Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 92 mal aufgerufen
 Giallo Forum
Seiten 1 | 2 | 3
eastmancolor Offline



Beiträge: 2.400

18.02.2008 16:42
#1 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Der italienische Thriller Night Train Murders zum Beispiel ist ein total intensiver genialer Film, ein Schlag in die Magengrube vom Regisseur Aldo Lado. Diesen Film nannte man in Deutschland MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN, echt bescheuert.

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

18.02.2008 18:40
#2 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Zitat von eastmancolor
Der italienische Thriller Night Train Murders zum Beispiel ist ein total intensiver genialer Film, ein Schlag in die Magengrube vom Regisseur Aldo Lado. Diesen Film nannte man in Deutschland MÄDCHEN IN DEN KRALLEN TEUFLISCHER BESTIEN, echt bescheuert.



Nicht dass du meinst, ich hätte was persönlich gegen dich, aber "L'Ultimo Treno de la Notte" ist ein ganz übles Machwerk, dass genauso übel ist wie das Pseudo-Vorbild "Last House on the Left". Aldo muss man zwar zu gute halten, dass er stellenweise zumindest ansatzweise versucht ein wenig distanziert an das Thema heranzugehen, aber die Gewalt übertrifft selbst Neo-Terrorfilme wie Hostel & Co an Ekelfaktor und wird plakativ ausgeschlachtet um über die maue Story hinwegzutäuschen. Naja, spätestens jetzt müsste klar sein, dass ich Exploitation grundsätzlich ablehne

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.517

18.02.2008 18:52
#3 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Zitat von Enrico Rosseni
[...]spätestens jetzt müsste klar sein, dass ich Exploitation grundsätzlich ablehne


Aber als Avatar ein Motiv von einem Film wie "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" nutzen, in welchem junge Frauen beim Duschen gezeigt werden und die Mordopfer durch Messer, die ihnen in ihre... ich denke du weißt, was ich meine. Aber wenn "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" nicht schon lange zum Exploitation zählt, dann weiß ich auch nicht mehr...

---
Meine Filmsammlung
(Bitte zwischen "Besitz" und "Wunschliste" unterscheiden)

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 08:20
#4 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

"Das Geheimnis der grünen Stecknadel" zählt zu den Exploitation-Filmen.

Ganz sicher nicht. Denn der entscheidende(!) Grund, warum ein Film in dieses Schmudder-Gene eingeordnet wird ist die höchst untergeordnete, bzw. vollkommen fehlende Handlung. Dafür gibt es dann zum Ausgleich aber einen gezielter, massiven Einsatz von Sex und Gewalt. Nach deiner Definition würde ja so zimelich jeder Italo-Film aus den späten 60er und 70er-Jahren in die Kategorie passen

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

19.02.2008 08:46
#5 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Also für mich gehört jeder Film der zu seiner Zeit an "Tabutehmen" gegengen ist in den bereich Exploration - das hat nicht zwangsläufig etwas mit Sex zu tun -> in den USA war lange zeit jeder Film der ein Unangenems Thema ansprach Exploration ich sage extra exploration nicht sexploration

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 09:11
#6 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Exploitation beduetet nichts anderes, als dass ein erfolgreiches Thema aufgegriffen und in billigen B-/C-Movies ausgeschlachtet wurde. Inhaltiche, darstellerische und cinematographische Schwächen wurden dabei durch exploitative Ausweidung von Sex und/oder Gewalt ausgeglichen.

Aus dem Oberbegriff Exploitation entstanden dann auch wieder Unterbrereiche wie z.B. Sexploitation, Nunploitation oder Blackploitation.

Das Terror-Genre bekam komischerweise kein eigenes Subgenre und lief unter dem Oberbegriff Exploitation weiter. Auslöser für diese Art Film dürfte wohl "Last House on the Left" von Wes Craven gewesen sein, wobei der auch schon so etwas wie die Gewaltvariante von Ingmar Bergmanns "Die Jungfrauenquelle" war.

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.400

19.02.2008 10:28
#7 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Ich zitiere mal ganz kurz zu "Night Train Murders" einen Auzug aus einer Wicked Vision Bewertung, die es exakt trifft:


Durch langsame Kamerafahrten und eine erschütternde Direktheit ziehen sich die ersten 60 Minuten hin wie eine endlose Agonie und sind deutlich dem Thriller-Genre zuzuordnen, wobei sich "Night Train Murders" immer wieder durch geschickte Psychologie von plumpen, ähnlich sleazigen oder deutlich mehr reißerisch aufgemachten Genre-Kollegen hervorhebt. So ist der Zuschauer intensiv auf den zwar vorhersehbaren, aber sehr unterhaltsamen Showdown vorbereitet, der sicherlich für reichlich Diskussionsstoff sorgen wird.


Der Film ist einfach ein Schlag in die Magengrube, aber bestimmt nicht trashig.
Das dies nicht jedem zusagt ist doch ganz klar.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

19.02.2008 10:36
#8 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Ich finde Night Train Murders auch toll und kann dir nur zustimmen allerdings giebt es nunmal läute die mit
rape ´n` rvange Filmen schon vom Thema her nichts anfangen können ...

Night Train Murder war gut Last House On the Left auch , der Schlitzer und Settima Donna noch OK aber nicht wiklich gut - ganz schlimm wird es bei I Spit On Your Grave - Aber das ist halt auch meine Persönliche Meinung

Man sollte sich Jedenfalls nicht von schlechten Kritiken oder Titel abhalten lassen sonder die Filme einfach mal ansehen

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 11:22
#9 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Zitat von kaeuflin
Man sollte sich Jedenfalls nicht von schlechten Kritiken oder Titel abhalten lassen sonder die Filme einfach mal ansehen


Genaus so und nicht anders ist es auch! Im Umkehrschluss sollte man aber auch nicht alles automatisch gut finden, nur weil man immer wieder hört und liest, dass der Titel Kult ist

Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 11:28
#10 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Zitat von eastmancolor

Durch langsame Kamerafahrten und eine erschütternde Direktheit ziehen sich die ersten 60 Minuten hin wie eine endlose Agonie und sind deutlich dem Thriller-Genre zuzuordnen, wobei sich "Night Train Murders" immer wieder durch geschickte Psychologie von plumpen, ähnlich sleazigen oder deutlich mehr reißerisch aufgemachten Genre-Kollegen hervorhebt. So ist der Zuschauer intensiv auf den zwar vorhersehbaren, aber sehr unterhaltsamen Showdown vorbereitet, der sicherlich für reichlich Diskussionsstoff sorgen wird.



Wenn ich das in meinen Worten wiedergeben würde wäre es wohl eher so:

Die endlose Langeweile in den ersten rund 60 Minuten kann vereinzelt noch durch nette Aufnahmen übertüncht werden, das ändert aber nichts daran, dass gähnende Leere und das große Nichts über dem Inhalt liegt. Durch diesen Kniff erreicht es Aldo Lado aber, dass der Zuschauer bis auf wenige Ausnahmen bis zum Finale fast eingeschlummert ist und plötzlich mit einem Paukenschlag aus dem Schlummer gerissen wird. Wie kreischende und missgestimmte Geigen dröhnt dann ein optisches Feuerwerk exploitiver Gewalt auf einen ein, was wahrscheinlich die vergangene Langeweile vergessen machen soll, im Grunde den Film aber nun endgültig in den exploitativen Trash befördert.

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.400

19.02.2008 13:44
#11 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten
Eigentlich ist dieses Genre nichts für Dich, ganz im ernst. Speziell der italienische Thriller der 60er und 70er hat eigentlich nichts für Dich zu bieten.


Warum steht man auf Gialli oder Italowestern?
Die Italiener sind bekannt dafür den Stil, visuell, musikmäßig in den Vordergrund zu stellen.
Mitunter vergessen sie manchmal die Story etwas. Das ist Fakt aber deswegen liebe ich die Filme, weil sie oft ein Fest für die Sinne sind und en damaligen Zeitgeist perfekt einfangen.
Bei 50% der Edgar Wallace Filme kann man die Story auch getrost in den Gully kicken, weil bei den deutschen Wallace Wallace Filmen, die Atmosphäre wichtig ist oder "wie" der nächste Darsteller ermordet wird. Ist auch nichts für Dich.
Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 13:51
#12 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten
Zitat von eastmancolor
Eigentlich ist dieses Genre nichts für Dich, ganz im ernst. Speziell der italienische Thriller der 60er und 70er hat eigentlich nichts für Dich zu bieten.


Sorry, aber da fehlt mir nur eins zu ein - Spinner!

Nur weil ich Rape'n'Revenge und Exploitation nicht mag, ist das italienische Thriller-Kino aus der Zeit nichts? Du bist wirklich das intoleranteste Wesen mit dem beschränktesten Horizonts, das mir seit langem begegnet. Nur weil ich die Filme, die du toll findest nicht mag, legst du mal eben allgemeingültig fest, dass das Genre nichts für mich ist? Da fehlen mir echt die Worte.
eastmancolor Offline



Beiträge: 2.400

19.02.2008 13:55
#13 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten
Naja, wenn Du auf Exploitation nicht stehst, bist Du beim Giallo absolut falsch.

P.S Beleidigungen kannst Du Dir sparen. Da bist Du dann auch noch im falschen Forum.
Enrico Rosseni Offline




Beiträge: 124

19.02.2008 14:02
#14 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten

Zitat von eastmancolor
Naja, wenn Du auf Exploitation nicht stehst, bist Du beim Giallo absolut falsch.


Achso. Ich wusste ja nicht, dass der Giallo gleich Exploitation ist. Du scheinst ja ein richtiger Kenner der Materie zu sein. Aber schön, dass du das immer wieder so plakativ zur Schau trägst.

Zitat von eastmancolor
P.S Beleidigungen kannst Du Dir sparen. Da bist Du dann auch noch im falschen Forum.


Ohne P.S. - Genau aus diesem Grund frage ich mich auch warum du hier bist. Vertausch bitte nicht Ursache und Wirkung. Du hast mir doch abgesprochen eines meiner Lieblingsgenres abgesprochen, nur weil du wirre Quervergleiche anstellst. Aber es ist ja weithin bekannt, dass jeder, der deine Lieblingsfilme nicht mag, ohnehin keine Ahnung von den entsprechenden Genres hat.

eastmancolor Offline



Beiträge: 2.400

19.02.2008 14:14
#15 Diskussion über Giallo und Exploitation Zitat · antworten
Falls sich ein Dritter die Mühe macht, die letzten Beiträge zu lesen, wird er unschwer in Deinen Postings eine durchgängige Provokation herauslesen. Nachdem Du die von mir zitierte Kritik mit Deinen Worten ins Lächerliche abgewandelt hast, ist dies für mich offensichtlich.
Den Vorwurf von Intoleranz kann ich zu 100% an Dich guten Gewissens zurückgeben.
Zusätzlich verfällst Du noch auf ein niederes Niveau in Form von Beleidigungen, wie "Spinner" etc.
Ich denke dies sagt doch eigentlich alles aus.
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen