Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 155 Antworten
und wurde 11.686 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ray Offline



Beiträge: 861

10.01.2017 10:55
#151 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Wo wir schon beim Thema Cotton sind. Mir fehlt da noch ein reich bebilderter Band mit den zeitgenössischen Kinoplakaten etc., wie er auch von Wallace & Co vorliegt. Cotton wäre ja eigentlich prädestiniert für die Reihe "Klassischer Kriminalfilm" von mpw, schließlich sind da ja sogar schon "Kommissar X" und "Dr. Fu Man Chu" erschienen, die ich als eher weniger populär einstufen würde. Weiß da jemand, ob da was geplant ist? Im Buch von Joachim Kramp gibt es ja nicht so viel Bildmaterial und auch nur in s/w. Hat jemand das Cotton-Buch von Christos Tses und kann Auskunft geben, inwiefern da viel Bildmaterial vorhanden ist?

waberl Offline




Beiträge: 232

10.01.2017 13:43
#152 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Das Buch von Tses ist zwar ganz nett, enthält aber nicht einmal alle erschienen Plakatemotive und Aushangfotos schon überhaupt nicht. Auch der Text ist sehr kurz gefasst und es fehlen leider ausführliche Infos über die Filme, Background usw. Aber ich bin auch kein Freund von Tses und seinen Bücher, allein schon wegen seiner etwas abfälligen Kommentare anderen Buchautoren (Joachim Kramp)gegenüber. Leider liegen keine Infos vor ob das Jerry Cotton Buch je bei EMP erscheinen wird.

Ray Offline



Beiträge: 861

11.01.2017 15:35
#153 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Besten Dank für die Info, dann werde ich mir das Tses-Buch sparen und hoffen, dass sich mpw eines Tages erbarmt...

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.283

11.01.2017 19:18
#154 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Ich habe die beiden Cotton-/Nader-Bücher von Joachim Kramp und Christos Tses. Wirklich tiefer gehende Infos gibt's in beidne Büchern nicht so wirklich. Jedoch finde ich beide o.K. Und da es aktuell und auch in naher Zukunft wohl nichts besseres gibt, sind beide für Cotton-Fans zu empfehlen.

Ray Offline



Beiträge: 861

13.12.2017 23:56
#155 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Das Tses-Buch habe ich zwar immer noch nicht, werde es mir aber vielleicht demnächst zulegen.

Ich bin aber inzwischen noch auf ein anderes Buch zum Thema gestoßen: "Eurospy-Helden: Jerry Cotton/Kommissar X/Sumuru". Hier der Klappentext:

"Die 60er Jahre waren eine aufregende Zeit – nicht nur historisch und kulturell, sondern vor allem auch filmisch. Nachdem der britische Agent James Bond seinen weltweiten Siegeszug angetreten hatte, fanden sich bald findige Filmemacher, die mit ihren eigenen Spionen, Detektiven und Agenten ein Stück vom Kuchen abhaben wollten. Zwei der größten und erfolgreichsten Vertreter des so genannten Eurospy-Films kamen aus Deutschland. Jerry Cotton und Kommissar X G-Man Jerry Cotton und Detektiv Jo Walker, besser bekannt als Kommissar X, waren die Helden ihrer eigenen Heftromane und unterhielten Woche für Woche Hunderttausende Leser. Damit waren sie prädestiniert, auch zu Filmehren zu kommen, gab es doch schon ein hinreichend großes Publikum, das mit den Helden vertraut war. 1965 debütierte Jerry Cotton mit George Nader in der Hauptrolle, 1966 schlug Kommissar X mit Tony Kendall als Hauptdarsteller im Kino auf. Cotton erlebte bis 1969 acht, Kommissar X bis 1971 immerhin sieben Abenteuer. Zum Ende der 60er Jahre war die Agenten-Mania, die die Welt und vor allem Europa gepackt hatte, auch wieder am Abklingen. Und doch ist der Eurospy-Film unvergessen. Jerry Cotton und Kommissar X erfreuen sich heute noch immer größter Beliebtheit. Dabei sind sie nicht die einzigen Eurospy-Helden, die in Serie gingen – ebenso wenig wie die großen Gegenspieler, die mitunter gar ihre eigenen Reihen erhielten: Sumuru Sie alle sind Helden einer Art Film, wie sie nur in den 60er Jahren entstehen konnte. In diesem Buch werden Jerry Cotton, Kommissar X und Sumuru untersucht. Außerdem enthalten: Eine ausgewählte Eurospy-Filmographie und eine komplette Eurospy-Übersicht!"


Kennt jemand dieses Buch und kann vielleicht was dazu sagen? Ist mit einem Preis von weniger als 15€ ja recht günstig...


https://www.amazon.de/Eurospy-Helden-Jer...cotton+osteried


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Ray Offline



Beiträge: 861

19.12.2017 18:20
#156 RE: Die Jerry-Cotton-Filmreihe Zitat · antworten

Habe mir das Buch in der Zwischenzeit zugelegt und den für diesen Thread interessierenden Teil zu Jerry Cotton durchgelesen.

Insgesamt umfasst das Werk 230 Seiten, davon thematisieren ca. 85 Seiten allein Jerry Cotton.

Nach kurzen einführenden Kapiteln zur Entstehung der Reihe und Kurzbiografien von George Nader und Heinz Weiss widmet sich Autor Osteried den einzelnen Filmen. Nach Stabsangaben und einer kurzen Zusammenfassung des Inhalts des betreffenden Films folgt jeweils ein "Hintergründe"-Kapitel, das immer zwischen 1-2 Seiten lang ist und von der Tiefe her hinter dem zurückbleibt, was man in Joachim Kramps Cotton-Buch vorfindet. Anschließend folgt ein etwa 2 Seiten umfassender "Kommentar" zum Film. Ein solcher fehlte bekanntlich im Kramp-Buch weitgehend. Abschließend gibt es Kurz-Biografien zu Gastdarstellern und eine Auflistung der Synchronsprecher.

Das Buch scheint im Eigenverlag erschienen zu sein, was wohl auch der Grund für fehlende Bilder und Grafiken ist. Das ist natürlich schade, weil es im Bereich Cotton ja gerade noch an einem reich bebilderten Buch im Stile der MPW-Reihe "Der klassische Kriminalfilm", in der Autor Osteried ein Buch zu Dr. Mabuse vorgelegt hat, fehlt. Im Verbund mit Fotomaterial und ein paar Interviews hätte ein schönes Nachschlagewerk entstehen können. So wie es sich nun tatsächlich dem Leser präsentiert, ist es ob des günstigen Preises für Fans sicher zu empfehlen, dennoch wohl kein unbedingter Pflichtkauf. Vom Schreibstil geht das Ganze ganz überwiegend in Ordnung.

Die Kapitel zu "Kommissar X" und "Sumuru" verlaufen ausweislich des Inhaltsverzeichnisses parallel. Am Ende finden sich eine "Eurospy-Auswahl" sowie eine "Eurospy-Übersicht". Generell erscheint die Einordnung von Jerry Cotton und Sumuru in den Kontext Eurospy und somit letztlich das Konzept des Buches angreifbar, hinter dem Titel "Eurospy-Helden" vermutet man schließlich nicht unbedingt ein Buch, das sich ganz überwiegend um Jerry Cotton, Kommissar X und Sumuru dreht. Das Ganze ist jedoch im Ergebnis zweitrangig, vorrangig ist es begrüßenswert, dass ein (weiteres) Werk zu diesen Filmen erschienen ist, das sich darüber hinaus im großen und ganzen gut und flüssig liest. Ganz große neue Erkenntnisse sollten informierte Leser dabei jedoch nicht erwarten.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen