Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 7.276 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
patrick Offline




Beiträge: 2.749

18.04.2017 20:28
#76 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #75
Dann eben 6 von 11.


Dann ist der Abt wohl eher nicht schwarz.

nico2312 Offline



Beiträge: 154

22.04.2017 02:03
#77 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

ich bin nicht Barneby

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

22.04.2017 19:19
#78 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Nachbericht Teil III - Zitadelle Spandau

Die Zitadelle Spandau stellt unter den Wallace-Schauplätzen eine Besonderheit dar. Einerseits hat die Renaissancefestung mit ihrem weitläufigen Gelände in praktisch jeder Wallace-Phase mindestens ein paar Gemäuer zur Verfügung gestellt - Zuerst beim unliebsamen "Rächer", dann beim prominenten Evergreen, dem "Hexer" und natürlich - und hier in voller Pracht als Wallace-Filmschloss mit dem unsinnig-schönen Namen "Schloss Castlewood" - im "Buckligen von Soho. Und auch in Brauners BEW-Krimi "Das Geheimnis der schwarzen Koffer" waren die Katakomben von Schloss Cronsdale tatsächlich in Spandau beheimatet. Andererseits ist ein Zitadellen-Besuch insofern besonders, dass - bedingt durch den besonderen Schutz der Kasematten - sich hier zumindest an einigen Stellen dermaßen wenig verändert hat, dass man sich direkt in die Wallace-Zeit zurückgeworfen fühlt. Die dunkleren Gewölbe tun atmosphärisch ihr Übriges.

Viele Areale sind für den gewöhnlichen Besucher in der Zitadelle nicht zugänglich. Im Besonderen spielen dabei außerdem Fledermausschutzbereiche eine Rolle. Denn anders als etwa im "schwarzen Abt", braucht es hier heute keine Papierfledermäuse (Rund 10.000 Fledermäuse wählen die Zitadelle als Unterschlupf in der Wintersaison). Insofern gilt es hier nochmals besonders den Organisatoren zu danken, denn für die Wallace-Tour wurden uns im wahrsten Sinne des Wortes einige Türen und Tore geöffnet. Am frühen Samstagmorgen ging es dann also los. Die Bilder sprechen mehr als Worte...












Und wer kann diese "Bande des Schreckens" enttarnen?

Gruß,
Daniel

Peter Offline




Beiträge: 2.779

23.04.2017 22:00
#79 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Mir genügt es, den Frontman DL Shelton zu enttarnen. Man muss eben die Spinne packen, nicht das Netz...
Grüße aus Hamburg, besonders auch von Tante Nelly und Vetter Jack Farell, die ich gestern besuchte....

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.304

23.04.2017 22:30
#80 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Hättest du dich mal gemeldet. Zufall, dass dein Hamburg-Trip und das Darmstadt-Spiel beim HSV aufs selbe Wochenende gefallen sind?

Peter Offline




Beiträge: 2.779

24.04.2017 16:26
#81 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Zitat von Marmstorfer im Beitrag #80
Hättest du dich mal gemeldet. Zufall, dass dein Hamburg-Trip und das Darmstadt-Spiel beim HSV aufs selbe Wochenende gefallen sind?


Ja, es war reiner Zufall. Bin allenfalls freundschaftlicher Lilien-Sympathisant und würde die Jungs nie ernsthaft ins Stadion begleiten, vor allem nicht auswärts, wo ja eine verheerende Bilanz kultiviert und optimiert wurde. Jedenfalls galt das VOR dem HSV-Spiel.
Der eigentliche Trip war ins schöne, noble und als Wohnort (legal) schwer erreichbare Blankenese gegangen, auf dem Rückweg sind wir dann in Altona ausgestiegen, um auf einer Elbthemsenwanderung von der East Road bis hin zum Mekka unsere Besuche zu machen.
Der blinde Jack treibt sich nach wie vor an seinen tödlichen alten Wirkungsstätten herum und soll schon mehrfach dabei beobachtet worden sein, wie er sich an Jan Fedders Oldtimern zu schaffen macht.
Tante Nellys Untermieter Mr. G. war leider 'unpässlich', was mich nicht wundert, sah ich ihn doch quasi zeitgleich in gewohnt zurückhaltender Unschuld per Beweisfoto auf der Hexertreppe stehen....
Ein echter Londoner Tot-Augen-Nebel wäre zur Begleitung nicht schlecht gewesen. Doch der 'Hamburger Sommer' war tatsächlich schon im April wieder sehr wechselhaft - und wechselte also minütlich zwischen Regen, Sturm und Hagel ( nein, so schlimm war es nicht, es war auch Sonne dabei, aber ein Spürchen zu wenig davon....).
Natürlich verriet mir unterwegs der Kicker-Ticker, dass HSV-Käptn Marmsen es vorzog, die drei wichtigen Punkte fein säuberlich in Butterbrotpapier zu wickeln, um sie meinen hessischen Kumpels in die zweite Liga mitzugeben. Das war natürlich nur bedingt sinnvoll und wird hoffentlich keine dramatischen Auswirkungen nach sich ziehen......

Fräulein Janine Offline




Beiträge: 124

24.04.2017 22:44
#82 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Da hab ich wohl am Samstag richtig was verpasst

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

24.04.2017 23:22
#83 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Nachbericht Teil IV - Spandauer Altstadt & Wannsee

Aus den tiefen Gemäuern ging's zurück an die Sonne. Vom Naturreservat Wallace-Island waberten schon die Trommeln nach Spandau herüber, doch bevor es auf die Insel ging, unterwegs der ein oder andere thematische Halt. Konkrete Drehortvergleiche dann sicherlich von den fleißigen Findern an gesonderter Stelle...


Heisere Gespräche in der "Fisher Street", die noch fast ausschaut wie vor 50 Jahren. Diagnose: "Wir sollten mal etwas für unseren Hals tun!"


Handfeste Beweisführung: Damit waren uns die Tatorte auch bei geänderter Maskerade ausgeliefert.


Der kurzlebige "Club 55" ist offenbar mittlerweile einem "Club 3" gewichen. Hier wird aber nur Bridge gespielt, versicherte der Chef-Stuart.


Der richtige Wagen für eine Sonntagsfahrt mit Miss Penton oder Mrs. Milton. Er lenkt allerdings davon ab, dass im Hintergrund ein neuer Drehort-Fund zum passenden Film verborgen liegt.

Gruß,
Daniel

Wallacefreund Offline




Beiträge: 173

29.04.2017 21:41
#84 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Danke an alle für die schönen Fotos und Berichte.Ist sehr interessant und so hat man wenigstens in Gedanken teilgenommen.

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

30.04.2017 17:27
#85 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Nachbericht Teil V - Pfaueninsel

Für mich bereits der dritte Besuch auf der Pfaueninsel, daher habe ich diesmal weniger "einstellungsgenau" die Wallace-Schauplätze fotografiert, sondern mir die Freiheit genommen, die verschiedenen Gebäude nach Lust und Laune in Szene zu setzen. Dank des Status als Naturschutzgebiet und UNESCO Weltkulturerbe findet man fast alles vor wie damals, als der Wallace-Stab regelmäßig zur Produktion übersetzte.


Gut gelauntes Übersetzen per Fähre zur Pfaueninsel. Der gut informierte Wallace-Kenner lässt sich vom Badewetter natürlich nicht ablenken und weiß, dass, sobald die Nächte und die Nebel kommen, sich hier des Bootshaus' Pforte öffnet und unheimliche Dinge zu beobachten sind.


Mit dem königlichen Schloss ist es so eine Ansichtssache: Mal wirkt es, als habe Jane Wilson großen Frühjahrsputz gemacht und "Blackwood Castle" erstrahlt in neuem Glanz,...


...mal meint man das Lachen von "Dr. Stalletti" aus dem Kellergewölbe von "Selford Manor" zu hören. Eine Behandlung blieb uns zum Glück erspart.


Im Zweifel hilft ein Blick in die Unterlagen.


Die Codys und Lady Aston waren leider nicht zu Hause und Mrs. Forster hat natürlich bei diesem Wetter hitzefrei gegeben.


Hier hatten weder Pam Walsbury noch Sir Cecil viel zu lachen. Sir Oliver ging es freilich anders.


Weder Royce noch Land Rover stehen auf der Insel zur Verfügung. Bei dem Wetter kein Problem!


Auf der Pfaueninsel gibt es kaum Bebauung, die nicht in irgendeinem Wallace-Film zu sehen ist. Diese Brücke führt durch's Moor...


Weniger zu sehen, dafür um so öfter zu hören: Die Bewohner der Insel


Zum Glück nicht die letzte Fähre, die hier bereits auf dem Weg zurück ist...

Gruß,
Daniel

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

10.05.2017 21:39
#86 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Zum vorletzten Mal Eindrücke vom Wallace-Wochenende. Nach der Rückkehr auf's Festland gab's noch einen Abstecher...


...zur Kirche "St. Peter und Paul". Es ist eine wirklich wunderschöne Kirche, architektonisch interessantund mit Blick über die Havel direkt vom Haupteingang. Der Vorplatz ist eigentlich perfekt für das romantische Finale eines Heimatfilmes. Für Wallace war es wohl zu idyllisch - zumindest für Außenaufnahmen. Innen findet sich eine prächtige Orgel von 1837.


Hier sackte Pam Walsbury auf den Boden, nachdem Frank Keeney ihr ein präpariertes Gesangsbuch unterjubelte. Die Wallace-Truppe öffnete daher lieber keine Bücher.


Gleich hinter dem Torbogen liegt Schloß Darkwood... Weit gefehlt. Dafür ist der Weg nicht weit bis...


...zum Versteck des Henkers am Klosterhof im Park Klein-Glienicke


"Du Frosch sei still, deine Zeit ist um!"


Vor dem Tagesausklang ein Kontrollblick bei Sir Gregory Penn: Kein Gesicht am Fenster?

Zu Speis und Trank ging es dann zwar nicht zu Lolita, aber immerhin zu Loretta. Die hatte zwar keine Tanzdarbietungen, dafür aber eine ausgezeichnete Küche zu bieten.

Gruß,
Daniel

Havi17 Offline




Beiträge: 2.945

11.05.2017 12:47
#87 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Wieder sehr schön vor allem textlich aufbereitet, Danke

Gruss
Havi17

DanielL Offline




Beiträge: 3.697

18.05.2017 21:53
#88 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Nachbericht Teil VII


"Die Familie wünscht keine Aufnahmen, Miss Ward!" Die kesse Reporterin vom London Star ließ sich dennoch nicht davon abhalten, die Orgelempore zu erklimmen. Wir stehen ihr in nichts nach und befinden uns (der Reihe nach und angemeldet!) in der St.-Annen-Kirche just mitten im Establishing Shot von "Im Banne des Unheimlichen". Auf knappem Raum drehte Karl Löb eine der taktisch gewieftesten Eröffnungssequenzen: Der Schwenk von der musizierenden Mrs. Potter zu Peggy Ward geschieht nicht ohne kurzen Umweg an deren Beine entlang ("Sind ein Knaller, was?"). Unser neben Renate Ewert liebstes "One-Hit-Wonder" Siw Mattson ist optisch schon mal etabliert. "Genau, Mrs. Potter! Aber mein Boss der Zeitungskönig besteht darauf, dass ich dieses Ereignis im Bild festhalte". Es ist 1968 und jedem Kinogänger dürfte wohl klar gewesen sein, dass Blacky dieser Hauptdarstellerin wohl nicht die Haushaltseinkäufe nach Hause tragen wird, um zu "love not war" zu kommen. "Wer ist der Mann neben Cir Cecil?" - "Mr. Merryl, der Familienanwalt." - "Den kenne ich schon, der Herr auf der anderen Seite." So geht es weiter, bis dem Zuschauer durch die tüchtige Peggy die wichtigsten Personen aus Crawfield in wenigen Sekunden schon vor dem Vorspann erklärt sind.


Das Wallace-Treffen startet unterdessen in den letzten Tag, Sonntag. Als Kenner sämtlicher "Lümmel von der ersten Bank"-Episoden heckt die Fantasie gleich einen möglichen Streich aus: Sonntagsgottesdienst in der St.-Annen-Kirche. In der Tasche das Smartphone mit der Lautstärke am Anschlag. Das "Lachen der Leiche" im mp3-Player geladen. Ein einziger Fingerdrücker und die Dorfgemeinde hat ihren Schrecken, das Wallace-Treffen einen fiesen und skandalösen Insider-Gag. Nein, die Vernunft hat gesiegt. Die "lachende Leiche" ist sogar ganz zu Hause geblieben. Die Wallace-Freunde treten auch hier - wie das ganze Wochenende - mit größtem Respekt vor unseren Gastgebern auf. Von Peggy Ward fehlt leider jede Spur. Von Siw Mattson ja leider grundsätzlich auch. Das nächste Mal geht der Klingelbeutel rum, um eine Detektei zu engagieren!


Ein wenig wunderlich mögen wir aber gelegentlich schon auf Unwissende wirken, etwa als die ausgestellten und prominenten Besucher vom "Pluta Gartencenter" ausgiebig diskutiert werden.


Oder weil man sich an weniger skandalösen Insider-Gags erfreuen kann: Etwa, als die Wallace-Gruppe nach dem Verlassen des Blumengeschäfts an symbolträchtigen gelben Narzissen vorbeizieht. Standesgemäß muss das natürlich in schwarz-weiß festgehalten werden.


Der Besuch im Gartencenter hatte allerdings auch einen weiteren Nutzen: Frische Blumen für das Grab von Heinz Drache, für den Todestag am 03.04. war also seitens der Wallace-Gemeinde andächtig gesorgt.


Der zeitgenössische Mercedes - nur ein Schnappschuss auf dem Weg zu einem neuen Drehortfund. Oder verteilt der Fahrer in der Gegend mit Vorliebe silberne Halbmonde? Den Dahlemern ist es nicht zu wünschen!


Und... Wer erkennt's?


Frösche, Narzissen... Und nun dies!


Kurze Orientierung. Dann ein letzter Spaziergang im Sonnenschein...


...zur Anstalt von Dr. Albert Mangrove. Wo der feine englische Adel, weil eingebuchtet, auch schon mal mit der Strickleiter über den Torbogen klettern muss.


Kurzer Blick auf die Fotovergleiche. Dann ein Espresso statt English Teatime. Und weiter. Bevor uns noch jemand in eine Zelle sperrt.


Das wenig entfernte Forsthaus Paulshorn ist kein Drehort, bestätigt aber: Für die Filme 33 ff. hätte die Rialto durchaus noch passende Schlösser im gewohnten Terrain finden können. Für uns in diesem Fall wichtig: Die gastronomische Versorgung für den Ausklang.


Mit Studiotour, 35mm-Kinovorführung, Kasemattenführung, Best-of-Drehorte-Tour und natürlich dem gut gelaunten und bunt gemischten Wallace-Cast ein Wallace-Wochende, bei dem nicht zu viel versprochen wurde, wenn man sich den Ausgangspost dieses Threads anschaut.

Ende.

Gruß,
Daniel

greaves Offline




Beiträge: 293

19.05.2017 17:22
#89 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

@DanielL Ich danke dir recht herzlich für die tollen Berichte und Fotos vom Edgar Wallace Treffen 2017.So kann man das Wallacetreffen noch mal Revue passieren lassen

Gubanov Offline




Beiträge: 14.747

19.05.2017 19:31
#90 RE: Berichterstattung vom Edgar-Wallace-Fantreffen 2017 Zitat · antworten

Auch von mir vielen Dank für die sehr schöne Nachberichterstattung.

Nachdem jetzt alle Teile durch sind, kündige ich dann 'mal für die nächsten Tage ein paar Drehortvergleiche an.

Edith ergänzt: Hier entlang bitte für Drehortvergleiche!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen