Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 369 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Georg Offline




Beiträge: 3.025

20.06.2018 15:36
Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Pidax bietet im Moment alle Durbridge-Titel, die bei ihnen erschienen sind (Buch + CDs + DVDs) als Gesamtedition für 99,90 Euro an:

https://www.pidax-film.de/Gesamtkatalog/...tion::1369.html

enthalten sind:

Paul Temple - Die verschollenen Fälle (Buch)
Paul Temple - Der grüne Finger
Paul Temple - Wer ist Rex?
Paul Temple und der Fall Marquis
Paul Temple - Jagd auf Z
Der elegante Dreh
Die Kette - Remastered Edition
Die Puppe (The Doll)
Die Spur mit dem Lippenstift (The Passenger)
Interpol ruft Berlin (The Vicious Circle)
Paul Temple und der Fall in Genf
Paul Temple und der Fall Conrad
La Boutique


Für die reinen Paul-Temple-Fans gibt es auch eine Temple-Edition um 59,90 Euro:

https://www.pidax-film.de/Gesamtkatalog/...ejubldlf6ocnqi3

Paul Temple - Die verschollenen Fälle (Buch)
Paul Temple - Der grüne Finger
Paul Temple - Wer ist Rex?
Paul Temple und der Fall Marquis
Paul Temple - Jagd auf Z
Paul Temple und der Fall in Genf
Paul Temple und der Fall Conrad

schwarzseher Offline



Beiträge: 461

24.12.2018 14:31
#2 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Habe mir die "kleine" Gesamtedition von Pidax bestellt.( also die 4 alten PT Filme )Andere lohnte sich nicht da ich die Einzeltittel ( ausser eben den ganz alten Filmen ) alle schon habe.
Bin ja quasi ein PT Späteinsteiger ,erst die Hörspiele und jetzt die Filme ( Staffel 1 der BBC Serie liegt wohl auch unter dem Baum )
So kann es gehen ....habe ich immer einen Bogen drum gemacht weil ich PT immer mit" Hart aber herzich" in verbindung gebracht habe ! Und diese Serie finde ich ätzend.Hoffe das Matthews/Drinkwater "erträglicher" agieren

Georg Offline




Beiträge: 3.025

26.12.2018 11:42
#3 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Sehr schön, ein paar Besprechungen würden die Temple-Threads wieder etwas beleben! Wie ich ja schon mal erwähnt hatte, war ja Hart aber herzlich tatsächlich ein Plagiat, das die Produzenten an den Start schickten, weil Durbridge die Temple-Serie nicht nach deren Willen in den USA vermarkten wollte. Das hat ihn später geärgert, er sparte sich aber rechtliche Schritte.

schwarzseher Offline



Beiträge: 461

26.12.2018 12:16
#4 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Ja,in den Durbridge Threads ist wirklich nicht viel los.....meine (vage) Erinnerung an die PT Serie und einige Folgen "Hart aber herzlich "( womit sich meine lange PT Abstinenz erklärt )scheinen sich leider zu bestätigen ? Beim ersten "Stiefelchen"Getue und flacher ersten Folge von Staffel 1 bleibt mir nur die Hoffnung auf Besserung.
Dagegen finde ich die "alten" PT Filme hervorragend und die Hörspiele ebenso.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.117

26.12.2018 18:01
#5 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Nunja, das passt ja dann. Ich habe mir gestern Absnd und heute "Tim Frazer" angesehen.
Da ich gerne nach langer Zeit Inhalte und vor allem Täter vergesse, war das mal wieder
schön mitzufiebern.

Max Eckard, der, so ich mich erinnere, von Kritiken hier im Forum tlw. zerrissen wurde,
gefällt mir von Mal zu Mal besser. Er trägt aufgrund des Drehbuches die Geschichte
von Anfang bis zum Ende bravourös, der Zuschauer ist immer gleichauf mit seinem Kenntnisstand.

Wenn er seine Rolle so wie im Buch beabsichtigt spielte, dann finde ich das hervorragend!
Ein Mensch ohne Ecken und Kanten, der, wenn es darauf ankommt, sanft energisch wird, immer
beherrscht, überlegen und ruhig. Diese Rolle erinnert mich an Wolf Frees in "Der Andere".
Im Gegensatz zu Frees, der den Zuschauern schon eher aufgrund seiner Naivität Leid tut, ist
Eckhard immer Herr der Lage, ansonsten sind sich die beiden Charaktere sehr ähnlich. Daß
solche Menschen heutzutage auffallen gar unglaubwürdig oder schlecht gespielt wirken liegt
nur daran, daß es solche Menschen heute nur noch selten gibt, so zumindest meine Erfahrung.
Es muß ja alles nicht mehr so sein wie früher :); Wer sich mit der Person Frazer als Mensch
identifizieren kann, der ist jedenfalls dramaturgisch immerzu angesprochen und nie gelangweilt.

Gruss
Havi17

schwarzseher Offline



Beiträge: 461

27.12.2018 17:31
#6 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Ich sehe M. Eckard gerne als Frazer.Seine "normalität" war damals schon ein schöner Unterschied zu manch anderen Auslegungen dieser Art Rollen.Bezeichnend sein " nirgendwo anbiedern " und immer freundlich (aber bestimmt wenn es sein muß)ohne " Sonnyboy Gehabe " ( vielleicht war er dafür damals auch glücklicherweise nicht mehr jung genug ?)
Bei W. Frees bin ich etwas anderer Meinung,den empfinde ich nicht naiv sondern eher spitzbübisch ( von dem nur ein evtl. überheblicher Gegenspieler meint das seine Lügen vom Inspector so hingenommen werden )
Also eher abwartend /zuhörend bis sich xy um Kopf und Kragen gelogen haben.

Fazit: Beide keine "Sympathieträger"im herkömmlichen Sinn...aber mir gefallen sie.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.117

28.12.2018 20:52
#7 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Hab gerade "Der Andere" abgeschlossen. "Spitzbübisch" trifft auf jeden Fall genau zu.
Beharrlich hat er Henderson nicht festgnommen und seine, wie ich finde, Naivität hat
sich gelohnt. Es fielen ihm mehrere Steine vom Herzen als er Hendersons wahre Identität
erfährt. Man konnte sich richtig mit ihm mitfreuen. Punkto Sympathieträger muß ich
intervenieren. Damals für die Masse der Menschen mit Sicherheit, heutzutage stimme ich
Dir voll zu.

Gruss
Havi17

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 137

08.05.2019 20:40
#8 RE: Pidax-Gesamteditionen: Francis Durbridge/ Paul Temple Zitat · Antworten

Nur mal so nebenbei: "Hart aber Herzlich" war tatsächlich ein Plagiat auf Paul Temple ? Interessant !
Waren jetzt nicht so die Überhelden meiner Kindheit wie etwa der "Unknown Stuntman", aber immerhin...
Aber der Grundtenor ist ja auch wirklich ähnlich: Ein erfolgreicher, relativ unabhängiger Mann mit einer etwas nervigen Frau, die ständig in Kriminalfälle verwickelt wurden und der saumseligen Polizei auf die Sprünge helfen mussten.
Diese Amis. Alles wurde nochmal neu durchgekaut und verwurstet. Aber ich sehe Jonathan und Jennifer jetzt doch mit ganz anderen Augen...

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen