Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.800 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2
Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

05.09.2012 21:06
#16 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Ich störe die Teeparty ja nur ungern, aber was ihr jetzt diskutiert, gehört hierhin:
Lieblingsinspektor bei Wallace Filmen

brutus Offline




Beiträge: 12.799

05.09.2012 21:21
#17 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Danke Gubanov. Lieber wieder zu Hellmut Lange.

Ich stimme Die auch zu, Schauspieler-Threads sollten nicht zu sehr in Wunschdenken ausarten (gabs da nich auch mal ein Thema ?).
Sehe ich hier aber auch nicht so. Tenor ist eigentlich: Hellmut Lange hat im Fälscher eine überzeugende Leistung als Peter Clifton abgeliefert und hätte sich damit durchaus für weitere Auftritte in Wallace-Filmen qualifiziert, egal in welcher Rolle. Aus vielerlei Gründen ist es aber dazu nie mehr gekommen.(Das gilt so ähnlich sicherlich noch für eine Menge anderer hier besprochenen Darsteler)

Viele Grüße
Brutus

Janek Offline




Beiträge: 1.852

05.09.2012 21:48
#18 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #16
Ich störe die Teeparty ja nur ungern, aber was ihr jetzt diskutiert, gehört hierhin:
Lieblingsinspektor bei Wallace Filmen



Gubanov,

wenn man jede kleine Diskussion in einem Thema unterbricht, wird es ja hier nie wieder dazu kommen, dass man einfach mal ein bischen über die Wallace Besetzung Philosophiert. Ich finde es schon interessant wenn man mal die Besetzung genauer unter die Lupe nimmt und man sich fragt: Auch wenn der Schauspieler (Fuchsberger) bekannt war und der Sunnyboy der Filme, war er wikrlich ein Handwerklich guter Schauspieler ? / Wen hätte man besser einsetzen können ?

Genau genommen, würde diese Frage auch nicht in die Sparte "Lieblingsinspektoren" passen, da es ja hier nicht nur um die Inspektoren geht, sondern darum, dass man dieses Thema auf alles Schauspieler ausweiten kann.

Gruß,

Janek

PS: Gubi, lasse dir doch zu diesem Thema mal nen schlauen Thread Titel einfallen

schwarzseher Offline



Beiträge: 331

16.03.2013 18:15
#19 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Helmut Lange hätte für meinen Geschmack ruhig mehr eingesetzt werden können.Habe ihn immer gerne gesehen.

Clifton Morris Offline



Beiträge: 104

22.05.2013 20:05
#20 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Mir ist es ein Rätsel, weshalb Hellmut Lange nicht häufiger bei Edgar Wallace besetzt wurde? Sowohl den Inspektor als auch den Verdäcbhtigen konnte er problemlos verkörpern. Im "Fälscher" harmoniert seine Besetzung sehr gut mit Karin Dor. Auch den aufbrausenden Durbridge-Part im Halstuch hat er eindrucksvoll gespielt.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

22.05.2013 20:22
#21 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Ich kann meine Äußerungen von Seite eins nur wiederholen: Lange war in erster Linie ein Fernsehschauspieler, seine Verpflichtung bei Wallace eine einmalige ruhmreiche Ausnahme. Andere Kinofilmauftritte hatte er tendenziell in weniger prestigeträchtigen Produktionen. Er war folglich kein Kinostar, von dessen Bekanntheit ein Wallace-Film in Form steigender Zuschauerzahlen profitiert hätte.

Giacco Offline



Beiträge: 1.448

22.05.2013 22:27
#22 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #21
Er war folglich kein Kinostar, von dessen Bekanntheit ein Wallace-Film in Form steigender Zuschauerzahlen profitiert hätte.

Ich glaube nicht, dass dieses Kriterium bei der Besetzung der Wallace-Filme so stark im Vordergrund stand.

Gubanov Offline




Beiträge: 14.778

22.05.2013 22:36
#23 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Warte mal: Die Wallace-Filme wurden mit den prominentesten Darstellern der damaligen Zeit gespickt und dann soll es da nicht auf deren Anziehungskraft aufs Publikum angekommen sein? Wie das?

Giacco Offline



Beiträge: 1.448

23.05.2013 09:41
#24 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #23
Warte mal: Die Wallace-Filme wurden mit den prominentesten Darstellern der damaligen Zeit gespickt und dann soll es da nicht auf deren Anziehungskraft aufs Publikum angekommen sein? Wie das?

Für die Anziehungskraft sorgten in erster Linie die Tatsache, dass es ein Wallace-Film war, die richtige Promotion
im Vorfeld und eine Handvoll Schauspieler, die sich relativ schnell als Stammbesetzung etabliert hatte
(Fuchsberger/Drache, Arent, Kinski usw.)
Bei der weiteren Besetzung hat man natürlich Wert darauf gelegt, namhafte und populäre zugleich aber auch passende
und geeignete Schauspieler auszuwählen.
Hellmut Lange wurde sicher auch gerade wegen seiner TV-Popularität eingesetzt. Das trifft auch auf Stars
wie Heinz Weiss (Soweit die Füße tragen), Hans Clarin (deutsche Stimme von Kookie in "77 Sunset Strip")
Monika Peitsch (Die Unverbesserlichen) usw. zu. Später hat man ja gezielt TV-Durbridge-Stars (Leipnitz, Stoll)
für Wallace-Filme engagiert.
Oft war ja eine Besetzung schon geplant, dann musste ein neues Drehbuch geschrieben werden, der Drehtermin verschob sich
und einige der eingeplanten Darsteller fielen dann aus Termingründen aus und ihre Rollen mussten kurzfristig
umbesetzt werden. Dadurch kamen auch schon mal Leute zum Einsatz, die "nur zweite Wahl" waren, was durchaus auch positive
Auswirkungen haben konnte.

Peter Offline




Beiträge: 2.780

23.05.2013 10:47
#25 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #23
Die Wallace-Filme wurden mit den prominentesten Darstellern der damaligen Zeit gespickt....

Das stimmt - als Intention - weitgehend. Wenn man die knappen Budgets und die Angebote künstlerischer Herausforderungen für potentielle Verpflichtungen von ambitionierten Stars unter den Darstellern betrachtet, ist es auch fast optimal gelungen, zumal die prominenten (und wirklich guten, nicht nur für die Kasse relevanten) Besetzungen bis in die Nebenrollen hinabgingen, was Wallace-Filme auch heute noch auszeichnet.
Natürlich gab es dabei Grenzen, sodass man eher sagen sollte, die Filme seien mit den prominentesten unter den für eine solche Filmserie verfügbaren Darstellern gespickt gewesen. Wenn es gelungen wäre, die qualitative 1-A-Garde der deutschsprachigen Darsteller auszuschöpfen, hätte man neben der bewährten Garde um Mega-Act Kinski auch mal Hardy Krüger, Maximilian / Maria Schell, Martin Held, Ernst Schröder und Oskar Werner sehen können; sowie Buchholz, Jürgens, Wicki, Adorf, Minetti, Rühmann - oder Fröbe in mehr als nur einem mißlungenen Projekt - oder eben zusätzliche Stars aus dem europäischen Umfeld.
Zu betonen will ich nur nie müde werden, dass man sich gegen die Deckungsgleichheit von Darsteller-Qualität und Massengeschmackserfolg wehren sollte. Sonst gibt es immer wieder Zahlenfüchse, die erklären wollen, dass man die Riege der Peter Krausens und Roy Blacks als echte oder gar dolle Schauspieler bezeichnen müsste. Aber wir wollen ja nicht ins Kaffeekränzchen abgleiten....
Die Eignung, Qualität und Passgenauigkeit von Hellmut Lange für seine Rolle war jedenfalls gegeben - und er hat sie ordentlich umgesetzt, wenn auch ohne Ambitionen, ganz groß durchzustarten.

schwarzseher Offline



Beiträge: 331

23.05.2013 19:29
#26 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Vielleicht war man gar nicht so erpicht darauf gewisse 1 A Schauspieler zu bekommen. Also aus meiner heutigen Sicht kann ich auf zB Maria Schell gut verzichten. Auch H. Rühmann passt irgendwie nicht (als Pater Brown genial) Auch H.Krüger (bin an sich ein großer Fan) kann ich mir irgendwie nicht richtig vorstellen. Gut,Martin Held schon. Was ich sagen will, mit manchen hätte man die Serie vielleicht irgendwie verwässert. Es ging in der Regel ja nicht um Staatsschauspieler Leistungen sondern um Wallace so wie wir ihn lieben. Als Schauspieler würde ich zB. Krüger, Lange, und und und ... Fuchsberger jederzeit vorziehen aber in vielen Wallace Filmen hat er eben gepasst.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.397

13.10.2013 14:10
#27 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Hellmut Langes letzte Ruhestätte befindet sich auf dem Südwestkirchhof in Stahnsdorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark). Er wurde in einem sogenannten Friedwald beigesetzt. Die Bestattung unter Bäumen hat gerade in den letzten Jahren zugenommen, was auch daran liegt, dass sich immer mehr Menschen für eine Feuerbestattung entscheiden. Nach entsprechenden Gesetzesänderungen ist es nun erlaubt, die Asche eines Verstorbenen an den Wurzeln eines Baumes beizusetzen. Die Urne muss aus biologisch abbaubarem Material sein, dafür wird die Grabstelle in der Regel für 99 Jahre garantiert. Es besteht - wie auf einem "normalen" Friedhof - die Möglichkeit, sich den Platz bereits zu Lebzeiten auszusuchen. Ob Lange von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht hat, wissen wir nicht. Gubanov und ich hatten Bedenken, ob wir die Stelle finden würden, da ein Wald doch weitläufiger als ein überschaubarer Gottesacker ist. Das Grab befindet sich im Block Epiphanien, der sich über 23 Felder erstreckt. Erstaunlicherweise stießen wir relativ schnell auf den richtigen Baum.



Da wir im Vorfeld nicht wussten, ob man in einem Friedwald Blumen einpflanzen darf, hatten wir uns für ein Körbchen entschieden, wie es auch Rotkäppchen in den Wald gebracht haben könnte: gefüllt mit einem Kürbis, drei Äpfelchen und zwei Zimtstangen - gebettet auf Moos und umrahmt von Efeu. Gubanov grub eine kleine Mulde, setzte den Korb hinein und wir betrachteten ihn mit Wohlgefallen. Ein ungewöhnliches, aber sehr ansprechendes Grab, das Hellmut Lange noch sympathischer macht. Wir erinnerten uns an seine populären Fernsehauftritte in den wichtigsten Krimireihen seiner Zeit und an die prägnante Rolle des Peter Clifton in "Der Fälscher von London". Dabei mochte ich den Darsteller nicht gleich von Beginn an. Unauffällig schlich er sich in meine Wahrnehmung, zunächst ruppig und abweisend wie in "Das Halstuch", doch nach und nach erkannte ich seinen trockenen Sinn für Humor, schätzte seine ausdrucksstarke Stimme und freute mich über jeden weiteren Auftritt, wobei ich besonders seine süffisante Rolle in "Stahlnetz: Strandkorb 421" hervorheben möchte - eine Paraderolle für ihn.

schwarzseher Offline



Beiträge: 331

13.10.2013 15:26
#28 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Toll das ihr euch solche Mühe macht und damit das Andenken an Hellmut Lange auch hier nochmal würdigt.Er zählte schon immer zu meinen Lieblings Schauspielern .Ob der Fälscher oder Lederstrumpf ,seine Art zu spielen und diese Stimme werden mir immer in Erinnerung bleiben.
Danke für den Bericht und das Bild.

Fräulein Janine Offline




Beiträge: 124

16.11.2016 00:10
#29 RE: Hellmut Lange - Meinungen zum Schauspieler Zitat · antworten

Ich hol Hellmut Lange noch mal nach vorne, weil ich grade "Lydia muss sterben", einen erstklassigen Fernsehfilm von 1964
mit Hellmut Lange in der Haupt- und Eva Pflug in der Titelrolle gesehen habe.
Ich sehe Hellmut Lange immer sehr gern.
Er hat mich auch in diesem Film nicht enttäuscht.

Seiten 1 | 2
«« Ilse Pagé
Pinkas Braun »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen