Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 100 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.904

16.05.2019 13:44
Im Rausch der Sinne (1957) Zitat · Antworten

IM RAUSCH DER SINNE (UNE MANCHE ET LA BELLE)

Frankreich (1957) - R: Henri Verneuil - DE: 18.4.1958 - FSK 18 - V: NF
Darsteller: Henri Vidal, Mylene Demongeot, Isa Miranda, Alfred Adam, Jean Loup Philip, Simone Bach



Aus beruflichen Gründen sucht der kleine Bankangestellte Philippe Delaroche die Millionärswitwe Betty Farnwell in ihrer Luxusvilla auf. Die Frau findet Gefallen an dem gutaussehenden Mann, der bedeutend jünger ist als sie und engagiert ihn als persönlichen Berater. Die beiden kommen sich rasch näher und heiraten. Doch dann verliebt sich Philippe in Eva, die junge und verführerische Sekretärin seiner Frau und beginnt eine Affäre mit ihr. Doch Eva ist ebenso berechnend wie er, denn sie trifft sich gleichzeitig mit einem jungen und reichen Mann, den sie zu heiraten beabsichtigt. Philippe kann den Gedanken, sie an einen anderen zu verlieren, nicht ertragen. Um frei für eine gemeinsame Zukunft zu sein, beschließt er, seine Frau mit Hilfe der Geliebten aus dem Weg zu schaffen. Doch nach dem Mord zeigt ihm Eva die kalte Schulter. Und das Vermögen seiner Frau erbt ihr Sohn, zu dem sie keinen Kontakt mehr hatte. Dabei handelt es sich um Evas jungen Liebhaber.

Der Roman, auf dem der Film basiert, stammt von James Hadley Chase und heißt "The Sucker Punch" ("Alibi auf Tonband"). Seit den Fünfziger Jahren wurden über 30 Stoffe des britischen Autors verfilmt, in Deutschland u.a. "An einem Freitag um halb zwölf", "Wartezimmer zum Jenseits", "Ein Sarg aus Hongkong" oder "Lotosblumen für Miß Quon". Für das Fernsehen drehte Jürgen Roland "Die Katze im Sack". Die meisten Verfilmungen entstanden jedoch in Frankreich.
"Im Rausch der Sinne" bietet Kino im klassischen Stil der 50er Jahre. Die Story ist zwar nicht neu, hält aber mit überraschenden Entwicklungen das Interesse des Zuschauers wach. Die Riviera und Venedig erweisen sich als eindrucksvolle Schauplätze. Spannender Höhepunkt des Films ist die Mordszene, von bedrohender Musik untermalt, während gleichzeitig das falsche Alibi zu platzen droht. Henri Vidal, der den Glücksritter Philippe spielt, gehörte damals zu den populären Stars des französischen Kinos. Er starb Ende 1959 an einem Herzinfarkt. Seine letzten Filme waren "Ein Engel auf Erden" mit Romy Schneider und "Wollen Sie mit mir tanzen?" mit Brigitte Bardot. Die beiden weiblichen Hauptrollen sind mit Mylene Demongeot als Eva und Isa Miranda als Betty Farnwell ideal besetzt. Den etwas gemütlichen, aber pfiffigen Inspektor spiel Alfred Adam. Regisseur Henri Verneuil drehte später bekannte und erfolgreiche Filme wie "Lautlos wie die Nacht" mit Gabin und Delon und "Der Clan der Sizilianer" sowie "Angst über der Stadt". Bleibt zum Schluss die Frage, ob man nicht einen besseren deutschen Titel hätte finden können.

Frankreich: 1.326.331 Besucher (Paris: 353.034)

"Eine unglaubwürdige, allerdings brillant inszenierte Geschichte, die sich jedoch in purer Oberflächlichkeit ergeht. Ein sehr finsterer Film." (Filmdienst)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz