Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5.251 Antworten
und wurde 208.813 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | ... 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351
Gubanov Offline




Beiträge: 14.539

17.11.2016 18:56
#5236 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Hierbei handelt es sich um ein Remake des Stoffes von Hans Rothe, der 1938 schon von Veit Harlan als "Verwehte Spuren" verfilmt wurde. Auch sehr zu empfehlen.

Georg Offline




Beiträge: 2.754

17.11.2016 19:18
#5237 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

... und davon gibt's auch einen deutschen Fernsehfilm von 1965, in dem u. a. Joseph Offenbach mitspielt: http://krimiserien.heimat.eu/fernsehspie...nftbeinacht.htm

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

17.11.2016 19:51
#5238 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Verwehte Spuren muss ich mir auf Jedenfall auch mal ansehen ;-) danke für den Tip

Happiness IS the road ! (Marillion)

Markus Offline



Beiträge: 600

20.11.2016 13:53
#5239 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

...und die Episode "Ohne jede Spur" aus der Serie "Alfred Hitchcock präsentiert" mit seiner Tochter Pat in der Hauptrolle.
Des Weiteren diente der Stoff als Motiv für den Klassiker "Eine Dame verschwindet".

Gruß
Markus

kaeuflin Offline




Beiträge: 1.252

20.11.2016 14:08
#5240 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Naja also Wenn "Eine Dame Verschwindet" ne riesen Ähnlichkeit mit der Story haben soll hat es jede Geschichte in der ein
Mensch vermisst wird - fand das auf der DVD schon sehr weit hergeholt - Ähnel wie mit "Bunny Lake Is Missing" ....

Welche Ich beide für Gute Filme halte - die Hitchcock Episode ist mir nicht mehr wirklich in Erinnerung - hab die alle einmal gesehen
und dann verschwanden die DVDs im Schrank

Happiness IS the road ! (Marillion)

brutus Offline




Beiträge: 12.765

09.12.2016 16:55
#5241 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Ganz in Kürze noch mein Serienkonsum in November:

Als Vorabendserie habe ich mir, nicht zuletzt wegen der positiven Besprechungen hier im Forum, mal Meine Frau Susanne angesehen.
Mit Heidelinde Weis und Claus Biederstaedt als frisch getrautes Ehepaar Koldewey, die sich dem Ehealltag der 60er stellen.
Durchaus unterhaltsam und auch mit einer ganzen Schar bekannter Gaststars gespickt (inklusive des fast schon obligaten Auftrittes von Regisseur Erik Ode)


Dazu kam dann noch die deutsch-französische Koproduktion Es geschah übermorgen

Elga Andersen und Pierre Vaneck als Agenten einer internationalen Organisation, die immer dann in Erscheinung tritt, wenn neue bahnbrechende Erfindungen
in falsche Hände geraten könnten. Mit einem leichten Hang zum utopisch-mysteriösen.


Ein einziger Mehrteiler war noch dabei:

Wie ein Blitz


Dann hab ich anlässlich des Jubiläums noch mal den aller ersten Tatort angesehen:

Taxi nach Leipzig (001)

Walter Richter als Kommissar Paul Trimmel oszilliert zwischen den beiden deutschen Staaten hin und her auf der Suche nach einem toten/vertauschten Jungen. Verbrechen ja oder nein ?


Wo wir gerade schon im Osten unterwegs sind, Polizeirufe kommen zwischendurch auch immer wieder dran:

Walzerbahn (057)

Auf Rügen werden regelmäßig Urlauber bestohlen, ist der Dieb unter den Schaustellern zu finden, die dort ein Gastspiel geben?
Ein dort mitreisender Vorbestrafter (schon wieder !) gerät schnell ins Visier von Oberleutnant Hübner.


Im Maske und Kostüm (053)

Ein Illusionskünstler erscheint bei OL Hübner und gesteht die Tötung seiner Ehefrau, doch bei der Ankunft der Polizei in der Wohnung fehlt vom Opfer jede Spur. Ist die Frau überhaupt tot? Hübner zweifelt, doch dann wird in einem abgestellten Zug die Leiche einer Frau entdeckt.


Die letzte Fahrt (062)

Auf verschneiter Straße bricht direkt vor einem Wagen ein Mann zusammen. OL Hübner folgt dessen Spuren und findet ein vom Eis eingeschlossenes Schiff.
Eines der Besatzungsmitglieder liegt tot auf dem Eis, vom Rest keine Spur.


Tödliche Illusion (058)

In ihrer Wohnung wird eine junge Frau tot aufgefunden. Ein Abschiedsbrief und leere Tablettenschachteln deuten auf einen Selbstmord hin, doch wer war der letzte Besucher, der die frischen Blumen mitbrachte. OL Hübner kommt schnell einem Kollegen der Frau auf die Spur, doch der hat ein solides Alibi.

brutus Offline




Beiträge: 12.765

27.12.2016 18:06
#5242 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Das Jahr nähert sich dem Ende und ich musste mit Schrecken feststellen, das ich schon seit Oktober gar keine Filme mehr erwähnt habe, da hänge ich aber extrem nach. Ich bekomme das hoffentlich zumindest summarisch noch zusammen:

Im Oktober waren das:

Das Schloss der blauen Vögel I 1970

Der Hund von Baskerville GB 1959

Zehn kleine Negerlein USA 1945

Unter den Brücken D 1945

Schtonk! D 1992

Die tödliche Falle GB 1959

Operation Taifun E/F/I 1967

Der Raub der Gloria Nylon D 1958

Das Haus der 1000 Freuden D/E 1967

Sanders und das Schiff des Todes GB/D 1965

Die Mumie USA 1932

Die Hinrichtung A 1966

Die Tote von Beverly Hills D 1964


Ab November hab ich dann, wie schon erwähnt, einfach noch mal alle Epigonen, die ich in diesem Jahr noch nicht gesehen hatte, in der ungefähren Reihenfolge des letzten Spieles angesehen, insgesamt 33 Filme, 19 im November und dann noch 14 im Dezember.

Anlässlich des Adventskalenders kamen dann noch dazu:

Der Fluch der gelben Schlange

sowie

Die toten Augen von London

brutus Offline




Beiträge: 12.765

06.01.2017 09:36
#5243 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Jetzt schließe ich schnell noch das Jahr 2016 ab mit des TV-Serien des Dezembers, ob der vielen Filme war das genau eine einzige:


Achtung Zoll!

Nach der Pidax-Ankündigung einer DVD mit den 5 Folgen des damaligen Südwestfunkes habe ich mal in meinem Bestand gekramt und diese 5 Folgen auch gefunden, sowie 11 weitere des Süddeutschen Rundfunks und alle gleich gesehen.

Die SWF-Folgen spielen an einem kleinen Grenzübergang an der deutsch-französischen Grenze, in denen des SDR gibt Joachim Wichmann einen Zollbeamten, der von Stuttgart aus der üblichen Schmuggelware auf der Spur ist: Alkohol, Zigaretten, Elektronik, Marihuana, Textilien, Gold, Waffen, Antiquitäten (was man halt so im Leben braucht).

Nette Vorabendunterhaltung und eine der ganz seltenen Gemeinschaftsproduktionen der ARD (NDR, WDR und HR haben auch Folgen beigesteuert, die ich aber leider nicht besitze)



Zwischen Weihnachten und Neujahr gab es dann noch mal die Trilogie Herr der Ringe




Kurzes Fazit für 2016:

Vorabendserien: 12 (mit insgesamt 247 Episoden)
Abendserien: 11 (89)
Mehrteiler: 17 (58)
Tatort: 9
Polizeiruf: 41

Filme: 163 davon Erstsichtungen: 58

Kommt mir ganz schön viel vor, aber der Bestand wächst auch in atemberaubendem Tempo, so hab ich z.B. bei den TV-Serien und Mehrteilern jetzt
insgesamt 3943 Episoden im Fundus , davon müssen noch 2722 gesehen werden. Wenn mein jährliches Pensum den jährlichen Zuwachs ähnlich übersteigt wie in diesem Jahr (444 zu 264) bin ich in 15 Jahren tagfertig

brutus Offline




Beiträge: 12.765

17.02.2017 19:35
#5244 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Das Jahr ist ja fast schon wieder rum . Zeit um zumindest mal den Januar zu bilanzieren.

Ein Fall für Titus Bunge war meine obligate Vorabendserie. Ralf Wolter als Titelheld, der überraschend eine Detektei samt Personal (bestehend aus Ruth Maria Kubitschek) erbt. Obwohl kriminalistisch völlig unbedarft stürzt er sich notgedrungen in immer neue Fälle, die er überraschenderweise erfolgreich abschließen kann.


Außerdem war ich mal wieder mit einem Klassiker beschäftigt: Stahlnetz

Zählt nach wie vor zu meinen Lieblingen.


Mehrteiler gab es natürlich auch. Ich habe das Jahr mal wieder mit Durbridge begonnen:

Der Andere und Das Halstuch



Dazu kamen noch die Tatorte:

Haie vor Helgoland (157, Stoever), dessen erster Fall
Ein Schuss zuviel (100, Haferkamp)
Leiche im Keller (179, Stoever), zum ersten Mal mit Brockmöller



Dann dürfen auch die Polizeirufe nicht fehlen, zufällig ebenfalls deren 3

Zeugen gesucht (067)

Beim Einsturz einer Hallendecke kommt ein Arbeiter zu Tode. Doch der Mann war schon vorher tot, Fuchs und Arndt ermitteln.


Der Unfall (080)

Ein Ingenieur mit Beziehungsstress fährt auf einer Landstraße einen Jungen an und flüchtet. Fuchs muss deshalb nach Hiddensee.


Im Tal (081)

In Laden und Wohnung eines Juweliers wird eingebrochen, die anwesende Ehefrau unnötigerweise misshandelt. Sie behauptet zwar, die Täter seien ihr unbekannt, doch Oberleutnant Hübner zweifelt diese Behauptung an. Nicht zu unrecht.




Ein eigener Beitrag für die Filme lohnt nicht, denn es war genau ein einziger:


Der Ölprinz

brutus Offline




Beiträge: 12.765

27.03.2017 17:05
#5245 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Ich bin wohl ein wenig undiszipliniert was die Frequenz meiner Beiträge hier angeht, aber stört ja auch keinen

Bei meinen Sichtungen hingegen läuft alles nach Plan (na ja, fast)

Im Februar lag Alarm für Dora X ganz oben auf dem Stapel, eine ganz frühe Vorabendserie aus dem Jahre 1962 (was man an der kurzen Laufzeit der einzelnen Folgen von ca. 20 Minuten merkt). Adrian Hoven und Sabina Sesselmann als Piloten des im Alpenvorland stationierten Hubschraubers Dora X müssen immer dann in den Einsatz, wenn andere Hilfe nicht mehr möglich scheint. Es gilt Schmuggler oder Wilddiebe zu jagen, eilige Medikamente zu transportieren, Kinder aus ausweglosen Lagen zu befreien und Abgestürzte in den Bergen aus der Not zu retten (was man halt so mit Hubschraubern macht). In allen Folgen hört man Adrian Hoven aus dem Off sprechen, Werner Klingler führte Regie.

Auf der DVD sind insgesamt 10 Episoden, ob das wirklich alle sind ist nicht wirklich klar.

Fazit: Kurzweilig, aber nur semi-spannend, dafür mit reichlich Luft- und Landschaftsaufnahmen. Die Hauptdarsteller mit sichtlich Spaß bei der Arbeit.



Komm ich nun zu Blaulicht einer Krimiserie des DFF, die ungefähr zur gleichen Zeit ausgestrahlt wurde wie das Stahlnetz (von 1959 bis 1968)
Im Gegensatz zum Stahlnetz stand aber beim Blaulicht von Anfang an das immer gleiche Ermittler-Trio Hauptmann Wernicke, Oberleutnant Thomas und Leutnant Timm
(Bruno Carstens, Alexander Papendiek, Horst Tonka) im Mittelpunkt, drei Kriminalbeamte der Volkspolizei im Kampf gegen das Verbrechen, welches auch gerne mal vom damals noch nicht eingemauerten Westen initiiert wurde. Aber trotz dieser leicht ideologischen Eintrübung sind die meisten Fälle durchaus spannend und es gibt die ganze Bandbreite der üblichen Verbrechen: Mord und Totschlag, Diebstahl, Betrug, Schmuggel, Erpressung, Entführung, Heiratsschwindel, Brandstiftung usw.
Ähnlich wie im Stahlnetz wird hier aber eher die akribische und manchmal kleinteilige Polizeiarbeit geschildert, die in Verbindung mit einer gewissen Hartnäckigkeit der Beamten, letztendlich zum Erfolg und damit zur Dingfestmachung der Bösewichter führt.

Von den insgesamt 29 Episoden (davon 2 Zweiteiler) sind leider nur noch 23 erhalten, die man auf sagenhafte 5 DVD-Boxen verteilt hat, was die Sache unnötig teuer macht. Beileibe kein Fehlkauf, auch wenn man einigen Episoden schon ihr Alter anmerkt.

brutus Offline




Beiträge: 12.765

29.03.2017 18:43
#5246 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Dazu kamen noch ein paar Mehrteiler, gleich 3 x Durbridge:

Die Schlüssel
Es ist soweit
Das Messer


sowie der Zweiteiler

Das Millionending D 1966

mit Helmut Wildt. Horst Bollmann, Horst Niendorf, Gerhard Hartig, Willi Rose, Walo Lüönd , Walter Jokisch, Frank Straass, Jürgen Janza, Horst Keitel, Paul Esser, Friedrich G. Beckhaus u.a., Regie: Helmuth Ashley, Kamera: Franz Xaver Lederle, Musik: Peter Thomas

Im Berlin der 50er plant eine Bande einen Einbruch in der Zentrale der EVK im Ostteil der Stadt, in der die West-Einnahmen in einem Tresor temporär eingelagert werden. Trotz einiger Widrigkeiten gelingt dieser Bruch tatsächlich, aber danach kann die Polizei ob der üblichen Versagerleistungen einzelner Bandenmitglieder zurückschlagen.

Bis zum erfolgreichen Bruch wirklich spannend, danach vorhersagbar.



Außerdem kamen noch weitere 3 Folgen des Polizeirufs auf die Mattscheibe:

Nerze (070)

Zwei Brüder, die beide in der gleichen Branche tätig sind (Nerzzucht), beharken sich nach dem Tode des Vaters massiv, bis hin zu Mord und Totschlag.
Da haben Fuch und Arndt alle Hände voll zu tun

Auf der Liste der ödesten Polizeiruf-Folgen ein Kandidat für die vorderen Plätze


Alptraum (071)

Ein aus dem Gefängnis Entlassener muss bei seiner Rückkehr nach Hause feststellen, das seine Frau inzwischen einen Anderen hat. Prompt geht das gemeinsamen Haus in Flammen auf und ein Toter bleibt zurück. Hauptmann Fuchs setzt sich auf die Spur der vermeintlichen Täter.



Die Spur des 13. Apostels (083)

Aus diversen Kirchen kleinerer Orte verschwinden wertvolle Kunstgegenstände, im aktuellen Fall konnte der Pfarrer den Dieb sogar überraschen, wurde aber von diesem schwer verletzt. Hat er vielleicht den Täter erkannt? Fuchs und Arendt müssen auch darauf hoffen, das die Beute irgendwo angeboten wird.



Auch diesen Monat habe ich mich auch einen einzigen Spielfilm beschränkt:

Goldeneye

brutus Offline




Beiträge: 12.765

08.06.2017 15:40
#5247 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Ist Pfingsten tatsächlich schon vorbei? Dann bin ich ja satte 3 Monat im Rückstand, wie soll ich das jemals aufholen?

Ich versuche mal alles noch irgendwie zusammen zu bekommen.

Im März hatte ich eigentlich nur Produktionen der DDR im Player:

Rendezvous mit Unbekannt DDR 1969

Die 'Abwehrorgane der DDR' im Kampf gegen die bösen Spione und Saboteure des schurkischen Westens. Spielt noch in den 50ern. Im Rückblick ganz amüsant



Das unsichtbare Visier

Diesmal sind die Kundschafter der DDR-Abwehr im feindlichen Westen unterwegs. Die erste von 2 Staffeln schildert in 4 Mehrteilern (3+2+2+2) die Geschichte des Werner Bredebusch, der in der Rolle eines ehemaligen (und in Wahrheit bereits gefallenen) Wehrmachtspiloten aus angeblicher Kriegsgefangenschaft Anfang der 50er Jahre zurück in den Westen gelangt und dort mit Hilfe der alten Kameraden in der neu gegründeten Bundeswehr Karriere macht, wobei es ihm immer wieder gelingt die angeblichen Kriegsvorbereitungen der NATO zu hintertreiben. Am Ende des letzten Teiles wird er, um seine Enttarnung zu verhindern, nach gut 10 Jahren erfolgreichen Kampfes für den Frieden wieder nach Hause zurück beordert. Armin Müller-Stahl in der Hauptrolle.

In der zweiten Staffel folgen dann 3 weitere Mehrteiler (3+2+2), diesmal mit dem Kundschafter Dr. Clemens, nach außen hin ein erfolgreicher Frankfurter Anwalt
(dargestellt von Horst Schulze). Schauplätze sind diesmal u.a. Südafrika und Italien.

Die einzelnen Mehrteiler wurden im Jahresrhythmus produziert und ausgestrahlt, also von 1973 bis 1979

Die komplette Serie gibt es auf DVD in den Straßenfeger Boxen 12 & 26
(Leider hat man für die DVD-Veröffentlichung die insgesamt 16 Episoden einfach hälftig verteilt, was dazu führt, das die finale neunte Episode der Staffel 1 nicht in der Box 12 drin ist, sondern in Box 26)



Gefährliche Fahndung DDR 1978

7-teiliger Fernsehfilm mit Jaecki Schwarz in der Hauptrolle des österreichischen Polizisten Toni Pleisner, der in einem komplizierten Fall, bei dem es um NS-Raubkunst und zwielichtige Waffengeschäfte geht, ermitteln muss. Bei der Suche nach Tätern und Hintermännern verschlägt es ihn u.a. in die Türkei, in die Schweiz und zum Schluss nach München. Mit seiner Hartnäckigkeit macht er sich nicht nur bei den Schurken, sondern auch bei den eigenen Vorgesetzten und bei offiziellen Dienststellen in den jeweiligen Ländern unbeliebt.

Auch diesen Mehrteiler gibt es als Straßenfeger-Box (Nr. 20)



Polizeiruf-Folgen dürfen natürlich nicht fehlen:



Der Selbstbetrug (085)

Eine Lagerhalle brennt ab und ein Toter liegt darin. Brandstiftung, Mord oder beides. Oberleutnant Hübner ermittelt in der Provinz


Harmloser Anfang (073)

Eine junge Frau wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Das Duo Fuchs/Hübner vermutet eine Beziehungstat


Der Einzelgänger (064)

Selbiger schlägt an eine Bushaltestelle einen Mann zusammen. Fuchs und Woltersdorf müssen sich mit sehr wiedersprüchlichen Zeugenaussagen rumschlagen


Schnelles Geld (087)

Ein biedere Familienvater wird von seinem windigen Freund zu einem Überfall verleitet, natürlich eine todsichere Sache ohne jedes Risiko. Wie zu erwarten war, geht alles schief (todsicher halt). Oberleutnant Zimmermann ermittelt.


Am Abgrund (060)

Nach dem Unfalltode seiner Frau geht es mit dem Ehemann bergab. Er beginnt zu trinken und vernachlässigt seine Arbeit. Aber ist er für den Überfall auf eine Bank verantwortlich? Vera Arndt zweifelt, obwohl in seiner Küche eine größere Summe gefunden wird.


Der Schweigsame (074)

Ein aus dem Gefängnis Entlassener (endlich mal wieder!) setzt einen Mann den er dort kennen gelernt hat, mit eben dieser Vergangenheit unter Druck, ihm bei seinen Gaunereien behilflich zu sein. Dieser, inzwischen als Kraftfahrer tätig, soll bei seinen Fahrten unauffällig Hehlerware (mit)transportieren. Hübner und Bergmann
sind jedoch den Einbrechern bereits auf der Spur.


Das vergessene Labor (089)

Zwei Ehepaare räumen, als Möbelpacker getarnt, Häuser aus, während die Bewohner in Urlaub sind. Doch beim letzten Beutezug ist eine Kiste mit gefährlichen Chemikalien dabei, Altlasten aus dem Kriege. Fuchs und Co. müssen nun nicht nur die Diebstähle aufklären, sondern auch die Bevölkerung schützen.


Draußen am See (094)

Ein mehr oder wenige erfolgreicher Sachbuchautor überfährt, im Beisein seiner Lektorin und Geliebten, mit einem Motorboot einen jungen Schwimmer und flüchtet in Panik. Er versteckt das Boot am Ufer und fährt nach Hause. Dort überredet er seine Ehefrau, diesen Unfall zu gestehen, was diese auch tut. Doch bei einem Ortstermin wird die Polizei (Hübner) misstrauisch. Kann die Frau überhaupt Boot fahren?




Zu den offiziellen Polizeiruf-Folgen kamen noch 2 Episoden hinzu, die aber als einzelne Fernsehfilme gesendet wurden:


Herbstzeit

Nach dem Tode seiner Frau fällt einem Rentner schwer, sein Leben zu meistern, zumal sein heimlicher Plan mit in das (noch zu bauende) Haus seines Sohnes einzuziehen an dessen chronischem Geldmangel (der schon beim Versuch eines Grundstückkaufes offen zu Tage tritt) zu scheitern droht. Bei einer Weihnachtsfeier in seinen ehemaligen Betrieb reift in ihm daher ein aberwitziger Plan, war er doch mal Hauptkassierer und kennt sich aus.


Die lieben Luder


Zwei junge attraktive Fabrikarbeiterinnen versuchen ihr bescheidenes Salär dadurch aufzubessern, in dem sie in einer Bar einsame Messebesucher zu einem Besuch der gemeinsamen Wohnung überreden, um sie hinterher mit verfänglichen Fotos erpressen können. Kein wirklich guter Plan, doch richtig kompliziert wird die Sache erst als ihnen ein Dieb von Kirchenschätzen in die Falle geht.





Außerdem konnte ich endlich mal die Major-Sander-Trilogie komplettieren:

Der Mann aus Kanada

Ein Jagdpilot der Volksarmee soll überredet werden sich mitsamt seiner Maschine in den Westen abzusetzen. Das können die wackeren Recken von der Abwehr nun wirklich nicht zulassen.



Nicht vom DFF sondern von der DEFA sind die Spielfilme:


Der Kinnhaken DDR 1962

mit Manfred Krug, Dietlinde Greiff, Marita Böhme, Jürgen Frohriep u.a.

Just am Tge des Mauerbaus lernt die junge Carolin (Greiff) den Brigardier Georg (Krug) kennen und schätzen, doch ein alter Bekannter, der Schieber Bubi (Frohriep), torpediert diese Beziehung, hat er doch mit Carolin eigene sinistere Pläne und versucht sie mit ihrer angeblich anrüchigen Vergangenheit zu erpressen.




Der Fall Dr. Wagner DDR 1954

mit Harald Mannl (auch Regie), Johanna Endemann, Brigitte Hecht, Dieter Heusinger u.a.

Durch Sabotage und Intrigen soll ein erfolgreicher Wissenschaftler in seiner Firma diskreditiert und samt seiner Erfindungen in den Westen gelotst werden.






Keine Regel ohne Ausnahme. Zum 90. Geburtstag von Blacky Fuchsberger hab ich mit noch einen Film angesehen, der mit der DDR nur insofern zu tun hat, das er in Brandenburg und Berlin spielt:

Die feuerrote Baronesse D 1959

mit Joachim Fuchsberger, Dawn Addams, Wera Frydberg, Paul Dahlke, Hans Nielsen, Werner Peters, Paul Albert Krumm, Monika Dahlberg, Willi Rose u.a.
Regie: Rudolf Jugert


Blacky als englischer Offizier, der gegen Kriegsende per Fallschirm über Brandenburg abgesetzt wird um des Stand der deutschen Atomwaffen-Forschung
zu ermitteln. Dawn Addams als titelgebende Baronesse ist seine Kontaktperson, die ihm weiter helfen soll, aber er traut ihr nicht so recht, zumal einer seiner Vorgänger von der deutschen Abwehr geschnappt wurde. Dessen letzte heiße Spur führt ausgerechnet zum Zahnarzt.

brutus Offline




Beiträge: 12.765

16.06.2017 19:05
#5248 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Hatte ich mir im März nur Werke des A&B-Staates angesehen, war mein Motto für den April schlicht und einfach: Paul Klinger. Gleich 4 Serien mit dessen Beteiligung konnte ich sehen:


Familie Hansen D 1966
Kommissar Brahm D 1967
Abenteuerliche Geschichten D 1964
Inspektor Hornleigh greift ein D 1961



Meine einzige Tatort-Folge im April war:

Mordverdacht (012)

erste Folge mit Oberinspektor Viktor Marek, schließt nahtlos an die gleichnamige Serie an


Dazu kam noch eine Polizeiruf-Folge:

Inklusive Risiko (094)

Einbrüche mit einer ganz speziellen, aber antiquierten, Methode lassen Hauptmann Fuchs im Archiv kramen. Doch die in Frage kommenden Kandidaten sind alle schon lange aus dem Geschäft.



Dazu kam noch der Mehrteiler

Feuerdrachen DDR 1981

Diese 2-Teiler sollte ursprünglich die Serie Das unsichtbare Visier fortsetzen, wurde dann aber, ein Jahr verzögert, als eigenständiger Mehrteiler ausgestrahlt. Inhaltlich bleibt er aber auf der Linie. Die üblichen DDR-Kundschafter versuchen die Machenschaften westlicher Geheimdienste im Zusammenhang mit den israelischen Methoden zur Uran-Beschaffung zu enttarnen. Deutlich schwächer als alle seine Visier-Vorgänger.

brutus Offline




Beiträge: 12.765

23.06.2017 18:59
#5249 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Meine Filme im April hab ich ja beinahe vergessen


Der Schnorchel GB 1958

mit Peter van Eyck, Mandy Miller u.a.

Paul Decker kann mit einem raffinierten Kniff den Mord an seiner Frau als Selbstmord tarnen, nur seine Stieftochter zweifelt hartnäckig.

Den durchaus positiven Besprechungen hier schließe ich mich gerne an


Die schwarze Lorelei GB 1959

mit O.W. Fischer, Juliette Gréco, Marius Goring, Peter Illing, Muriel Pavlow, William Sylvester

Auf der Flucht vor der Polizei und ihrem gewalttätigen Freund (der bei einem geplatzten Schmuggelgeschäft einen Kunden niederstach) rettet sich eine Frau auf einen Rheinkahn und stiftet auf diesem allerlei Verwirrung. Besagter Freund taucht dann auch noch auf, die Polizei im Schlepptau.

Spielt auf einem Lastkahn im Mittelrheintal. Reichlich Gegend aber zähe Handlung.


Das unsichtbare Netz USA 1954

mit Gregory Peck, Peter van Eyck, Anita Björk, Marianne Koch u.a.

In Berlin wird ein amerikanischer G.I. in den Ostteil der Stadt verschleppt um ihn gegen ein deutsches Ehepaar auszutauschen. Der Vater des Entführten erschwert die
Bemühungen des für diesen Fall zuständigen Colonels um eine Lösung des Problems.

Akzeptabler Kaltkriegs-Heuler, der im noch nicht eingemauerten Berlin der 50er spielt. Der spätere Regisseur Peter Beauvais in einer kleinen Nebenrolle


Dazu kam noch der Edgar Wallace Streifen

Solo für Inspektor Sparrow


und der als Polizeiruf gedrehte, aber dann als normaler Krimi gesendete Film

Aussenseiter

brutus Offline




Beiträge: 12.765

18.07.2017 17:00
#5250 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

In letzter Zeit hab ich mir einige alte Serien angesehen, an die ich mich sogar noch erinnern konnte (obwohl das teilweise schon über 40 Jahre her ist):

Landarzt Dr. Brock D 1967-1968

mit Rudolf Prack, Erna Sellmer , Gardy Granass u.a.

aus den späten Sechzigern (die letzten Folgen der 2. Staffel sind schon in Farbe)

Der titelgebende Dr. Brock (Prack) eröffnet, nach langen erfolgreichen Jahren als Klinikarzt, eine Praxis in der Provinz, im Schlepp sein liebreizend-resolute Sprechstundenhilfe Helene (Sellmer). Den Respekt und die Akzeptanz der manchmal etwas eigenbrötlerischen Dorfbewohner (u.a. Gerda Maria Jürgens, Henry Vahl, Heinrich Gretler) muss er sich aber zuerst verdienen, einzig die attraktive Apothekerin Dr. Wallner (Granass) steht ihm von Anfang an zur Seite (Akademiker müssen nun mal zusammenhalten!).

Nette Familienunterhaltung am Vorabend in schöner Landschaft und entspannendem Tempo. Auch bei der Zweitsichtung noch unterhaltend (wobei ich viele Folgen noch gar nicht kannte, in meiner Kindheit war ich beileibe kein regelmäßiger Fernsehzuschauer, wenn auch manchmal unfreiwillig)


Als Kontrast dazu dann aber noch:

Invasion von der Wega USA 1967

Da lief so 70/71 im ZDF

Der Architekt David Vincent wird eines Nachts zufällig Zeuge eine UFO-Landung irgendwo in der amerikanischen Provinz. Aufgrund einer merkwürdiger Verhaltensweisen
von Menschen in der Umgebung keimt in ihm der Verdacht auf, eine heimliche Invasion sei schon in vollem Gange. Doch alle offiziellen Stellen, an die er sich wendet, halten seine Eingaben entweder für Spinnerei oder sind bereits subtil unterwandert.

Leider sind damals nur 20 der insgesamt 43 Episoden gekauft, synchronisiert und gesendet worden und die dann auch noch in einer eher zufälligen Reihenfolge (das war aber z.B. bei Raumschiff Enterprise oder Die Zwei erst mal nicht anders). Seitdem gabs leider keine Wiederholung mehr (und damit auch keine Komplettierung, so das auch nur diese 20 Folgen auf der deutschen DVD drauf sind)

Auch hier war die Zweitsichtung (s.o.) für mich alles andere als langweilig, auch wenn ich die Effekte heute nicht mehr so gruselig finde wie damals

Seiten 1 | ... 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen