Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5.252 Antworten
und wurde 210.918 mal aufgerufen
 Off-Topic
Seiten 1 | ... 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351
Josh Offline




Beiträge: 7.841

09.05.2015 22:53
#5176 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten



Wie immer ein Genuss, für mich der beste italienische Western, der je gedreht wurde. Kinski darf das komplette Arschloch spielen, ohne dafür vorzeitig ins Gras zu beißen und die Schneelandschaft gibt dem Film eine besondere Note. Jean Louis Tringinant ist natürlich als stummer Held an den wortkargen Eastwood aus den Dollarfilmen angelegt, aber man kann schlechter klauen. Vor Jahren wurde von Studio Canal mal eine HD-Version angekündigt, die bis heute nicht erschienen ist. Hoffentlich erscheint die bald mal, die DVD genügt heutigen Ansprüchen nicht mehr.

brutus Offline




Beiträge: 12.806

05.06.2015 12:00
#5177 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Schon ist der Mai vorbei und ich muss gestehen: ich war ziemlich faul. Zwar habe ich, wie geplant, mit Sergeant Berry eine weitere Vorabendserie abschließen können (wobei sich meine Begeisterung doch in Grenzen hielt), aber die geplante Mehrteilersause fiel doch recht bescheiden aus, es hat nur zu:

Die Puppe
Botschafter morden nicht
Treffpunkt Genf


gereicht.


Dafür hab ich bei meinen Büchern wenigstens 97 mal Detektiv Nobody hinter mir.


Für den Juni habe ich mir neben der noch offenen Mehrteilerfront und dem Finale für Kirk, Spock & Co. noch einen echten Brüller vorgenommen: Im Auftrag von Madame

brutus Offline




Beiträge: 12.806

02.07.2015 13:17
#5178 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Uff. Im Auftrag von Madame war ein zäher Brocken. 39 doch eher belanglose Episoden in gut 3 Wochen ansehen, es gibt Schöneres. Eigentlich hab ich diese Serie nur wegen der Geburtstage der beiden Hauptdarsteller (15. Juni: Roger Herbst, 2. Juni: Horst Keitel) in den Juni gelegt, das ist eher was für trübe Novembertage. Der von Georg als viel zu lange kritisierte Vorspann der Staffel 1 (bis zu 5 Minuten) hat mich hingegen nicht gestört, der ist fast schon kultig. Das der in den beiden folgenden Staffeln wieder auf Normalmaß gekürzt wurde, kommt der Handlung der anschließenden Episoden nämlich nicht zu Gute, die sind einfach nur länger, aber nicht besser.

Zum Ausgleich habe ich mich noch ein klein wenig mit den Eurospy-Filmen beschäftigt, als da waren:

Der Teufelsgarten
Agent 505 – Todesfalle Beirut
OSS 117 - Heiße Hölle Bangkok
OSS 117 − Pulverfaß Bahia
Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte


und dann noch als Kontrastprogramm

Sherlock Holmes - die graue Dame


In mein Urlaubsgepäck für Juli packe ich jetzt mit Diamantendetektiv Dick Donald eine weitere Vorabendserie aus den 70ern (auch hier hauptsächlich wegen der Geburtstage von Götz George: 23. Juli und seiner damaligen Gattin Loni von Friedl: 24. Juli)
Dazu, wie schon erwähnt, alle Farb-Wallaces der Rialto. Und für die Ohren noch die BR-Hörspiele aus den 60ern, sowohl von Jules Maigret (Dahlke), als auch von Inspektor Hornleigh (1x Dahlke, 5 x Schönböck)

alfie Offline



Beiträge: 4

12.07.2015 14:33
#5179 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Das Todesauge von Ceylon (01)

Recht unterhaltsammer Abenteuerfilm mit Lex Barker & Hans Nielsen.Zwar war der Film recht arm an Höhepunkten, aber mit 80 Minuten Laufzeit recht kurzweilig, weshalb auch keine langeweile aufkam.

Josh Offline




Beiträge: 7.841

21.07.2015 22:52
#5180 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Heute mal keine DVD, sondern eine CD(wir haben, glaube ich, keinen Musik-Thread):

Lindemann - Skills in pills

Rammstein liebe ich, auch wenn Sehnsucht das letzte herausragende Album der Band war. Was Lindemann hier unter der Federführung von Musikgott Pete Tägtgren abliefert, stellt alles, was Rammstein in den letzten Jahren abgeliefert haben, in den Schatten. Es klingt nach Rammstein, aber es klingt besser. Ich bin begeistert, Tägtgren kann es einfach, Roswell 47 bleibt trotzdem unereicht.

Cradle of Filth - Hammer of the Witches

Endlich wal wieder Gechreie von Dani Filth und seinen Mitstreitern, melodischer Black-Metal, wie die Jungs es seit Cruelty and the beast nicht mehr hinbekommen haben. Stark

brutus Offline




Beiträge: 12.806

07.08.2015 11:26
#5181 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Zurück aus der korsischen Wildnis
Irgendwie sind Urlaube immer viel zu kurz. Prompt hab ich auch nur einen kleinen Teil meiner mitgenommenen DVDs gesehen:

5 unter Verdacht
Die volle Wahrheit
Das ganz große Ding
Bitte recht freundlich, es wird geschossen


Dazu noch meine übliche Vorabendserie der 70er: Diamantendetektiv Dick Donald

Wenigstens habe ich die weiter oben schon erwähnten BR-Hörspiele von Maigret und Hornleigh gehört.

Und ich habe endlich mal wieder alle Raymond Chandler Romane gelesen (sind ja nur 7), sowie 5 der 6 Charlie Chan Krimis von Earl Derr Biggers (bis auf den chinesischen Papagei, der fehlt mir irgendwie)

Josh Offline




Beiträge: 7.841

09.08.2015 01:15
#5182 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten


Ich habe keine Ahnung, wie oft ich diesen Film schon gesehen habe, wahrscheinlich der perfekte Actionfilm. John Woo hat einige Meisterwerke der Filmgeschichte gemacht, aber nie war er besser als bei The Killer. Perfekt inszenierte Ballerorgien, die Hollywood oft versucht hat, zu kopieren, aber nie erreicht hat. Leider ist John Woo Anfang der 90er nach Hollywood gegangen, mit Harte Ziele war sein Einstieg gigantisch. Danach hat er leider nur noch mit Face/Off einen hervorragenden Film abgeliefert.

brutus Offline




Beiträge: 12.806

08.09.2015 18:29
#5183 RE: Welche Film-DVD liegt gerade bei euch im Player? Zitat · antworten

Der August war endlich mal ein Monat in dem ich im Großen und Ganzen mal das sehen konnte, was ich mir vorgenommen hatte.

Bei den Vorabendserien waren Die Mädchen aus dem Weltraum dran. Tricktechnik der 70er Aber u.a. mit Pierre Brice, Dawn Addams oder Christiane Krüger

An Mehrteilern habe ich endlich Flucht ohne Ausweg und Tote reden nicht geschafft. Die lagen auch schon ewig bei mir rum. In ersterem gefällt mir Felmy richtig gut. Leider fällt die Spannung von Teil zu Teil immer mehr ab, vielleicht hätte man den Titel anders wählen sollen, so wird man schon zu sehr auf das Ende hingewiesen.

Dann habe ich mir noch eine bunte Schar von Filmen angesehen:

Lydia muss sterben D 1964

Hier musste ich mich erstmal an die Kommentare aus dem Off gewöhnen, die Hauptdarsteller Hellmut Lange regelmäßig einstreut, als Mann der seine Frau umbringen will, dabei einen anderen erwischt und dann die vermeintliche Mörderin verteidigen muss, wohl wissend, das sie unschuldig ist. Zum Schluss dann doch eine überraschende Wende.


Gefährliches Abenteuer/Abenteuer in Wien Ö 1952

Eine angenehme Überraschung. Gustav Fröhlich und Cornell Borchers unterwegs im Nachkriegs-Wien. Er als illegaler Kriegsheimkehrer sich als Taxifahrer durchschlagend erst nicht bemerkend, das ein Fahrgast bei einem Halt erschossen wird, dann aber dessen Papiere und Identität annehmend, um das Land zu verlassen, sie, ihren eifersüchtigen Ehemann verlassen wollend, gerade diesen Fahrgast erwartend, einem Fremden gegenübersteht. Beide dann von Polizei und Ehemann gejagt durch ein düster gezeichnetes Wien.

Alarm D 1941

Paul Klinger als Pilot, der in den Verdacht gerät, seine Freundin Helene (Hilde Sessak) getötet zu haben. Schöner Vorkriegs-Whodunit (wobei der Krieg schon im Gange war)
Mit Fritz Rasp, Rudolf Platte, Alexander Engel und Rudolf Schündler


Wenn die Bombe platzt Ö 1958

Eher unterirdische Krimikomödie. Drei depperte Ganoven begehen einen Bankraub, flüchten mit dem Geld und werden am Ende dann doch von der Polizei, die sich eigentlich genau so dämlich anstellt, geschnappt. Hier war 90 Minuten Durchhaltevermögen angesagt


Bobby Dodd greift ein D 1959

Walter Giller als Titelheld, der engagiert wird als Doppelgänger eines Industriekapitäns zu fungieren, damit dieser ungestört seinen Geschäften nachgehen kann. Die nichteingeweihte Nichte liefert Bobby aber der Polizei aus und als das Original dann auch noch getötet wird beginnt der Ärger erst recht. Unter Mordverdacht muss er sich nun selber an die Aufklärung des Falles machen. Neben Giller sehen wir noch u. a. Wolfgang Wahl, Werner Peters, Jan Hendricks, Karin Baal, Stanislav Ledinek, Margit Nünke, Ralf Wolter, Hubert von Meyerinck, Inge Meysel oder Reinhard Kolldehoff


Grossalarm D 1938

Schon wieder Paul Klinger, der diesmal als Zeitungsfahrer einer Autoschieberbande in die Hände fällt, weil er einem der Diebe hilft einen liegengebliebenen Wagen wieder flott zumachen, den jener gerade gestohlen hatte. Da er bei dieser Pannenhilfe beobachtet wurde, ist auch bald die Polizei hinter ihm her. Nur seine radelnden Freunde von der Zeitung (u.a Rudolf Platte und Erik Ode) versuchen ihm zu helfen.


Radhapura - Endstation der Verdammten D 1967

Abenteuerfilm, wobei das Anschauen dieses Streifen schon ein Abenteuer ist. George Nader wurde in einer Cotton-Pause wohl mit viel Geld gezwungen in dieser Trash-Granate mit zu spielen. damit war das Budget dann auch weitestgehend aufgebraucht. Nader, Möhner und Battaglia spielen 3 Abenteurer, die in eine Diamantenmine anheuern, in der ein sadistischer Aufseher ein brutales Regime führt. Wer bis zum Ende durchhält (mache ich eigentlich immer) verdient Anerkennung.


X312 - Flug zur Hölle D 1971

Paul Muller, Howard Vernon, Ewa Strömberg - richtig, das muss ein Film von Onkel Jess sein. Und die Geschichte vom Flugzeugabsturz im brasilianischen Urwald ist ausnahmsweise mal akzeptabel erzählt und nicht ganz so dröge wie z.B. Dr. M. Das einer der Überlebenden Diamanten im Werte mehrerer Millionen mit sich führt, lässt die Schar der Geretteten sukzessive schrumpfen, das Ende des Films erlebt von denen dann auch nur eine Person. Wäre Siegfried Schürenberg nach Text bezahlt worden, hätte er noch drauflegen müssen.


Geheimnisse im blauen Schloss GB 1965

Agatha Christie Klassiker des Marple Regisseurs George Pollock. Hatte ich Anfang August aufgenommen und dann später gesehen. Der einzige Film in dieser Liste, den ich schon kannte. Gefällt mit eigentlich besser als die Version von 1974 (ein Unbekannter rechnet ab).


Der Fall Harry Domela D 1965

Hanns Lothar in der Rolle des Hochstaplers Harry Domela, der als kleiner Kriegsheimkehrer erkennt, das man mit einem wohlklingenden Namen und forsch-souveränem Auftreten ganz groß rauskommen kann



Dann habe ich mir noch Luftkreuz Südost angesehen. Da war ich immer der Meinung es handele sich um einen 3-teiligen Krimi. Das ist aber falsch, es sind 3 abgeschlossene Episoden, durchaus spannend, mit je gut 30 Minuten vielleicht ein wenig kurz.


Und ich hab mir dann noch sowohl den Tatort: Blechschaden (erster Fall von Kommissar Finke) gegönnt, als auch den allerersten Polizeiruf 110: Der Fall Lisa Murnau

Gubanov Offline




Beiträge: 14.783

08.09.2015 23:35
#5184 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Danke für die Hinweise zu den zwei (Vor-)Kriegskrimis. Werde ich bei Gelegenheit auch antesten.

brutus Offline




Beiträge: 12.806

02.10.2015 18:48
#5185 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Schon wieder ein Monat rum. Da der September ein sehr arbeitsreicher Monat war, bleib nicht ganz soviel Zeit für zeitintensive Hobbies

Aber für Privatdetektiv Frank Kross hat es natürlich gereicht, die für Vorabendserien typischen 25-Minüter kann man immer mal einschieben.

Überhaupt waren diesen Monat Fernsehfilme eher mein Ding. Die zur Zeit vom HR ausgestrahlten alten Tatorte nehm ich meist auf (weil die Quali natürlich besser ist als bei meinen alte VHS-Aufnahmen), einige davon hab ich mir auch schon angesehen:

Standgut (019) zweite Folge mit Klaus Schwarzkopf als Kommissar Finke, natürlich top

Herzjagd (119) einzige Folge in der Willy Semmelrogge als Kreutzer als Hauptermittler tätig ist, mühsam

Der Zeuge (111) einzige Folge mit Jörg Hube als Hauptkommissar Enders, durchaus sehenswert

Der MDR macht sich hingegen um alte Folgen von Polizeiruf 110 verdient (Dienstags). Und so kam ich in den Genuss von:

Verbrannte Spur (004) Oberleutnant Fuchs und Leutnant Arndt (Peter Borgelt und Sigrid Göhler) ermitteln wg. Brandstiftung

Das Haus an der Bahn (005) Eine Tote in einem ehemaligen Stellwerk macht Fuchs und Arndt zu schaffen

Der Tote im Fließ (006) Nach 10 Jahren taucht ein Vermisster wieder auf, aber eben schon sehr tot. Das Ermittlerduo schafft auch sowas

Gesichter im Zwielicht (014) Tote Ehefrau im Bootshaus, kein Problem für Fuchs/Arndt, zumal die Farbe im Polizeiruf Einzug hält

Heiße Münzen (031) Kurz vor einer Ausstellung werden seltene Münzen aus einem Museum geklaut. Löst Fuchs auch mal ohne Arndt


Aus meinem Pidax-Bestand habe ich dann noch den Fernsehfilm gesehen:

Ein Toter stoppt den 8 Uhr 10

Ein sorgfältig geplanter Bankraub geht mal wieder schief, zwar können die Diebe mit der Beute entkommen, aber ein toter Wachmann bleibt zurück.
Das Geld wird praktischerweise in einem Schließfach der gleichen Bank deponiert. Dann stellt sich einer der beiden Bankräuber der Polizei, der andere taucht unter, der Juniorchef der Bank gerät in Verdacht ein Komplize der Täter zu sein, der verurteilte Täter bricht aus dem Gefängnis aus und irgendwann liegt tatsächlich mal ein Toter auf den Gleisen und stoppt den 8 Uhr 10. Wer das ist, verrate ich jetzt nicht, nur noch das der Film mit Werner Bruhns, Claudia Wedekind, Franz Rudnik und Wolf Richards in den Hauptrollen besetzt ist.

Nun habe ich aber auch noch zwei Filme gesehen:

Der letzte Zeuge D 1960

Überdurchschnittlicher Film von Wolfgang Staudte mit Martin Held, Hanns Lothar, Ellen Schwiers, Jürgen Goslar, u.a.


Geständnis einer Sechzehnjährigen Ö 1960

Mehr Drama als Krimi, mit Barbara Frey, Wolfgang Preiss, Ivan Desny, Nina Sandt, Michael Hinz.
Behütete Tochter möchte mit allen Mitteln die Scheidung ihrer Eltern verhindern, die sich auseinander gelebt haben

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

02.10.2015 20:18
#5186 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Werner Bruhns, Filme mit ihm sind ohnehin ein Erfolg

Gruss
Havi17

brutus Offline




Beiträge: 12.806

02.10.2015 22:13
#5187 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Zitat von Havi17 im Beitrag #5188
Werner Bruhns, Filme mit ihm sind ohnehin ein Erfolg



Sin letzter Tatort Wer andern eine Grube gräbt (Schäfermann) liegt anlässlich seines Geburtstages (10.10.) oder seines Todestages (16.10.) schon bereit. Leider viel zu früh von uns gegangen

Havi17 Offline




Beiträge: 2.948

03.10.2015 19:46
#5188 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Den muß ich mir auch wieder mal ansehen, schon zigmal gesehen und immer wieder Top, mein Lieblingstatort!

Ja in der Tat leider viel zu früh. Ich kenne keinen Schauspieler der den kriminellen oder Opfer-Geschäftsmann
auch nur von weitem annähernd besser spielt als er. Mit dem symphatischen Manfred Heidmann hatte ich unlängst
einmal wegen seiner hervorragenden Rolle in dem genannten Tatort telefoniert. Er erfreute sich bester Gesundheit und
als er sich am Telefon meldete, mußte ich erst zweimal nachfragen, diese junge Stimme konnte ich so garnicht
ihm zuordnen.

Bruhns wirkt in dieser Tatort-Rolle eigentlich immer postitiv freundlich, obwohl ihm Schäfermann äußerst zusetzt. Daß
Bruhns dann mal kurz aber angebracht lauter wird, ist schon vpm feinsten und passte garnicht in diese Zeit,
in der man eine viel deutlichere Aussprache pflegte. Bruhns wäre der ideale Bundeskanzler, glatt glaubwürdig
und trotzdem anderem zugetan.

https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Heidmann

Gruss
Havi17

Georg Offline




Beiträge: 2.773

04.10.2015 11:39
#5189 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten

Bruhns habe ich auch immer ausgesprochen gerne gesehen, Gott sei Dank hat ihn Ringelmann sehr oft für seine Produktionen geholt.

Cora Ann Milton Offline




Beiträge: 5.110

04.10.2015 13:39
#5190 RE: Welche Film - DVD liegt gerade bei euch im Player ? Zitat · antworten



Meine derzeit andauernde Retrospektive mit Filmen von Jean Gabin

"Wenn es Nacht wird in Paris" ("Touchez pas au grisbi") (1954) - ein melancholischer Gangsterfilm-Klassiker in atmosphärischen Schwarz-Weiß-Bildern, in dem Jean Gabin und Lino Ventura (in seinem Filmdebüt) als rivalisierende Gangster brillieren, untermalt von der unvergesslichen Musik von Jean Wiener

"Im Mantel der Nacht" ("Le desordre et la nuit") (1958) Jean Gabin auf der Spur eines Drogenhändlerrings erliegt den Reizen von Nadja Tiller - die eher unglaubwürdige Romanze der Beiden machen die stimmungsvollen Bilder und die guten Darsteller (neben Gabin vor allem Danielle Darrieux) wieder wett

"Die großen Familien" ("Les grandes familles") (1958) Jean Gabin liefert eine ausgezeichnete Charakterstudie als despotischer Bankier, der seinen Sohn in den Freitod treibt

"Der Bulle" ("Le Pacha") (1968) Jean Gabin rächt in diesem eher durchschnittlichen Film als Kommissar Louis Joss die Ermordung eines Kollegen, obwohl er um dessen Korruption im Dienst weiß. Der wohl schönste Satz des über einigen Wortwitz verfügenden Films ist leider nur in der Originalfassung zu vernehmen: "Je pense que quand on mettra les cons sur orbite t'as pas fini de tourner ..." äußert Jean Gabin.

"Der Clan der Sizlianer" ("Le clan des Siciliens") (1969) Einer in Paris ansässigen Mafiafamilie gelingt unter Mithilfe eines französischen Gangsters ein Millioncoup, doch private Differenzen gefährden die Existenz aller Beteiligten. Ein Klassiker des französischen Kinos mit den drei Stars Jean Gabin, Lino Ventura und Alain Delon sowie der kongenialen Filmmusik von Ennio Morricone.

"Die Katze" ("Le chat") (1971) Jean Gabin und Simone Signoret als selbstzerstörerisches, einander in Hassliebe verbundenes altes Ehepaar. Eine grandiose darstellerische Leistung für die beide völlig verdient 1971 auf der Berlinale mit einem Silbernen Bären geehrt wurden.

"Das Urteil" ("Verdict") (1974) Ein renommierter Gerichtspräsident wird von der Mutter eines des Mordes angeklagten jungen Mannes durch die Entführung seiner kranken Frau erpresst. Jean Gabin und Sphia Loren in einem bewegenden Film. Selten hat man Jean Gabin so ergriffen erlebt wie in "Das Urteil".

Seiten 1 | ... 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen