Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 4.411 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Havi17 Offline




Beiträge: 3.037

30.03.2018 13:35
#61 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Tim Frazer (4) Zitat · antworten

Ich möchte noch einmal Bezug nehmen auf denm Post von Georg am 27.1.2018

Ich zitiere mal eine Passage aus dem Film "Der Engel mit dem Saitenspiel"
Der Herr meint es sei kein Glücksengel es sei ein Unglücksengel, ich aber denk mir die Leut
in der Stadt haben ihn nicht recht verstanden, deswegen hat er ihnen kein Glück gebracht.
Da haben sie sicher recht, auch das Glück will verstanden sein

Kein anderer Schauspieler den ich kenne hätte diese fast kindliche Naivität spielen können
wie Max Eckhard. Die ganze Handlung ist auf sein Denken und handeln fokussiert
und zugegeben er ist möglicherweise für viele nicht der Typ Mann den man sich und das
gar heutzutage vorstellen kann. Sensibel, verletzlich eben naiv und von einer großen
Barmherzigkeit, wie man das bei vielen Schauspielern aus der alten Zeit kennt. Mir
fällt eventuell noch der große Heinz Rühmann ein, der eine solche Rolle ohne Kantigkeit
hätte spielen können. So hängt der Erfolg des Filmes ganz extrem davon ab, ob man
sich mit dem Typ Mensch Eckhard in Gänze indentifizieren kann. Auch das ... will
verstanden sein dann benötigt der Film keine enorme Geduld und wie schon Georg schrieb,
da gibt es nicht schon in der zweiten Minute eine Leiche.

Gruss
Havi17

Jan Offline




Beiträge: 1.330

02.04.2018 00:34
#62 RE: Bewertet: Francis Durbridge - Tim Frazer (4) Zitat · antworten

Ich kann an "Tim Frazer" auch keine so harsche Kritik üben; ich weiß indes auch nicht, ob sich solche Lesermeinungen nicht evtl. nach jeder Ausstrahlung fanden. Max Eckard ist eine durchaus mutige Besetzung: Kein wirklicher Strahlemann, kein Held durch und durch und - ja! - er kommt bisweilen schon recht bundesdeutsch daher. Insofern geht der Hinweis mit den Filzpantoffeln nicht völlig ins Leere. Allerdings ist Tim Frazer als Figur ja auch als völliger Laie in Bezug auf das Kriminalistische angelegt - wie so oft bei Durbridge. Stellt man sich eher einen wohlsituierten Londoner Ingenieur vor, so mag der Darsteller Eckard schon erheblich stimmiger ins Raster passen. Dieser Ingenieur kommt eher unverhofft zum Kriminalistischen und eben das habe ich Eckard stets glaubhaft abkaufen können. Im Falle von "Tim Frazer" sogar deutlicher als beim Nachfolger "Der Fall Salinger", bei dem Eckard auf die adrette Ingrid Ernest trifft und sich da mehr verklemmt als gelöst so eine Art Romanze andeuten soll.

Von allen Quest-Inszenierungen bei Durbridge erscheint mir "Tim Frazer" die geglückteste.

Gruß
Jan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen