Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 3.383 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Janek Offline




Beiträge: 1.852

11.09.2011 20:32
#16 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Also meine Kassetten habe ich noch: DER PHANTOMSEE, DER KARPARTENHUND und DIE SCHWARZE KATZE. Weiß jemand etwas über deren Wert?

MfG
Janek

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.393

11.09.2011 20:35
#17 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

50 Cent auf dem Flohmarkt.

Janek Offline




Beiträge: 1.852

11.09.2011 20:47
#18 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Tja und ich hatte gedacht, die Ausgaben von 1979 wären etwas wert.

MfG
Janek

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

11.09.2011 21:07
#19 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Natürlich sind die etwas wert! Guck mal bei eBay. Sag, wie sie aussehen, die MCs an sich. Neuauflagen sind aber faktisch wertlos.

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

Janek Offline




Beiträge: 1.852

11.09.2011 22:42
#20 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Also es sind definitiv Orginale von 1979 (Erstauflage), die Bänder sind im tadelosen Zustand, leiern nicht und waren und sind nicht gerissen, auch die Cover sind top, die Verpackung der Kassetten ist rot.

MfG
Janek

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

12.09.2011 19:51
#21 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Die MC-Hülle ist rot? Okay, dafür kannst du je nach Marktwelle gute Preise kriegen.

Mich würde die Farbe der MCs interessieren.

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

Janek Offline




Beiträge: 1.852

12.09.2011 20:00
#22 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Alle MCs sind schwarz. Habe auch vier TKKG-Hörpsiele von 1989. Eine MC ist blau (durchsichtig). Ist die etwas Besonderes ("Das Geiseldrama")?

MfG
Janek

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

13.09.2011 16:11
#23 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Die MCs mit dem neuen EUROPA-Logo und dem Untersatz sind schier wertlos, mit Ausnahme der MCs, die aus der Anfangszeit mit dem neuen Logo kamen. Diese sind bei DDF rot, bei TKKG jedoch im normalen Design. Der Wert wird dadurch bestimmt, ob das Begleitheft neu oder alt ist. Diese Stücke gelten als selten.

Deine MCs werden wohl das alte Logo haben, sind bei blauer Kassette jedoch wenig bis gar nichts wert, da es sich dabei um Neuabmischungen und zensierte Versionen handelt.

Wenn auf den schwarzen DDFs ein Papieraufkleber ist, ist es eine Erstauflage und somit wertvoll. "Das Geiseldrama" (höre ich gerade im Hintergrund) lohnt sich in beiden Versionen und ist meiner Meinung nach nicht zensiert worden.

Europa hat meist schon bei den MCs zensiert - wie z.B. auch bei "Tom & Locke", wo die berüchtigte Rasierklingenszene in "Überfall nach Ladenschluss" entfernt wurde (wie auch in einer anderen Folge eine Vergewaltigung).

Übrigens: Das einzige Hörspiel von Europa auf dem Index wurde neulich erst von der Liste gestrichen.

Die wertvollste DDF-MC ist "Die Originalmusik" in der unzensierten Erstauflage mit einem Wert ab 5 bis 20 Euro.

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

StefanK Offline



Beiträge: 899

13.09.2011 22:20
#24 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Zitat von Glasauge im Beitrag #23
Europa hat meist schon bei den MCs zensiert - wie z.B. auch bei "Tom & Locke", wo die berüchtigte Rasierklingenszene in "Überfall nach Ladenschluss" entfernt wurde (wie auch in einer anderen Folge eine Vergewaltigung).

Meinst du damit, dass es zwei unterschiedliche Auflagen des Hörspiels gibt?

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

13.09.2011 22:51
#25 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Das ist bei TKKG und den anderen Serien so. Nein, diese Szenen kommen nur im Buch vor und schafften es gar nicht erst richtig ins Hörspiel. "Tom & Locke" ist bisher nicht neu erschienen ...

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

StefanK Offline



Beiträge: 899

14.09.2011 06:58
#26 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Ah okay, hätte mich auch gewundert. Klar, wenn man es mit den Büchern vergleicht, wurden gerade auch bei TKKG bei den älteren Hörspielen ganze Handlungsstränge nicht mit ins Hörspiel übernommen. Wobei ich die Bearbeitungen von H.G. Francis trotzdem um einiges besser fand als spätere, da er es fast immer geschafft hat, "ordentlich" zu kürzen / bearbeiten, und damit temporeiche Hörspielskripte vorgelegt hat. Die späteren Bearbeitungen waren mir oft viel zu lahm.

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

14.09.2011 16:29
#27 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Nach H.G. Francis schreib übrigens der echte TKKG-Autor Stefan Wolf die Skripte.

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

StefanK Offline



Beiträge: 899

14.09.2011 19:07
#28 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Jau, aber die waren halt (meiner bescheidenen Meinung nach) nicht sooo gut. Wobei sich zwischendurch ja auch noch André Minninger an den Skripten versucht hat.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.578

14.09.2011 22:18
#29 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

In den letzten Tagen habe ich einen ganzen Stoß an Hörspielen gehört. Ich habe viele ältere Folgen und Kassetten von meinem Bruder abbekommen und dann die Serie selbst weiterverfolgt, wie sie gerade aktuell war. Das ging bis Folge 120 – dementsprechend kann ich sowohl mit älteren als auch den „mittelneuen“ Fällen etwas anfangen, weil ich auch mit Beidem aufgewachsen bin. In den Kassettenrecorder wanderten nun:

#3: Das leere Grab im Moor – Eine meiner ewigen Lieblingsfolgen. TKKG ermitteln im städtischen Moorgebiet, um die wertvollen Überreste eines abgestürzten Flugzeugs zu finden. Sie begegnen zum ersten Mal der Spezies „Penner“, die gern als Feindbild innerhalb der Serie benutzt wurde. Sicher nicht immer feinfühlig, aber wie schon Stefan Wolf sagte: „Irgendwie ist an Klischees ja auch immer etwas Wahres dran.“

#4: Das Paket mit dem Totenkopf – Schöne Winteratmosphäre, aber in meinen Augen nicht so perfekt gelungen wie „Das leere Grab im Moor“. Das mag einerseits mit dem weniger romantischen Verbrechen (Fixer und Dokumentendiebstahl) zu tun haben, andererseits aber auch daran liegen, dass ich diese Folge erst recht spät kennenlernte.

#11: Die Falschmünzer vom Mäuseweg – Starke Sprecher und ein gutes Finale. Erinnerungswürdig der Spruch des Gangsters: „Dieser Typ mit dem T auf dem Pulli ist da!“

#15: Ufos in Bad Finkenstein – Ein Super-Klassiker. Die durchgeknallte Story verbindet ein Duo von Haardieben mit scheinbar übernatürlichen Vorkommnissen im Kurort Bad Finkenstein. Der Anteil an Ermittlungsarbeiten ist sehr hoch und der Humor einfach wunderbar. Alles klärt sich auf natürliche Weise auf und Tarzan darf sogar mit einer (natürlich entladenen) Pistole die Ganoven in Schach halten.

#17: Die Doppelgängerin – Hier fällt vor allem die für TKKG-Verhältnisse sehr komplexe Handlung mit ihren verschiedenen Plotsträngen auf. Man hat aber stellenweise das Gefühl, dass weniger mehr gewesen wäre. Die Doppelgänger-Idee finde ich in Folge #107 besser ausgearbeitet (gut geklaut eben).

#34: Vampir der Autobahn – Ein weiteres Highlight. Die Story ist erneut sehr lustig umgesetzt (der begriffsstutzige Irrenwärter Igor mit der Stimme von Eckart Dux ist eine Wucht!), obwohl die Handlung eigentlich extrem düster ausfällt: Trampende Mädchen werden von einem ausgebrochenen Wahnsinnigen in einem Erdloch gefangen gehalten, um ihm in schlechten Zeiten als Nahrung zu dienen. Ja – das ist wirklich ein Kinderhörspiel.

#39: Die Gift-Party – Ziemlich lahme Gurke, aber zwei Punkte fallen positiv auf: Die Gastrolle der ultimativen Hörspielstimme schlechthin: Hans Paetsch (hatte er noch andere TKKG-Auftritte?) – sowie Tims unverbindliche Kurzentschlossenheit, im Zuge der Ermittlungen einfach einmal eine Grabplatte hochzuheben.

#53: Schüsse aus der Rosenhecke – Clevere Story, die mich immer ein bisschen an Columbos „Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter“ erinnert. Wieder einmal sehr schöne Ermittlungsszenen für TKKG.

#91: Crash-Kids riskieren ihr Leben – Diese Folge wird oft als der Beginn der modernen TKKG-Ära angesehen. Bevor ich darüber gelesen habe, wäre es mir sonderlich nicht aufgefallen. Die Serie muss wie alle anderen auch mit der Zeit gehen und die Idee mit den Crash-Kids halte ich für sehr effektiv. Man hätte gern einen Whodunnit aus dem Fall machen können, aber auch das präsentierte Finale in Tiefgarage und Kirche plus Mordanschlag mit Auto auf TKKG wirkt sehr atmosphärisch.

#107: Lösegeld für einen Irrtum – Wie bereits erwähnt, mit deutlichen Parallelen zu „Die Doppelgängerin“ ausgestattet. Ein netter Auftritt von Tims Mutter und immer gern gehörte Urlaubsatmosphäre tun das Übrige dazu. Urlaubsatmosphäre erinnert mich übrigens daran, auch wieder einmal die „weiße Schmuggler-Yacht“ zu entern.

#120: Bei Anruf Angst – In der Folge mit Hitchcock-Titelanspielung gibt es wieder zwei parallele Verbrechensstränge. Das Publikum ist mit den vier Freunden mitgewachsen und verträgt nun auch Themen wie Menschenhandel. Die Handlung hat mich früher immer sehr gefesselt und ich kann zwar eine deutliche Veränderung der Machart, der Ausdrucksweise und der Fälle gegenüber den frühen Episoden erkennen, würde diese aber nicht in jedem Fall als schlecht verdammen.

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

15.09.2011 16:45
#30 RE: TKKG - Wer steht noch zu Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby? Zitat · antworten

Wichtig ist, dass "Die Doppelgängerin" in der neuen Abmischung Schrott sein soll. Ich habe die alte Version plus Ersatz hier und es handelt sich um eine meiner Lieblingsfolgen, vor allem wegen des Einsatzes der Bohn-Musik.

"Bei Anruf Angst" ist aus der schlechtesten Phase, die ihren Höhepunkt in den Folgen "Wettbüro des Teufels" (Schrott) und "Mörderischer Stammbaum" (Schrott mit Verherrlichung linksextremer Gewalt) hatte. Hierbei handelt es sich jedoch um eine der besseren Folgen.

Die meistzensierte Folge von TKKG ist übrigens "Verrat im Höllental".

Glasauge
Nichts kann ewig sein, außer Freiheit ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen