Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 22.031 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2010 17:46
#31 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten



#6: Das Geheimnis der gelben Narzissen (BRD / GB 1961, ES: 20.07.1961)

Erster Satz
„Extrablatt: Narzissenmörder schlägt wieder zu!“

Inhalt
Schon vier junge Frauen sind dem Narzissenmörder zum Opfer gefallen, als Versicherungsagent Jack Tarling sich daran macht, den Täter zu enttarnen. Dabei stößt er auf den Cosmos-Club, wo sich nicht nur einige mysteriöse Gestalten herumtreiben, sondern offenbar auch Rauschgift umgeschlagen wird...

Zitate
• „Ich hatte mich auf einen Tanz gefreut, Mr. Tarling. Scheinbar ist ein Verhör daraus geworden.“
• „Na klar bin ich betrunken, was glaubst du denn!“
• „Ein jeder tötet, was er am meisten liebt.“

Der erste Edgar-Wallace-Film...
• ...als Koproduktion mit Großbritannien.
• ..., der den Star des Vorgängerfilms erneut in der Hauptrolle präsentiert.
• ...der Rialto-Film ohne Eddi Arent.

Zeit...
• ...bis zum Vorspann: 1 Minute, 41 Sekunden
• ...bis zum ersten Mord: 1 Minute, 29 Sekunden

Anzahl der Leichen
12 (Chinesenmädchen, Chauffeur Smith, 2 Zollbeamte, Mr. Baker, Katya, Polizist, Charles, Trudi, Raymond Lyne, Mrs. Rider, Peter Keene)

Besonderheit
Der Film wurde in zwei Versionen hergestellt. Neben dem deutschen Wallace-Schnitt existiert eine britische Fassung mit William Lucas statt Fuchsberger, Penelope Horner statt Sesselmann und Colin Jeavons statt Kinski. Das von Ingrid van Bergen gesungene Lied trägt den englischen Titel „I Haven’t Got a Thing to Hide“.

Kurzfazit
Die erste britische Koproduktion der Reihe – der bis dato erfolgreichste Film überhaupt – verleiht der Wallace-Serie ein frisches, modernes Gesicht mit viel Action und einer lockeren, dennoch stringenten Erzählweise. Als Sahnehäubchen darf Klaus Kinski zum ersten Mal seine Kunst voll ausspielen. Verkanntes Highlight.

Letzter Satz
„Das war Notwehr.“

DanielL Offline




Beiträge: 4.157

22.07.2010 20:12
#32 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Havi17
...damit bin ich nicht einverstanden. Ich hatte deinen Beitrag zum grünen Bogenschützen bewußt ganz ztitiert, was ich sonst nicht tue um dem geneigten Leser bei der chronischen Edgar Wallace Darstellung kein reines Spoiler-Contra-Fazit zu überlassen. Der von die editierte Text gehört deshalb nicht Seiten weiter an eben diese Stelle. (...) So hat der Leser die Möglichkeit im Extremfall sich einen Film unbeinflußt anzuschauen und nicht durch reine Contra Statements manipuliert zu werden.



Dein Beitrag wurde von mir editiert. Zunächst mal aus stilistischen Gründen, denn in deinem Beitrag stand "Zitat von Gubanov:", doch dann folgte ein Text, der bereits von Dir geändert war. Folglich handelt es sich dann garnicht mehr um ein Zitat. Das ist einfach von der Schreibweise bedenklich und führt zu Verwirrungen.

Abgesehen davon, finde ich es recht kleinkariert, nun eine Diskussion darüber vom Zaun zu reissen, was Gubanov in seinem Kurzfazit schreiben soll. Der Thread ist schließlich seine Idee und als Urheber sollte er dann auch das Recht haben, sein alleiniges Urteil im Kurzfazit zu fällen - ob nun positiv oder negativ. Deiner Argumentation nach würde ja jede Filmkritik manipulativ sein. Ich sehe hier auch garnicht die Notwendigkeit, ein möglichst allgemeingültiges Urteil zu lesen, vielmehr sollten wir uns einfach an Gubanovs hervorragender Idee erfreuen.

Übrigens: Ich verstehe die Verwendung des Wortes "Spoiler" im Zusammenhang mit deiner Argumentation nicht.

Zitat von Marmstorfer

Verzeiht wenn ich mich einmische, aber je mehr Beiträge in diesem Thread auftauchen, die nicht dessen ursprünglicher Intention entsprechen, desto unübersichtlicher wird es. Im Idealfall hätten hier sämtliche Filme (ohne einen einzigen Fremdbeitrag dazwischen) untereinander stehen sollen.



Deinen Wunsch kann ich nachvollziehen, bin aber der Meinung hier im Forum sollte die Möglichkeit der Kommentierung des Ganzen erhalten bleiben. Nach Abschluss kann ich gerne eine separate Seite einrichten, um die Beiträge übersichtlich zum nachlesen zu erhalten. Ich denke, dass wäre ein guter Kompromiss!

Gruß,
Daniel

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.519

22.07.2010 22:24
#33 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Sehr gute Idee; ich glaube darauf können sich alle einigen.

DragonMa Offline



Beiträge: 53

23.07.2010 01:20
#34 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Also auch ich finde die Arbeit sehr Lobenswert und absolut stark! An die Geschichte mit dem Buch (oder ähnliches), was weiter oben erwähnt wurde, ging mir auch schon durch den Kopf.
Bitte mach weiter so.

Wegen der Spoilerei, da kann man die Rollennamen doch bestimmt irgendwie verstecken, da geht ja schon einiges in den Foren. So kann jeder selbst entscheiden, ob er die Namen wissen möchte oder halt nicht.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2010 14:40
#35 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten



#7: Der Fälscher von London (BRD 1961, ES: 15.08.1961)

Erster Satz
„Sie setzen auf Boccaccio.“

Inhalt
Die junge Jane Leith heiratet ihrem kranken Onkel zuliebe den reichen Peter Clifton. Auf Longford Castle, wo das Paar seine Flitterwochen verbringt, tragen sich allerdings merkwürdige Dinge zu, die nur einen Schluss zulassen: Peter muss ein lang gesuchter Geldfälscher sein! Dann findet Jane auch noch eine Leiche im Park...

Zitate
• „Wenn ich Sie wäre, Jane, ich hätte mich geheiratet.“
• „Jetzt fehlt nur noch ein handgeschriebenes Tatgeständnis in seinem linken Schuh.“
• „Kannst du dir vorstellen, wie interessant es ist, einen Mann zu haben, der niemals weiß, in welchem Bett er eigentlich schläft.“

Der erste Edgar-Wallace-Film...
• ...mit Musik von Martin Böttcher.
• ...der Rialto mit deutschen Außenaufnahmen südlich von Hamburg (Herdringen in Nordrhein-Westfalen).
• ...mit einem verheirateten Liebespaar.

Zeit...
• ...bis zum Vorspann: 5 Minuten, 17 Sekunden
• ...bis zum ersten Mord: 36 Minuten, 21 Sekunden

Anzahl der Leichen
4 (Basil Hale, Anwalt Radlow, Dr. Wells, Mrs. Unterson)

Besonderheit
Unklarheiten bestehen über die Besetzung des Organisten Miller. Es besteht Anlass zur Spekulation, ob dieser vielleicht von Eddi Arent in einer besonders effektiven Maske dargestellt wurde.

Kurzfazit
Weder die saubere Inszenierung noch die gut aufgelegten Darsteller können übertünchen, dass es sich bei diesem Film eher um ein Liebesdrama als um einen harten Wallace-Krimi mit vielen falschen Spuren und Verdächtigen handelt. Heimatfilmspezialist Reinl ist in seinem „alten Element“, was den „Fälscher“ im Vergleich zu seinen Vorgängern reichlich bieder aussehen lässt.

Letzter Satz
„Wie ist es eigentlich damals ausgegangen?“ – „Bestens, mein Lieber, bestens.“

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

23.07.2010 16:44
#36 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov
Besonderheit
Unklarheiten bestehen über die Besetzung des Organisten Miller. Es besteht Anlass zur Spekulation, ob dieser vielleicht von Eddi Arent in einer besonders effektiven Maske dargestellt wurde.



Nach seinerzeitiger Rücksprache mit GFH bestätigte mir dieser dass es nicht Eddi Arent ist. Also aus erster Hand geklärt!

Zitat von Gubanov
Kurzfazit
Weder die saubere Inszenierung noch die gut aufgelegten Darsteller können übertünchen, dass es sich bei diesem Film eher um ein Liebesdrama als um einen harten Wallace-Krimi mit vielen falschen Spuren und Verdächtigen handelt. Heimatfilmspezialist Reinl ist in seinem „alten Element“, was den „Fälscher“ im Vergleich zu seinen Vorgängern reichlich bieder aussehen lässt.



Da das Wort "bieder" bei den meisten eher einen negativen Beigeschmack hat, möchte ich hier Wahrig Deutsches Lexikon zitieren. "bieder" = rechtschaffen, ehrenwert, brav, treuherzig; eigentl. "dem Bedürfnis entsprechend". Also alles im eigentlichen Sinne positive Punkte, die auch diesen überaus guten (Liebes-)Kriminalfilm auszeichnen.



Joachim.

DanielL Offline




Beiträge: 4.157

23.07.2010 17:29
#37 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Allerdings schmeckt mir die Bezeichnung als Liebesdrama überhaupt nicht. Für mich ist DER FÄLSCHER VON LONDON einer der spannensten Wallace-Krimis überhaupt. Die Falschmünzerei ist hier ein großes Thema, was sich eben auch in der Anzahl der Leichen und dem Zeitpunkt des ersten Mordes niederschlägt. Hinzu kommt, dass man aus dramaturgischen Gründen - im Gegensatz z.B. des maskierten Frosches - den Mord an Basil Hale usw. nicht nicht "live serviert" bekommt. Der Film spinnt aber genügend Spannungsfäden, denn der Zuschauer, der den Film nicht schon mehrfach studiert hat, weiß ja nichteinmal, ob er "seinem Protagonisten" trauen kann. Das klappt auch nur dank Hellmut Lange - Fuchsberger wäre im FÄLSCHER eine glatte Fehlbesetzung gewesen. Daher würde ich auch weder von "bieder" noch von "brav" sprechen, eher ist es einer der feingeistigsten Wallace-Teile, weil sich die wesentlichen Spannungsmomente eben nicht durch unheimlich vermummte Killer ergeben. Viele falsche Spuren und Verdächtige sehe ich ebenfalls.

Die Spekulation um den Organisten würde ich nun auch nicht übermäßig strapazieren. Es gibt außer einer gewissen Ähnlichkeit keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich um Eddi Arent handelt - obwohl Drehbuch und Drehplan vorliegen.

Gruß,
Daniel

Sir 100 ASA Offline



Beiträge: 241

23.07.2010 17:55
#38 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Wo kann man denn „I Haven’t Got a Thing to Hide“ einmal in Englisch anhören?

Ein Photo bitte, Madam? *blitz*

Joe Walker Offline




Beiträge: 755

23.07.2010 18:44
#39 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Sir 100 ASA
Wo kann man denn „I Haven’t Got a Thing to Hide“ einmal in Englisch anhören?

Wer das weiß, kriegt von mir einen Strauß gelber Narzissen . Ich glaube, dass der englische Titel dieses Chansons schon das Meiste war, was über die englischsprachige Version herausgefunden werden konnte. Keith Papworth können wir leider auch nicht mehr fragen .

Gruß
Joe Walker

tilomagnet Offline



Beiträge: 586

23.07.2010 18:51
#40 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Auch ohne Vollzitat möchte ich Daniel absolut zustimmen. Aber das ist ja wieder was für die Bewertungsthreads.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

23.07.2010 22:22
#41 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Daniel Lantelme

Allerdings schmeckt mir die Bezeichnung als Liebesdrama überhaupt nicht. Für mich ist DER FÄLSCHER VON LONDON einer der spannensten Wallace-Krimis überhaupt. Die Falschmünzerei ist hier ein großes Thema, was sich eben auch in der Anzahl der Leichen und dem Zeitpunkt des ersten Mordes niederschlägt. Hinzu kommt, dass man aus dramaturgischen Gründen - im Gegensatz z.B. des maskierten Frosches - den Mord an Basil Hale usw. nicht nicht "live serviert" bekommt. Der Film spinnt aber genügend Spannungsfäden, denn der Zuschauer, der den Film nicht schon mehrfach studiert hat, weiß ja nichteinmal, ob er "seinem Protagonisten" trauen kann. Das klappt auch nur dank Hellmut Lange - Fuchsberger wäre im FÄLSCHER eine glatte Fehlbesetzung gewesen. Daher würde ich auch weder von "bieder" noch von "brav" sprechen, eher ist es einer der feingeistigsten Wallace-Teile, weil sich die wesentlichen Spannungsmomente eben nicht durch unheimlich vermummte Killer ergeben. Viele falsche Spuren und Verdächtige sehe ich ebenfalls.

Die Spekulation um den Organisten würde ich nun auch nicht übermäßig strapazieren. Es gibt außer einer gewissen Ähnlichkeit keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich um Eddi Arent handelt - obwohl Drehbuch und Drehplan vorliegen.


Du hast ja so 100%ig recht. Nur wollte ich dieses Mal mich noch sehr dezent ausdrücken und nicht mit der Axt durch den Wald gehen. Es wird bestimmt noch den einen oder anderen Film geben bei dem ich dies mache. Aber in aller Freundlichkeit.

Joachim.

Daniel86 Offline



Beiträge: 724

24.07.2010 00:33
#42 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Daniel Lantelme
Könnte man nur die Zahl der Leichen nennen und auf die Nennung der Rollennamen verzichten?


Ich finde das eigentlich gerade gut! Ich habe vor längerem mal angefangen, das sogar nebst MörderIn sowie Art und Weise zu notieren. Allerdings habe ich auch schon lange keinen Film mehr geschaut... Werde das auch irgendwann mal wieder in Angriff nehmen, natürlich auch chronologisch.

Update: Sorry, hatte Seite 2 und 3 des Threads übersehen...

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2010 00:55
#43 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten



#8: Die seltsame Gräfin (BRD 1961, ES: 08.11.1961)

Erster Satz
„Ja?“

Inhalt
Zunächst erhält Margaret Reedle seltsame Telefonanrufe, dann beginnen die Anschläge auf ihr Leben. Nur im letzten Moment kann sie sich vor Autobomben und einstürzenden Balkonen retten. Hat die Gefahr etwas mit ihrer neuen Anstellung bei der Gräfin Moron zu tun?

Zitate
• „Diese Frau sieht nicht aus wie eine Giftmörderin.“
• „Ich bin es wieder – die Stimme!“
• „Hier bleibe ich nicht noch eine Nacht, liebe schlafe ich auf dem Friedhof.“

Der erste Edgar-Wallace-Film...
• ...der Rialto-Film aus Berliner Filmstudios.
• ...ohne Pretitelsequenz.
• ...mit Musik von Peter Thomas.

Zeit...
• ...bis zum Vorspann: 11 Sekunden
• ...bis zum ersten Mord: 52 Minuten, 26 Sekunden

Anzahl der Leichen
4 (Butler Adams, Chesney Praye, Dr. Tappatt, Gräfin Leonora Moron)

Besonderheit
Das Jahr 1961 war für die Rialto-Film das produktivste in Sachen Edgar Wallace. Einschließlich der „Gräfin“ feierten bis November fünf Wallace-Streifen ihre Uraufführung – die Dreharbeiten für einen sechsten begannen bereits im Folgemonat.

Kurzfazit
Mehr als diese trotz ungewöhnlichen Aufbaus sehr spannende Verfilmung hätte man aus dem Roman nicht herausholen können. Lil Dagover spielt überzeugend, doch die wahre Königin dieses Films ist die beeindruckende Brigitte Grothum. Auch Peter Thomas’ erster Wallace-Score kann sich hören lassen.

Letzter Satz
„Niemand hat das Recht, mich anzurühren – niemand!“

Peter Ross Offline



Beiträge: 2.000

25.07.2010 14:38
#44 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov


Anzahl der Leichen
4 (Butler Adams, Chesney Praye, Dr. Tappatt, Gräfin Leonora Moron)


... und Klaus Kinski ?

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2010 14:44
#45 RE: Edgar Wallace chronologisch Zitat · Antworten

Kinski wird nur von Fuchsberger KO geschlagen, direkt bevor die Polizei in der Irrenanstalt eintrifft.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Linksammlung »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz