Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 741 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | 2
brutus Offline




Beiträge: 12.893

29.05.2018 12:02
#16 RE: NEU!!! "Paul Temple: Die verschollenen Fälle" (zum 20. Todestag von Francis Durbridge) Zitat · antworten

Am Vortag meiner Abfahrt in den Pfingsturlaub traf mein Exemplar noch ein (perfektes Timing) und da Mecklenburg, oder zumindest die Gegenden in denen ich so urlaube, über eine noch eher rudimentäre Netzabdeckung verfügen, konnte ich mich völlig ungestört dieser Urlaubslektüre widmen.

Das Buch ist auf jeden Fall eine Bereicherung für alle Krimifans. Francis Durbridge zeigt gerade bei den ganz kurzen (3 - 6 seitigen) Paul-Temple-Geschichten seine Fähigkeiten der überraschenden Wendungen und Pointen. Aber auch die letzte Geschichte im Buch "Die Dame in der Villa" (ca. 35 Seiten in 9 Kapiteln) ist ein typischer Durbridge, sieht man s doch zumindest ansatzweise die üblichen Cliffhanger (die Geschichte erschien wohl damals in 9 Teilen). Und mit der Geschichte "Tödliche Kaffeepause" ist auch ein schönes Beispiel für die Durbridgesche Fähigkeit des Recyclings enthalten.
Abgerundet wird das Ganze durch informative Einleitung und Vor- sowie Nachbemerkungen.
Die Aufmachung ist ansprechend, an den Übersetzungen gibt es eh nichts zu mäkeln (da müsste ich ja die englischen Originale erst mal lesen ==> Zaunpfahl)
Die oben kurz erwähnten Druckfehler habe ich irgendwie überlesen, da bin ich als stolzer Besitze von über 12.000 alten Heftromanen und Leihbüchern aus den 50ern, 60ern und 70ern sowieso ziemlich abgehärtet (es haben sich wohl in den letzten 40 Jahren hinreichend viele synaptische Resistenzen gebildet).

Klare Kaufempfehlung von mir, ich hoffe doch auf einen Erfolg diese Projektes, der ja gerne weitere Veröffentlichungen nach sich ziehen darf.

Georg Offline




Beiträge: 2.895

30.05.2018 20:29
#17 RE: NEU!!! "Paul Temple: Die verschollenen Fälle" (zum 20. Todestag von Francis Durbridge) Zitat · antworten

Zitat von brutus im Beitrag #16
an den Übersetzungen gibt es eh nichts zu mäkeln (da müsste ich ja die englischen Originale erst mal lesen ==> Zaunpfahl)
Danke für die positive Rückmeldung! Ich habe auch versucht, die Sprache der damaligen Zeit anzupassen, was nicht immer ganz leicht war, oft hatte ich bei einem Wort fünf oder mehr Möglichkeiten und habe mich dann nach sehr langem hin und her für die eine oder die andere Variante entschieden. :-)

Es wäre übrigens toll, wenn alle Krimifreunde in anderen Medien oder Foren oder Social Networks usw. auf das Buch aufmerksam machen könnten. Denn nur wenn es sich gut verkauft, können auch weitere nachfolgen. Und ich denke da nicht nur an Durbridge, sondern auch an Werke von Edgar Wallace, die als absolute Raritäten gelten und seit den 30ern nicht mehr aufgelegt wurden, wie etwa Der Unhold oder ähnliche Werke...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen