Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 10.889 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Giacco Offline



Beiträge: 1.618

20.07.2018 12:58
#106 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

International Germania Film GmbH - Folge 7

Für Constantin-Film stellte die IGF 1966 erstmals einen Film in Portugal her:

6 PISTOLEN JAGEN PROFESSOR Z. - (COMANDO DE ASASINOS)
D/Sp (1966) - Regie: Julio Coll - Deut.Erstauff.: 29.7.1966 - Verleih: Constantin
Prod.: IGF/Hispamer (in Zusammenarbeit mit AV-Film, Portugal)
Prod.Ltg.: Franz Thierry - Gesamt-Ltg.: Dr. Alfons Carcasona
Darsteller: Leticia Roman, Peter van Eyck, Klausjürgen Wussow, Corny Collins


Es geht um eine bahnbrechende Erfindung, einen entführten Professor und um Killer und Agenten verschiedener Nationen, die sich gegenseitig ins Jenseits befördern. - Die erste Eurospy-Produktion der IGF erwies sich als bescheidenes Mittelgeschäft.
Film-Echo-Note: 4,4 (30 Meldungen) - Besucher in Spanien: 490.699

Im Sommer 1966 begannen die Aufnahmen zu einem weiteren Agenten-Abenteuer, dessen Handlung u.a. auch in Hamburg spielt:

OPERATION TAIFUN - (CON LA MUERTE EN LA ESPALDA)
Sp/I/F/D (1967) - Regie: Alfonso Balcazar - Deut. Erstauff.: 12.7.1967 - Verleih: Alpha
Prod.: Balcazar/West/Comptoir/IGF
Darsteller: George Martin, Vivi Bach, Klausjürgen Wussow, Rosalba Neri, Hansi Waldherr

"Operation Taifun" wurde in einem neuartigen 3-D-System ("Hi-Fi-Stereo 70") hergestellt und wurde in Deutschland von der "Hi-Fi-Stereo 70-Filmvertriebs.KG" zunächst in den Theatern ausgewertet, die über ein geeignets Wiedergabeverfahren verfügten. Den weiteren Kinoverleih übernahm die "Alpha Film GmbH"
Besucher in Spanien: 762.690

Giacco Offline



Beiträge: 1.618

21.07.2018 12:42
#107 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

International Germania Film GmbH - Letzte Folge

1966 nutzte die IGF das Angebot der spanischen Balcazar, sich an der Produktion eines Westerns zu beteiligen:

TAL DER HOFFNUNG / AT: EIN MANN KOMMT ZURÜCK - (CLINT EL SOLITARIO)
SP/I/D (1967) - Regie: Alfonso Balcazar - Prod.: Balcazar (50%)/Lux(30%)/IGF (20%)
Prod.-Assistent: Horst Backwinkel - Prod.-Ltg.: Franz Thierry
Darsteller: George Martin, Marianne Koch, Walter Barnes, Pinkas Braun, Gerhard Riedmann

Wieder einmal gelang es nicht, den Film bei einem Verleih unterzubringen. Erst 1990 wurde er im TV (PRO7) uraufgeführt.
Spanien: 1.454.307 Besucher

Im Anschluss daran folgte eine neue Eurospy-Produktion. Ob ein Auftrag oder eine Zusage von Constantin vorlag, ist nicht bekannt.

FEUER FREI AUF FRANKIE - (MISION EN GINEBRA)
Sp/I/D (1967) - Regie: José Antonio de la Loma - Verleih: Constantin
Deutsche Erstaufführung: 11.8.1967 - Prod.: Tito´s (40%)/ Associate (30%)/ IGF (30%)
Prod.Ltg: Horst Backwinkel - Herst.-Ltg.: Franz Thierry - Gesamtltg.: Alfons Carcasona
Darsteller: Joachim Fuchsberger, Erika Blanc, Rik Battaglia, Rosalba Neri, Eddi Arent, Karin Field, Walter Barnes

"Der Freund des harten und dennoch gepflegten Agentenfilms kommt voll auf seine Kosten." (Film-Echo). Nach einem guten Start entwickelte sich der Film zu einem nicht gerade glänzenden Durchschnittsgeschäft.
Film-Echo-Note: 4,5 (38) /Spanien: 549.240 Besucher.

Nach den überwiegend guten Ergebnissen in den Jahren 1962-1965 blieben danach weitere große Erfolge aus, so dass die IGF in finanzielle Schwierigkeiten geriet und Konkurs anmelden musste.
Die letzte Meldung im Film-Echo (Oktober 1968):
"In dem Anschlusskonkursverfahren über das Vermögen der International Germania hat das Amtsgericht eine Gläubigerversammlung anberaumt. Sie findet am 6.11.1968 im Amtsgericht Köln statt."

Gubanov Offline




Beiträge: 15.502

21.07.2018 18:40
#108 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

Danke für die interessante Reihe.

Giacco Offline



Beiträge: 1.618

22.07.2018 09:36
#109 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #108
Danke für die interessante Reihe.

Danke für´s Feedback.

Georg Offline




Beiträge: 2.961

22.07.2018 09:50
#110 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

Ich fand's auch sehr interessant! Eine Lücke dt. Filmgeschichte, die Du da geschlossen hast! Danke.

Giacco Offline



Beiträge: 1.618

22.07.2018 11:13
#111 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

Vielen Dank, Georg.
Ich bin zufällig durch die Konkursmeldung darauf gestoßen und habe die Sache dann mal zurückverfolgt. Hätte gern noch ein paar nähere Informationen zu Alfons Carcasona beigesteuert, hab aber leider nichts gefunden.

Prisma Offline




Beiträge: 7.541

04.08.2018 16:57
#112 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

Auch ich habe für diesen sehr interessanten Exkurs zu danken, Giacco!
Gerade bei solchen Informationen rund um Filmgesellschaften werde ich stets hellhörig, zumal man in der Regel ja kaum etwas Besonderes dazu weiß.
Gerne weiter so!

Giacco Offline



Beiträge: 1.618

10.08.2018 15:14
#113 RE: Vor 50 Jahren - Die deutsche Film- und Kinoszene Zitat · antworten

AUGUST 1968 - Notizen aus dem Film-Echo:

Nach zweijähriger Pause hat Artur Brauners CCC-Film das Winnetou-Thema wieder aufgegriffen, um zu Weihnachten wieder ein Stück aus dem Reich der deutschen Wildwest-Romantik bereithalten zu können: WINNETOU UND SHATTERHAND IM TAL DER TOTEN
Da die Aufnahmen wieder in Jugoslawien entstehen, hat sich der CCC-Chef der Zusammenarbeit mit der Karl-May-trainierten jugoslawischen "Jadran-Film" versichert. Es inszeniert Winnetou-Spezialist Dr. Harald Reinl. Verleih: Constantin

Im Düsseldorfer "Atelier" konnte der 25.000ste Besucher zu "Engelchen oder Die Jungfrau von Bamberg" verzeichnet werden, dem vom Theaterleiter ein "Fresskorb" überreicht wurde. Hauptdarstellerin Gila von Weitershausen kam zu diesem Anlass eigens in die rheinische Landeshauptstadt.

Die in München tätigen "Vereinigten Verlagsgesellschaften Franke & Co. KG" haben die Absicht, in absehbarer Zeit die Herausgabe der Filmprogramme "Illustrierte Film Bühne" und "Illustrierter Film Kurier" einzustellen. In den vergangenen 3-4 Jahren hat der Verleger mehrere hunderttausend DM an Verlusten für das stetig abwärts gehende Filmprogrammgeschäft ausgleichen müssen. Alle Unternehmungen in Richtung Einsparungen und Rationalisierung sind nunmehr erschöpft. Appelle an die Filmtheaterbesitzer, den Verkauf der Programme zu intensivieren, wurden ignoriert. (Das Filmprogramm, ein wichtiges Werbemittel und zugleich die noch einzig verbliebene Publikation zugunsten des einzelnen Films, wurde zum Jahresende 1968 eingestellt.)

Rolf Eden, Berliner Bar-Besitzer und Filmdarsteller, kann sein erstes Hollywood-Angebot melden. Die Jack O`Diamonds Productions haben dem Tausendsassa eine Rolle in "The Star-Maker" angeboten. (Der Film wurde in Berlin gedreht und Rolf Eden spielte unter der Regie von John Carr einen "German Playboy". Allerdings gibt es kaum Informationen über diese Produktion, die in Deutschland nicht in die Kinos kam. Ob und wo der Film überhaupt veröffentlicht wurde, war nicht in Erfahrung zu bringen.)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen