Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 175 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Gubanov Offline




Beiträge: 15.570

10.07.2018 10:00
Diese Drombuschs (1983-94, TV) Zitat · antworten

Diese Drombuschs

Zwischen 1983 und 1994 zeigte die ZDF-Serie „Diese Drombuschs“ einem Millionenpublikum die Turbulenzen eines aufregenden Familienlebens auf. Die titelgebenden Drombuschs wohnen in Darmstadt und betreiben ein Antiquitätengeschäft, über dem sich ihre Wohnung befindet. Vater Siegfried („Sigi“, Hans-Peter Korff) und Mutter Vera (Witta Pohl) leben unter einem Dach mit den erwachsenen Kindern Christoph („Chris“, Mick Werup) und Marion (Sabine Kaack) sowie dem Schuljungen Thomas („Thomi“, Eike Hagen Schweikhardt). Zu ihnen stößt ihre Großmutter Margarethe (Grete Wurm).

Wie es in einer Familie eben so ist, sind nicht immer alle einer Meinung, sodass häufig Konflikte untereinander oder mit Außenstehenden entbrennen, die für Streit sorgen. Am Ende des Tages finden die Drombuschs jedoch meist eine Lösung, mit der alle – wenn auch manchmal mit knirschenden Zähnen – leben können.

Die Serie umfasst sechs Staffeln mit insgesamt 39 Folgen:

01 – 25.12.1983: Alle Jahre wieder
02 – 27.12.1983: Der Appell
03 – 29.12.1983: Die Machtprobe
04 – 01.01.1984: Spiel mit dem Feuer
05 – 08.01.1984: Das Konzert
06 – 15.01.1984: Entscheidungen

07 – 11.11.1985: Das kalkulierbare Risiko
08 – 12.11.1985: Das Loch im System
09 – 17.11.1985: Flucht nach vorn
10 – 19.11.1985: Das provozierte Verhängnis
11 – 22.11.1985: Die manipulierte Chance
12 – 24.11.1985: Liebe ist Unvernunft

13 – 14.09.1987: In der Mitte des Lebens
14 – 15.09.1987: Die Zeit danach
15 – 20.09.1987: Die Herausforderung
16 – 22.09.1987: Prüfung für zwei
17 – 27.09.1987: Die Gretchenfrage
18 – 29.09.1987: Das Zerwürfnis
19 – 04.10.1987: Der Prozess
20 – 11.10.1987: Wiener Liebe
21 – 18.10.1987: Das zweite Leben

22 – 01.01.1990: Abschied im Zorn
23 – 02.01.1990: Späte Einsicht
24 – 07.01.1990: Das Vermächtnis
25 – 09.01.1990: Der falsche Weg
26 – 14.01.1990: Der Verlierer
27 – 15.01.1990: Die Heimkehr

28 – 01.01.1992: Verlorene Zärtlichkeit
29 – 05.01.1992: Der Makel
30 – 06.01.1992: Um keinen Preis
31 – 08.01.1992: Liebe ist auch ein Recht
32 – 12.01.1992: Die treibende Kraft
33 – 13.01.1992: Der Weg zurück

34 – 01.01.1994: Notsignale
35 – 03.01.1994: Im Abseits
36 – 09.01.1994: Geschenktes Leben
37 – 10.01.1994: Die Stärke der Schwachen
38 – 12.01.1994: Der Zerfall
39 – 16.01.1994: Der Aufbruch

Jan Offline




Beiträge: 1.336

12.07.2018 23:21
#2 RE: Diese Drombuschs (1983-94, TV) Zitat · antworten

Da bin ich ja mal auf die einzelnen Besprechungen zu den Episoden gespannt! Als Ergänzung vorab würde ich natürlich unbedingt noch den wesentlichen Hauptcharakter des Onkel Ludwig benennen, den der fabelhafte Günter Strack in einer absoluten Paraderolle mit der ihm eigenen Wucht darstellt und - ich meine, er tritt ab der zweiten Staffel auf - den Rest des Ensembles streckenweise schlicht und ergreifend von der Mattscheibe fegt. Wie schon bei der ebenfalls von Robert Stromberger geschriebenen legendären Familienserie "Die Unverbesserlichen" in den Jahren 1965 bis 1971 wurden die ersten Episoden der "Drombuschs" von Claus Peter Witt inszeniert, ehe dann Wolfgang Staudtes langjähriger Regieassistent Michael Meyer übernahm.

Kennzeichnend für "Diese Drombuschs" (wie auch für "Die Unverbesserlichen") ist eine über weite Strecken durchaus ambitionierte Behandlung zeittypischer Problemthemen, die zumeist episodenweise regelrecht abgehandelt werden. Robert Stromberger, durchaus ein Intellektueller, verfiel dabei häufig und mit den Jahren auch zunehmend in regelrechte Monologpassagen einzelner Charaktere, die eindeutig seine eigene Handschrift tragen; sowohl inhaltlich als auch in ihrer Diktion. Parallelen zwischen den "Unverbesserlichen" und den "Drombuschs" sind unverkennbar. Die Themen kreisen häufig um alleinerziehende Mütter, Wohnungsnotstand und den Generationenkonflikt.

Gruß
Jan

schwarzseher Offline



Beiträge: 397

13.07.2018 18:07
#3 RE: Diese Drombuschs (1983-94, TV) Zitat · antworten

Wenn das Fernsehprogramm damals nur aus solchen Familienserien bestanden hätte ,ich glaube ich hätte den Fernseher abgeschafft Inge Meysel als "Mutter der Nation"mit ihrem Opfergetue ( auch gerade wegen der ambitionierter Problemfälle)für mich unerträglich ( da rettet auch leider Joseph Offenbach nix )
Die Drombuschs haben da wenigstens keinen der so dick aufträgt und quasi wirklich alles in ein Drama ausarten lässt.HP Korf und Günter Strack machen es irgendwie erträglich (wenn es denn sein muss )

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen