Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 846 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2
Peter Ross Offline



Beiträge: 1.383

26.06.2016 22:44
Götz George im Alter von 77 verstorben Zitat · Antworten

Sehr traurige Nachricht. Der Schauspieler Götze George ist vor einigen Tagen verstorben.
Bekannt natürlich aus dem Tatort als Schimanski.
Vielen hier im Forums werden aber auch ua. seine Rollen in Wartezimmer zum Jenseits oder 11 Uhr 20 in Erinnerung bleiben. Klasse fand ich ihn auch in vielen Serienauftritten wie "Der Kommissar".
Somit wieder ein großer und bedeutender Schauspieler nicht mehr unter uns!

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.446

26.06.2016 22:50
#2 Götz George gestorben Zitat · Antworten

Wie erst heute bekannt wurde, ist Götz George bereits am 19. Juni nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben. Man übertreibt nicht, wenn man George als einen der wichtigsten Film- und Fernsehschauspieler der deutschen Nachkriegsgeschichte bezeichnet. Kirmes, Karl May, Schimanski, die Zusammenarbeit mit Helmut Dietl (Schtonk!, Rossini), Aus einem deutschen Leben, Abwärts, Die Katze, Der Totmacher, Der Sandmann, Nichts als die Wahrheit, George... Höhepunkte einer über sechzig Jahre währenden Karriere, in der George immer wieder schauspielerische Glanzpunkte setzen konnte und mit so ziemlich jedem Preis ausgezeichnet wurde, den es in seinem Metier zu gewinnen gab.

George gehörte zu meinen absoluten Lieblingsschauspielern, dementsprechend betrübt bin ich ob der überraschenden Nachricht seines Ablebens. Noch vor drei Jahren verzichtete er bei den Dreharbeiten zum letzten Schimanski-Film auf einen Stuntman; er wirkte immer enorm fit für sein Alter, sodass ich immer davon ausging, dass er uralt werden würde. Dazu ist es leider nicht gekommen, aber er hinterlässt ein Œuvre, das seinesgleichen sucht.

Mr Keeney Offline




Beiträge: 1.329

26.06.2016 23:01
#3 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Mir ging und geht es gerade genauso! Ich bin ziemlich erschüttert und betrübt, ein echter Gigant und stets so vital... Sein Schimanski war ein echter Held und ein Symbol für die unerschütterliche Kraft aufrecht seinen Weg durch allerlei Widrigkeiten, Abstürze und sonstige Scheisse gehen zu können und sich nie unterkriegen zu lassen! Vielen Dank für all dies und auch seine sonstigen Leistungen an Götz George! RIP!

Jan Offline




Beiträge: 1.431

26.06.2016 23:24
#4 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Ich bin regelrecht fassungslos - auch und wohl auch gerade wegen seiner steten physischen Präsenz, die schon unglaublich machte, dass er bereits 77 Jahre alt war, von einem so plötzlichen Tod gar nicht erst zu reden. Götz George, das kann man wohl ohne jede Übertreibung schon in dieser Stunde sagen, gehörte zu den prägensten Schauspielern des deutschen Fernsehens und Films nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine Karriere vollzog sich über 65 Jahre hinweg. Die Figuren, die er verkörperte, gerieten durch ihn zum Erlebnis, wurden oftmals legendär und hallten vielfach nach. Erinnert sei nur auszugsweise an so fabelhafte Rollen wie den naiv-liebevollen Georg Ambrok in "Unser Haus in Kamerun", an den dynamischen Sohn des Bärenjägers Martin Baumann aus "Unter Geiern", an seinen windigen Karras aus der Kommissar-Episode "Tod einer Zeugin", an den unmenschlichen Franz Lang in "Aus einem deutschen Leben", an den Chefstrategen Probek aus "Die Katze", an den schmierigen Hermann Willié mit Akzent auf dem E aus "Schtonk!", an den eiskalten und rücksichtslosen Karrieristen Stefan Stolze aus "Das Schwein", an den Unmenschen Fritz Haarmann aus dem "Totmacher" und natürlich an einen: an den den Fernsehkrimi revolutionierenden Horst Schimanski, dessen beigen Parker Götz George nun ein für alle Mal an den Haken hängen musste. All diese Rollen (und noch viele, viele mehr) waren das Leben von Götz George und Götz George verlieh diesen Rollen das Leben. Nach außen hin oftmals etwas sperrig und verschroben (er weigerte sich z.B. sein Leben lang, ein Handy zu besitzen), war er wohl doch ein allerhöchst sensibler Geist ebenso wie eine treue Seele. So war George seit Anbeginn seiner Filmkarriere bei der Agentur Toni Mackebens unter Vertrag und blieb dies auch bis zu allerletzt.

Götz George wird fehlen und er hinterlässt eine Lücke, die nicht zu füllen ist!

Gruß
Jan

Giacco Offline



Beiträge: 1.844

27.06.2016 09:31
#5 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Ich kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen.
Götz George war einer der ganz großen deutschen Schauspieler, den ich sehr vermissen werde.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.168

27.06.2016 15:46
#6 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Geht mir genauso Jan. Ich möchte als Meistewerk noch "Schokolade für den Chef" nachtragen
Welche Film-DVD liegt gerade bei euch im Player? (206)

Gruss
Havi17

brutus Offline




Beiträge: 12.959

27.06.2016 17:44
#7 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Als ich gestern Abend die Nachricht lesen musste, war ich erst einmal sprachlos. Das ist wirklich ein Verlust.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

27.06.2016 17:48
#8 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Er war sicher ein guter Schauspieler, wurde m.E. aber ziemlich überschätzt. Ich war nie ein Fan von ihm. Außerdem war er ein ziemlicher Kotzbrocken. Trotzdem ist die Nachricht natürlich sehr traurig.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.129

27.06.2016 17:52
#9 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Ich bin da eher bei Edgar: Mit Götz George ist einer der namhaftesten und populärsten Schauspieler des deutschen Films und Fernsehens gestorben. Meinen persönlichen Geschmack traf er aber auch eher selten, vorzugsweise noch in seinen jungen Rollen. Da er noch nicht angeführt wurde, möchte ich den ausgefallenen Helmuth-Ashley-Krimi "Mörderspiel" nennen.

Giacco Offline



Beiträge: 1.844

27.06.2016 20:01
#10 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007 im Beitrag #8
Außerdem war er ein ziemlicher Kotzbrocken.

Darf man fragen, wie Du zu dieser Behauptung kommst?
Regisseure und ehemalige Kollegen sehen das nämlich ganz anders ( und das nicht erst jetzt nach seinem Tod).
Er war sicher in gewisser Weise schwierig, wenn es z.B. um seine Arbeit ging, denn da war er selbst stets bemüht, das Bestmögliche zu geben und verlangte das auch von den anderen Beteiligten. Aber das sehe ich nicht als negativ.

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

27.06.2016 20:22
#11 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Schau Dir doch mal seine Auftritte in diversen Talkshows an...

Tarzan Offline



Beiträge: 941

27.06.2016 20:31
#12 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

... In einer Gesellschaft, wo Fernsehköche mehr als (gute) Schauspieler gelten, hätte ich mich an seiner Stelle auch nicht mehr wohl gefühlt. Und die Fragen des Boulevard-Journalismus muss man auch nicht immer ohne weiteres aktzeptieren, wenn man es halt nicht nötig hat, dieses "Spiel" mitzuspielen.

Ohne Zweifel war Götz George einer der besten deutschen Schauspieler seiner Zeit. Wie er die Rollen spielte und was er aus seinen Parts alles machte, war einfach einzigartig. Staudtes KIRMES oder Dieterles DIE FASTNACHTSBEICHTE (beide 1960) waren erste Hingucker auf der Leinwand. Ein junger Kerl, der sich seinen Weg bahnte. MÖRDERSPIEL und UNSER HAUS IN KAMERUN (beide 1961) zeigten dann zwei völlig andere Gesichter von ihm. Und erst recht sein elanvoller "Fred Engel" im ersten Winnetou-Western DER SCHATZ IM SILBERSEE (1962), wo er einige unvergessliche Szenen hat!!! Er behauptete sich an der Seite der beiden Hauptdarsteller (war ja von Wendlandt als Tempomacher vorgesehen) und lieferte sich einen tollen Fight mit Herbert Lom (bzw. dessen Double). Dann der ebenfalls agile "Martin Baumann" in UNTER GEIERN, aber eben auch ein gewisser "Herbert Hackländer" auf jugoslawischem Terrain in HERRENPARTIE (beide 1964). Stand 1964 - einige bemerkenswerte Parts.
Dann später leider Opfer der Filmkrise geworden. Gut, im Fernsehen noch gute Sache wie 11 UHR 20 gemacht. Aber erst wieder als "Horst Schimanski" neu entdeckt. Und Fernseh-Deutschland wirklich verändert. Oh, was haben alle Piefkes damals geschimpft. Schimi hat da Mauern durchbrochen - und das war Götz George. Mit ABWÄRTS (1984) ging es dann auch auf der Leinwand wieder aufwärts. Die beiden Schimi-Kinofilme musste man damals einfach sehen. Immer wieder sehenswert SCHULZ & SCHULZ. SCHTONK! (1992) eine wertvolle Perle des deutschen Film, Götz trumpft groß auf! DER TOTMACHER (1995) natürlich ganz große Schauspielkunst. Die letzten Jahre dann immer wieder wichtige Themen angepackt - und immer aussagekräftig verkörpert.

Wenn das mal keine ganz große Karriere war! Mit Götz George hat der deutsche Film ein Ass verloren. Menschlich fand ich ihn immer wohltuend im ganzen Haifischbecken der vielen Möchtegerns. Die meisten haben ihm nie das Wasser reichen können!!! Der Tauchunfall vor Sardinien hat natürlich den Menschen GG verändert, da hat er sich (leider) auch ein paar Dinge geleistet, die es besser nicht gegeben hätte. Aber unterm Strich: Eine ganz große Filmpersönlichkeit!

Götz George bleibt unvergeßlich!!!

Jan Offline




Beiträge: 1.431

27.06.2016 22:15
#13 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Zitat von Edgar007 im Beitrag #11
Schau Dir doch mal seine Auftritte in diversen Talkshows an...

Ich denke auch, dass das etwas kurz gesprungen ist. Wie George zu solchen (zwangsverordneten) Auftritten stand, war hinlänglich bekannt und sie fanden entsprechend selten statt. Seine Ablehnung einer öffentlichen Zurschaustellung kann man akzeptieren, nachvollziehen, beargwöhnen oder auch kopfschüttelnd verteufeln. Das war letztlich seine eigene Angelegenheit. Er wollte eben nicht über sich selbst, sondern ausschließlich über seine Arbeit reden. Boulevardjournalisten verziehen ihm diese harte Linie nicht immer und trugen offenbar nur allzu gerne ersatzweise zur Legendenbildung vom Arschloch bei!

Gruß
Jan

patrick Offline




Beiträge: 3.134

28.06.2016 00:14
#14 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Bin eigentlich auf Urlaub und damit weit weg von jeglichen Forumsaktivitäten. Trotzdem möchte ich den völlig unerwarteten Tod eines der beindruckendsten deutschsprachigen Schauspieler nicht stumm hinnehmen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich ihn Anfang der 80er-Jahre bei seinem Schimanski-Debut sah und in Folge als eigentlicher Nicht-Tatort-Fan nur seine Beiträge zur Serie regelmässig schaute. Aufgrund seines veränderten Äußeren wurde mir erst später bewusst, dass er zwei Dekaden zuvor in meinen geliebten Karl-May-Filmen "Der Schatz im Silbersee", "Unter Geiern" und "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" tragende Rollen spielte. Trotz seines doch schon etwas fortgeschrittenen Alters hätte ich angesichts seines Charismas und seiner physischen Präsenz niemals auch im Entferntesten mit seinem doch viel zu frühen Ableben gerechnet. Ein riesengrosser Verlust, der mich sehr traurig stimmt. RIP

schwarzseher Offline



Beiträge: 480

28.06.2016 09:29
#15 RE: Götz George gestorben Zitat · Antworten

Was mir selten gut gefallen hat war sein "overacting" in manchen Rollen.Da war vieles irgendwie zu aufgesetzt ( die Action Einlagen sahen oft eher nach Freilichtbühne als nach großem Kino aus )Auch Schimanski wäre für mich ohne Tanner schwer zu ertragen gewesen ( Wenn dann noch der Reiz des neuen weg ist brauche ich da auch keine Wiederholungen )
Sobald er "ruhiger " agierte kam seine Klasse ( für mich ) eher zum Vorschein.Als Massenmörder zB. schon sehr beeindruckend.Da gruselt es einen mehr wie bei vielen "Schockern" .( wie auch zB. G.Fröbe als Kindermörder )
Natürlich bleibt er für mich auch immer einer meiner K.May Helden aus der Jugend.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz