Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.380 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Jomei2810 Offline



Beiträge: 46

09.05.2013 23:07
Fred Haltiner Zitat · Antworten

Der Schweizer Schauspieler Fred Haltiner (15. Dezember 1936 - 7. Dezember 1973) trat nur einmal in einem Edgar Wallace-Film auf.
In DIE BLAUE HAND (1967) verkörperte er den Wärter Reynolds, der für Dr. Mangrove (Carl Lange) die Drecksarbeit erledigt.

Fred (bürgerlich Alfred) Haltiner war in den 60ger und 70ger Jahren ein vielbeschäftigter Film- und TV-Schauspieler.
Außerdem wirkte er in etlichen Hörspiel- und Theaterproduktionen mit und war Lektor, Übersetzer und Autor für Hörfunk und Theater.

Er sprach fließend Englisch, Französisch, Italienisch und etwas Spanisch.

Sportliche Fähigkeiten: Reiten, Skifahren.

1966 Schauspielunterricht im Actor´s Studio bei Lee Strasberg in New York.

Unter der Regie von Lukas Ammann (GRAF YOSTER) hatte er in HAST NOCH DER SÖHNE JA...? seinen ersten Filmauftritt.
In HOCHSTAPLER FÜR DREI TAGE (1960) und WILHELM TELL (1961) übernahm er weitere kleine Rollen.
Haltiner war 1961/62 Inspizient und Schauspieler am Stadttheater Chur, 1961 auf Tournee mit der "Schauspieltruppe Zürich",
1963/64 Schauspieler an den Stadtischen Bühnen Freiburg im Breisgau, 1964/65 an der freien Volksbühne Berlin,
1965/66 am Düsseldorfer Schauspielhaus und zwischen 1966 bis 1969 erneut auf Tourneen mit der "Schauspieltruppe Zürich".
Haltiner verfasste die Komödie CHINCHILLA, die 1970 im Theater im Kornhaus unter seiner Regie uraufgeführt wurde.
Nachdem er 1967 in dem Edgar Wallace-Film DIE BLAUE HAND aufgetreten war, arbeitete Haltiner überwiegend für das deutsche Fernsehen.
Er wurde in zahlreichen populären TV-Serien wie DAS KRIMINALMUSEUM, SONDERDEZERNAT K1, PATER BROWN, DER KOMMISSAR und
OKAY S.I.R. als auch in internationalen Großproduktionen wie HANNIBAL BROOKS (1969) und LE MANS (1971) eingesetzt und war
neben Schauspielgrößen wie Steve McQueen, Oliver Reed, Lili Palmer, Johannes Heesters, Marianne Hoppe, Josef Meinrad, Ellen Schwiers,
Heinz Rühmann, Klaus Kinski, Horst Frank und Erik Ode zu sehen.
Unvergessen ist eine Darstellung des Ozias Midwinter in dem TV-Dreiteiler DER ROTE SCHAL von 1973.
Seine letzte Rolle verkörperte er in 13 Folgen von DIE ÜBERLEBENDEN DER MARY JANE, die 1974 fertiggestellt und erst ab 1975 in der
ARD ausgestrahlt wurde.

Am 7. Dezember 1973 erhängte sich Fred Haltiner in seiner Züricher Wohnung.

Er kam "leider nicht mit seinem Leben zurecht" (Anne Marie Haltiner 2012)

Fred litt seit Jahren unter starken Depressionen.

J. Meisetschläger

Giacco Offline



Beiträge: 1.906

10.05.2013 14:58
#2 RE: Fred Haltiner Zitat · Antworten

Fred Haltiner habe ich auch immer gern gesehen. Er spielte sehr beeindruckend.

Als Mr. Wilson
in der Pater Brown-Folge
"Der Unsichtbare"

Sandfrau Offline



Beiträge: 4

21.02.2015 15:33
#3 RE: Fred Haltiner Zitat · Antworten

Hatte er nicht draußen am Kirschbaum seinem Leben ein Ende gesetzt?

«« Vadim Glowna
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz