Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 104 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Giacco Offline



Beiträge: 1.904

19.03.2019 15:30
Die Leiche ist im falschen Koffer (1960) Zitat · Antworten

DIE LEICHE IST IM FALSCHEN KOFFER (CRIMEN)
Italien/Frankreich (1960) - Regie: Mario Camerini - DE: 6.10.1961 - FSK 16 - Verleih: Columbia
Prod.: Dino de Laurentiis - Prädikat: wertvoll
Darsteller: Vittorio Gassmann, Silvana Mangano, Alberto Sordi, Nino Manfredi, Dorian Gray, Franca Valeri, Bernard Blier, George Riviére



In Monte Carlo wird eine reiche alte Lady ermordet. Ihren zerstückelten Leichnam versteckt man in einem Koffer. Drei völlig harmlose Pärchen geraten in den Verdacht, in die Sache verwickelt zu sein. Sie alle beteuern ihre Unschuld, doch ihre widersprüchlichen Aussagen wirken wenig glaubwürdig. Wird Kommissar Durand den Fall lösen?

Krimi-Freunde, die sich vom Filmtitel angesprochen fühlen, kommen bei diesem typisch italienischen Leinwandspaß kaum auf ihre Kosten, denn der Mord an der alten Dame dient nur als Aufhänger, damit sich die sechs unschuldigen Verdächtigen von einem Schlamassel in den nächsten manövrieren können. Dazwischen gibt es immer wieder Rückblenden und Nebenhandlungen, die mit dem Verbrechen gar nicht in Verbindung stehen. Die wahren Täter werden dann am Ende fast nebenbei und auf die Schnelle enttarnt. Immerhin wird den Zuschauern aber noch ein gelungener Schluss-Gag präsentiert.

"Parodistische Kriminal-Komödie mit italienischem Temperament. Aus dem betonten Mangel an Logik entwickelt sich ein recht humorvolles Treiben."(Filmdienst)

"Mit diesem skurril-heiteren Gruselkrimi, gewissermaßen einer südländisch-furiosen Ladykiller-Variante, hat Regisseur Camerini unter Verzicht auf Schock-Therapie á la Hitchcock das südländische Temperament im allgemeinen und gewisse typische Eigenschaften seiner Landsleute im besonderen mit Selbstironie und sehr viel Witz persifliert.
Aus Angst vor der Polizei verheddern sich drei harmlose italienische Pärchen, die aus unterschiedlichen Gründen nach Monte Carlo gekommen sind, durch phrasenreichen Wortschwall und betontes Unschuldgetue in einer Mordaffäre und verdächtigen sich so lange gegenseitig, bis der diesen Wortkaskaden ehern standhaltende Kriminalkommissar (Bernard Blier) alle für Komplizen hält. Nervenkitzel und Spannungsakzente sind gut verteilt und werden durch Rückblenden und heitere Ablenkungen gemildert. Alles in allem ein handfester und abwechslungsreicher Spaß.
(Film-Echo, Oktober 1961)

Film-Echo-Note: 4,0 (27 Meldungen) / Erstnote: 3,8
In Italien gehörte "Crimen" mit ca. 6 Millionen Besuchern zu den erfolgreichsten Filmen der Saison 1960/61.
Frankreich: 517.190 Besucher

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz