Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.353 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2
Stroheim Offline




Beiträge: 164

29.09.2013 21:17
Top 20 All-Time Lieblingsfilme Zitat · Antworten

´



Eine bislang noch nicht besetzte Rubrik in diesem Forum.


Ist ja nun auch wirklich nicht einfach, seine absoluten Favoriten aus rund 100 Jahren Kinogeschichte unter mehreren hundert verdienten Regisseuren und abertausenden Filmen zu benennen. Zumal sich eine persönliche Rangliste nach immer wieder neuen Seherfahrungen alljährlich ändert.


Stand heute Abend würde ich spontan diese zwanzig Titel mit auf die Osterinsel nehmen...



20. Fastest Gun Alive, Russell Rouse (1956)

19. Frenzy, Alfred Hitchcock (1971)

18. Criss Cross, Robert Siodmak (1949)

17. Shock Corridor, Samuel Fuller (1963)

16. The Killing, Stanley Kubrick (1956)

15. Once upon a Time in America, Sergio Leone (1984)

14. The Searchers, John Ford (1956)

13. Nazarin, Luis Buñuel (1959)

12. Il Grande Silenzio, Sergio Corbucci (1968)

11. Night of the Demon, Jacques Tourneur (1957)

10. Dead of Night , Cavalcanti & Co. (1945)

9. White Heat, Raoul Walsh (1949)

8. Hangmen Also Die!, Fritz Lang (1943)

7. Night and the City, Jules Dassin (1950)

6. Ikiru , Akira Kurosawa (1952)

5. Monsieur Verdoux, Charlie Chaplin (1947)

4. Army of Shadows , Jean-Pierre Melville (1969)

3.Ordet, Carl Theodor Dreyer (1955)



2. Andrej Rubljow, Andrei Tarkowski (1966)


http://www.youtube.com/watch?v=CbguowlkZ4g



1. Deus e o Diabo na Terra do Sol, Glauber Rocha (1964)


http://www.youtube.com/watch?v=QEsoB05RjGs





´

Josh Offline




Beiträge: 7.923

30.09.2013 18:52
#2 RE: Top 20 All-Time Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Interessante Liste, zwei deiner Lieblinge würde ich auch bei mir in die Top-20 setzen: Leichen pflastern seinen Weg und Es war einmal in Amerika. Über die restlichen 18 müsste ich noch mal kurz nachdenken.

Peter Offline




Beiträge: 2.843

01.10.2013 09:22
#3 RE: Top 20 All-Time Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Die Aufgabe ist mir momentan zu hart, denn nur 20 auszuwählen schaffe ich nicht. Auf meiner Insel wäre sicher Platz für 100....
Von Deiner Liste würden es am ehesten "Frenzy", "White Heat" und "Es war einmal in Amerika" auch auf meine 20er-Liste schaffen. Kurosawa, Lang, Melville, Kubrick, Tarkowskij und Siodmak hätten auch gute Chancen dabei zu sein, möglicherweise aber mit anderen Filmen. Bergman, Mike Leigh, G. R. Hill, Visconti, Wicki, Saura, Jacques Becker und (der frühe ernste) Billy Wilder dürften bei mir auch nicht fehlen. Und und und, ach es ist verteufelt schwierig.....

Stroheim Offline




Beiträge: 164

02.10.2013 20:45
#4  Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

´


Ist wie gesagt eine spontane Liste - und ich hatte mir vorgenommen, keinen Regisseur zweimal zu nennen.


Von Hitchcock gefällt mir monentan 'Frenzy' am besten; doch gab's auch schon Tage, an denen 'Vertigo', 'Wrong Man', 'North by Northwest', 'Psycho', 'Rear Window' oder 'Shadow of a Doubt' mein Favorit war.

Ein weiterer Regisseur, bei dem es mir schwer fällt, mich festzulegen, ist Akira Kurosawa; ich mag seine Samurai-Filme ('Throne of Blood' , 'Rashomon' & 'Ran' noch vor den 'Sieben Samurai' & 'Yojimbo'), seine Gangsterfilme ('Drunken Angel', 'High and Low'), seine Literaturverfilmungen ('Lower Depths'', 'The Idiot'). Denoch habe ich mich für den vergleichsweise unexotischen und ruhigen 'Ikiru' entschieden.

Bei 'Bunuel' kämen auch 'Viridiana', 'El', 'Los Olvidados', 'Das Gespenst der Freiheit' oder 'Der Würgeengel' in die engere Wahl; bei Glauber Rocha 'Antonio das Mortes' & 'Terra em Transe'; bei Tarkovsky 'Iwans Kindheit', 'Der Spiegel', 'Nostalghia' oder 'Stalker'; von Kubrick 'Dr. Strangelove' oder 'Paths of Glory'.


Drei Western, zwei oder drei Film Noirs, zwei ältere Gruselfilmklassiker und zwei in der Okkupationszeit angesiedelte Anti-Nazi-Dramen über engagierte Widerstandskämpfer ('Army of Shadows', 'Hangmen Also Die!') sind auch auf der Liste gelandet. Wobei es da in jedem dieser Genres zweifellos eine Menge sehenswerte Alternativen gibt, die es auch verdient hätten.


Eine reinrassige Komödie habe ich nicht genannt - Chaplins 'Mr. Verdoux' ist stellenweise auch dramatisch und traurig. Gleiches gilt für 'Sein oder Nichtsein' von Ernst Lubitsch, der ebenso ein möglicher Kandidat wäre.


Und Bresson, Fellini, Wilder, De Sica, Truffaut, Godard, Ophüls, von Stroheim, Scorsese, Bergman, Coppola, Losey, Vigo, Welles, Renoir, Ridley Scott & Alfred Vohrer nicht zu berücksichtigen, ist sicher ungerecht.




´

Peter Offline




Beiträge: 2.843

03.10.2013 09:54
#5 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Dichtes Gedränge im Olymp. Alle bisher Genannten haben ihre Berechtigung. Und viele andere dazu. Ob Wajda, Antonioni, die Coens, Huston, Herzog, Forman, Polanski, Zinnemann oder Wyler. Je mehr man alles einzugrenzen versucht, desto mehr Anwärter tauchen auf.
Auffällig ist, dass bei Größen wie Kubrick, Kurosawa - oder eben Hitchcock - gleich so viele Beiträge in die Auswahl kommen können. So hatte ich für dessen alte 'britische Periode' mit den "39 Stufen", "Jung und unschuldig" und "Eine Dame verschwindet" schon immer ein Faible. Selbst eine Fingerübung wie "Nummer Siebzehn" ist unvergesslich. Wir haken Hitch auch nicht ab, ohne "Psycho" wenigstens zu erwähnen...
Bunuel ist natürlich auch einzigartig, allerdings steht mir sein 'Schüler' Saura, der natürlich gar nicht sein Schüler war, sogar etwas näher. Es muss ja nicht alles rational sein. Wie bei den Komödien, die anscheinend ohne bitteren Beigeschmack nie ganz groß werden. Natürlich liebe ich gute Komödien - wie auch hunderte gute Krimis verschiedenster Couleur eine Herzensangelegenheit sind. Aber wenn´s um alles geht, dann schaffen sie´s eben doch nicht in den Olymp. Apropos: Carnés "Kinder des Olymp", natürlich...
Klar: Stroheim erwähnt Stroheim. Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, am "Devil´s Golf Course" im Death Valley zu stehen. Vor Hitze dachte ich - außer an eine kühle Dusche mit anschließendem kühlen Bier - an nichts anderes als an die ungemütliche Schlußszene von "Greed"....
Einer, den ich demnächst erst noch für meine Filmwelt kennenlernen muss, ist Glauber Rocha. Die Rezensionen sind ja hymnisch, aber gesehen habe ich noch keinen seiner Filme. Diese Anregung nehme ich dankend auf...

Stroheim Offline




Beiträge: 164

03.10.2013 10:54
#6 Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

´

Fritz Lang ist auch so ein Fall, der über viele Jahrzehnte auf hohem Niveau produkiv war und einem die Auswahl schwer macht. Ich könnte hier alternativ einen seiner Stummfilme nehmen (worunter ich den 'Müden Tod', 'Dr. Mabuse, der Spieler' und 'Die Frau im Mond' noch etwas lieber mag als 'Die Nibelungen' und 'Metropolis'). Oder einen seiner beiden Tonfilme vor der Emigration: 'M' & 'Das Testament des Dr. Mabuse'.

Manche Filmhistoriker schätzen seine zwei ersten amerikanischen Werke aus den 30er Jahren - 'Fury' mit Spencer Tracy und 'You Only Live Once' mit Henry Fonda - besonders hoch ein. Andere Langs spätere Film Noirs wie 'Scarlet Street', 'Human Desire', 'Big Heat', 'Beyond a Reasonable Doubt'.


Unter den jüngeren Regisseuren aus den letzten 25 Jahren kommen bei mir Étienne Chatiliez, Béla Tarr & Abel Ferrara in die engere Wahl....
............................................


´

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.446

03.10.2013 13:35
#7 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Mir geht es wie Peter - sich auf zwanzig Filme zu beschränken, ist nahezu unmöglich.

Und wer wurde hier alles noch nicht erwähnt: Jean-Pierre Jeunet, Woody Allen, Quentin Tarantino, Pedro Almodóvar, Paul Thomas Anderson, Sam Mendes, Giuseppe Tornatore, Steven Spielberg, Sidney Lumet, Christopher Nolan, Wes Anderson, Peter Jackson, Alejandro González Iñárritu, David Lynch, Paolo Sorrentino, David Fincher, Michael Mann, Danny Boyle, Park Chan Wook, Wonk Kar-Wei, Ang Lee, Steven Soderbergh, Alfonso Cuarón, Peter Weir, Spike Jonze, Tim Burton, Jim Jarmusch, François Ozon, James Cameron, Guillermo del Toro, Bryan Singer, Juan Antonio Bayona, Tom Tykwer, John Carpenter, Sam Raimi, Robert Zemeckis, Hayao Miyazaki, Brad Bird, Lars von Trier, Darren Aronofsky, Ben Affleck, David O. Russell, Clint Eastwood, Tom Hooper, George Clooney, Ron Howard, Wolfgang Petersen... Hilfe, ich kann gar nicht mehr aufhören!

Stroheim Offline




Beiträge: 164

05.10.2013 09:18
#8  Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

´

Logo lässt man bei einer schmalen Top 20-Liste viele Favoriten notgedrungen außen vor und geht häufig Kompromisse ein. Bei zahlreichen Regisseuren und Werken fällt mir die Nichtberücksichtigung wie gehabt auch extrem schwer.


Einige populäre Namen klammere ich hingegen ohne schlechtes Gewissen aus: Brian De Palma & Quentin Tarantino zum Beispiel sind meiner Ansicht nach maßlos überschätzt und Musterbeispiele für unkreative Klauer und Kopierer, die niemals die Klasse & Originalität ihrer so oft beschworenen Vorbilder erreicht haben. Die goldene Palme in Cannes und Oscar-Weihen für 'Pulp Fiction' - dies kann ich bis heute nicht nachvollziehen.


In meine erweiterte Top 500 haben es beide jedoch knapp geschafft:

Tarantino mit 'Reservoir Dogs' und De Palma mit 'Scarface'


´

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

05.10.2013 13:38
#9 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Also was Tarantino angeht, so kann ich dir zustimmen, seine Filme konnten mich nie wirklich fesseln und wirkten fast schon albern... Was jedoch de Palma angeht so bin ich anderer Meinung. Außer "Scarface" fand ich auch "Dressed to kill" und "Blow Out" gut.

Mfg Jacob

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.446

05.10.2013 16:42
#10 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Bezüglich Tarantino muss ich euch vehement widersprechen. Natürlich ist sein Œuvre eine einzige Remineszenz an das B-Kino seiner Jugend, aber ich würde ihn deswegen niemals als Klauer oder Kopierer bezeichnen. Zwar zitiert er unablässig seine cineastischen Vorbilder, dennoch ist seine individuelle Handschrift immer zu erkennen.

Nun möchte ich mich aber doch an einer spontanen Top 20 Liste versuchen - ebenfalls unter der Bedingung, dass jeder Regisseur nur mit einem Werk vertreten sein darf.

20. Brain Dead (Peter Jackson, 1992)
19. Sin City (Robert Rodriguez, 2005)
18. Metropolis (Fritz Lang, 1927)
17. Toy Story 3 (Lee Unkrich, 2010)
16. Argo (Ben Affleck, 2012)
15. Full Metal Jacket (Stanley Kubrick, 1987)
14. Der Pianist (Roman Polanski, 2002)
13. Taxi Driver (Martin Scorsese, 1976)
12. The Master (Paul Thomas Anderson, 2012)
11. Brazil (Terry Gilliam, 1985)
10. Der Pate (Francis Ford Coppola, 1972)
09. Spiel mir das Lied vom Tod (Sergio Leone, 1968)
08. Fight Club (David Fincher, 1999)
07. Avatar (James Cameron, 2009)
06. Jäger des verlorenen Schatzes (Steven Spielberg, 1981)
05. Die Truman Show (Peter Weir, 1998)
04. Vertigo (Alfred Hitchcock, 1958)
03. Inglourious Basterds (Quentin Tarantino, 2009)
02. Lola rennt (Tom Tykwer, 1998)
01. Inception (Christopher Nolan, 2010)

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

05.10.2013 18:36
#11 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Top-20? Sehr, sehr schwer. Ganz spontan würde ich diese Liste nehmen, aber nur einmal Fritz Lang geht beim besten Willen nicht.

20. Die Gentlemen bitten zur Kasse (1966, John Olden)
19. Der Frosch mit der Maske (1959, Dr. Harald Reinl)
18. Wie ein Blitz (1970, Rolf von Sydow)
17. Das Halstuch (1962, Hans Quest)
16. Skyfall (2012, Sam Mendes)
15. Das Cabinet des Dr. Caligari (1919, Robert Wiene)
14. Manche mögen's heiß (1959, Billy Wilder)
13. Der dritte Mann (1949, Carol Reed)
12. Zwei Sekunden (1932, Mervyn LeRoy)
11. Felidae (1993, Michael Schaack)
10. The Artist (2011, Michel Hazanavicius)
09. Adel verpflichtet (1949, Robert Hamer)
08. Die zwölf Geschworenen (1957, Sidney Lumet)
07. Der Andere (1959, Joachim Hoene)
06. Spione (1928, Fritz Lang)
05. Frau im Mond (1929, Fritz Lang)
04. Das Testament des Dr. Mabuse (1932, Fritz Lang)
03. Dr. Mabuse, der Spieler (1922, Fritz Lang)
02. Metropolis (1927, Fritz Lang)
01. M (1931, Fritz Lang)

Josh Offline




Beiträge: 7.923

05.10.2013 22:27
#12 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Die Beschränkung auf nur einen Regisseur fällt mir verflucht schwer, aber ich versuche es mal, allerdings ohne Reihenfolge:

-Die Verurteilten, Frank Darabont 1994
-Es war einmal in Amerika, Sergio Leone 1984
-Leichen pflastern seinen Weg, Sergio Corbucci 1968
-Der weiße Hai, Steven Spielberg 1975
-Kill Bill 2, Quentin Tarantino 2004
-Sieben, David Fincher 1995
-Das Imperium schlägt zurück, Irvin Kershner 1980
-Good Fellas, Martin Scorsese 1990
-The Fog, John Carpenter 1980
-Brain Dead, Peter Jackson 1992
-Tanz der Vampire, Roman Polanski 1967
-Phenomena, Dario Argento 1985
-Mad Max 2, George Miller 1981
-Zurück in die Zukunft, Robert Zemeckis 1985
-Der Club der toten Dichter, Peter Weir 1989
-Dawn of the dead, George A. Romero 1978
-High Tension, Alexandre Aja 2003
-Die Ritter der Kokosnuß, Terry Giliam, Terry Jones 1975
-Der Schattenmann, Dieter Wedel 1996
-Million Dollar Baby, Clint Eastwood 2004
-Planet Terror, Robert Rodriguez 2007

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.446

05.10.2013 23:08
#13 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Eine sehr schöne Liste, Josh. Ein anderer Carpenter-Film ("Halloween") hätte es beinahe in meine Liste geschafft, "High Tension" ist einer der radikalsten, verstörendsten Horrorfilme überhaupt. Mir fällt auf, dass wir uns in der Regieauswahl zehn-, in der Filmauswahl aber nur einmal überschneiden.

Josh Offline




Beiträge: 7.923

05.10.2013 23:19
#14 RE: Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Zitat von Marmstorfer im Beitrag #13
Eine sehr schöne Liste, Josh. Ein anderer Carpenter-Film ("Halloween") hätte es beinahe in meine Liste geschafft, "High Tension" ist einer der radikalsten, verstörendsten Horrorfilme überhaupt. Mir fällt auf, dass wir uns in der Regieauswahl zehn-, in der Filmauswahl aber nur einmal überschneiden.

Danke, Marmstorfer. Bei Carpenter musste ich mich ja auf einen Film beschränken, genauso wie bei Leone, Rodriguez, Tarantino, Darabont, Spielberg, Argento, Jackson, Zemeckis oder Eastwood. High Tension war endlich mal eine neue Art von Horrorfilm, genauso wie Saw, der bei mir knapp die Hitliste verfehlt hat. Zu seiner Zeit radikal und verstörend, aber mittlerweile gibt es da einige heftigere Vertreter. Leider erreicht keiner von denen die Klasse von High Tension.

Stroheim Offline




Beiträge: 164

06.10.2013 22:33
#15  Top 20-Lieblingsfilme Zitat · Antworten

Zitat von Josh im Beitrag #14


High Tension war endlich mal eine neue Art von Horrorfilm....zu seiner Zeit radikal und verstörend....






Hab' High Tension bislang noch nicht gesehen und werde mir den Film in den nächsten Monaten mal reinziehen.



Ein international eher negatives Kritikerurteil....


http://www.rottentomatoes.com/m/high-ten...hblade-romance/

http://www.offoffoff.com/film/2004/hautetension.php

http://www.combustiblecelluloid.com/2005/hightens.shtml

http://www.rogerebert.com/reviews/high-tension-2005


....muss schließlich nicht immer der Weisheit letzter Schluss sein.





´

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz