Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 794 mal aufgerufen
 Aktuelle Filme (DVD, Kino, TV)
Seiten 1 | 2
Jan Offline




Beiträge: 1.178

11.04.2017 18:51
#16 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten

Zitat von DanielL im Beitrag #9
"You Are Wanted"

Habe ich nun auch hinter mir. Mein Eindruck ist zwiespältig. Die ersten drei Teile sind durchaus flott und spannend. Ab dem 4. Teil wird's dann m.E. recht zäh und die Wiederholungen der Handlungen nehmen zu. Die x-te Flucht vor dem stets in Mannschaftsstärke auftretenden SEK hätte man sich ersparen können und anstatt dessen den interessanten Handlungsstrang der beiden in Streit befindlichen Brüder Lukas und Thomas besser etwas intensiviert. Überhaupt bleibt der etwas fade Beigeschmack, dass den Machern vornehmlich an amerikanisch angehauchten und plakativen Actionszenen von wenig Nachhaltigkeit gelegen war. Die diversen Fluchten wirken bisweilen wie Versatzstücke, streckenweise unabtitioniert aneinander gereiht. Hinzu gesellt sich eine gehörige Portion Kitsch und Schmalz nach US-amerikanischem Vorbild mit Frauen, die sich den Tränen nahe unter der Dusche ihrem Leid hingeben und der unzählige Male heiser ins Telefon gehauchten Flach-Floskel "Ich liebe Dich". Ob es darüber hinaus die Geschichte sonderlich fortgetrieben hat, einen sich selbst mit Benzin übergießenden und dann brennend in den Abgrund springenden Mann zu zeigen oder die eine oder andere Geschmacklosigkeit zu bringen, die ich hier nicht spoilern will, würde ich einmal mit einem dicken Fragezeichen versehen. Spannung kann sich auch aus einem geringeren Maß an Gewalt und Abartigkeit ergeben, dazu sind derartige Abscheulichkeiten gar nicht notwendig.

Positiv bleibt Hauptdarsteller (und Regisseur und Produzent und Drehbuchautor und Komponist) Matthias Schweighöfer, der indes wahrlich in der Lage wäre, einen Mehrteiler von soliderer Machart zu tragen. Gleichfalls gelingt es der adretten Alexandra Maria Lara über weite Strecken, der zweifelnden Ehefrau Glaubwürdigkeit zu verleihen. Karoline Herfurth indes wirkt wie eine Fleisch gewordene Comic-Figur, Tom Beck agiert blass wie eh und je, die übrigen Darsteller verlieren sich im Nirvana zwischen gut gemeint, gut gespielt und gut daneben gelegen.

Wünschenswert wäre gewesen, mit "You are wanted" eine Mini-Serie mit deutschem Anstrich zu sehen. Anstatt dessen schielen die Macher über den großen Teich und verlieren sich über weite Strecken in der Kopie. Das ist angesichts der fesselnden Thematik, des guten Hauptdarstellers, der durchaus geschickt montierten Erzählweise sowie der streckenweise weit überdurchschnittlichen Musikuntermalung etwas schade.

Fazit: Es heißt zwar "Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht!", jedoch bleibt die Kopie eine Kopie, selbst dann, wenn sie streckenweise gut gemacht ist. Insofern bleibt "You are wanted" hinter den (meinen) Erwartungen.

Gruß
Jan

DanielL Offline




Beiträge: 3.691

11.04.2017 21:15
#17 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten

Die Kritikpunkte kann ich größtenteils gut nachvollziehen. Wie schon geschrieben, bleibt die Serie hinter meinen internationalen Amazon- und Netflix-Favoriten zurück, sie hat mich allerdings gut unterhalten und als deutsche Serie habe ich sie erfrischend anders als die typische TV-Krimiserie empfunden. Allein das Urteil, es handle sich um eine Kopie amerikanischer Serien - als Begründung für ein Downgrading- , halte ich für nicht zielführend, obwohl man sich ohne Zweifel an amerikanischen Serien orientiert hat. Aber das macht die nächste amerikanische Serie ja auch. Wenn die x-te nüchtern heruntergekurbelte dt. Krimiserie vielleicht Kritik, aber keine Generalkritik einstecken muss, warum dann die eine Serie, die es mal etwas anders angeht. Wenn man immer dabei bleibt, dass die deutschen Produzenten kein Genre-Zutaten (Action, Fantasy, Sci-Fi, Thriller,...) anfassen dürfen mit dem Argument, dass sei dann eine amerikanische Kopie, geht es nicht weiter. Mal sehen, wie es demnächst die erste deutsche Netflix-Produktion "Dark" macht, die gerade in den CCC-Studios abgedreht wurde. Und bis dahin vielleicht mal "Deutschland 83" antesten. Ist auch thrillig, hat aber ein deutsches Thema. Kam allerdings im Ausland besser an als im Inland. Vielleicht weil das Thema Ost-West bei uns schon so oft bedient wurde.

Gruß,
Daniel

Jan Offline




Beiträge: 1.178

11.04.2017 22:53
#18 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten

Zitat von DanielL im Beitrag #17
Wenn die x-te nüchtern heruntergekurbelte dt. Krimiserie vielleicht Kritik, aber keine Generalkritik einstecken muss, warum dann die eine Serie, die es mal etwas anders angeht. Wenn man immer dabei bleibt, dass die deutschen Produzenten kein Genre-Zutaten (Action, Fantasy, Sci-Fi, Thriller,...) anfassen dürfen mit dem Argument, dass sei dann eine amerikanische Kopie, geht es nicht weiter.





Gegen diese Genre-Zutaten habe ich rein gar nichts einzuwenden. Die Verwendung dieser halte ich auch nicht zwangsläufig für das Indiz einer Kopie. Den Vorwurf mache ich der Serie eher auf anderem Gebiet: Der Stoff als solches ist in meinen Augen extrem interessant und bietet reichlich Möglichkeiten.

ACHTUNG: Spoiler! Nur weiterlesen, wer die Serie schon kennt!

Beispielsweise eine zwar frei erfundene aber doch realistisch erscheinende Verquickung von BND/NSA, privaten Interessen und einem Leidtragenden. Das wird m.E. aber bestenfalls gestriffen. Anstatt dessen verlegt sich die Produktion darauf, in Summe drei Hintermänner aus dem Hut zu zaubern, die jeweils hinter dem gerade um die Ecke gebrachten Bösewicht stehen. Das so entstehende dramaturgische Vakuum füllen die Macher mit reichlich Gemetzel, wenig glaubwürdig abgespulten SEK-Einsätzen, typischer Ami-Rhetorik und dem Ausweg, das Ganze nach Beendigung wieder von vorne zu beginnen. Das kenne ich so oder so ähnlich in der Tat aus Produktionen der Vereinigten Staaten. Das Übernehmen dieser Schwäche betrachte ich dabei nicht als Weiterentwicklung. Das ist in meinen Augen eher die Adaption eines Fehlers.

Gleichwohl - in puncto Unterhaltung stimme ich Dir streckenweise durchaus zu. Es gibt einige Suspense-Szenen, die wirklich geglückt sind. Die ersten drei Episoden sind zudem durchaus abwechslungs- und temporeich. Spätestens mit dem Tode Kaufmanns jedoch begann für mich, die Luft etwas heraus zu sein. Und mit dem Dahinscheiden Wesslings im letzten Teil hat man die identische Situation zu Teil 3 eigentlich noch einmal wiederholt. Nicht sonderlich einfallsreich.


Ich will meine Eindrücke keineswegs als kompletten Verriss gewertet sehen! Ich finde es sehr lobenswert, dass sich Amazon auf dem hierzulande nicht zuletzt durch die Übermacht der Amerikaner leider ein wenig ausgestorbenen Terrain der zusammenhängenden Mini-Serie engagiert. Ich meine nur, dass wir hierzulande durchaus einen eigenen Stil haben bzw. (weiter)entwickeln sollten. Und dieser Stil findet sich durchaus nicht ausschließlich in drögen "Tatort"-Episoden. Die von Dir genannte Serie "Deutschland 83" ist so ein positives Beispiel, die Mini-Serie "Der gleiche Himmel" (siehe Seite 1 des Threads) in meinen Augen noch ein gutes Stückchen deutlicher, wenngleich beide Serien thematisch bestenfalls ansatzweise mit "You are wanted" vergleichbar sind.

Gruß
Jan

DanielL Offline




Beiträge: 3.691

12.04.2017 00:00
#19 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten

Danke für den Nachtrag dazu. So kann ich deinen Standpunkt gut nachvollziehen. Ich habe mir erlaubt, bei deinem Beitrag die Spoiler-Funktion einzubauen. Ist etwas bequemer für die Personen, die keine Spoiler lesen wollen.

Funktioniert durch folgende Codes in Zeile 1:

1
 
 [spoiler] Text [/spoiler] 
 

Gruß,
Daniel

Jan Offline




Beiträge: 1.178

12.04.2017 23:21
#20 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten

Ja, danke. Das mit der Spoiler-Funktion ist in der Tat eine feine Sache!

Gruß
Jan

Giacco Offline



Beiträge: 1.399

16.04.2017 11:24
#21 RE: Aktuelle deutsche TV-Filme Zitat · antworten



Friesland: Krabbenkrieg
ZDF - 15.04.2017 (20.15 Uhr)
mit Florian Lukas, Sophie Dal, Theresa Underberg, Felix Vörtler
Regie: Markus Sehr

Mit der Folge "Mörderische Gezeiten" startete 2014 die Provinzkrimi-Serie "Friesland", von der nun mittlerweile die 5. Episode ausgestrahlt wurde. Sie zeigte wieder mal, dass sich Deutschlands Norden nicht ohne Grund als attraktiver Krimi-Schauplatz etabliert hat. Streifenpolizist Jens Jensen und seine türkischstämmige Kollegin Süher lösen den Fall wie üblich fast im Alleingang und ermittelm meist ohne Wissen und Einverständnis ihres Chefs. Story und Auflösung sind recht geschickt eingefädelt und auch die Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit stimmt. Markus Sehr, der schon bei 2 Friesland-Folgen Regie führte, inszenierte zügig und mit Gespür für das richtige Timing. So bietet die Folge insgesamt kurzweilige Unterhaltung. Da die Story aber diesmal ziemlich kompakt ist, muß man dranbleiben, um die einzelnen Abläufe und Motive nachvollziehen zu können. Das Duo Florian Lukas und Sophie Dal agiert wie immer überzeugend und authentisch. Zu den Gastdarstellern gehört neben Roman Knizka und Florian Panzner auch Jürgen Heinrich, der in den 1990er Jahren die Hauptrolle in der Sat1-Krimiserie "Wolffs Revier" spielte.
Mit 6 Mio. Zuschauern konnte sich "Friesland" wieder als meistgesehene Samstagabendsendung durchsetzen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen