Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.387 mal aufgerufen
 Kurzgeschichten-Wettbewerb
Seiten 1 | 2 | 3
Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

07.07.2009 17:34
Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Ich weiß, der Kurzgeschichtenwettbewerb ist noch kein halbes Jahr her, die letzte Gewinnaktion (Verlosung Filmedition IV) noch keinen Monat und der Grandprix ist erst kurz vor der Verkündung des Gewinners, aber dennoch möchte ich nochmal folgenden, unten zitierten Beitrag (im Original hier zu finden) in Erinnerung rufen und mal ein paar Resonanzen dazu hören. Selbst wenn es noch bis Ende des Jahres, bzw. Anfang des neuen Jahres dauern sollte bis zur zweiten Auflage des Kurzgeschichtenwettbewerbs könnte man ja schon mal überlegen in welche Richtung er gehen könnte, ob und was man vielleicht ändert. Nimmt man dieselbe Prämisse (im Stile von Film- oder Romanwallace)? Erweitert man das Ganze (z.B. im Stile von Krimiklassikern wie Wallace, Christie, Conan Doyle, Chesterton...)? Engt man es ein (z.B. nur Film- oder nur Roman-Wallace oder Eingrenzung des Handlungsortes oder der Zeit)? Oder baut man eine Art Gimmick ein wie unten zitiert?

Wenn wir jetzt schon Vorüberlegungen anstellen könnten auch potentielle Teilnehmer schon mal ihre Geschichten grob vorplanen wenn sie wissen, dass es zum nächsten Jahreswechsel eine Neuauflage des Wettbewerbs geben wird. Haben doch einige Autoren beim letzten Wettbewerb doch angemerkt, dass die Zeit bei ihnen am Ende etwas knapp wurde. Manchmal hilft es auch wenn man seine Geschichte mal einen Monat ruhen lässt und dann mit etwas zeitlicher Distanz noch einmal durchliest bevor man sie einreicht. Ich wünschte im Nachhinein, das hätte ich bei meiner Geschichte gekonnt, dann hätte ich sicher die hier angemerkten sprachlichen Unzulänglichkeiten der Charaktere in meiner Story ebenfalls bemerkt und etwas verfeinern können. Also, um es auf den Punkt zu bringen: Ich denke eine frühzeitige Ankündigung eines neuen Wettbewerbs würde sich sicher auch in der Qualität der Stories (die ohnehin beim letzten Mal schon überdurchschnittlich bis gut war) niederschlagen.

Dieser kleine Anstoß ist jetzt natürlich nur mit der Prämisse, dass der Wettbewerb auch etwa im Jahrestakt wiederholt werden soll. Wenn es eine größere Pause geben soll, dann können natürlich auch solche Überlegungen noch etwas weiter hinten anstehen.

So, und hier jetzt endlich das oben erwähnte Zitat.

Zitat von Count Villain
Zitat von Barnaby
Die Idee mit der Auslobung eines Rätselpreises wäre vielleicht auch was fürs Forum. Aber hier sind zu viele Experten und helle Köpfe dabei – das würde zu teuer werden!


Wäre das nicht eine Idee für einen weiteren Kurzgeschichtenwettbewerb? Aufgabe: Eine Story schreiben zum Mitraten. Dann könnte man nicht nur als bester Autor etwas gewinnen, sondern auch als Leser, wenn man die meisten Stories löst.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.376

07.07.2009 18:05
#2 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Erst einmal: Ich wäre gern wieder dabei beim zweiten Kurzgeschichtenwettbewerb.

Und jetzt etwas ausführlicher zu den Vorschlägen und Anregungen: Die Regelungen des letzten Schreibwettbewerbs fand ich persönlich, was die Herstellung der Texte anging, ideal. Das heißt: Ich halte es nicht für unbedingt nötig, irgendeine größere Änderung daran vorzunehmen. Eine Einengung von Handlungsspielraum und Art der Beschreibung (nur nach Buch oder nur nach Film) würde einerseits den persönlichen Stil des Autors einschränken und andererseits vielleicht auch zu Problemen führen, weil z.B. auf der einen Seite nicht jeder Wallace' Romane kennt und auf der anderen Seite nicht jeder im Stil von "Mönch mit der Peitsche" schreiben will. Eine Einschränkung könnte man höchstens thematisch vornehmen, indem man - wie sonst auch bei Krimischreibwettbewerben üblich - ein allgemeines Thema vorgibt, das die Kurzgeschichten aufgreifen sollen (z.B. Erbschaft / Familienbande / Rache / Mord als Kunst / Mord als Gerechtigkeit etc.). Eine Festlegung auf einen speziellen Charakter (z.B. Hexer) hingegen wäre wohl zu eng gefasst.
Eine Erweiterung des Spielraums halte ich für noch unmachbarer. Wir sind im Wallace-Forum und ich finde gerade das charmant. Wo sonst sollte man noch Geschichten im Stile von Wallace-Filmen oder -Büchern schreiben, wenn man hier schon auf andere Themen und Autoren umsteigen darf? Nein, das würde eindeutig die Liebsamkeit dieser Veranstaltung schmälern.
Schließlich der Vorschlag, einen Rätselkrimi daraus zu machen. Hierzu sage ich: Bitte nicht wirklich. Der Versuch, den Zuschauer aktiv zum Mitraten zu bewegen und ihn daraufhin anzusprechen, kann fatal scheitern und die gesamte Atmosphäre der Geschichte zerstören, die dann unter Umständen eher so wirkt wie aus einem Magazin für Hausfrauen als wie eine echte, klassische Krimigeschichte.

Fazit: Regeländerungen müssen für mich nicht sein und würden den Wettbewerb wohl eher verschlimmbessern. Was ich jedoch anregen möchte, wäre eine Bewertungsverbesserung nach festen Kriterien.

PS: Ich bin übrigens schon mitten drin in meiner Geschichte...

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

07.07.2009 19:41
#3 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von Gubanov
PS: Ich bin übrigens schon mitten drin in meiner Geschichte...


Und mich juckt es in den Fingern mit einer Geschichte anzufangen. Das war eigentlich der Anstoß warum ich das jetzt hier klären wollte. Nicht, dass ich quasi an den Anforderungen vorbei schreibe.

Aber jetzt zu deinen Kommentierungen.
Natürlich muss man an einem Idealzustand nichts ändern. Das war jetzt auch eher ein Brainstorming. Eine Einengung wäre in der Tat nicht sonderlich attraktiv und würde dann natürlich auch irgendwie in einen Zwang ausarten. Vielleicht fällt einem ja auch gerade zu dem vorgeschriebenem Thema o.ä. nichts ein, während eine andere gute Idee versauern muss. Das wäre natürlich schade.
Den Einwand, dass man sich bei eienr Ausweitung thematisch zu sehr vom Forum entfernt kann ich natürlich nachvollziehen und der ist auch legitim. Wobei ich es persönlich etwas schade finden würde, so ein Landhauskrimi mit Ariadne Oliver als Protagonistin würde mich als Versuch durchaus mal reizen. Aber du hast natürlich Recht, dies ist ein Wallace-Forum.
Auch dein Einwand zum Rätselkrimi ist gut. Da besteht natürlich hochgradig Gefahr, dass die Geschichten konstruiert und ähnlich wirken. Das wäre ja dann wieder eine Einschränkung der Kreativität der Autoren.

Deinen Wunsch nach einem erweiterten Bewertungsschema teile ich. Mir hat deines sehr gut gefallen. Es hatte ja sogar Nachahmer gefunden. Und auch beim Grand Prix funktioniert die Bewertung nach Kriterien doch sehr gut. Um diesen Mehraufwand für die bewertenden Leser etwas attraktiver zu gestalten könnte man ja auch unter den Bewertenden einen Preis auslosen (z.B. anstelle von dem, der letztes Mal zufällig unter den Autoren verlost wurde). Falls überhaupt ein genoröser Spender wieder Preise zur Verfügung stellt.

Aber das sind Sachen, die man immer noch zeitnaher klären kann. Wichtiger wäre ja erstmal ob es Änderungen der "Aufgabenstellung" (inhaltlich, längenmäßig, etc.) und einen voraussichtlichen Termin für einen erneuten Wettbewerb gibt.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.376

07.07.2009 21:11
#4 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von Count Villain
Wobei ich es persönlich etwas schade finden würde, so ein Landhauskrimi mit Ariadne Oliver als Protagonistin würde mich als Versuch durchaus mal reizen.

Das Ergebnis würde mich dann auch brennend interessieren - muss ja nicht im Rahmen des Wettbewerbs sein. Oder wir richten einmal einen reinen Christie-Scheibwettbewerb aus, da wäre ich auch dabei.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

08.07.2009 17:58
#5 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von Gubanov
Das Ergebnis würde mich dann auch brennend interessieren - muss ja nicht im Rahmen des Wettbewerbs sein. Oder wir richten einmal einen reinen Christie-Scheibwettbewerb aus, da wäre ich auch dabei.


Wäre dann nur etwas dumm, dann hätte ich meine Geschichte ja jetzt schon verraten. Es sei denn es würde noch jemand anderes Ariadne Oliver als Figur verwenden. Aber egal. Lassen wir das fürs Erste auf Eis liegen.

Kommen wir auf Wallace zurück. Ist ja nicht so, dass ich dort nicht auch Ideen hätte. Nur Inspektor Frisbee werde ich wohl kein zweites Mal verwenden können. Dann würde ich mich ja wieder verraten. Also wir können gerne die Rahmenbedingungen beibehalten.

Gibt es sonst noch weitere Rückmeldungen? Vielleicht auch vom Organisator (Daniel), ob im "Langzeit-Forums-Projekt-Plan" eine Wiederholung zum nächsten Jahreswechsel hin möglich und gewünscht wäre. Dann könnte man vielleicht eine kleine Vorankündigung machen, so dass potentielle Autoren für Entwicklung, Schreiben und Feinschliff ihrer Geschichten ein knappes halbes Jahr Zeit hätten. Verbindliche Anmeldung dann vielleicht Ende November, Anfang Dezember und im neuen Jahr dann ein oder zwei Monate Zeit zum Lesen und Bewerten je nach Anzahl der eingegangenen Geschichten. Vielleicht schaffen wir es ja sogar mit etwas längerer Vorlaufzeit die Anzahl von 7 Geschichten noch zu überbieten.

Zu veränderten Bewertungsregeln noch folgendes: Das ist ja auch irgendwie ein Drahtseilakt. Je ausführlicher desto mehr Zeit müssen sich die Leser nehmen. Das Lesen selbst ist je nach Anzahl und Länge der Geschichten ja auch schon mehr oder weniger zeitraubend. Dass die Geschichten gelesen und bewertet werden ist daher auch nicht unbedingt selbstverständlich. Gelegenheitsleser könnten dann davon abgeschreckt werden. Je mehr Bewertungen, desto repräsentativer das Ergebnis.

DanielL Offline




Beiträge: 3.669

08.07.2009 21:41
#6 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Obwohl es hier im Forum mittlerweile viele Unterforen und entsprechend vielfältige Themen gibt, ist dennoch Edgar Wallace hier der größte gemeinsame Nenner unter allen Mitgliedern. Daher sollte der offiziell ausgerufene Wettbewerb auch in Zukunft ein Edgar-Wallace-Wettbewerb bleiben. Dies muss ja niemanden daran hindern, andere Kurzgeschichten zu schreiben und dieses Forum als Plattform dafür zu nutzen.

Ein Rätselkrimi würde den Wettbewerb unnötig verkomplizieren.

Auch von ausufernden Bewertungsschemata bin ich weniger ein Freund. Die Gründe hierfür hat Count Villain ja im vorangehenden Beitrag schon aufgeführt. Ich denke hier sollte sich ein komfortabler und für Alle zugänglicher Kompromiss finden.

Nachvollziehen kann ich allerdings den Wunsch, schon jetzt die Rahmenbedingungen wie Umfang und Anforderungen festzulegen, damit die ersten Interessenten schon jetzt, falls gewünscht, eine Geschichte vorbereiten können. Hier würde es Sinn machen, sich nun über eben diese zu unterhalten, bevor es in die heiße Phase geht, die ich mir für den Herbst vorstellen könnte...

Gruß,
Daniel

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

09.07.2009 08:08
#7 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Hallo zusammen,

auch ich bin gerne bei einer Neuauflage des Wettbewerbes dabei. Fand es insgesamt eine sehr gelungene und spannende Veranstaltung.
Auch ich denke, dass die Story einen erkennbaren Bezug zu Edgar Wallace haben sollte, da wir hier ja nunmal bekennende Wallace-Fans sind. Ansonsten würde ich es eher vermeiden wollen, zu viele Vorgaben zu liefern, um potentielle Autoren nicht abzuschrecken oder in ihrer Schreibfreude zu sehr einzuengen. Gerade die unterschiedlichen Herangehensweisen zum Verfassen einer Story fand ich beim letzten Mal sehr aufschlussreich und interessant.
Was man vorgeben sollte, ist eine ungefähre Länge der Geschichten. Diese sollte meines Erachtens einen Umfang von 15 bis 20 Seiten nicht überschreiten (bei "normaler" Schriftgröße und Absätzen).
Gegebenenfalls könnte man sich ein gemeinsames Motto überlegen (z. B. "Winter-Morde" o. ä.), auch das ist für mich aber kein Muss.
Auf ein einheitliches Bewertungsschema könnte man sich einigen. Das darf dann nur nicht zu kompliziert sein. Ich denke, das von Gubanov verwendete Schema kann hier sicherlich als Raster oder Bewertungshilfe dienen. Wir müssten uns dann nochmal die einzelnen Kriterien anschauen. Wichtig ist ja auch, dass alle Werter und auch die Autoren da mitgehen.

Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

09.07.2009 14:06
#8 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von Mr. Wooler
Ansonsten würde ich es eher vermeiden wollen, zu viele Vorgaben zu liefern, um potentielle Autoren nicht abzuschrecken oder in ihrer Schreibfreude zu sehr einzuengen. Gerade die unterschiedlichen Herangehensweisen zum Verfassen einer Story fand ich beim letzten Mal sehr aufschlussreich und interessant.


Das stimmt allerdings. Die große Vielfältigkeit fand ich ebenfalls als großen Pluspunkt des letzten Wettbewerbs.

Eine Obergrenze für die Länge erscheint mir auch als Anhaltspunkt recht sinnvoll zu sein. Wobei es auf eine Seite mehr oder weniger nicht ankommen muss, aber es soll ja kein halber oder ganzer Roman werden.

Nach genauerem Überlegen wäre ich auch gegen ein Motto. Wie du sagst waren ja gerade die Unterschiede beim letzten Wettbewerb sehr interessant. Da muss man dann nicht wirklich eine Gemeinsamkeit erzwingen.

Ich weiß schon gar nicht mehr wie Gubanovs Schema im Detail aussah. Nur, dass es Unterkriterien gab. So lange es frei gestellt ist in welchem Ausmaß man die Unterkriterien in seiner Bewertung noch erläutert, wären das aber sicher gute Richtlinien zur Beurteilung. Ein paar Zahlen sind ja schneller hingeschrieben wie detaillierte Erklärungen. Wenn auch weniger aufschlussreich.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 687

09.07.2009 22:40
#9 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Melde mich natürlich auch zu diesem Thema zurück.

Ich fände es gut, wenn die Kriterien so früh wie möglich bekannt sind, damit man sich vorbereiten kann (denn eine gute Idee fällt ja auch nicht einfach mal so vom Himmel).
Die Bewertungen a la Gubanov fand ich recht hilfreich, auch wenn bei aller scheinbarer Objektivität durch solche festen Kriterien die Bewertungen immer subjektiv bleiben werden.
Ich würde mitmachen, vorausgesetzt, meine Zeit läßt dies Ende des Jahres zu.

Ach ja, Daniel, soll ich Dir nochmal meine adresse mitteilen? ich habe nämlich die gewonnene Hörspiel-CD noch nicht erhalten...

Mit der Lizenz zum Verhüten

BillyBoy03

Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

10.07.2009 02:13
#10 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von Billyboy03
(denn eine gute Idee fällt ja auch nicht einfach mal so vom Himmel).


Doch, ich denke das kann schon passieren. Nur leider selten bis nie auf Kommando.

Noch eine Frage, weil ich gerade im Gespräch mit Gubanov darauf gekommen bin: Wie sieht es aus mit der Anonymität? Werden die Storys wieder anonym veröffentlicht? Wenn jemand nicht gerade einen absoluten Stilwechsel hinlegt so sind wohl die Storys der Wiederholungstäter jetzt beim zweiten Mal mehr oder weniger leicht zuordenbar. Soll das Risiko eingegangen werden, dass man vielleicht jemanden sofort an einer der Storys erkennt oder soll man gleiche Bedingungen für alle schaffen und auf Anonymisierung verzichten? Ich weiß es nicht.

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

10.07.2009 11:11
#11 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Hallo,

ich habe mir einmal die Mühe gemacht, einige Infos aus dem letzten Wettbewerb zusammenzufassen und zu erweitern, so dass sich daraus ein "lockeres" Rahmenregelwerk für den neuen Wettbewerb ergibt.
Hierzu mein Vorschlag:

Wer hat die originellsten Ideen? Wer die spannendste Geschichte? Wer ist am dichtesten dran am Phänomen Edgar Wallace?

Fragen, die wir alle zusammen klären wollen in unserem großen


Edgar-Wallace-Kurzgeschichtenwettbewerb 2009/2010


Es geht darum, Kurzgeschichten/Storys zu erfinden, die einen klar erkennbaren Bezug zu Edgar Wallace (Romane und/oder Filme) haben. Diese dürfen im Rahmen eines Wettbewerbes als Beitrag eingereicht werden. Die Forenmitglieder haben die Möglichkeit, unter allen Einsendungen per Abstimmung die Siegergeschichte zu küren (Voraussetzung zur Abstimmung: Jedes Forenmitglied muss zum Zeitpunkt der Abstimmung seit mindestens 6 Monaten angemeldet sein). Die Geschichten können anschließend im Forum diskutiert werden.

Der Inhalt und der Umfang der Geschichte ist freigestellt. Ob fünf oder zehn Seiten spielt keine Rolle. Es sollten jedoch nicht mehr als maximal zwanzig Seiten (bei DINA4 Format, 10pt Schriftgröße) sein und nicht weniger als zwei Seiten.

Die Geschichten müssen komplett selbst erdacht sein.
Es ist erlaubt, Wallace-typische Charaktere/Figuren, wie zum Beispiel Sergeant/Inspektor Elk, den Hexer, Mr. Reeder oder andere zu verwenden. Auch Wallace-Motive wie zum Beispiel Selbstjustiz, Falschgeld, Geheimbünde, Mädchenhandel usw. sind erlaubt, jedoch ausdrücklich keine Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb.

Mit der Einsendung seines Beitrages stimmt jeder Verfasser der Veröffentlichung auf den Internetseiten des Edgar-Wallace-Forums und den angeschlossenen Medien zu.
Bitte beachtet, dass die Texte anschließend lediglich formatiert, jedoch nicht lektoriert werden. Es ist daher bitte auf eine einigermaßen korrekte Rechtschreibung zu achten.

Wie bereits beim letzten Wettbewerb steht auch dieses Mal der Spaß am Schreiben und am Lesen neuer „Wallace-Geschichten“ im Vordergrund. Ein gewisses Maß an „Kritikfähigkeit“ sollte jedoch jeder Autor mitbringen, da die Geschichten anschließend im Forum zur Diskussion gestellt werden. Die Geschichten werden anonymisiert im Forum veröffentlicht. Es steht jedoch jedem Autor frei, sich im Forum zu seiner Geschichte zu „bekennen“.

Einsendeschluss der Geschichten ist der 31.12.2009.
Nähere Informationen zur Einsendung der Geschichten, zur Veröffentlichung im Forum und zur anschließenden Diskussion und Bewertung werden hier rechtzeitig noch bekannt gegeben.

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.249

10.07.2009 12:42
#12 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Das klingt alles ganz gut so ....


Die lange spanne bis zum abgabetermin ermöglicht es mir in Ruhe gedanken zu mache , ob ich die beim letzten Wettbewerb nicht verwendete Story umschreibe oder mir was neues ausdenke ...

Bin auf jedenfall wider mit dabei !


Peter

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

Happiness IS the road ! (Marillion)

Count Villain Offline



Beiträge: 3.753

10.07.2009 20:53
#13 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Zitat von kaeuflin
Die lange spanne bis zum abgabetermin ermöglicht es mir in Ruhe gedanken zu mache ,(...)


Das war auch meine Intention bei der Eröffnung dieses Threads.

Neben der noch immer offenen Frage nach der Anonymität** noch eine weitere Idee von mir, die im Gespräch mit Gubanov entstanden ist: Wie wäre es, wenn jeder Autor neben der Kurzgeschichte noch eine Art "appetitanregenden Klappentext" schreibt, der dann zusammen mit den Geschichten oder vielleicht auch schon ein paar Wochen vorher zusammen mit dem Titel oder dem Arbeitstitel veröffentlicht wird? Dass man quasi vielleicht schon vorab einen kleinen Überblick und "Hingucker" zur Interessensweckung hat.


**Ein "Argument" für Öffentlichkeit wäre auch, dass Daniel dann auch mitbewerten würde. Hat er letztes Mal nicht getan, da er als einziger im Voraus die Autoren kannte.

Billyboy03 Offline




Beiträge: 687

11.07.2009 01:23
#14 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

Das mit der Anonymität hat ja zwei Seiten: die Bewertung ist sicherlich etwas objektiver, wenn man nicht weiß, wer der Absender der Story ist. Andererseits ist es nach der ersten Runde sicherlich leichter möglich, die Geschichten den verschiedenen Autoren zuzuordnen (zumindest denen, die bereits in der ersten Runde mitgemacht haben).
Es war ja damals eine Idee von mir, die sich - wie ich finde - bewährt hat. Aber: ich bin mir jetzt auch nicht so sicher, ob es noch sinnvoll ist...

Mit der Lizenz zum Verhüten

BillyBoy03

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 416

13.07.2009 09:56
#15 RE: Nächster Kurzgeschichtenwettbewerb? Thread geschlossen

In meinem obigen Beitrag hatte ich geschrieben, dass die Geschichten auch dieses Mal anonymisiert ins Forum gestellt und zur Bewertung freigegeben werden
Aber auch das ist meiner Ansicht nach kein Muss. Das gehörte nur zu meinem Vorschlag. Wie gesagt sollen ja die Storys im Vordergrund stehen. Es ist natürlich denkbar, den Wettbewerb von vornherein so offen zu gestalten, dass die Namen der Autoren und die einzelnen Bewertungen für jeden einsehbar sind. Ich glaube, das tut auch der Spannung des Wettbewerbes keinen Abbruch.

Was die Idee zu den "Klappentexten" angeht, bin ich etwas skeptischer. Es handelt sich ja mehr oder weniger um kurze Geschichten. Dazu bereits vorab eine Inhaltsangabe zu schreiben, nimmt evtl. eher die Spannung aus dem Wettbewerb als dass es sie anheizt. Aber auch da kann ich mich täuschen...

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen