Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 193 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Georg Online




Beiträge: 2.965

01.07.2018 15:35
Bunny Lake ist verschwunden (GB 1965) Zitat · antworten

BUNNY LAKE IST VERSCHWUNDEN (Bunny Lake Is Missing)
Krimi, GB 1965, s/w, 108 Min.

Mit Laurence Olivier, Carol Lynley, Keir Duella, Martita Hunt, Anna Massey, Clive Revill, Noël Coward, Lucie Mannheim, Finlay Currie, Megs Jenkins u. v. a.

Drebuch: John & Penelope Mortimer
nach dem Kriminalroman ‚Wer weiß etwas von Bunny Lake‘ von Evelyn Piper
Kamera: Denny Coop
Musik: Paul Glass
Regie und Produktion: Otto Preminger

Die aus den USA stammende Ann Lake zieht nach London und gibt ihre Tochter in einem Kindergarten ab, damit sie in Ruhe den Umzug managen kann. Als sie das Kind, Bunny genannt, abholen will, ist dieses verschwunden. Auch von der Köchin, bei der sie es abgegeben hat, fehlt jede Spur. Kriminalinspektor Newhouse übernimmt den Fall, der sich als mysteriös darstellt. Schließlich muss er sich sogar die Frage stellen, ob das Kind überhaupt existiert. Niemand scheint es seit der Ankunft gesehen zu haben. Andererseits scheint es aber auch genug verdächtige Personen zu geben, die hinter der Entführung stecken könnten. Ein mehr als kniffliger Fall.

Otto Preminger liefert mit ‚Bunny Lake ist verschwunden‘ einen wunderbaren Schwarz-weiß-Reißer ab, der durch die Originalschauplätze in London wunderbar britisches Krimiflair vermittelt und jede Menge Überraschungen parat hat. Die Kameraarbeit (Dennis Coop) ist ausgezeichnet, Coop spielt herrlich mit den Schwarz-weiß-Nuancen, vor allem bei den Nachtaufnahmen. Sir Laurence Olivier gibt einen routinierten Ermittler ab, Carol Lynley glaubhaft die Mutter des verschwundenen Mädchens. London als Kulisse ist ideal für diesen Thriller, bei dem der Regisseur das Publikum immer wieder gekonnt in die Irre führt. Das Lexikon des internationalen Films urteilt: „Solide, spannende Kriminalunterhaltung mit guten schauspielerischen Leistungen und einer überraschenden Aufklärung.“ Film.at schreibt: „Spannender Psychothriller von Otto Preminger in bester Hitchcock-Tradition.“

Wer britische s/w-Krimis mit hohem Rätselfaktor mag, der ist mit ,Bunny Lake ist verschwunden‘ gut bedient! Ein kleines Meisterwerk!

Matze K. Offline



Beiträge: 1.041

02.07.2018 20:00
#2 RE: Bunny Lake ist verschwunden (GB 1965) Zitat · antworten

Das hört sich super an !!! Ist Pidax dran?

---------------------------------------------------
Immer wenn du lügst, muss Jesus Blut weinen.
(Todd Flanders)
Wie kann Dummheit entscheiden was klug ist
(meine Frau)

Markus Online



Beiträge: 626

03.07.2018 14:36
#3 RE: Bunny Lake ist verschwunden (GB 1965) Zitat · antworten

Wäre ich auch dafür! Im Ausland gibt es schon eine Bluray, eine Ausgabe mit der deutschen Synchronisation wäre super.

Gruß
Markus

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen