Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 134 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Giacco Offline



Beiträge: 1.907

24.01.2019 14:26
Arzt aus Leidenschaft (1959) Zitat · Antworten

Arzt aus Leidenschaft

Regie: Werner Klingler - Prod.: Hübler-Kahla-Film, München - DE: 21.8.1959 - FSK: 16 - Verleih: NF
Darsteller: Klausjürgen Wussow, Adrian Hoven, Ellen Schwiers, Antje Geerk, Willy Birgel, Jan Hendriks, Carl Wery, Erica Beer, Peter Kuiper, Edith Hancke, Heinz Bennent, Ilse Pagé



Wolfgang Friedberg arbeitet seit 6 Jahren in der Privatklinik von Professor Ruge und genießt als Arzt Respekt und Ansehen. Er ist nicht nur die rechte Hand des Chefs sondern hat sich nebenbei der medizinischen Forschung verschrieben. Doch ein dunkles Geheimnis droht seine Karriere zu zerstören. Als junger Kriegsheimkehrer hatte er einst einem Medizinstudenten gleichen Namens dessen Zeugnisse abgekauft und mit diesen Bescheinigungen sein Staatsexamen gemacht. Nach all den Jahren taucht nun jener Namensvetter in der Klinik auf und versucht ihn zu erpressen. Auch die Oberschwester, die die Zusammenhänge ahnt, setzt ihn aus Eifersucht unter Druck.



Diese Arzt-Schnulze mit leicht kriminalistischem Einschlag - von Werner Klingler versiert in Szene gesetzt - bietet typische Unterhaltung im Stil der 50er Jahre. Die Story folgt bewährten Schablonen und die Darsteller zeigen solide Leistungen.
In seiner ersten Hauptrolle kann Klausjürgen Wussow zugleich auch erste Erfahrungen als Mediziner sammeln (Viele Jahre später sollte er als Professor Brinkmann sogar die legendäre "Schwarzwaldklinik" leiten.) Als Dr. Friedberg steht für ihn immer nur seine Arbeit im Vordergrund. Die Liebe zu einer reichen Fabrikantentochter, die von ihm als Patientin betreut wurde, versucht er zu verdrängen, zumal er befürchten muss, dass die Schatten der Vergangenheit ein mögliches Glück belasten könnten. Sein Freund und Kollege Dr. Wiegand - dargestellt von Adrian Hoven - ist dagegen ein echter Sunnyboy. Eher den angenehmen Seiten des Lebens zugetan, ist er immer für einen kleinen Flirt nebenbei zu haben. Ellen Schwiers als Oberschwester ist heimlich in Dr. Friedberg verliebt. Als sie von ihm abgewiesen wird, sinnt sie auf Rache. Auch Antje Geerk, die Tochter aus reichem Haus, hat ihr Herz an Dr. Friedberg verloren. Die Schauspielerin wäre fast im erlauchten Kreis der Wallace-Darstellerinnen gelandet, denn man hatte sie ursprünglich für die Filme "Der grüne Bogenschütze" und "Das Geheimnis der gelben Narzissen" vorgesehen. Als Friedbergs Namensvetter weiß Jan Hendriks zu überzeugen, der als großspuriger Erpresser auftritt, dem am Ende selbst übel mitgespielt wird. Erica Beer arbeitet in der "Kongo-Bar" und hat zwielichtige Freunde. Sein Leinwand-Debüt gibt Peter Kuiper. Er spielt einen unsympathischen Finsterling, der krummen Geschäften nachgeht und keine Hemmungen hat, lästigen Mitwissern einen Denkzettel zu verpassen. In weiteren Rollen sind Carl Wery als Friedbergs Chef, Willy Birgel als verständnisvoller Staatsanwalt, Edith Hancke als Krankenschwester sowie Ilse Pagé als Partymaus zu sehen. Insgesamt weist die Besetzung 6 Darsteller aus Wallace-Filmen auf.
Film-Echo-Note: 3,5 (50 Meldungen)

"Mit LIebe, Eifersucht und Intrigen gewürztes Arzt-Drama. Die routinierte Inszenierung baut mit oberflächlichen Phrasen Scheinproblematiken auf." (Filmdienst)
"Das nicht gerade neue Thema wird kultiviert und mit Niveau gebracht." (Film-Echo)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz