Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.332 mal aufgerufen
 Francis Durbridge
Seiten 1 | 2 | 3
HEOS Offline



Beiträge: 14

13.04.2008 12:06
Bewertet TV: "Die Puppe / The Doll" (1975, UK) Zitat · antworten

1982 wurde vom WDR die britische Verfilmung "Die Puppe"
ausgestrahlt. Gibt es eine Möglichkeit, hiervon einen
Mitschnitt auf DVD zu bekommen? - Wer kann mir helfen?

HEOS

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.546

24.01.2009 21:15
#2 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Ich lese gerade "Die Puppe" vom Aufbau-Taschenbuch-Verlag und bin fasziniert von der
typischen Durbridge-Spannung.

Kann jemand nähere Angaben zu der hier erwähnten Verfilmung machen?

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.546

07.02.2009 22:05
#3 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Den Roman "Die Puppe" habe ich innerhalb weniger Tage gelesen und bereits während des
Lesens stand für mich fest, wer Phyllis du Salle auf dem Bildschirm verkörpern sollte.
Ich dachte bei der Beschreibung der kultivierten Dame mit kastanienbraunem Haar und
mitteleuropäischer Eleganz sofort an Adeline Wagner, die ähnliche Auftritte bereits in
den Episoden "1000 Pfund suchen einen Täter" (Gestatten, mein Name ist Cox) und "Gepäckfach
454" (Intercontinental-Express) hatte.
Peter und Claude Matty stellen mich da vor ein weitaus schwierigeres Problem.

Weshalb ist der Roman eigentlich nicht fürs deutsche Fernsehen verfilmt worden?

Georg Online




Beiträge: 2.959

07.02.2009 22:11
#4 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Einerseits weil die Verfilmungen ja 1971 eingestellt wurden, erst 1977 drehte man nochmal "Die Kette", andererseits war die Rechtslage wohl anders geworden: mussten die Durbridge-Drehbücher anfangs noch aus rechtlichen Gründen mit deutschen Schauspielern gedreht werden, konnte man mittlerweile die englische Version einfach synchronisieren. Das kam dem ZDF, das damals die Puppe ausstrahlte, wohl wesentlich billiger.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.546

08.02.2009 20:04
#5 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Ich habe mir weitere Gedanken für eine deutsche Umsetzung Mitte der Sechziger Jahre gemacht
und zusammen mit Gubanov folgende Besetzungsliste ausgetüftelt:

Phyllis du Salle: Adeline Wagner
Peter Matty: Joachim Fuchsberger
Claude Matty: Walter Kohut / Klaus Barner
Sir Arnold Wyatt: Fritz Rasp
Mrs. Cassidy: Eva-Maria Meineke
Mortimer Brown: Peter Pasetti / Wolfgang Lukschy
Max Lerner: Karl-Michael Vogler
Inspektor Talmagde: Karl-Heinz Gerdesmann

Georg Online




Beiträge: 2.959

08.02.2009 20:39
#6 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Hier mal die Infos zur Originalverfilmung der BBC von 1972:

Peter Matty: John Fraser (synchronisiert von Randolf Kronberg)
Phyllis Du Salle: Anouska Hempel (Heidi Treutler)
Claude Matty: Geoffrey Whitehead (Horst Stark)
Sir Arnold Wyatt: Cyril Luckham (Friedrich Schoenfelder)
Max Lerner: Derek Fowlds (Peter Kirchberger)
Mortimer Brown: Roger Milner (Günther Jerschke)

Drehbuch: Francis Durbridge
Schnitt: M. A. C. Adams
Kamera: John Williams
Produktion: Bill Sellars
Regie: David Askey

Und hier einige Screenshots, ich finde, die Besetzung ist erstklassig, Sir Arnold aber auch Phyllis Du Salle sind hervorragend ausgewählt:





Peter Matty




Phyllis du Salle


Peter und Claude Matty, Sir Arnold


Max Lerner


Phyllis und Peter



Claude Matty


Peter Matty, Sir Arnold, Claude Matty vor dem Geschäft des Fotografen


Mortimer Brown

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.546

08.02.2009 20:46
#7 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Herzlichen Dank! Du bist immer wieder eine Quelle an Informationen, Georg.

Geri Offline



Beiträge: 32

17.02.2009 17:20
#8 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

hallo,

super fotos. leider hab ich den film noch nicht gesehen. hoffe das ändert sich bald.

gruß geri

Georg Online




Beiträge: 2.959

04.05.2010 20:08
#9 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Nachdem ich mir diesen Film nun bei meinem Durbridge-Revival auch wieder angesehen habe nun ein paar Worte dazu:

Inhalt: Der Verleger Peter Matty lernt in Genf die hübsche Phyllis du Salle kennen und verliebt sich Hals über Kopf in die attraktive Frau. Zurück in England, trifft er sie zufällig wieder und verabredet sich mit ihr. Er erfährt, dass ihr Mann Norman vor kurzer Zeit in Südfrankreich tödlich verunglückt sei und dass bei einem kurz vorher stattgefundenen Streit eine Puppe eine Rolle spielte. Matty leiht Phyllis seinen Wagen, damit sie Sir Arnold, einen Freund ihres verstorbenen Gatten, besuchen kann. Doch dann verschwindet Phyllis spurlos. Der Wagen taucht zwar wieder auf, aber niemand kennt die Dame. Sir Arnold leugnet sie zu kennen. Der verliebte Peter Matty versucht alles, um die Frau seiner Träume wieder aufzustöbern. Eines Abends kommt er nach Hause und findet in der Badewanne eine Puppe. Am gleichen Abend erfährt er von einem Polizeibeamten, dass eine tote Frau aus der Themse gezogen wurde, die seinen Wagenschlüssel in der Tasche hatte. Peters Befürchtung bestätigt sich nicht: die Tote war eine Freundin von Phyllis. Im Fotoladen von Mortimer Brown entdeckt Peter Matty wenig später ein Foto von Phyllis de Salle in der Auslage. Vom Fotografen erfährt er, dass es sich dabei um Sir Arnolds Tochter handele, die vor zwei Jahren tödlich verunglückt sei. Im Laufe der Recherche wird eine Person immer wichtiger: eine Person, die sich George Delta nennt, und die niemand kennt...

Mit "Die Puppe" hat sich Durbridge selbst übertroffen. Eine Achterbahnfahrt, ständige überraschende Wendungen in gewohnter Manier und ein Finale, das einem die Schuhe auszieht (Durbridge lenkt den Verdacht quasi in letzter Sekunde nochmals um). Besonders selten bei Meister Durbridge: der Film kommt so gut wie ohne Inspektor aus. Die BBC-Verfilmung besticht durch eine gut ausgewählte Besetzung, hervorragende Szenenbilder und eine dezente, dichte Regie. "Die Puppe" passt gut in die Tradition von "Wie ein Blitz" und hätte sicher mit einer deutschen Besetzung in der BRD auch seinen Erfolg gehabt. So kam 1982 "nur" die Synchronisation der 1975-er-BBC-Version ins Fernsehen, aus den drei 52-Minuten-Teilen wurden 1 Teil à 60 Minuten und 1 Teil à 96 Minuten, weshalb natürlich auch die Cliffhanger verloren gingen. Die Synchronisation (Randolf Kronenberg und v.a. Friedrich Schoenfelder für Sir Arnold) ist überaus gelungen.

BBC-Erstsendung: 25.11.1975, 02.12.1975, 09.12.1975
Peter Matty: John Fraser
Phyllis Du Salle: Anouska Hempel
Sir Arnold Wyatt: Cyril Luckham
Claude Matty: Geoffrey Whitehead
Max Lerner: Derek Fowlds
Mortimer Brown: Roger Milner
Mrs. Cassidy: Sheila Keith
Mrs. Frinton: Olive Milbourn
Detective Inspector Holroyd: Ray Callaghan
Detective Sergeant Colford: Roger Gartland
und Derek Fowlds, William Russell, Sarah Brackett, John Pennington, Paul Williamson

Drehbuch: Francis Durbridge
Kamera: John Williams
Schnitt: M. A. C. Adams
Produzent: Bill Sellars
Regie: David Askey
(c) BBC

Synchronfassung: Alster-Studios
Redaktion ZDF: Horst-Joachim Gehrmann
Buch und Dialogregie: Eberhard Storeck

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

08.05.2010 08:31
#10 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Hier kann ich nur 100%ig zustimmen. Bedauerlich dass diese Produktion - ähnlich wie "Warum haben sie Evans nicht gefragt?" oder "Tödliche Ehe" nicht wiederholt wird.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Georg Online




Beiträge: 2.959

08.05.2010 09:44
#11 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Soweit ich weiß, hat das ZDF den 1. Teil gelöscht und besitzt nur mehr Teil 2. "Tödliche Ehen" mit Pinkas Braun und natürlich auch Evans wären wirklich mal etwas für eine DVD-Vö!

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

08.05.2010 14:48
#12 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Zitat von Georg
Soweit ich weiß, hat das ZDF den 1. Teil gelöscht


Dann hätten zumindest wir beide "Juwelen" an der Hand!

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

HEOS Offline



Beiträge: 14

30.05.2010 20:10
#13 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Wie doch die Zeit vergeht..........
Ich lese soeben Eure Infos zu meiner Anfrage aus 2008 und bin überrascht, wieviel Informationen
dazu an die Oberfläche gespült wurden.
Allen herzlichen Dank.

Matze K. Offline



Beiträge: 1.041

02.07.2010 16:46
#14 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Wir haben die letzten beiden fussballfreien Tage genutzt und uns "die Puppe" 1 und 2 anzuschauen. Ich muss sagen es hat sich gelohnt. Wie bei Melissa - ein Mann wird am Ende des Teils 1 für fast verrückt erklärt - so gut wie alles läuft gegen Ihn und keinem kann man trauen. Dies spitzt sich im zweiten Teil noch zu, selbst nach der Aufklärung der Hälfte wird wieder ein Verwirrspiel betrieben. Einziger Kritikpunkt - man hätte ruhig 3 Teile machen können. Insbesondere weil Teil 1 eine Stunde ging und Teil 2 schon 1 1/2 Stunden. Mit etwas mehr wäre der Schluss nicht so abrupt.

P.S.: würde gerne mal mit Joachim tauschen *gg* nur hab ich wohl kaum was, dich interessieren könnte, was du noch nicht hat

Georg Online




Beiträge: 2.959

02.07.2010 17:04
#15 RE: "Die Puppe" Zitat · antworten

Hallo Matze,

es war ja ursprünglich auch ein Dreiteiler (habe ich oben schon geschrieben). 3 x 52 Minuten - stoppe mal, dann findest du nach jeweils 52 Minuten die originalen Cliffhanger!

LG Georg

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen