Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.940 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

01.07.2011 17:46
4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

So, da der Wettbewerb ja immer etwas Vorlaufzeit benötigt (die Autoren brauchen schließlich ausreichend Zeit zum Schreiben), denke ich, dass wir uns so langsam Gedanken um die nächste Auflage machen sollten. Zudem sollten wir uns die Frage stellen, in welche Richtung wir den Wettbewerb zukünftig entwickeln wollen. Wenn überhaupt.

Festzustellen ist derzeit Folgendes:

1. Die Anzahl der Autoren ist leicht rückläufig. Nach jeweils 7 Autoren in den Vorjahren waren es dieses Jahr nur 6.

2. Die Anzahl der Bewerter ist stark rückläufig. 14 Rezensenten in der ersten Auflage, 11 in der zweiten, nur noch 8 in der dritten. Das entspricht fast einer Halbierung.

3. Auf den Podestplätzen dominieren fast ausnahmslos lange Geschichten. Die Länge der Geschichten hat zudem zugenommen. In der ersten Auflage waren 20 Seiten die Maximallänge, in der dritten war 25 Seiten der Richtwert für die obere Grenze.

4. Die letzten beiden Wettbewerbe liefen nicht ohne Komplikationen ab. Organisatorische Schwierigkeiten in der zweiten Auflage, Streit um eine Bewertung in der dritten.

Grob zusammengefasst könnte man sagen, dass bei höherem Aufwand der Teilnehmer (komplexere, ausführlichere Geschichten) die Resonanz immer niedriger wird.

Was kann man tun?

Wie kann man nun für eine höhere Attraktivität des Wettbewerbs und eine größere Chancengleichheit zwischen den Autoren suchen? Ein klar definiertes Regelwerk zur Vermeidung von Komplikationen ist wohl vorauszusetzen.

Sachgewinne bereitstellen als Anreiz für Autoren (Gewinner) und Bewerter (Zufallsziehung)?

Werbung für den Wettbewerb auch außerhalb des Forums?

Aufsplitten des Wettbewerbs in zwei Disziplinen mit unterschiedlichen Längen (z. B. "Kurzgeschichten" mit 5- 15 Seiten und "Erzählungen" mit 20-40 Seiten)? Ersteres wäre dann wohl eher ein Becken für Newcomer und letzteres wahrscheinlich ein Tummelplatz der profilierteren Teilnehmer.

Oder generell die Längenvorgabe enger fassen und strenger auslegen?

Sorgt eine geringere Längenvorgabe vielleicht für mehr Resonanz bei Autoren und Bewertern? Kürzere Geschichten = weniger Schreib- und Leseaufwand?

Professionalisierung des Wettbewerbs?

Eine Diskussion, die schon Ende letzten Jahres an dieser Stelle startete und dort über zwei Seiten ging. Auch diese Idee der Weiterentwicklung ist noch nicht vom Tisch.

Und jetzt nur zu: Kommentare erbeten und eine fruchtbare Diskussion erwünscht!

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 442

06.07.2011 06:51
#2 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Hallo Count,

zunächst mal vielen Dank für diesen Beitrag.
Auch ich würde den Wettbewerb gerne ein weiteres Mal unterstützen und stelle meine Teilnahme als Autor hier schonmal in Aussicht.
Am Regelwerk gibt es meiner Ansicht nach nichts auszusetzen. Wichtig wäre mir, dass es so einfach wie möglich gehalten wird, insbesondere was die Wertungen angeht. Ausführlich ausformulierte und begründete Wertungen sind natürlich jederzeit willkommen, dürfen aber nicht Pflicht sein. Ich vertrete immer noch die Ansicht, dass so eine Vorgabe mögliche Werter abschreckt.
Der zweite Punkt ist in der Tat die Länge der Geschichten. Ich weiß ja selbst, dass man als Autor einer Geschichte grundsätzlich immer viel zu erzählen hat und es manchmal schwer fällt, die Story im vorgegebenen Umfang zu Ende zu bringen. Dennoch, so denke ich, sollten wir uns dahingehend selbst disziplinieren. Ich würde eine Beschränkung der Stories auf z. B. max 15 Seiten befürworten. Denn man darf nicht vergessen, dass hier der Zeitfaktor auch eine große Rolle spielt. Ich für meinen Teil habe am letzten Wettbewerb zwar als Autor, leider aber nicht als Werter teilnehmen können und hier spielte die Länge der Geschichten eine Rolle. Bei kürzeren Geschichten hätte ich den Zeitaufwand bewältigen können, so blieb ich allerdings beim letzten Mal als Werter auf der Strecke. Möglich, dass es anderen auch so ergangen ist.
Eine Ausweitung des Wettbewerbes würde ich befürworten. Man kann z. B. in diversen Literaturportalen und anderen Einrichtungen (Z. B. Leselupe, Uschtrin-Newsletter, etc.) dafür Werbung machen und somit neue Autoren aber auch neue Werter für das Projekt gewinnen. Und so ganz nebenbei vielleicht auch das eine oder andere neue Mitglied hier im Wallace-Forum.

Auf den Punkt gebracht:

1) Bisheriges Regelwerk darf gerne so bestehen bleiben
2) Kürzere Geschichten mit einer Länge von max. 15 Seiten. Hier sollten auch keine Ausnahmen mehr erlaubt sein.
3) Ausweitung des Wettbewerbs denkbar

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

10.07.2011 13:45
#3 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir während des letzten Wettbewerbs so geärgert habe, das ich gar keine Lust auf einen Weiteren Versuch hatte...

Mit etwas Abstand, würde ich wohl an einem Neuen Wettbewerb Teilnehemen ( unter Umständen allerdings nur mit einer Überarbeiteten Version der bereits Veröffentlichen Geschichet "Kleider des Fremden" - Ich habe noch nichts neues in Arbeit...)

Was ich diesesmal sicher nicht mache, ist die Moderation des Wettbewerbs!
Dafür reicht meine Zeit und meine Geduld einfach nicht aus - Gerade wenn das alles wider um Fasnacht liegen sollte...

Webspace für den Upload der Geschichten, für den Fall das Daniel das nicht über das Form machen möchte (wovon ich ausgeghe , nach dem Ärger beim letzten mal!), würde ich allerdings über meine HP bereit stellen.

Ein Problem mit der Anzahl der Autoren sehe ich nicht - ob nun 6 oder 7 Geschichten - "Danny" hat z.B. in Aussicht gestellt das nächste mal wider Teilzunehmen...

Ein wirkliches Problem ist das mangelnde Interrese der anderen Forenmitglieder... Ein Mittel dagegen habe ich leider auch nicht...

Peter

Mag der Buchswald tot sein, der Buchsgeist lebt weiter!

Happiness IS the road ! (Marillion)

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

13.08.2011 21:33
#4 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Gibt es noch mehr Meinungen, Kommentare oder Ideen? Es wäre schön, wenn wir in nicht allzu ferner Zukunft zumindest die Rahmenbedingungen und das Regelwerk beisammen hätten.

Bisher ist der Tenor ja: Weiter wie bisher, aber mit kürzeren Geschichten.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.328

15.09.2011 11:44
#5 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Gern werde ich bei der nächsten Ausgabe wieder als Werter mit von der Partie sein. Ob ich eine Geschichte einreiche, steht noch in den Sternen; ich halte es aber für unwahrscheinlich, so mich nicht auf einmal die totale Schreibwut übermannt. Ich stimme in den Tenor ein: keine großartigen Regeländerungen außer einer Festlegung auf 15 Seiten Maximallänge für jede Geschichte. Mehr sollte für Wallace-style Kurzgeschichten gar nicht nötig sein. Der Werbung nach außen stand ich schon im letzten Jahr skeptisch gegenüber und daran hat sich nichts geändert.

Meine übrigen Vorschläge bleiben die gleichen wie in jedem Jahr: Pflicht zur ausführlichen Bewertung (viel mehr Leute beteiligen sich ohne diese für Autoren hilfreiche Klausel offensichtlich auch nicht [mehr] und eine Hürde von 100 Wörtern [exakt die Hälfte dieses Beitrags] tut niemandem weh) und Wegfall der Autorenselbstbewertungen. Letzteres kann damit erreicht werden, dass nicht die Summe, sondern der Durchschnitt der vergebenen Punkte pro Geschichte gebildet wird. Damit entfällt bei Bedarf auch die Pflicht, unbedingt alle Geschichten zu bewerten. Ändern müsste sich bei der Durchschnittsrechnung aber das Hinzufügen der Zusatzstimmen.

Ich selbst würde mich erneut zur Verfügung stellen, die Geschichten zu formatieren und Zusatzstimmen zu sammeln. Alle anderen organisatorischen Aufgaben sollte aber jemand anderes klären.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.328

15.09.2011 12:00
#6 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Außerdem: Hier im Forum gibt es so viele schreibbegabte Leute, die bisher noch nicht in Bezug auf den Kurzgeschichtenwettbewerb in Erscheinung getreten sind, sich aber anderweitig regelmäßig die Zeit nehmen, ausführliche Beiträge zu verfassen. Vielleicht sollte man versuchen, sie persönlich darauf hinzuweisen und für die Teilnahme als Autor oder Werter zu werben. Gerade durch die Verkürzung der Geschichten würde das Argument "zu wenig Zeit" an Bedeutung verlieren.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 707

15.09.2011 18:26
#7 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Ich bin mit dem Geschriebenen in allen wesentlichen Punkten einverstanden, wenn ich auch eine Länge von nur 15 Seiten nicht so toll finde . Damit kann ich aber leben.

Zur Außenwirkung: ich finde Counts Ideen gar nicht falsch, es gibt da diverse Autorenseiten für Hobbyschreiber, warum dort nicht mal die Werbetrommel rühren. Ergänzend kommt hinzu, daß wir in den nächsten Tagen hier ein Buch als Ergebnis von nunmehr 1 1/2 Jahren gemeinsamer Arbeit vorlegen können . Das kann sich ja u.U. auch motivierend auf angehende Autoren auswirken?
Es ist in diesem Zusammenhang die Idee erneuert worden, diese Seite mit einer entsprechenden Facebook-Seite zu verlinken, Daniel hat dort bereits eine Wallace-Seite gesichert, evtl. kann man das als Werbeplattform für den Wettbewerb und natürlich für dieses Forum nutzen. Da sind wir dran.

Grundsätzlich wäre ich also wieder dabei, sofern die Regeln eingehalten werden .

Weitere Infos gibt es in den nächsten Tagen hier im Forum, exklusiv vorab sozusagen!

BillyBoy03 - alles andere ist nur Gummi

Janek Offline




Beiträge: 1.852

15.09.2011 19:38
#8 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Ich werde versuchen auch eine Geschichte beitusteuern.(Frage: Das es von Edgar Wallace, Giallo auch ins "Übernatürliche" übergehen wie in Hatchet for the Honeymoon?)

MfG

Janek

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

15.09.2011 20:21
#9 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Schön, dass hier in den Thread wieder etwas mehr Leben kommt. Es sieht ja so als, als würden wir zu einer Einigung kommen.


@ Janek: Dürfen darf es. Es ist dann halt nur fraglich, wie hoch die Werter dann noch den Wallace-Faktor der Geschichte bewerten.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

28.10.2011 01:52
#10 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Zitat von Billyboy03

Zur Außenwirkung: ich finde Counts Ideen gar nicht falsch, es gibt da diverse Autorenseiten für Hobbyschreiber, warum dort nicht mal die Werbetrommel rühren. Ergänzend kommt hinzu, daß wir in den nächsten Tagen hier ein Buch als Ergebnis von nunmehr 1 1/2 Jahren gemeinsamer Arbeit vorlegen können . Das kann sich ja u.U. auch motivierend auf angehende Autoren auswirken?
Es ist in diesem Zusammenhang die Idee erneuert worden, diese Seite mit einer entsprechenden Facebook-Seite zu verlinken, Daniel hat dort bereits eine Wallace-Seite gesichert, evtl. kann man das als Werbeplattform für den Wettbewerb und natürlich für dieses Forum nutzen. Da sind wir dran.

Grundsätzlich wäre ich also wieder dabei, sofern die Regeln eingehalten werden .



Sollten wir das Regelwerk eigentlich dann nicht auch langsam mal in Form gießen? Und wie sieht es überhaupt mit einem Termin aus?

Wenn sich das Buch natürlich nicht so gut verkaufen sollte, wie gedacht, wäre das natürlich irgendwie auch schade für den ganzen Wettbewerb, der dann mehr denn je einzig einen Fan-Kurzweil-Charakter haben würde. Andererseits gesetz dem Fall es sollte sich so gut verkaufen, dass der Verlag auch einem Folgeband nicht abgeneigt ist (was ich ja inständig hoffe, denn meinen Schleicher finde ich nach wie vor so gut, dass ich ihn unbedingt irgendwie unter die Leute bekommen will), könnte man neben den Geschichten der Autoren des ersten Bands einen Bonusplatz in diesem Band für einen neuen Autor via dieses oder eines anderen Wettbewerbs ermitteln. Das wäre doch auch mal ein Anreiz.

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

20.11.2011 21:38
#11 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Ich würde auch gern eine Geschichte beisteuern es ist meiner Meinung nach auch gut die länge auf 15 Seiten zu reduzieren da man so weniger unter schreib stresse gerät. Freue mich auf einen hoffentlich spannenden Wettbewerb.

MfG Jacob

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

22.11.2011 18:59
#12 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

was ist denn jetzt hier los wird nochmal was geregelt ???

Mfg Jacob

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

22.11.2011 22:21
#13 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Wird es sicherlich. Sei doch nicht so ungeduldig. Gut Ding will Weile haben.

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

23.11.2011 17:34
#14 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Naja Aber es muss ja auch nicht zu lange dauern
Aber gut ich werde mIch einfach noch ein bisschen gedulden

MfG Jacob

Count Villain Offline




Beiträge: 4.283

28.12.2011 14:07
#15 RE: 4. Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2012 Zitat · Antworten

Auf Basis der Regelwerke der letzten Auflagen, habe ich mich mal daran gemacht, eines für die nächste Auflage zu verfassen. Diskussionen und Verbesserungsvorschläge erwünscht!

Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb
Vierte Auflage: 2012


Regeln zur Teilnahme als Autor

Für den vierten Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb werden Autoren gesucht. Folgende Kriterien sind bei der Teilnahme zu beachten:

- Die Erzählung soll eine Kriminalkurzgeschichte sein, die an Edgar Wallace erinnert. Hierbei ist dem Autor freigestellt, ob er sich an den Büchern oder der bekannten Filmserie orientiert.
- Es ist erlaubt, neben Motiven auch Figuren aus den Büchern und Filmen zu benutzen. Dies ist jedoch optional.
- Der Umfang muss einer Kriminalkurzgeschichte angemessen sein, d. h. nicht weniger als 5 und nicht mehr als 15 Seiten im Format DIN-A4, Times New Roman, 12 Punkt, einfacher Zeilenabstand.
- Zusätzlich zur Geschichte selbst, ist ebenfalls ein kurzer "Klappentext" zu verfassen. Dieser soll keine Inhaltsangabe darstellen, sondern lediglich die Neugier wecken. Spoiler sind daher zu vermeiden.
- Pro Autor ist nur die Einreichung einer einzigen Geschichte erlaubt. Sollte sich herausstellen, dass ein Autor mehr als eine Geschichte beigesteuert hat, kann das zum Ausschluss all seiner Geschichten führen.
- Der Autor muss zum Zeitpunkt der Anmeldung seiner Teilnahme Mitglied dieses Forums sein, also einen Foren-Account besitzen.

Regeln zur Teilnahme als Bewerter

- Jedes Mitglied des Forums ist berechtigt, eine Bewertung abzugeben.
- Pro Mitglied ist nur eine Bewertung erlaubt. Benutzung von mehreren Foren-Accounts durch denselben Nutzer führt dazu, dass alle Bewertungen nichtig werden.
- Es sind alle Geschichten zu lesen und zu bewerten.
- Zu bewerten ist auf einer Punkteskala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut), halbe Punkte sind ebenfalls erlaubt.
- Überdies ist zu jeder Geschichte als Rückmeldung an die Autoren ein kurzes Resümee zu verfassen. Hierzu gibt es allerdings keine Vorgaben. Von einem einzigen Satz bis hin zu einer ausführlichen Rezension ist alles möglich.
- Jeder Bewerter hat in einer geheimen Abstimmung seine Lieblingsgeschichte zu bestimmen. Die drei Geschichten, die hierbei am Besten abgeschnitten haben, erhalten am Ende Zusatzpunkte (3, 2, 1).
- Autoren sind ebenfalls als Bewerter zugelassen. Auch sie müssen alle Geschichten - also inklusive ihrer eigenen - bewerten.
- Das Augenmerk sollte bei den Bewertungen neben Form, Inhalt und persönlichem Geschmack auch auf dem sogenannten "Wallace-Faktor" liegen, also inwieweit eine Nähe zu den klassischen Erzählungen des Altmeister oder den populären Filmen nach seiner Vorlage gegeben ist.

Fristen

Einreichung der Geschichten: bis XX.XX.2012
Bewertung der Geschichten: bis XX.XX.2012

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz