Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 178 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Jack_the_Ripper Offline




Beiträge: 381

08.02.2014 11:25
#1 Alfred Hitchcock präsentiert (USA 1955-62) Zitat · antworten

ALFRED HITCHCOCK PRÄSENTIERT (Alfred Hitchcock Presents)

David Wayne erschlägt sein zänkisches Eheweib mit einem Schürhaken und gerät beim Transport der Toten in eine böse Bredouille … „Die Leiche im Kofferraum“, vom Meister persönlich inszeniert und mit einer gewohnt neckischen, diesmal in Reimen vorgetragenen An- und Absage präsentiert, bietet mit seiner verblüffend einfachen, mit subtil eingestreutem schwarzem Humor verfeinerten Geschichte, dem kleinen Personal und der latent bedrohlich nächtlich-zwielichtigen Atmosphäre vergnügliche 25 Minuten, die sicher zu den Highlights der langlebigen Reihe gehören. Ein einsam gelegenes, ärmliches Farmershaus bildet den Ausgangspunkt der Geschichte – der Zuschauer wird einem ungebetenen Beobachter gleich durch das Fenster Zeuge einer Auseinandersetzung zwischen Eheleuten, die blutig endet. Die Umstände, die Vorgeschichte, all das bleibt der Phantasie des Publikums überlassen, die Sympathien liegen jedoch eindeutig beim Ehemann/Täter, der von Wayne mit einer wortkargen, stoischen Ruhe verkörpert wird. Mit der Toten im Kofferraum fährt er durch die weite, verlassene und in ein eigentümliches Dunkel getauchte Landschaft, fast möchte man meinen, nicht nur auf der Suche nach einem geeigneten Abladeplatz, um sich der lästigen Fracht zu entledigen, sondern gewissermaßen auf der Flucht, befreit aus der muffigen Enge seines Hauses und der Hölle einer gescheiterten Beziehung. Ein kleines Detail und ein aufmerksamer Polizist – ähnlich seinem Kollegen aus „Psycho“ – werden ihm zum Verhängnis …

Auch hier bekommt man es mit einer weiblichen Leiche in einem Auto zu tun, doch sowohl Geschichte als auch Machart von „Eine wertvolle Leiche“ unterscheiden sich grundlegend von der vorher besprochenen Episode. Eine schwarze Kriminalkomödie, die ihren entlarvenden, witzigen Unterton bis zur Pointe beibehält, jedoch nie in eine verstörende Schärfe umkippt, dadurch zwar amüsant aber auch wenig tiefsinnig wirkt, zumal die Figuren klischeehaft und eindimensional bleiben. Ein junges Ehepaar hat seine resolute britische Erbtante am Hals, die ausgerechnet bei einem nicht ganz legalen Trip nach Mexiko das Zeitliche segnet. Zu allem Überfluss wird den beiden der Wagen mit der Toten gestohlen, was sie in die Arme des gewitzten, aalglatten Privatdetektivs Peter Lorre treibt, der mit der unvermeidlichen Zigarette im Mundwinkel einen klassischen Ermittlertyp südlicher Provenienz verkörpert, gegen ein kleines Entgelt immer bereit, die Grenzen des Gesetzes auszuloten.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.775

08.02.2014 11:36
#2 RE: Alfred Hitchcock präsentiert (USA 1955-62) Zitat · antworten

Weil sich dein Beitrag auf Episoden aus der Serie "Alfred Hitchcock präsentiert" und nicht "Alfred Hitchcock zeigt" bezieht, habe ich dafür ein neues Thema erstellt, in dem es um diese 25-minütige Reihe gehen soll. Ich freue mich auf weitere Besprechungen, denn die "präsentiert"-Folgen stehen mir noch bevor und es ist immer schön, wenn man nach dem Sehen etwas zum Nachlesen hat.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen