Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 927 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

27.04.2007 16:25
Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Habt ihr euch eigentlich schon mal alle Farbfilme in s/w angeschaut? Ändern sich da eure Eindrücke? Wenn ja, positiv, oder negativ?

!

Gubanov Online




Beiträge: 16.324

27.04.2007 16:29
#2 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ich sehe die Filme so, wie sie mir auf DVD angeboten werden. Farbfilme in Farbe und Schwarzweiß-Filme in schwarz-weiß. Also kann ich nicht wirklich einschätzen, ob sich der Eindruck stark ändert oder nicht, aber an dem Beispiel "Das Rätsel des silbernen Dreieck" kann man deutlich sehen, dass die Farbe dem Film doch ganz gut tut...


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Wir sind momentan in Runde 5 (Erstplatziertenwertung) und geben jeden Tag eine Platzierung aus Runde 4 bekannt. Runde 5 läuft noch bis zum 24. April (Dienstag) und stellt folgende Filme zur Wahl: "Frosch" / "Augen" / "Gasthaus" / "Tuch" / "Gruft" / "Mönch" / "Banne" / "Stecknadel" / "Fluch"

Hexer38 Offline




Beiträge: 220

27.04.2007 17:04
#3 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ich habe mir noch keinen Farbfilm in schwarz-weiß angesehen! Aber um dir einen Gefallen zu tun könnte ich das ja mal mit "dem Geheimnis der grünen Stecknadel" ausprobieren um dir dann meine Eindrücke hier mal zu posten.

MfG Hexer38

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

27.04.2007 18:34
#4 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Hab wenn nur einen kurzen Moment auf s/w umgestellt. Und wenn nur wenn Nebelvorkam
Farbfilme die ich in s/w geschaut habe:
Der Bucklige von Soho
Der Mönch mit der Peitsche
Im banne des Unheimlichen

Die letzten 4 Filme will ich mir in s/w nicht anschauen weil das irgendwie seltsam wirken würde
z.B Das Rätsel des silbernen Halbmonds: viele Außenaufnahmen in Rom

gruß

"Ein Mönch ist doch keine Nonne!"
"Nein aber ein Mann!"

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

27.04.2007 18:37
#5 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Also sicherlich habt ihr recht. Die letzten zwölf EW Filme sind nun mal Farbe und als solches sollte man sie auch ansehen, aber ich werde sie trotzdem alle mal in s/w schauen!

!

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

27.04.2007 18:38
#6 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Bei der Nonne habe mich mal fünf min. auf s/w umgestellt und ich war begistert, was aus dieser pinken dummen Kapelle geworden ist, akls er dann s/w war. Also das kam dem Film wirklich zu Gute!

!

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

27.04.2007 18:42
#7 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ja diesen grellen farben in machen Filmen stören wirklich.
Auch in Im Banne des Unheimlichen finde ich an machen stellen die Farben ziemlich grell.
Am besten von der farbe her gefällt mir Die blaue Hand.
Dort ist es noch schön dunkel und schmutzig

"Ein Mönch ist doch keine Nonne!"
"Nein aber ein Mann!"

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

27.04.2007 18:43
#8 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten
Ja! Außerdem sind da nicht so vielle lichte Außenaufnahmen wie beim Mönch mit der Peitsche!

!

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

28.04.2007 22:05
#9 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ich habe mir die Edgar-Wallace-Farbfilme zuerst alle in s/w angesehen, da ein echter Krimi eben s/w ist !
Ich wollte etwas Modernität ausklammern und dafür mehr Atmosphäre bekommen und da bieten sich graue, verwaschene Nebel geradezu an.

Besonders "Im Banne des Unheimlichen" wirkt viel klassischer und bedrohlicher, wenn man ihn in s/w sieht. Probiere es ruhig aus, Blinder Jack ! Du wirst begeistert sein.

Allerdings muß ich mittlerweile zugeben, daß ich die schöne Herbstlandschaft mit dem gelben und braunen Laub im "Hund von Blackwood Castle" nicht mehr missen möchte.

Fabi88 Offline



Beiträge: 3.562

28.04.2007 23:12
#10 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Die Farbfilme wurden bewusst in Farbe gedreht und gezeigt und deshalb würde ich nie auf die Idee kommen, sie mir in schwarz-weiß anzusehen. Eine Ausnahme mache ich nur bei "Das Rätsel des silbernen Dreieck", der ja zumindest in Deutschland bewusst in schwarz-weiß gezeigt wurde. Da ich den Film aber eh nur der Vollständigkeit halber in der Sammlung stehen habe und ihn, wenn überhaupt mal, nur als deutschen Wallace-Film sehen will, kommt für mich die Farbfassung sowieso nicht in Frage...

http://www.euro-spy-trash.de.ms
Bunte Agentenabenteuer der 60er

Reinhard Offline



Beiträge: 1.373

29.04.2007 02:21
#11 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Die Farbfilme wurden bewusst in Farbe gedreht und gezeigt und deshalb würde ich nie auf die Idee kommen, sie mir in schwarz-weiß anzusehen.


JA!

In Antwort auf:
Eine Ausnahme mache ich nur bei "Das Rätsel des silbernen Dreieck", der ja zumindest in Deutschland bewusst in schwarz-weiß gezeigt wurde. Da ich den Film aber eh nur der Vollständigkeit halber in der Sammlung stehen habe und ihn, wenn überhaupt mal, nur als deutschen Wallace-Film sehen will, kommt für mich die Farbfassung sowieso nicht in Frage...


NEIN!



@ Percy Lister:

Ich hoffe das du in Zukunft nach deinem positiven Erlebnis mit "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" öfter von deiner schlechten Angewohnheit lassen kannst! Damit kann man sich einige Filme ziemlich "schwarzsehen"!

http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&...view&Name=24510

Gubanov Online




Beiträge: 16.324

29.04.2007 10:30
#12 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Je mehr ich mir über dieses Thema Gedanken mache, würde ich auch jedem raten: Seht euch die Farbfilme in Farbe an. Die Farbe kann tolle Stimmungen erzeugen - besonders in den späteren Italien-Koproduktionen, auch in der Bryan-Edgar-Wallace-Reihe, man denke da nur an das bereits gegebene Beispiel "Stecknadel" oder auch die Dario-Argento-Filme.
Auch die "normalen" Edgar-Wallace-Filme spielen mit Farben. Da fällt mir als allererstes natürlich "Im Banne des Unheimlichen" ein. Jedes Mal, wenn die lachende Leiche irgendwo auftaucht oder einen Mord begeht, sieht man irgendwo im Bild rotes Licht. Das hilft, ein immer wiederkehrendes Erkennungsmotiv zu schaffen, welches den Film noch ein Stück kompakter wirken lässt. Das rot-rosafarbene Licht in der Szene, als die lachende Leiche Peggy Ward des Buchs wegen überfällt, sei nur als Beleg dafür angeführt - Georg Ücker bezeichnete die Ausleuchtung als "an einen schwedischen Softporno" erinnernd, na ja, wenn er meint...
Die Edgar-Wallace-Farbfilme wirken insgesamt mit Farbe viel Atmosphärischer, da matschig-braune Farbtöne im Zusammenspiel mit den stahlblauen Nuancen und den grauweißen Nebelschwaden ein ganz besonderes Flair ausmachen, das einem als Erlebnis fehlt, wenn man den Film auf schwarzweiß dreht. Und wenn dann noch ein knallroter Mönch des Weges kommt, der in der Schwarzweißversion nur mausgrau aussieht, dann sollte das eigentlich Beweis genug sein.


36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Die Wertungsrunden sind beendet. Jeden Tag wird eine weitere Platzierung bekannt gegeben.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

29.04.2007 12:29
#13 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Also ich besorgte mir vor ca. 25 Jahren die Filme DIE TOTE AUS DER THEMSE & IM BANNE DES UNHEIMLICHEN aus dem DDR-Fernsehen - und für uns waren dadurch bedingt die Filme in schwarzweiß, wobei DIE TOTE AUS DER THEMSE in der DDR sowieso nur in schwarzweiß gezeigt wurde und ohne Ingrid Steeger. Damals war ich froh, dass ich wenigstens diese beiden Filme überhaupt erhielt auch wenn es nur in schwarzweiß war. Heute muß ich sagen, dass ich mir die Filme so anschaue wie sie von der Produktion vorgesehen waren. Schwarzweißfilme in Farbe mir anzusehen lehne ich ebenso ab wie mir Farbfilme in schwarzweiß anzutun.

Joachim.

P.S.: Natürlich ist DAS RÄTSEL DES SILBERNEN DREIECK ein SChwarzweißfilm und CIRCUS OF FEAR ein Farbfilm. Hier muß jeder für sich entscheiden welche Version er sich ansieht. Das ist doch das Gleiche wie beim Paten: Entweder schaue ich mir die drei Teile Kinoversion an oder die spätere lange Fernsehfassung. Auch hier muß jeder für sich selber entscheiden.

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

29.04.2007 12:32
#14 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ich bin auch dafür einen Film der in der heutigen Zeit in Farbe zu drehen.
Aber man könnte ja, falls Rückblicke drin vorkommen, diese in S/W zeigen.
So wie bei Casino Royale.

"Ein Mönch ist doch keine Nonne!"
"Nein aber ein Mann!"

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

29.04.2007 12:38
#15 RE: Frage zu den Farbfilmen Zitat · Antworten

Ich habe gerade bemerkt das dass der falsche Theard ist Sorry

"Ein Mönch ist doch keine Nonne!"
"Nein aber ein Mann!"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz