Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.680 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
DieterBorsche Offline



Beiträge: 138

28.10.2009 15:46
Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

Auf meine Reise durch Berlin traf ich gestern auf einen Taxifahrer, der angeblich mal Heinz Drache Ende der 60er Jahre "chauffieren" durfte.
Durch Zufall unterhielten wir uns über Berlin, und kamen natürlich auch auf die Edgar Wallace-Verfilmungen zu sprechen. Ich hatte einen wirklichen "Ur-Berliner" vor mir (der nach seinem Aussehen in einem Alter war, in dem man nicht mehr Taxi fahren sollte , aber das nur nebenbei) und so dachte ich mir, dass ich vielleicht auf interessante Erinnerungen stoße.

Und in der Tat, er sprach ganz nebenbei davon, dass er wohl nach eigenen Aussagen 1967 oder vielleicht auch 1968 im Herbst, den Schauspieler Heinz Drache fahren durfte. Er wusste nicht mehr ganz genau wohin, aber es war auf jeden Fall Herbst. Er erkannte ihn, da er selber die Wallace-Filme gerne geschaut hat. Er konnte sich leider nur noch daran erinnern, dass sich Drache über das scheußliche Wetter beklagte und was überaus wichtig ist: er beklagte sich: "stellen Sie sich vor, wie das ist, den ganzen Tag lang da auf der Insel durch den Matsch zu laufen und zu drehen."
Auf die Frage des netten Taxifahrers, was denn gerade gedreht wird, antwortete Drache angegblich nur: "Mögen Sie Hunde, junger Mann?". Mehr nicht.

Soviel erstmal dazu. Leider erhielt ich "nur" diese Informationen. Ich behaupte einfach mal, es handelt sich hierbei um die Dreharbeiten zum "Hund von Blackwood Castle". Und die Taxifahrt war im Herbst 1967. Die Aussagen klangen wirklich keineswegs erfunden und der Herr wirkte auf mich nicht wie ein Wichtigtuer oder Lügenbold.

Ich hatte natürlich als bekennender Wallace-und Drache-Fan viele Fragen, aber leider konnte er sich nicht mehr gut erinnern. Nur, dass Drache ganz unauffällig wirkte und sehr viele Zigaretten rauchte.

Auf die Frage, warum er sich ausgerechnet an diese Sätze erinnerte, gab er preis, dass er die Wallace-Filme früher gerne geschaut hat und Drache besonders mochte. Daher war das ein besonderes Erlebnis für ihn. Zudem war er so aufgeregt, dass er das Auto auf der Fahrt zweimal "abwürgte" und vergaß, nach einem Autogramm zu fragen.

Tja, soviel erstmal dazu.

Spannende Geschichte.

Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren!

Gruß D.B.

DanielL Offline




Beiträge: 4.138

28.10.2009 16:41
#2 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten


Danke, so kleine Anekdoten sind auch mal was nettes! Klingt ganz so als wäre Drache schon ganz in der Rolle gewesen...

Gruß,
Daniel

Joe Walker Offline




Beiträge: 755

28.10.2009 17:00
#3 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

Interessant zu lesen. Da bin ich ja froh, dass sich bei dem Taxifahrer nicht dasselbe abgespielt hat wie im Film >>>

"Soll ich schießen, Sir? "
- "Schießen, schießen - fällt ihnen immer nur das Primitivste ein? "


Gruß
Joe Walker

DieterBorsche Offline



Beiträge: 138

28.10.2009 19:04
#4 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

Ich muss zugeben, ich bin immer noch ganz erfreut, dass ich so eine Anekdote mal zu hören bekommen hab! Da bin ich seit langer Zeit wieder in Berlin (übrigens auf dem Weg zur Pfaueninsel) und schon stellt sich echtes Wallace-Feeling ein!
Es macht immer wieder Spaß in Erinnerung zu schwelgen und diese Erinnerungen werden hoffentlich immer am Leben erhalten! Ein Hoch auf ein Stück deutscher Filmgeschichte! Ich bin froh, dass ich (Und dass als 20jähriger) zu Wallace gefunden habe! Es ist schade, dass ich die Zeit, als die Filme damals aktuell waren, nicht schon auf der Welt war...

Genug geschwärmt. Ich freu mich jedenfalls, mal was von Drache gehört zu haben.

Gubanov ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 19:06
#5 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

Darf ich ins Schwärmen einstimmen? Tolle Anekdote zum bislang so unbekannten Charakter Heinz Draches - vielen Dank fürs Posten!

Barnaby Offline




Beiträge: 320

01.11.2009 20:49
#6 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

@DieterBorsche:

Solche kleinen Erlebnisse gehören einfach in dieses Forum! Vielleicht fällt dem einen oder anderen auch was Interessantes ein.

Ich habe mich mal, passend zur Jahreszeit, auf die Suche nach der Grabstelle von Heinz Drache gemacht. Leider gab es keinen Hinweis an der Aushangtafel des Friedhofes Dahlem-Dorf, da es sich um kein Ehrengrab des Landes Berlin handelt. Der Friedhof ist allerdings nicht allzu groß. Nach einigem Suchen fragte ich ein älteres Ehepaar. Sie kannten die Stelle zwar nicht, meinten aber, dass er in der Nähe gewohnt hatte. Sie hatten ihn zu Lebzeiten auch öfter in der kath. St. Bernhard-Kirche in Dahlem gesehen, zu der er gehörte und wo auch seine Trauerfeier stattfand. Das Grab fand ich dann in der hintersten Ecke, eine große gepflegte Familienstelle mit umgebender Hecke. Seine Frau Rosemarie, mit der er 45 Jahre verheiratet war, ist inzwischen neben ihm beigesetzt worden.

Der Berliner Tagesspiegel schrieb damals in seinem Nachruf den netten Satz, dass H.D. der Schauspieler war, dem die größtmögliche Annäherung eines Deutschen an den britischen Gentleman gelang. Privat hatte er nie Anlass zu grossen Schlagzeilen in der bunten Presse gegeben. Wer Interesse am Nachruf hat, hier ist der Link:

http://www.tagesspiegel.de/suche/

Dort Heinz Drache eingeben und April 2002 als Zeitraum.

Auch an seiner letzten Ruhestätte bleibt – so soll es auch sein – eine gewisse Erinnerung an Edgar Wallace erhalten: Am Eingang des Friedhofes steht die St. Annenkirche. Dort wurde 1968 die Trauerfeier für Sir Oliver aus dem Film „Im Banne des Unheimlichen“ gedreht. H.D spielte allerdings in diesem Film nicht mehr mit, sein letzter Wallace-Dreh war Ende 1967. Vielen anderen Wallace-Krimis hat er durch seine elegant-unaufdringliche Art ein ganz eigenes, sehr passendes Gesicht gegeben.



In ehrendem Gedenken
Barnaby

DieterBorsche Offline



Beiträge: 138

02.11.2009 19:25
#7 RE: Interessantes Erlebnis mit Heinz Drache Zitat · Antworten

Ich bedanke mich für diesen überaus interessanten Beitrag!
Es ist immer wieder eine Freude, sich mit den Schauspielern und den Filmen der damaligen Zeit auseinanderzusetzen.
Heinz Drache ist für mich persönlich ein großartiger Schauspieler, der mich seit langer Zeit sehr fasziniert und so war die Geschichte mit dem Taxifahrer eine überaus schöne Erfahrung. Und natürlich ist es ebenso toll, anderen Fans an solchen Anekdoten teilhaben zu lassen.

Mir bleibt jetzt nur noch mich deinen Sätzen anzuschließen und in aller Stille einer großen deutschen Persönlichkeit zu gedenken!

Vielen Dank für große TV Momente -

Heinz Drache
09.02.1923 - 03.04.2002

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz