Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 266 Antworten
und wurde 28.388 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 18
Gubanov Offline




Beiträge: 15.400

14.01.2014 09:16
#91 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Hört sich sehr spannend an. Erstens scheint gerade die Wallace-Hörspiel-Welle zu wogen und zweitens verringert eine solche Veröffentlichung mein schlechtes Gewissen, dass ich es voraussichtlich wieder nicht nach Hamburg schaffen werde, um mir das aktuelle Wallace-Theaterstück des Imperial anzusehen. Mir gefallen außerdem die ungewöhnliche Herangehensweise und die Tatsache, dass man (zum zweiten Mal nach dem fantastischen Tuch-Hörspiel von Titania) auf eine "doppelte Laufzeit" in Theaterlänge setzt. Jürgen Thormann dürfte ebenfalls spitze sein (hätte auch Dr. Tappat sprechen können).

Lord Peter Offline




Beiträge: 467

16.01.2014 20:48
#92 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #91
Erstens scheint gerade die Wallace-Hörspiel-Welle zu wogen (...)

Was natürlich ÜBERHAUPT nicht damit zusammenhängt, daß Wallace inzwischen seit über 70 Jahren tot ist und seine Geschichten somit rechtefrei geworden sind...

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.372

17.01.2014 10:12
#93 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Zitat von Lord Peter im Beitrag #92
Was natürlich ÜBERHAUPT nicht damit zusammenhängt, daß Wallace inzwischen seit über 70 Jahren tot ist und seine Geschichten somit rechtefrei geworden sind...

Dann kommt die Welle aber reichlich spät, wo sich sein Todestag im nächsten Monat doch bereits zum 82. Mal jährt.

Wallace 93 Offline



Beiträge: 7

20.01.2014 14:58
#94 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Zitat von Mr. Wooler im Beitrag #89
Hallo Wallace93,

vielen Dank für das positive Feedback! Ich freue mich auch auf die Folgen, die vor uns liegen und halte euch hier über das Voranschreiten der Dinge gerne auf dem Laufenden.

Viele Grüße,
Marc


Hallo Marc,

bitte gerne. Gibt es denn schon ein angezieltes Veröffentlichungsdatum für Folge 2?
Vielen Dank!

Gruß,
Max

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 420

20.01.2014 21:59
#95 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Hallo Max,

danke für deine Frage. Einen VÖ-Termin für Folge 2 kann ich noch nicht nennen, dazu ist es wirklich noch zu früh.
Die Aufnahmen finden im Februar statt. Ich schätze mal, dass frühestens im Sommer mit der VÖ gerechnet werden kann. Aber sobald ein konkreter Termin feststeht, werde ich ihn ganz sicher auch hier posten.

Viele Grüße,
Marc

Gubanov Offline




Beiträge: 15.400

01.02.2014 21:50
#96 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten



Die seltsame Gräfin (The Strange Countess)

Hörspiel, BRD 2014. Regie: Frank Thannhäuser. Skript: Frank Thannhäuser, Dennis Ehrhardt (Buchvorlage: Edgar Wallace). Mit: Jürgen Thormann (Erzähler), Eva Wagner (Lois Reddle), Jessica Zang (Lizzy Smith), Ulrich Schaller (Michael Dorn), Elga Schütz (Lady Eleonore Moron), Alexx Grimm (Lord Selwyn Moron), Janis Zaurins (Dr. Tappatt), Sönke Städtler (Chesney Praye), Christine Wilhelmi (Mary Pinder), Guido Maria Kober (Braime), Verena Peters (Gefängnisdirektorin) u.a. Erscheinungsdatum: 31. Januar 2014. Eine Produktion von Zaubermond / Imperial Theater Hamburg.

Zitat von Edgar Wallace: Die seltsame Gräfin (Zaubermond)
Lois Reddle, die junge Gehilfin der renommierten Londoner Anwaltskanzlei Sheddles, wird beobachtet! Seit Tagen verfolgt ein gutaussehender Fremder jeden ihrer Schritte … und verwickelt sie vor der Strafanstalt Telsbury sogar in einen Unfall! Kurz darauf lernt Lois im Büro der Gefängnisdirektorin die Insassin Mary Pinder kennen: eine gebrochene Frau, die vor 25 Jahren für einen Mord verurteilt wurde, den sie nie begangen hat. Lois ahnt nicht, welches Schicksal sie mit Mrs. Pinder verbindet - und dass ihr Leben Stunden später, auf dem Weg zu der geheimnisumwitterten Gräfin Eleonore Moron, eine entscheidende Wendung nehmen wird …


Noch bevor das Hörspiel in den Player wandert, fällt die elegante Produktverpackung auf, die nicht wie üblich aus einer Plastikhülle, sondern aus einem edlen Digipak besteht, auf dem das düstere, im Stil der alten Filmplakate gehaltene Titelartwork einen besonders hochwertigen Eindruck macht. Auf allen Seiten findet sich der Hinweis auf die Ursprünge der Dramatisierung, die zunächst als Theaterstück im Hamburger Imperial-Theater aufgeführt und nun in Hörspielform umgeschrieben wurde. Nachdem ich bereits so viele der Imperial-Aufführungen verpasst habe und wohl auch nicht dazu kommen werde, das aktuelle Stück „Die toten Augen von London“ auf der Bühne zu sehen, kann ich schon im Voraus sagen, dass ich auf eine Fortsetzung dieser CD-Vermarktung für andere der Stücke – darunter auch „Der Hexer“ oder „Der Unheimliche“ – hoffe.

Das Hörspiel fällt nicht nur durch die Einbindung des Theaterskripts und -ensembles aus dem Rahmen, sondern auch durch seine Aufnahmetechnik. Es entstand nicht wie üblich im Studio, sondern an „Originalschauplätzen“ in Hamburg, z.B. in einer für die Produktion angemieteten Villa. Dadurch soll ein besonders authentischer räumlicher Eindruck für den Hörer entstehen. Dieses Prinzip ist insofern aufgegangen, als es auf keinen Fall gescheitert ist. Mir als Nicht-Hörspiel-Profi wäre die Vorgehensweise beim Hören aber nicht aufgefallen, wenn ich es nicht vorher gewusst hätte. Insofern handelt es sich wohl eher um einen Gag für aktivere Sammler, um dem Produkt einen weiteren Kaufanreiz hinzuzufügen (nicht zu vergessen aber natürlich die Kosten und Unwegbarkeiten, die durch diese Form des Einsprechens jenseits eines steril abgedichteten Studios entstehen).

„Die seltsame Gräfin“ weist mit 152 Minuten eine für Hörspiele beachtliche Länge auf, was für die behutsame Adaption des Romans aber gar nicht schlecht ist. Im Gegenteil: Titania Medien hatte seinerzeit bewiesen, dass eine Doppel-CD die perfekte Länge für die Umsetzung des Wallace-Krimis „Das indische Tuch“ ist. So ähnlich gelingt das auch dem Imperial Theater, das den Hörer schnell und anhaltend in eine ganz eigene, aber durchaus originalgetreue Atmosphäre entführt. Zutaten der Filmversion wie Klaus Kinskis Rolle oder die Art der Gräfin, wie sie durch Lil Dagovers Darstellung zustande kam, finden sich in der vorliegenden Fassung nicht wieder. Auch die Rolle Mike Dorns fällt kleiner aus, als es 1961 die Besetzung mit Joachim Fuchsberger erforderte. Im Zentrum steht mit Eva Wagners Verkörperung der Lois Reddle eine selbstbestimmte Frau, die sich von den ihr zustoßenden Geschehnissen nicht übermäßig aus der Ruhe bringen lässt. Die Gräfin, die von Elga Schütz gesprochen wird, schmiert Lois zunächst den süßesten Honig um den Mund, um später ihr wahres Gesicht zu zeigen und sich einige waschechte Unverschämtheiten zu leisten, bei denen einem beim Hören manchmal wirklich der Mund offen stehen bleibt. Lord Selwyn entfernt sich von der Verrücktheit Eddi Arents hin zu einer amüsanten Offenheit, die ihn zu einem der sympathischsten Charaktere macht.

Ein interessanter Clou war es, den Gefängnisdirektor ebenfalls in eine Frau zu verwandeln und ihm eine weiche, verständnisvolle Seite zu verpassen. Diese wird in einer verhältnismäßig großen Rolle von Verena Peter eingesprochen, die damit zeigt, dass sie mehr als naive Reinecker-Mädchen in „Derrick“-Episoden spielen kann. Im Gesamteindruck fällt positiv auf, dass die Darsteller auf eklatantes Overacting verzichten und die Umsetzung folglich einen sehr reifen, angenehm altmodischen Eindruck hinterlässt, auch wenn sich hier und da manchmal (zu) moderne Ausdrucksweisen dazwischenmogeln. Ohne Patzer kommt die ansprechende Musikuntermalung aus, die ebenso wie die Geräusche der Außenwelt zur Glaubwürdigkeit der „Gräfin“ beitragen.

Mit markanter Erzählerstimme und starker femininer Note eingesprochenes Hörspiel ohne Schnickschnack, aber viel Detailverliebtheit und ungewöhnlicher Herstellungsform. Das Bühnenstück überträgt sich ohne größere Längen auf das Medium CD und verdient das Prädikat „Ein echter Edgar Wallace“ ohne Einschränkungen.

Auf der Website des Hörspiellabels Zaubermond findet bis morgen Abend um 18 Uhr ein Gewinnspiel statt, bei dem drei Exemplare dieser Doppel-CD verlost werden. Zu beantworten ist lediglich eine kleine Frage, die für alle, die die Ankündigungen oder diesen Beitrag gelesen haben, kein Problem darstellen dürfte.

Lord Peter Offline




Beiträge: 467

10.02.2014 19:45
#97 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Ein ebenso ambitioniertes wie gelungenes Hörspiel. Durch die eigenwillige Aufnahmetechnik eignet es sich allerdings nicht für unterwegs, da der erzielte räumliche Klang doch einiges verschluckt, was im Verkehrslärm schnell untergeht.

Die Bearbeitung ist angenehm werkgetreu ausgefallen (und das bei Dennis "Ich habe ganz allein John Sinclair vor die Wand gefahren" Ehrhardt!), allerdings wurden auch einige Szenen fast wortwörtlich aus dem Film übernommen, etwa die Konfrontation Mary Pinders mit der Gräfin. Die Sprecher sagten mir - mit Ausnahme des Erzählers Jürgen Thormann - überhaupt nichts, aber das sagt überhaupt nichts über ihre Darbietungen aus, hier stimmt alles (lediglich Praye und Tappert hätte ich mir etwas "älter" vorgestellt, dafür agiert letzterer aber richtig schön psychopathisch).

Schön auch die Musik, die angenehm nostalgisch erklingt, ohne den Stil der Filme zu kopieren, was dem Hörspiel durchaus Eigenständigkeit verleiht.

Fazit: Sollten Wallace-Fans definitiv in der Sammlung haben!

Clifton Morris Offline



Beiträge: 113

25.02.2014 20:57
#98 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Ich höre die beiden CD`s im Auto und hoffe ebenfalls auf weitere Hörspielfassungen. Sehr gelungen ist der Erzähler-Einsatz des großen Jürgen Thormann. Die Gestaltung der CD ist liebevoll. Hier hätte man sich auch ein Booklet auf der Grundlage des Theater-Programmheftes vorstellen können. Insgesamt ein großes Kompliment! Wenn es für die Hörspielfans weiter geht, wäre dies sehr schön. Die Schauspieler sind hörbar mit Einsatz bei der Sache.

StefanK Offline



Beiträge: 899

21.03.2014 23:09
#99 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Demnächst werden von HighscoreMusic - wenn auch nur als Download - die alten maritim Edgar Wallace Hörspiele wieder angeboten.

http://www.zauberspiegel-online.de/index...highscore-music

Peter Offline




Beiträge: 2.817

05.05.2014 20:21
#100 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Mit leichter Verspätung heute unterwegs den "Unhold" gehört. Wirklich köstlich. Glasklare Kaufempfehlung. Gleich mal die "seltsame Gräfin" angefordert...

Wallace 93 Offline



Beiträge: 7

20.05.2014 07:39
#101 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Habe ich gerade im Internet gefunden. Erscheinungsdatum: 18.07.2014.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Gubanov Offline




Beiträge: 15.400

20.05.2014 09:00
#102 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Super! Ich werde vorbestellen, wenn die CD im Hörplanet-Shop gelistet ist. Bin sehr gespannt auf diese romangetreue Umsetzung der "Tür", die ja wirklich zu den ganz starken Geschichten von Wallace gehört.

Ob es wohl wieder eine 100-Vorbesteller-Aktion geben wird? Diesmal könnte es ob des bekannteren Titels sogar klappen ...

Stephan Offline



Beiträge: 77

20.05.2014 11:33
#103 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Hallo, Gubanov!
Interessant, dass du den Roman so hoch einstufst. Gerade den habe ich erst zuletzt gelesen und fand ihn ungeheuer stilistisch verschwurbelt und altbacken trotz der für die Entstehungszeit ja unglaublich modernen und visionären Experimente Stalettis. Es mag freilich auch an einer unglücklichen Übersetzung aus dem Hause Goldmann gelegen haben, aber ich fand den Roman wenig berauschend.
Auf das Hörspiel bin ich aber sehr gespannt. Das erste Werk fand ich durchwachsen. Es war zum großen Teil ein sehr stil-typisches Hörspiel des Labels.
Generell finde ich, dass man Wallace für moderne Hörspiele recht stark bearbeiten muss, da Wallace z.B. ja häufig mehr Personen als Seiten im Roman hat. Die Tür bietet bei entsprechender Straffung und Entstaubung ja jede Menge Möglichkeiten für ein Gruselhörspiel.

Sheepy Offline




Beiträge: 15

20.05.2014 16:30
#104 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Die Rollen und ihre Sprecher sind bei Amazon auch schon gelistet:

Erzählerin: Sabine Jaeger; Inspektor Martin: Markus Pfeiffer; Sir William: Bert Franzke; Sybil Lansdown: Sarah Riedel; Doktor Antonio Staletti: Klaus Michael Nix; Bertram Cody: Frank-Otto Schenk; Mrs. Cody: Arianne Borbach; Tommy Cawler: Wanja Gerick; Mister Havelock: Harald Effenberg; Lew Pheeney: Olaf Reichmann; Giaco: Björn Schalla

Gefällt mir!

Mr. Wooler Offline




Beiträge: 420

27.05.2014 15:54
#105 RE: Der große Edgar-Wallace-Hörspiele-Thread Zitat · antworten

Hallo zusammen,

hier kurz eine Neuigkeit, wie wir innerhalb der Hörplanet-Wallace-Reihe weiter machen werden:

Am 27.06.2014 erscheint "Die Tür mit den sieben Schlössern", wie bereits weiter oben angekündigt. Ich finde das Cover übrigens ebenfalls sehr gelungen und freue mich auf das fertige Hörspiel, das übrigens sehr eng an den Roman angelehnt ist.

Als nächste Hörspiel-Folge wird "Der unheimliche Mönch" in Angriff genommen. Das Manuskript dazu habe ich bereits mit dem Label abgestimmt, so dass es noch im Sommer komplett aufgenommen werden kann.

Und nun seid ihr gefragt!!

Ich wiederhole einfach mal meine kleine Umfrage, die ich vor geraumer Zeit schon einmal hier gestellt hatte, weil ja vielleicht der eine oder andere dazu gekommen ist oder sich einige Meinungen geändert haben:

Welchen Edgar-Wallace-Roman würdet ihr denn gerne mal als Hörspiel vertont hören?
Seid ihr mehr für die Wallace-Klassiker oder darf auch gerne mal wieder ein etwas unbekannterer Roman zum Zuge kommen? Eure Meinungen hierzu würden mich sehr interessieren.

Auf geht's!

Viele Grüße,
Marc

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 18
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen