Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 340 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Jack_the_Ripper Offline




Beiträge: 388

08.11.2008 23:59
"Es ist soweit" - die handelnden Personen Zitat · Antworten
CLIVE FREEMAN: "... war groß, gut gebaut, dennoch ungewöhnlich schlank. Seine schmale Hand strich über das dunkle Haar, das an den Schläfen die ersten grauen Fäden zeigte. Der etwas scharfe Ausdruck des Gesichts wurde gemildert durch den Mund, dem man ansah, dass er gern lächelte. Mit siebenunddreißig Jahren war er der Prototyp eines erfolgreichen Mannes ..."

LUCY FREEMAN: - hier lässt sich der Autor nur recht vage aus, sie wird im Buch als "charmant, aber mit einem harten Zug um den schönen Mund" beschrieben, im neuen Kostüm wirkte sie "noch schlanker und jünger" ...

JANET FREEMAN: "... ein reizendes Kind, mit zehn Jahren schon das kindliche Ebenbild ihrer schönen Mutter, mit gewinnend charmantem Lächeln, das an ihr noch natürlich wirkte. Das Haar hatte sie an beiden Seiten des Kopfes mit leuchtend roten Bändern zusammengefasst ..."

DIENSTMÄDCHEN ANNA: "... war Österreicherin, ihr Englisch klang etwas hart ... sie horchte gelegentlich an der Tür ..."

MRS. DENBY, Lucys Mutter: "... eine lebhafte, scharfsinnige und sehr schicke Dame Anfang der Sechzig"

LAURENCE HUDSON: "... war der fast vollendete Typ des erfolgreichen Anwalts gegen Ende Dreißig. Eine hohe, kluge Stirn, schwarzes dichtes Haar, in dem noch kein graues Fädchen war; immer tadellos gekleidet im unauffällig eleganten dunklen Anzug; in der Brusttasche ein unwahrscheinlich weißes Taschentuch; eine dezente Krawatte. Nur ein Mann von so makellos vornehmen Äußeren konnte es sich erlauben, an der altmodischen Sitte der Taschenuhr mit goldener Kette festzuhalten. Auch die sitzende Lebensweise hatte ihn kein Gramm überflüssiges Fett ansetzen lassen. Es hieß, dass Laurence Hudsons Klienten aller Sorgen ledig seien, sobald sie seine Kanzlei betreten hatten ..."

INSPEKTOR KENTON: - auch hier findet sich im Roman keine richtige Beschreibung, er "spricht mit ruhiger Stimme, in gewählten, gebildeten Worten ..."

KOMMISSAR WILDE: "... war groß, glatzköpfig und gutmütig. Wenigstens sah er so aus, mehr wie ein behäbiger Kaufmann, aber in Scotland Yard nannte man ihn einen der scharfsinnigsten und gewiegtesten Kriminalisten ..."

RUTH CALTHORPE: "... war groß und hager, wahrscheinlich Mitte der Vierzig, aber in zwanzig Jahren würde sie wohl genauso aussehen und vor zwanzig Jahren konnte sie auch schon so ausgesehen haben. Unter einem schäbigen Filzhut blickte mausgraues Haar hervor; mit ein wenig dezentem Make-up hätte das Gesicht anziehend wirken können - doch davon hielt Miss Calthorpe nicht viel ..."

BARBARA BARSTOW: "... gehörte zu den Leuten, die unweigerlich im unpassenden Moment erscheinen, nicht empfinden, dass sie stören und erst dann gehen, wenn sie selbst es für an der Zeit halten. Sie trat nicht etwa ein, sie hatte ihren Auftritt. Lady Barstow war fünfzig Jahre alt, groß, von kräftiger Gestalt und sehr selbstsicher. Sie sprach mit lauter, herzlicher, tiefer Männerstimme, seit fünfzehn Jahren war sie Witwe. Die Reichen mochten sie nicht, die Armen fürchteten sie ... fest verwurztelt in ihren ehemals angesehenen Adelsstand, erwartete sie Unterwürfigkeit, war taktlos, dickfellig und egozentrisch, jeden sozialen Fortschritt lehnte sie ab. Sie kam ins Zimmer wie ein Hühnerhund auf frischer Fährte ..." An anderer Stelle heißt es noch: "... ältere Dame mit eckigem Pferdegesicht ..."
Georg Online




Beiträge: 3.098

09.11.2008 00:31
#2 RE: "Es ist soweit" - die handelnden Personen Zitat · Antworten

In Antwort auf:
DIENSTMÄDCHEN ANNA: "... war Österreicherin, ihr Englisch klang etwas hart ... sie horchte gelegentlich an der Tür ..."

Ist ja interessant. Kein Wunder, dass man aus Anna im dt. Film eine Italienerin gemacht hat. Wenn Anna in irgendeinem südbairischen Dialekt gesprochen hätte, wäre das ob der britischen Atmosphäre doch etwas seltsam gewesen.

Jack_the_Ripper Offline




Beiträge: 388

16.11.2008 11:28
#3 RE: "Es ist soweit" - die handelnden Personen Zitat · Antworten

ROY PELFORD: "Der Mann mochte ein- oder zweiunddreißig Jahre zählen, er war hager und sehr ungepflegt. Sein Haar war dunkel, wirr und lang, das Gesicht schlecht rasiert. Er trug eine Cordjacke, verbeulte Hosen und Mokassins, sein Hemdkragen war offen. Er rückte die Brille auf seiner scharfen Nase zurecht ... Lucy sah die nikotingelben Finger und die schmutzigen Nägel ... seine intensivblauen Augen blieben kalt ... dieser schmuddelige, aber merkwürdig imponierende Fotograf schien auf alles eine Antwort zu wissen ..."

LOMAX: "... war mittelgroß, sehr gepflegt, er hätte Journalist, Börsenjobber oder irgendein erfolgreicher Geschäftsmann sein können. Sein geschmackvoll eingerichtetes Zimmer war der typische Raum eines gutsituierten Geschäftsmannes in mittleren Jahren, der es sich leisten konnte, behaglich zu wohnen ...

NELSON: "... war mittelgroß, ein durch und durch alltäglicher Typ, sodass Clive dachte ... der typische Mensch von der Straße. Er trug einen einfachen grauen Mantel, einen grauen Hut und merkwürdigerweise einen Spazierstock. Man konnte sich ihn als braven Hausvater vorstellen, der seiner Frau beim Abtrocknen half, den Rasen mähte, einen undichten Wasserhahn ersetzte und sonntags eine halbe Krone im Rennen setzte. In dem Drama um das Verschwinden eines zehnjährigen Mädchens hatte er keinen Platz.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz