Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 166 Antworten
und wurde 7.747 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
brutus Offline




Beiträge: 12.957

27.12.2012 17:07
#151 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #148
Und ich bin erfreut, dass hier im Durbridge-Forum trotz der Affinität zu Durbridge die Reinecker-Dreiteiler nicht abgestraft wurden, sondern offenbar fair bewertet wurden.



Das sollte aber doch selbstverständlich sein. Ich hab mir ja sogar nochmal alle Mehrteiler angeschaut, um einen möglichst gleichen Kenntnisstand zu haben. Sicher hat jeder seine Favoriten und ist bei diesen etwas grosszuügiger.

Viele Grüße
Brutus

Georg Offline




Beiträge: 3.049

27.12.2012 19:47
#152 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von athurmilton im Beitrag #149
ständig die Höchstwertung geben heißt auch, dass es keine Unterschiede gibt! Differenzierung tut vielleicht bei dem einen oder anderen Juror Not?
Erste und wichtigste Regel beim Beurteilen/ Bewerten: man DARF nie vergleichen sondern jede Person, jede Arbeit oder in unserem Falle jeden Film einzeln sehen und schauen, was positiv und was negativ ist. So gesehen habe ich kein schlechtes Gewissen für manche Filme die Höchstnote abzugeben. Etwa habe ich Der Frau in Weiß eine Traumnote beschert, weil das ein für sein Genre hervorragend gemachter Film in jeglicher Hinsicht (Darsteller, Inszenierung, Szenenbild, Bildgestaltung, Spannungsaufbau) ist. Vergleicht man diesen Film natürlich mit den Durbridge-Filmen bzw. nimmt man diese als Richtwert, dann muss er ja dagegen verlieren. Soviel dazu.

horatio Offline




Beiträge: 577

27.12.2012 20:02
#153 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Sowohl der Roman als auch die Filmbewertungen waren ein angenehmes kurzweiliges Vergnügen

Mehr davon!


Und ein großes Dankeschön an Gubanov und Georg für die ganze Arbeit,die sie geleistet haben.


horatio
"Irgendeiner muß es ja gewesen sein!"

Josh Offline




Beiträge: 7.924

27.12.2012 21:18
#154 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Vielen Dank an Georg und Gubanov!
Mein Favorit hat es zwar nur auf den zweiten Platz geschafft, und beim Ratekrimi habe ich auch die Person vom Geheimdienst verdächtigt, aber es hat eine Menge Spass gemacht. Wenn die Möglichkeit eines weiteren Ratekrimis besteht, wäre ich wieder dabei. Vielleicht klappt es ja dann mit dem richtigen Täter.

brutus Offline




Beiträge: 12.957

28.12.2012 07:30
#155 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #152
Erste und wichtigste Regel beim Beurteilen/ Bewerten: man DARF nie vergleichen sondern jede Person, jede Arbeit oder in unserem Falle jeden Film einzeln sehen und schauen, was positiv und was negativ ist.


Du wirst aber nicht leugnen können, daß ein Grandprix wie dieser immer eine Art Wettbewerb ist und in einem solchen immer verglichen werden wird.

Auch ich habe nach dem Anschauen eines Mehrteilers sofort gewertet und meine Punkte vergeben, aber es ging mir wie z.B. einem Kampfrichter beim Eiskunstlaufen, man hat immer im Hinterkopf, was alles noch so im Wettbewerb kommt.

Viele Grüße
Brutus

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.338

28.12.2012 07:31
#156 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von Peter Ross im Beitrag #148
"Babeck" ist damit der spannendste Straßenfeger, "Der Tod läuft hinterher" wird in der Kategorie Darsteller am besten bewertet und Melissa gewinnt den Grandprix insgesamt.

Das trifft so ziemlich genau meien Geschmack! Mich wundert allerdings, daß DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE so weit oben steht. Ich hatte den Film leider nicht bewerten können, da ich ihn erst vor ein paar Tagen zum ersten mal gesehen habe. Für mich ein langweiliger Film, vor allem der erste Teil ist extrem ermüdend. Die schaupielerischen Leistungen sind zwar durchwegs gut aber keineswegs überragend. Die alten Durbridge- (bis DIE KETTE) oder Reinecker-Mehrteiler sind allesamt um Welten besser.

Georg Offline




Beiträge: 3.049

28.12.2012 08:21
#157 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat
DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE so weit oben steht. Ich hatte den Film leider nicht bewerten können, da ich ihn erst vor ein paar Tagen zum ersten mal gesehen habe. Für mich ein langweiliger Film, vor allem der erste Teil ist extrem ermüdend.

So unterschiedlich sind die Meinungen. Wir haben über Weihnachten den Film mit der gesamten Familie angesehen und nicht nur ich war wieder mal von dem spannenden Film gefesselt. Ich mag natürlich Whodunits viel lieber, aber inszenatorisch und schauspielerisch bietet Die Gentlemen bitten zur Kasse schon sehr viel.

@brutus: Du hast natürlich recht, man vergleicht zwangsläufig, auch wenn man genau das - die anderen im Hinterkopf haben - nicht dürfte. Ist ja auch egal.

athurmilton Offline



Beiträge: 1.082

28.12.2012 11:43
#158 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von brutus im Beitrag #155
Zitat von Georg im Beitrag #152
Erste und wichtigste Regel beim Beurteilen/ Bewerten: man DARF nie vergleichen sondern jede Person, jede Arbeit oder in unserem Falle jeden Film einzeln sehen und schauen, was positiv und was negativ ist.


Du wirst aber nicht leugnen können, daß ein Grandprix wie dieser immer eine Art Wettbewerb ist und in einem solchen immer verglichen werden wird.

Auch ich habe nach dem Anschauen eines Mehrteilers sofort gewertet und meine Punkte vergeben, aber es ging mir wie z.B. einem Kampfrichter beim Eiskunstlaufen, man hat immer im Hinterkopf, was alles noch so im Wettbewerb kommt.


Man MUSS sogar im Kopf behalten, was noch kommt oder kommen kann! Gibt man zu früh die volle Punktzahl und stellt dann fest, man bräuchte bei anderen Filmen später 6 oder 7 Punkte, dann tut man diesen Filmen mit 5 Punkten klar Unrecht (und den überbewerteten eigentlich auch).

Man sollte lieber dem besten Film nur 4 Punkte geben, solange weiterhin eine Abstufung zu allen anderen Filmen besteht.

Eigentlich sollte man ALLE Filme schon einmal gesehen haben, bevor man die erste Wertung gibt, so kann man sicher sein, angemessen und gerecht zu urteilen.

Georg Offline




Beiträge: 3.049

28.12.2012 12:00
#159 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Nur zur Info: professionell und wissenschaftlich urteilen (kann ich Dir aus beruflicher Erfahrung sagen) funktioniert so aber nicht. Man muss jeden einzelnen Fall für sich sehen und nicht mit anderen vergleichen, sondern die Kriterien für jeden einzelnen Fall heranziehen.

athurmilton Offline



Beiträge: 1.082

28.12.2012 12:13
#160 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Zitat von Georg im Beitrag #159
Nur zur Info: professionell und wissenschaftlich urteilen (kann ich Dir aus beruflicher Erfahrung sagen) funktioniert so aber nicht. Man muss jeden einzelnen Fall für sich sehen und nicht mit anderen vergleichen, sondern die Kriterien für jeden einzelnen Fall heranziehen.



Offensichtlich Ansichtssache? Da gibt es wohl verschiedene Meinungen und Definitionen. Auch gut

Ohne Vergleiche, d.h. ohne das große Ganze zu kennen, darf man dann aber auch keine Punkte geben und keine Rangliste daraus ableiten, das wäre irreführend, da es ein Vergleich ist, es würde zu potentiell grob falschen Ergebnissen führen und man sollte lieber Kritiken schreiben.

Georg Offline




Beiträge: 3.049

28.12.2012 16:15
#161 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Wie gesagt, das war nur zur Info. Dass es häufig anders verläuft, wissen wir ja. Jeder vergleicht zwangsläufig und ich ertappe mich manchmal selbst dabei.
(Wissenschaftlich ist: wenn es gewisse Kriterien gibt, nach denen etwas beurteilt werden soll, dann sollte jedes einzelne Ding/ einzelne Person oder in unserem Fall jeder einzelne Film nur nach diesen bewertet werden. Sonst müsste man jeden Film, der nicht nach 2000 produziert wurde, automatisch schlecht beurteilen. Das wollte ich nur einwerfen).

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

30.12.2012 14:01
#162 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

@ Georg

Ich gehöre zu den Usern, die es aus Zeitgründen (ich habe vier Wochen lang durchgearbeitet) nicht geschafft haben, den Francis-Durbridge-Roman zu lesen. Ich werde erst im Jänner dazukommen. Die Vorweihnachtszeit ist für mich in Bezug aufs Forum immer ungut, da ich kaum Zeit für mich selbst habe und meine ganze Kraft nur der Firma widme.

Bin schon sehr gespannt, wie mir die unbekannte Durbridge-Perle gefallen wird. Habe zur Sicherheit alle Hinweise im Nebenthread gemieden.

Georg Offline




Beiträge: 3.049

30.12.2012 15:47
#163 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

@ Percy: Dann gute Unterhaltung ;-), ich bin dann auf einen Kommentar von Dir gespannt.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

30.12.2012 19:54
#164 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

"Sie war tot. Und doch war sie überall. Von meinem Schreibtisch lächelte mir ihre Fotografie entgegen. Ihr handgeschriebener Brief sprach zu mir, wenn ich die Kassette aufmachte. Ihre Lieblingsmelodie hatte erst gestern Abend die ganze Wohnung erfüllt. Sie selbst hatte mich sogar antelefoniert, eine Stunde nachdem sie - laut Feststellung der Polizei - erdrosselt worden war...."



Der würdige Gewinner dieses Wettbewerbs ist das dreiteilige Kriminalspiel "Melissa", das erstmals zu Beginn des Jahres 1966 ausgestrahlt wurde und neben seiner spannenden Rätselatmosphäre auch Sommerstimmung in den kalten Winter brachte. Gedreht wurde der Straßenfeger nämlich im Juli und August 1965, was dem Team ermöglichte, viele wichtige Szenen im Freien spielen zu lassen und für eine beschauliche Dorfszenerie zu sorgen. Wohlwollend ruht das Auge des Zusehers auf der gekonnten Mischung aus mondänem Cocktail-Ambiente, gemütlicher Wohnidylle und spartanischer Praxisumgebung. Es ist ein Vergnügen, Guy Foster überallhin zu folgen, ihn ein Stückchen auf seinem Weg zu begleiten und seine Denkweise anzunehmen. Die titelgebende Figur ist zwar Melissa, doch eigentlich geht es um ihren Ehemann, der nach Melissas Tod im Mittelpunkt des Interesses steht und gegen einen schweren Verdacht und geschickt ausgelegte Fallen ankämpfen muss.

Guy Foster wird von Günther Stoll verkörpert, der hier die Rolle seines Lebens spielt. Nie wieder - weder bei "Stahlnetz", "Edgar Wallace" oder "Derrick" war er so glaubhaft, sympathisch und menschlich. Man sieht ihn an seinem Schreibtisch, im Gespräch mit Hanne Wieder und konzentriert zuhörend neben Siegfried Wischnewski und wünscht sich, es würde immer so weitergehen. Die überschaubare Welt des Guy Foster - fern von beruflicher Überforderung und hektischer Alltagsroutine - lädt zum Verweilen ein. Provinziell geht es wegen der Nähe zu London keineswegs zu; für den Hauch der "großen, weiten Welt" sorgen der Rennfahrer Don Page und das über seine Verhältnisse lebende Ehepaar Hepburn. Paul May gelingt es, die Figuren der Romanvorlage lebendig werden zu lassen; runde Charaktere, die ein Vorleben haben und über deren weiteren Verbleib nach Beendigung der Ermittlungen man nachdenkt. Die schmissige Musik von Peter Thomas rundet das Fernsehspiel überaus gelungen ab.

Georg Offline




Beiträge: 3.049

30.12.2012 19:57
#165 RE: Zum 100.: Francis-Durbridge-Grandprix, Romanveröffentlichung und Gewinnspiel Zitat · Antworten

Danke Percy für die schöne Würdigung von Melissa.

Im Übrigen wollte ich mich auch nochmal für die rege Beteiligung am Grandprix bedanken, immerhin ist wieder mal etwas Bewegung ins Thema Durbridge und in dieses Unterforum gekommen. Ich hoffe, der eine oder andere hat den einen oder anderen Film neu für sich entdeckt und hat Lust auf Neues aus dem riesigen Durbridge-Universum bekommen, das in äußerst vielfältiger Weise noch so viel zu bieten hat...

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz