Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 139 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Georg Online




Beiträge: 2.974

13.04.2018 18:38
20 Fakten zum 20. Todestag Zitat · antworten

Am 11.04.2018 jährte sich der Todestag von Francis Durbridge zum 20. Mal.
Grund genug für mich, um zwanzig Fakten heraus zu kramen, die vielleicht weniger bekannt sind.

... oder wusstet ihr, dass ...

1. deutsche Metzger in den 60ern ein eigenes Fleischgericht kreierten und es nach Francis Durbridge benannten?
2. das für Dino de Laurentiis geschriebene und unverfilmte Drehbuch ‚Zakary‘ in Japan spielte, und die Geschichte eines britischen Agenten erzählte, die sich von 1918 bis zu den Ereignissen in Pearl Harbour zieht?
3. Francis Durbridge anfangs (Sprech)texte für Radio-Musicals und Kinderprogramme schrieb?
4. keine andere deutsche Sendung mehr Einschaltquoten erreichte, als die 6. Folge von ‚Tim Frazer‘ mit über 93%?
5. Francis Durbridge mit seinem ersten Kriminalstück in Deutschland debütierte und erst ein Jahrzehnt später in England? Albert Lieven spielte darin an der Seite von Horst Tappert die Hauptrolle, Regie führte Hans Schweikart.
6. die Hysterie und die Beliebtheit seiner Person in Deutschland ihm immer etwas unheimlich war?
7. Francis Durbridge für seinen Freund, den Regisseur Gerald Thomas (‚Carry On‘-Filme) auch Drehbücher für Komödien bearbeitete, aber im Vorspann nicht genannt werden wollte, damit er weiter seine Krimis schreiben konnte und ihn niemand um eine Komödie bat?
8. er die Rechte an ‚Paul Temple‘ nicht an einen amerikanischen Sender verkaufen wollte und dieser als Antwort die offensichtliche Kopie ‚Hart by Hart‘ (‚Hart aber herzlich‘) produzierte?
9. es von den meisten Stoffen nicht eine, sondern drei, vier Versionen, oft mit anderen Tätern und Handlungssträngen gibt und man daher eigentlich immer dazu sagen müsste: „Fall Gregory“ - „schwedische Version“, „Harry Brent“ - „deutsche Version“ usw.? Dies ist auf seine Perfektionalität zurückzuführen, er überarbeitete seinen Stoffe immer wieder.
10. der deutsche Bundestag eine Debatte vertagte, damit alle die letzte Folge eines Durbridge-Mehrteilers sehen konnten?
11. ein Münchner Kinobesitzer einst den (falschen) Täter eines Durbridge-Krimis veröffentlichte, damit er keine Einbußen hatte?
12. von ,Der Andere‘, ,Es ist soweit‘ und ,Das Halstuch‘ auch Kinofilmversionen geplant waren?
13. ein Kinofilm mit dem Titel ,Poison‘ nie verfilmt wurde?
14. Francis Durbridge sich die Titelmusik für seine Mehrteiler immer selbst aussuchte?
15. Francis Durbridge auch ein halbes Dutzend anderer Seriendetektive schuf, darunter Johnny Washington und Stephen Lewis?
16. Tim Frazer ursprünglich David Marquand hieß und Paul Temple Mark Conway?
17. ,Paul Temple und der Fall Spencer‘ ursprünglich ,Paul Temple und der Fall und der Fall Ambrose‘ hieß?
18. Francis Durbridge eine große Bibliothek mit fachwissenschaftlichen Büchern über Polizeiarbeit hatte?
19. er seine Werke nur mit Papier und Bleistift schrieb?
20. Francis Durbridge persönlich Heinz Drache bat, die Titelrolle und Regie in seinem Theaterstück ,Plötzlich und unerwartet‘ an der Seite von Marianne Koch zu übernehmen?

Jan Offline




Beiträge: 1.339

13.04.2018 22:42
#2 RE: 20 Fakten zum 20. Todestag Zitat · antworten

Sehr interessante Liste, vielen Dank!

Zitat von Georg im Beitrag #1

14. Francis Durbridge sich die Titelmusik für seine Mehrteiler immer selbst aussuchte?


Auch bei den deutschen Verfilmungen? Dass es bei der britischen Verfilmung "Die Spur mit dem Lippenstift" so war, hatte ich auch schon gelesen, und man muss Durbridge hier ein besonders glückliches Händchen attestieren. Dass er auch bei den deutschen Verfilmungen etwas aussuchen konnte, würde mich zumindest überraschen, weil der Sender dann schon seinerzeit mehrere Stücke bzw. unterschiedliche Komponisten hätte beauftragen müssen. Später gab es sowas schon - beispielsweise bei der "Schwarzwaldklinik", bei der Martin Böttcher nicht zum Zuge kam. Gibt es Aufzeichnungen bei den Sendern darüber, wer auch beauftragt wurde und wessen Klänge es dann letztlich nicht in den Mehrteiler geschafft haben?

Gruß
Jan

Georg Online




Beiträge: 2.974

14.04.2018 08:09
#3 RE: 20 Fakten zum 20. Todestag Zitat · antworten

In der Tat bezog sich das nur auf die britischen Produktionen, das hätte ich spezifizieren sollen.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen