Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 299 mal aufgerufen
 Giallo Forum
kaeuflin Offline




Beiträge: 1.259

01.10.2008 07:47
Romolo Guerrieri : Love Inferno - Liebe ist wie ein Sturm 1971 Zitat · Antworten

Nach einer Giallo Pause gehts weiter :

Nach dem ich von Guerrieris 1967er Film (Der schöne Körper der Deborah) sehr positiev überrascht war hatte ich große Hoffnungen in La Controfigura ein weiteres vergessenes Highlight zu finden ...

Cast : Jean Sorel ,Lucia Bosé ,Ewa Aulin ,Silvano Tranquilli ,Sergio Doria
Marilù Tolo ,Giacomo Rossi-Stuart ,Antonio Pierfederici ,Bruno Boschetti ,Pupo De Luca

Den Inhalt diese Film widerzugeben fällt durch die Erzählstrucktur sehr schwer.

Ein Mann betritt ein Parkhaus (Jean Sorel) er wird von einem älteren Mann erwartet , der ihn niederschießt .
Während Frank nun langsam verblutet und von dem Fremden ausgefragt wird versucht er sich zu erinnern wie es soweit kam ...

Ich gebe mal eine Spoiler Warung für den Rest der Inhaltsangabe aus !

Frank - ein Arbeitsloser Architekt der vom Geld seiner Familie lebt , ist frisch verheiratet und in Mexiko im Urlaub . Dort wird das Paar von seine Schiegermutter Nora besucht . Frank verliebt sich in die ältere Frau .

Er vermutet seine Frau habe eine Affähre mit dem US-Hippy Eddy .

Als seine Schiegermutter mit Eddy nach Rom zurückkehrt , reisen Frank und seine Frau ihnen nach .

In der Ehe Gieb es Streit.

Frank will Nora Treffen , findet aber in ihrer Wohnung de toten Eddy .
Dar er der Meinung ist Nora habe Eddy ermordet ( und er Nora liebt ) lässt er die Leiche verschwinden und verwischt alle Spuren .
dabei wurde er scheinbar von einem älteren Professor ( seinem späteren Mörder ) beobachtet, welcher die Polizei informiert.

Diese kann keine Suren eines Verbrechen feststellen ...

Frank erfährt das Nora zum Zeitpunkt des Mordes in Paris war - nicht die Mörderrin sein kann .

Der Mörder war niemand anderst als der schwuhle Professor , der aus Eifersucht seinen Geliebten Eddy erschossen hat.
Er war der Meinung , das Eddy sich in Frank verliebt hatte ...



Das Ganze wird in gelegentlich unterbrochenen Rückblenden erzählt .

Diese Rückblenden sind nicht in Chonologischer Rheihenfolge und wirken gelegentlich beliebig Montiert .

Man hat den Eindruck , die Erzählstrucktur ist nur ein Mitte von der viel zu einfachen Krimihandlung abzulenken .

Auch werden Manche Szenen mehrfach widerholt oder sind einfach nur Sinnlos und dienen nur der Laufzeitverlängerung ...

Das klingt alles eher negatiev , allerding hatt der Film auch seine Stärken .
Die Darsteller sind alle sehr Gut (und Ewa Aulin sieht toll aus ) die Kameraführung und der Score sind auch wirklich passend und der Film verbreitet eine ganz eingene Stimmung .

Leider ist die deutsche Synch nicht so gut geraten - sie wirkt viel zu steriel und emotionslos und die Specher sind zum Teil sehr Unpassend ( Aulin klingt wie eine 12 Jährige mit Pipstimme !)
Besonder störend ist der "gar nicht übertriebene" französische Akzent eines befreundeten Paars ...

Ich weiss echt nicht , wie ich den Film bewerten Soll - die Struktur ist Experimentell der eigentliche Inhalt langweilig .

Das ganze ist so verwirrend zu betrachten wie Spassmo aber lange nicht so Komplex - Muss Ewa Aulin immer ins solchen komischen Filmen spielen ? ( Im What I Am war ebenfalls sehr eigenwillig )

Anscheinend lief der Film ursprünglich 94 min - eine Griches Video 74 min - Meine deutsche Fassung läuft 86 min ohne Abspann ... Was geschnitten wurde kann ich nicht sagen ( der Film ist kein bisschen brutal ).

Peter

Don't think twice, it's all right ...

Bob Dylan

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz