Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 44 mal aufgerufen
 Romane
Scarpine ( gelöscht )
Beiträge:

27.09.2011 22:46
#1 Der Engel des Schreckens (1922) Zitat · Antworten

Ich habe seit langem mal wieder einen Wallace-Roman gelesen.

Diesesmal war "Der Engel des Schreckens" an der Reihe. Und nach bisher rund 40 konsumierten Büchern muss ich sagen, dass dieser Roman - aus meiner Sicht - (bislang) das gelungenste Werk von Edgar Wallace ist. Durchweg spannend, mit einer interessanten Handlung ausgestattet und von vorne bis hinten rund. Besonders das Ende ist wirklich mal eine interessante Abwechslung zu sonstigen Kriminalgeschichten. Die einzige Schwäche der Handlung ist wohl, dass dem geneigten Leser die Figur der Lydia Meredith (bei allem Verständnis) mit ihrer Blauäugigkeit zuweilen ziemlich auf die Nerven fällt. So naiv kann man nach einem halben Dutzend Mordanschlägen ja nun wirklich nicht sein. Aber dieser Umstand schmälert das Lesevergnügen nur unerheblich.

Schade das der Roman im Zuge der Rialto-Reihe nie verfilmt wurde. Ich habe mir darüber mal ein paar Gedanken gemacht und hätte mir für 1969 folgende Besetzung vorstellen können:

Jack Glover (Peter Eschberg)
Lydia Meredith (Diana Körner)
Jean Briggerland (Karin Hübner)
Mr. Briggerland (Peter Mosbacher)
Mr. Rennett (Ernst Fritz Fürbringer)
Mrs. Cole-Mortimer (Sigrid von Richthofen)
Marcus Stepney (Siegfried Rauch)
Francois Mordon (Jan Hendriks)
Muley Hafiz (Sieghardt Rupp)
Lord Stoker (Harry Wüstenhagen)
Mrs. Morgan (Hela Gruel)
Jim Meredith (Hans Reiser)
Hoggins (Georg Lehn)
Dr. Thun (Karl John)
Inspektor Colehaed (Kurd Pieritz)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz