Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 374 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2007 12:21
Oskar Sala - Meinungen zu seiner Musik Zitat · Antworten
Betreff:"Der Würger von Schloss Blackmoor" u. "Der Fluch der gelben Schlange"

Es gibt schon Thread's "Beste Wallace-Musik","Edgar Wallace Musik" o. "Wallace-Soundtracks"

Vielleicht kann man auf die einzelnen Musik-Komponisten genauer eingehen.

Falls kein Interesse,muss dieser Thread hier geschlossen werden.

Viele mögen seine Musik nicht,aber ich.

Sie ist aussergewöhnlich und macht die beiden Filme zu Klassikern.Herrlich die Szenen in Verbindung mit der Musik:z.B.Der Würger - der gute Mike läuft nachts durch den Park,Titelmusik o. der Würger wird zum Schluss ins Moor gehetzt,wo er seinen Tod findet.

Seine Musik-Beiträge möchte ich nicht missen.


Vielleicht macht Ihr ja noch Thread's über Böttcher usw.
Prisma Offline




Beiträge: 7.549

29.12.2007 13:52
#2 RE: Oskar Sala - Meinungen zu seiner Musik Zitat · Antworten

Die Musik von Oskar Sala mag ich auch sehr! In "Der Würger von Schloss Blackmoor" passt die Musik sehr gut. Als Tom mit dem M auf der Stirn tot aufgefunden wird und die Kamera abwechselnd sein Gesicht und Rudolf Fernaus Gesicht zeigt, kommt es zu einer der besten musikalischen Untermalungen bei Stilverwandten Filmen, die ich kenne. Seine Musik ist so herrlich unkonventionell!

Gubanov Offline




Beiträge: 16.096

29.12.2007 14:01
#3 RE: Oskar Sala - Meinungen zu seiner Musik Zitat · Antworten
In "Der Würger von Schloss Blackmoor" ist Salas Musik hervorragend eingesetzt und unterstützt das Filmgeschehen und die durch die Bilder erzeugte Spannung zusätzlich, sodass sie einen nicht kleinen Anteil am Gelingen dieses hervorragenden Epigonen-Films trägt. Auch mir fallen hierzu besonders die zu Anfang gezeigten Szenen im nächtlichen Wald sowie die Jagd auf den Mörder am Ende des Films ein. Bei "Der Fluch der gelben Schlange" hingegen verstand man es nicht, seine Musikuntermalung effektiv einzusetzen. Das mag zum einen am Regisseur gelegen haben, dessen Bilder und Spannung nicht so leicht mit Salas Musik zu vereinbaren sind wie es bei Reinls "Würger" der Fall war. Auf der anderen Seite aber muss ich auch sagen, dass Salas Musik selbst im "Fluch" nicht die gleiche hohe Qualität erreicht wie im "Würger". Sie klingt tatsächlich nur "zufällig hingeworfen", wohingegen sie im anderen Film "wohlgeplant" wirkt und sich in der aufregenden Stimmung des Films an sich widerspiegelt.

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 21.11.2007)
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

29.12.2007 14:30
#4 RE: Oskar Sala - Meinungen zu seiner Musik Zitat · Antworten

mir gefällt seine musik gut, ich kenne sie allerdings nur aus die vögel!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

29.12.2007 14:58
#5 RE: Oskar Sala - Meinungen zu seiner Musik Zitat · Antworten
Beim "Würger von Schloß Blackmoor" gelingt es Oskar Sala, seinen Klängen viel Farbe zu verleihen. Die Titelmusik läßt das Moor akustisch aufleben, zudem werden die Titelcredits unterschiedlich untermalt ( die Namen der männlichen Darsteller mit tiefen Tönen ). Mir gefallen vor allem die Wiedergabe der Würgelaute bei den Morden an Tom ( Gärtnerbursche ) und dem Fahrer ( Albert Bessler ). Beide Male hört man förmlich, wie das Opfer nach Luft ringt und diese ihm abgewürgt wird. Das Glitzern der Diamanten, die Flucht ins Moor und die rauchige Atmosphäre im Old Scavenger Inn - alle diese Bilder leben auf, wenn man sich die CD mit der Filmmusik anhört.
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz