Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 170 mal aufgerufen
 Off-Topic
Mark Paxton Offline




Beiträge: 341

21.05.2017 12:18
Claus Peter Witt gestorben Zitat · antworten

Fernsehregisseur Claus Peter Witt ("Die Gentlemen bitten zur Kasse") ist laut verschiedener Medienberichte 85jährig gestorben.

Witt war einer der wichtigsten TV-Regisseure der 60er und 70er. Er drehte auch "Die Unverbesserlichen", "Hamburg Transit", "PS", "Tatort" und die Agatha-Christie-Verfilmung "Black Coffee".

Jan Offline




Beiträge: 1.230

21.05.2017 22:45
#2 RE: Claus Peter Witt gestorben Zitat · antworten

Der ausgezeichnete Regie-Handwerker Claus Peter Witt lernte sein Handwerk bei TV-Urgestein Egon Monk und bewies fortan häufig Sinn für die Sichtweise des Ottonormalverbrauchers. Zudem war er bei Schauspielern aufgrund seiner ruhigen und besonnenen Art als überaus beliebt. Sowohl bei "Die Gentlemen bitten zur Kasse" als auch bei "Die Unverbeserlichen" war der junge Regisseur zunächst allerdings nur die Zweitbesetzung, da der für die Regie der beiden Serien vorgesehene John Olden bekanntlich während der Dreharbeiten zu den Gentlemen verstarb. Oldens Ehefrau und Hauptdarstellerin der Unverbesserlichen, Inge Meysel, akzeptierte Regisseur Witt und bestand fortan bei allen Teilen darauf, dass er im Regiestuhl saß. Witts Einfühlungsvermögen in der Zusammenarbeit mit durchaus schwierigen Schauspielern war nach sieben Teilen der Reihe gefestigt, und so verwundert es nicht, dass er auch den Regieauftrag zu Robert Strombergers zweitem großen Familienserien-Erfolg "Diese Drombuschs" bekam und hierzu die ersten 12 Episoden beisteuerte. Die ebenfalls von Robert Stromberger verfasste und von Claus Peter Witt inszenierte Miniserie "Tod eines Schülers" erhielt 1981 die Goldene Kamera. Zu Witts bevorzugten Schauspielern zählten beispielsweise Günter Strack und Hans Helmut Dickow.

Gelegentlich verschlug es Claus Peter Witt auch ins Krimifach, wie einzelne Beiträge zu den erfolgreichen TV-Reihen "Ein Fall für zwei" oder "Tatort" zeigen, wobei auch in Witts Krimi-Beiträgen häufig die einfachen Typen und realitätsnahen Beamten anstatt veritabler Superhelden ihren Dienst verrichten. Seine Regielaufbahn beendete Claus Peter Witt im Jahr 2002 mit einer Episode des ARD-Dauerbrenners "Lindenstraße". Für die Serie hatte Witt über zehn Jahre lang gearbeitet.

Gruß
Jan

Georg Offline




Beiträge: 2.784

22.05.2017 15:44
#3 RE: Claus Peter Witt gestorben Zitat · antworten

Wollte auch etwas über Witt schreiben, aber Du bist mir zuvorgekommen, Jan! Danke für den passenden Text. Witt war ein ausgezeichneter Handwerker mit viel Gespür für seine Geschichten und seine Darsteller.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen