Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 240 Antworten
und wurde 6.956 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 17
Josh Offline




Beiträge: 7.923

06.09.2015 22:24
#91 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von Gubanov im Beitrag #90
Es geht nur um die gesungenen Songs. Klar, das sind bei Wallace wenige, aber auch da liegt eine Nicht-Nominierung von eins oder zwei Nummern theoretisch im Rahmen des Möglichen. Außerdem bin ich auch hier auf eure Begründungen zwecks Siegerehrung angewiesen.

Dann habe ich da wohl etwas falsch gemacht, ich habe auch Instrumentalstücke nominiert, darf ich da korrigieren?

brutus Offline




Beiträge: 12.956

06.09.2015 23:55
#92 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

So, für die ersten 6 Kategorien hab ich meine Stimmen abgegeben. Für die Nominierungen brauch ich noch ein wenig Muße.

niobe Offline




Beiträge: 106

06.09.2015 23:58
#93 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

abgegeben

Gubanov Offline




Beiträge: 16.096

07.09.2015 00:01
#94 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von Josh im Beitrag #91
darf ich da korrigieren?

Klar, bitte per PM.

Giacco Offline



Beiträge: 1.823

07.09.2015 09:39
#95 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Wertung abgeschickt.

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 441

07.09.2015 11:53
#96 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Meine Wertung ist raus.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.096

07.09.2015 16:07
#97 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Meine Wertungen habe ich jetzt auch entschieden.

Peter Ross Offline



Beiträge: 1.383

08.09.2015 20:16
#98 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Meine Wertungen sind auch raus.

Zugegeben: Ich fülle zurzeit aus zeitlichen Gründen keine Begründung aus und entscheide schnell aus dem Bauch. Aber vielleicht ist das nicht verkehrt.

patrick Offline




Beiträge: 3.120

08.09.2015 23:02
#99 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von Peter Ross im Beitrag #98
Meine Wertungen sind auch raus.

Zugegeben: Ich fülle zurzeit aus zeitlichen Gründen keine Begründung aus und entscheide schnell aus dem Bauch. Aber vielleicht ist das nicht verkehrt.


Genau so wär's eigentlich richtig. Der Kopf sucht eh nur Begründungen für das, was der Bauch von Anfang an weis.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.096

08.09.2015 23:39
#100 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Das macht eben den Unterschied zwischen einer etwas größeren und fundierteren Sommerveranstaltung und z.B. einem Rankingspiel aus. Ich bin natürlich froh über jede Wertung, aber wenn ich merke, dass sie gut reflektiert ist (in puncto Begründung oder Punktverteilung), wird das Ergebnis nur umso aussagekräftiger.

Prisma Online




Beiträge: 7.549

09.09.2015 04:48
#101 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

So, auch ich habe meine Wertungen abgeschickt.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.248

09.09.2015 06:09
#102 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Ich finde es ja etwas schade, dass man nur beim Nominieren begründen kann und nicht auch bei der eigentlichen Wahl.

-----

Ein Toter im Beichtstuhl und Bibelverse, die weitere Morde androhen ...

Lady Bedfort und der Racheengel - seit 24.10. im Handel

patrick Offline




Beiträge: 3.120

09.09.2015 07:52
#103 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von Gubanov im Beitrag #100
Das macht eben den Unterschied zwischen einer etwas größeren und fundierteren Sommerveranstaltung und z.B. einem Rankingspiel aus. Ich bin natürlich froh über jede Wertung, aber wenn ich merke, dass sie gut reflektiert ist (in puncto Begründung oder Punktverteilung), wird das Ergebnis nur umso aussagekräftiger.


Begründen kann ich meine Bewertungen natürlich immer. Nur sind die Gründe, warum ich einen Film mag, eigentlich meistens recht einfach. Wenn mich Hanldung und Atmosphäre ansprechen hat der Film bereit gewonnen, auch wenn er anders wo seine Schwächen hat. Im Extremfall gebe ich einem Film die vollen Punkte, auch wenn ich den Hauptdarsteller nicht mag. Natürlich spreche ich bei besonders detaillierten Bewertungen verschiedene Aspekte des Films selber gern an. Dies ist ja durchaus interessant und liefert Gesprächsstoff bezüglich Betrachtungen der verschiedenen Qualitäten. Allerdings sind meine Gesamtbewertungen dann eigentlich nie das mathematische Mittel aus den Einzelbewertungen, da die einzelnen Punkte für mich nicht gleich gewichtig sind. Ein gutes Beispiel ist "Der schwarze Abt", der wie uns allen bekannt, in Pukto "Wohdunit" und "Drehbuch" seine Schwächen hat. Trotzdem bietet mir der Streifen eine derart tolle Unterhaltung und Atmospähre, dass ich ihn insgesamt mit den vollen Punkten bewerte, eben rein aus dem Bauch raus.

Nedwed Offline




Beiträge: 158

09.09.2015 10:24
#104 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von patrick im Beitrag #103
Zitat von Gubanov im Beitrag #100
Das macht eben den Unterschied zwischen einer etwas größeren und fundierteren Sommerveranstaltung und z.B. einem Rankingspiel aus. Ich bin natürlich froh über jede Wertung, aber wenn ich merke, dass sie gut reflektiert ist (in puncto Begründung oder Punktverteilung), wird das Ergebnis nur umso aussagekräftiger.


Begründen kann ich meine Bewertungen natürlich immer. Nur sind die Gründe, warum ich einen Film mag, eigentlich meistens recht einfach. Wenn mich Hanldung und Atmosphäre ansprechen hat der Film bereit gewonnen, auch wenn er anders wo seine Schwächen hat. Im Extremfall gebe ich einem Film die vollen Punkte, auch wenn ich den Hauptdarsteller nicht mag. Natürlich spreche ich bei besonders detaillierten Bewertungen verschiedene Aspekte des Films selber gern an. Dies ist ja durchaus interessant und liefert Gesprächsstoff bezüglich Betrachtungen der verschiedenen Qualitäten. Allerdings sind meine Gesamtbewertungen dann eigentlich nie das mathematische Mittel aus den Einzelbewertungen, da die einzelnen Punkte für mich nicht gleich gewichtig sind. Ein gutes Beispiel ist "Der schwarze Abt", der wie uns allen bekannt, in Pukto "Wohdunit" und "Drehbuch" seine Schwächen hat. Trotzdem bietet mir der Streifen eine derart tolle Unterhaltung und Atmospähre, dass ich ihn insgesamt mit den vollen Punkten bewerte, eben rein aus dem Bauch raus.

Eigentlich unterscheidet sich das nicht gross von meiner Bewertungsart. Die 5 Bereichen helfen mir zum analysieren. Gerade beim schwarzen Abt würden warscheinlich die meisten dem Drehbuch 1-2 Punkte geben, ich bin da eben ein bisschen gnädig und gebe 3 (oder mehr), weil eben der Humor toll ist und die Story eigentlich unterhaltsam und genau das fliesst in diese Bewertung ein. Schlussendlich ist das auch aus dem Bauch, denn ich zähle nicht bei einem Mangel stur 0.5 oder 1 Punkt ab. Wenn mir ein Film gefällt, dann gebe ich dem Drehbuch auch die verdienten Punkte. Besonders beim Buckligen fällt mir auf, dass viele den Film unterhaltsam finden, aber die Regie zu den schlechtesten Beiträge, was für mich unverständlich ist , denn wenn ich einen Film unterhaltsam finde, dann kann die Regie gar nicht so schlecht sein. Oft stellt sich ja die Frage welcher Film ist besser, der der In allen Kategorien durschnittlich ist oder einer der z.B in Darsteller, Regie und Kamera seine Stärken und dagegen in Musik und Drehbuch seine Schwächen hat. Seit ich diese Kriterien bei mir eingeführt habe, stehen bei mir auch wirklich meine Lieblinge oben, denn ich analysiere genau warum gefällt er mir, nur weil ein FIlm Schwächen in einer Bewertung hat, heisst das noch lange nicht, dass ich dort wenig Punkte gebe, gutes Beispiel blaue Hand, wenig geglücktes Ende, gebe ich aber trotzdem 4.5 Punkte. Umgekehrt Stecknadel, auch wenn die Regie genau genommen sehr gut in diesem Film ist, gebe ich da nicht mehr als 2-3 Punkte, denn diese brutalen Szene gefallen mir. So fliessen also auch subjektives Empfindung in meine Bewertung.

Nedwed Offline




Beiträge: 158

09.09.2015 10:26
#105 RE: Die Edgar-Wallace-Oskars 2015: Wertungen Thread geschlossen

Zitat von Nedwed im Beitrag #104
Zitat von patrick im Beitrag #103
Zitat von Gubanov im Beitrag #100
Das macht eben den Unterschied zwischen einer etwas größeren und fundierteren Sommerveranstaltung und z.B. einem Rankingspiel aus. Ich bin natürlich froh über jede Wertung, aber wenn ich merke, dass sie gut reflektiert ist (in puncto Begründung oder Punktverteilung), wird das Ergebnis nur umso aussagekräftiger.


Begründen kann ich meine Bewertungen natürlich immer. Nur sind die Gründe, warum ich einen Film mag, eigentlich meistens recht einfach. Wenn mich Hanldung und Atmosphäre ansprechen hat der Film bereit gewonnen, auch wenn er anders wo seine Schwächen hat. Im Extremfall gebe ich einem Film die vollen Punkte, auch wenn ich den Hauptdarsteller nicht mag. Natürlich spreche ich bei besonders detaillierten Bewertungen verschiedene Aspekte des Films selber gern an. Dies ist ja durchaus interessant und liefert Gesprächsstoff bezüglich Betrachtungen der verschiedenen Qualitäten. Allerdings sind meine Gesamtbewertungen dann eigentlich nie das mathematische Mittel aus den Einzelbewertungen, da die einzelnen Punkte für mich nicht gleich gewichtig sind. Ein gutes Beispiel ist "Der schwarze Abt", der wie uns allen bekannt, in Pukto "Wohdunit" und "Drehbuch" seine Schwächen hat. Trotzdem bietet mir der Streifen eine derart tolle Unterhaltung und Atmospähre, dass ich ihn insgesamt mit den vollen Punkten bewerte, eben rein aus dem Bauch raus.

Eigentlich unterscheidet sich das nicht gross von meiner Bewertungsart. Die 5 Bereichen helfen mir zum analysieren. Gerade beim schwarzen Abt würden warscheinlich die meisten dem Drehbuch 1-2 Punkte geben, ich bin da eben ein bisschen gnädig und gebe 3 (oder mehr), weil eben der Humor toll ist und die Story eigentlich unterhaltsam und genau das fliesst in diese Bewertung ein. Schlussendlich ist das auch aus dem Bauch, denn ich zähle nicht bei einem Mangel stur 0.5 oder 1 Punkt ab. Wenn mir ein Film gefällt, dann gebe ich dem Drehbuch auch die verdienten Punkte. Besonders beim Buckligen fällt mir auf, dass viele den Film unterhaltsam finden, aber die Regie zu den schlechtesten Beiträge, was für mich unverständlich ist , denn wenn ich einen Film unterhaltsam finde, dann kann die Regie gar nicht so schlecht sein. Oft stellt sich ja die Frage welcher Film ist besser, der der In allen Kategorien durschnittlich ist oder einer der z.B in Darsteller, Regie und Kamera seine Stärken und dagegen in Musik und Drehbuch seine Schwächen hat. Seit ich diese Kriterien bei mir eingeführt habe, stehen bei mir auch wirklich meine Lieblinge oben, denn ich analysiere genau warum gefällt er mir, nur weil ein FIlm Schwächen in einer Bewertung hat, heisst das noch lange nicht, dass ich dort wenig Punkte gebe, gutes Beispiel blaue Hand, wenig geglücktes Ende, gebe ich aber trotzdem 4.5 Punkte. Umgekehrt Stecknadel, auch wenn die Regie genau genommen sehr gut in diesem Film ist, gebe ich da nicht mehr als 2-3 Punkte, denn diese brutalen Szene gefallen mir. So fliessen also auch subjektives Empfindung in meine Bewertung.

*brutalen Szene gefallen mir (natürlich) nicht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 17
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz