Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 9.220 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker international
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

15.02.2010 17:50
#76 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Da bei mir - wie alle Jahre wieder im Winter die Western-Manie Einzug hält, habe ich in den vergangenen Wochen mal wieder eine große Anzahl der Italo-Western angeschaut.

Den Anfang machte - mit Unterbrechungen - die Filme von Sergio Corbucci dessen MERCENARIO - DER GEFÜRCHTETE ja nun auch bei Koch auf DVD erschienen ist.

Mercenario, der Gefürchtete ist ein Revolutionswestern mit Franco Neo, Tony Musante und Jack Palance sowie einer erstklassigen Musik von Ennio Morricone. Ein wahrlich einmaliger Genuß für Augen und Ohren.

Stetson - Drei Halunken erster Klasse ist ein Comedy-Western mit dem Corbucci an "Vier Fäuste..." und "Nobody" anknüpfen wollte. Das war weder einfach noch gelang dies. Dennoch ist der Film mit Guiiliano Gemma, Tomas Milian und Eli Wallach durchaus unterhaltsam.

Leichen pflastern sein Weg - Dieser im Schnee spielende Western gilt als Meisterwerk des Regisseurs - was er durchaus auch ist, nur bevorzuge ich z.B. Mercenario vor diesem Film. Mit Jean Louis Trintignat und Klaus Kinski in den Hauptrollen und einer wieder unvergesslichen Musik von Ennio Morricone ein atemberaubender Western mit sogar einem negativen Schluß. Es gab zwar ein alternativ positives Ende, das aber nur in Japan (?!) gezeigt wurde.

Fahrt zur Hölle, ihr Halunken - ein gewöhnungsbedütiger Western mit Johnny Halliday und Mario Adorf und einer schon bemerkenswerten Musik von A.F. Lavagnino. Insgesamt lief der Film unter Wert, wobei er in Frankreich nicht nur besser ankam sondern auch bessere Kritiken erhalten hat. Ein Western, der durch öfteres Sehen auch bsser gefällt.

Die rote Sonne der Rache - Ein Western bei dem ich bis heute nicht weiß ob ich weinen oder lachen soll. Mit Tomas Milan, Susan George und Telly Savallas in den Hauptrollen weiß der Film sich nicht zu entsceiden ob er hart oder lustig sein soll. Vorsichtshalber gab die FSK dem Film eine Freigabe ab 18 Jahren. Was aber viel schlimmer ist, ist die Musik von Ennio Morricone. Selten habe ich von ihm so eine lustlose und tw. nicht passende Musik in einem Film gehört. Waren bisher seine Kompositionen zu Corbucci-Western Meisterwerke der Musik, so ist es hier genau das Gegenteil.

Lasst uns töten Companeros - ursprünglich als "Django - Geier folgen seiner Spur" angeküdigt schuf Corbucci hier abermals einen Revolutionswestern. Mit Franco Nero, Tomas Milian, Iris Berben und Jack Palance in den Hauptrollen bewies Corbucci erneut dass er einen großangelegten Western mit allen Raffinessen inszenieren kann - und Ennio Morriconhes Musik ist abermals atemberaubend. Viele behaupten der Filme gelte als Remake von "Mercenario". Darüber kann man jedoch streiten - denn der Film funktioniert auch ohne Gedanken an "Mercenario".

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Tarzan Offline



Beiträge: 889

16.02.2010 00:54
#77 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Um sie weht der Hauch des Todes (1969) - Ein Paradebeispiel von Italo-Western mit blutruenstiger Story und verwegenen Gestalten wie George Hilton

Der Mann, der aus dem Norden kam (1969) - Huebsche kleine Story um viel Gold mit George Hilton und dem boesen Gustavo Rojo

The Christmas Kid (1967) - "Jesus"-Western mit, na klar, "Jesus" Jeffrey Hunter

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

16.02.2010 10:56
#78 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Es ist äußerst schwierig neben den drei Sergios, einigen Gemma- und van Cleef-Filmen weitere Juwelen innerhalb der Italo-Western zu finden. Es gibt kaum einen ital. Regisseur der 60er-Jahre der sich nicht mindestens einmal an einem Western versucht hat.
Hier weitere Beispiele:

TÖTE AMIGO von Damiano Damiani mit Gian-Maria Volonté. Ein harter aber durchaus überzeugender Revolutionswestern dem aber das Corbucci-Faible fehlt und daher in dessen Schatten steht.

DREI AMEN FÜR DEN SATAN von Pasquale Squitieri. Guter Durchschnittswestern mit Leonard Mann und Klaus Kinski - mehr aber nicht.

SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED von Ferdinando Baldi mit Leonard Mann, Luciana Paluzzi, Peter Martell. Ein ausgezeichneter Western, der aber im Schatten nicht nur Baldis anderen Western (Django und die Bande der Gehenkten) steht, sondern auch den anderen Rachewestern. Toll aber auch die Musik von Roberto Pregadioa.

SEIN WECHSELGELD IST BLEI von Al Bradley (Alfonso Brescia). Ein Juwel unter den unbekannteren Western mit Peter Lee Lawrence und einer hervoragenden Musik von Bruno Nicolai.

BANDIDOS von Massimo Dallamano. Debut-Film des Regisseurs, der durch die Kameraarbeit der ersten beiden Leone-Western bekannt wurde. Harter aber gut unterhalrsamer Western, der nur unter der schlechten DVD-Qualität bei uns zu leiden hat.

ZUM ABSCHIED NOCH EIN TOTENHEMD von Ettore Maria Fizzarotti. Ein Billigwestern - einmal ansehen, dann vergessen!

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

17.02.2010 16:54
#79 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Nun zu den drei Sergio Sollima-Western:

DER GEHETZTE DER SIERRA MADRE & VON ANGESICHT ZU ANGESICHT & LAUF UM DEIN LEBEN

In allen drei Filmen geht es um die Figur Cuchillo, die von Tomas Milian fast oscarreif gespielt wird. Im ersten Film ist Lee van Cleef sein Gegenspieler, der ihn - verdächtig ein Mädchen ermordet zu haben - verfolgt bis beide den richtigen Mörder finden. Im zweiten Film geht es um einen kranken Lehrer (Gian-Maria Volonté), der von Cuchillo gefangen wird und sich mit seiner Bande mit einem Pinkerton-Agenten herumschlagen muß.Der dritte Film spielt während der mexikanischen Revolution. Alle drei Filme sind erstklassige Meisterwerke, gewürzt mit Humor, Action und einer atemberaubenden Musik. Diese komponierte für die ersten beiden Filme Ennio Morricone und für den dritten Teil Bruno Nicolai. Allgemein gilt "Der Gehetzte der Sierra Madre" als bester Teil der Cuchillo-Trilogie. Dies mag zwar richtig sein, dennoch bevorzuge ich den dritten Teil, er ist unterhaltsam, spannend und hat ein außergewöhnliches Tempo. Übrigens man muß die Filme nicht der Reihenfolge nach sehen. Alle drei Filme funktionieren unabhängig voneinander.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

20.02.2010 11:13
#80 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Drei weitere Corbucci-Western:
MINNESOTA CLAY & AN SEINEN STIEFELN KLEBTE BLUT & DIE GRAUSAMEN

Hierbei handelt sich um drei Frühwerke von Sergio Corbucci mit den Hollywood-Schauspielern Cameron Mitchell, Burt Reynolds und Joseph Cotten. Für die Entwicklung der Italo-Western und im Hinblick auf seine kommenden Filme drei interessante Western - mehr jedoch nicht. Es gibt gewiß bereits Szenen, die in späteren Filmen von ihm verfeinert wurden, vor allem was die Action bzw. brutalen Szenen betrifft.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

guenter19650 Offline



Beiträge: 29

20.02.2010 20:25
#81 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Hallo.

Danke für den Hinweis. Habe vor einigen Wochen in MDR "Der Gehetzte der Sierra Madre" (aber laut einigen Berichten offensichtlich gekürzt). Das die von Thomas Millian gespielte Figur auch noch anderen Filmen auftaucht wußte ich nicht.
Werde mir die anderen beiden Filmen und vielleicht auch die ungekürzte DVD-Fassung besorgen.

MFG

Guenter
Wien/Österreich

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

21.02.2010 10:05
#82 RE: Die Dollar Trilogie von Sergio Leone Zitat · antworten

Zitat von guenter19650
Hallo.

Danke für den Hinweis. Habe vor einigen Wochen in MDR "Der Gehetzte der Sierra Madre" (aber laut einigen Berichten offensichtlich gekürzt). Das die von Thomas Millian gespielte Figur auch noch anderen Filmen auftaucht wußte ich nicht.
Werde mir die anderen beiden Filmen und vielleicht auch die ungekürzte DVD-Fassung besorgen.

MFG

Guenter
Wien/Österreich


MDR wie auch bereits andere TV-Sender hat die gek. Kino-Fassung ausgestrahlt. Auch die beiden anderen Cuchillo-Filme wurden für die Kino-Auswertung gekürzt. Sie wurden übrigens in der BRD auch von drei verschiedenen Verleihern in die Kinos gebracht. War "Der Gehetzte der Sierra Madre" bei Constantin-Film wurde "Von Angesicht zu Angesicht" zunächst von Alpha-Film ausgewertet und später unter dem Titel "Halleluja, der Teufel lässt euch grüßen" von Mercator-Film ausgewertet. Schließlich veröffentlichte der Adria-Fimverleih von Peter Tomas den dritten Film "Lauf um dein Leben". Als DVDs sind die Filme alle hervorragend von Koch-Media veröffentlicht worden.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

01.03.2010 19:41
#83 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Anthony Steffen in DER LETZTE ZUG VON DURANGO ein Film von Mario Caiano
Unterhaltsamer Western, der hier bereits Ansätze der späteren Komik-Western besitzt. Ohne den Wortspaß wäre der Film recht langweilig.

Philippe Leroy und Adolfo Celi in YANKEE ein Film von Tinto Brass
Knallharter und einziger Western von Tonto Brass. Die Hauptdarsteller brillieren. Ein B-Western der besseren Sorte.

Jeffrey Hunter in RINGO - SUCH DIR EINEN PLATZ ZUM STERBEN ein Film von Anthony Ascott
Unterhaltsamer nostalgischer Western mit "Jesus" Hunter, der kurz darauf starb - produziert von Hugo Fregonese. Alles in allem nur ein Nostalgiewestern.

Brian Kelly, Erika Blanc, Keenan Wynn, Folco Lulli und Rik Battaglia in IM STAUB DER SONNE ein Film von Bruno Corbucci
Ebenfalls ein unterhaltsamer Western mit dem Flipper-Vater Brian Kelly - ein kleines Meisterwerk von Corbuccis kleinem Bruder.

Elsa Martinelli in MEIN KÖRPER FÜR EIN POKERSPIEL ein Film von Nathan Wich
Noch ein unterhaltsamer Western über eine "Frau im Wilden Westen" realisiert von einer Frau, denn hinter dem Pseudonym Nathan Wich steckt die Dame Lina Wertmüller.

Da wir hier mehr als nur über Leone's Western diskutieren habe ich den Thread umgetitelt!

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.03.2010 09:08
#84 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

John Garko in
SARTANA - BETE UM DEINEN TOD
SARTANA KOMMT...
SARTANA - TÖTEN WAR SEIN TÄGLICH BROT
SARTANA - NOCH WARM UND SCHON SAND DRAUF


Neben den Figuren Django und Ringo kreierte man einen weiteren Helden im Wilden Westen: "Sartana" - er ist eine Mischung von Django, dem späteren Sabata und den humorvollen Westernfiguren, die Franco Nero in "Lasst uns töten Companerso" und "Zwei wilde Companeros" darstellt.
Alle vier Filme werden von John Garko, der den Grundstein für diese Figur legte, getragen, aber auch die deutsche Synchro tut ihre übriges dass die Filme auch unterhaltsam sind. Beim ersten Film ist sie zwar noch etwas hölzern - die dt. Stimme passt nicht so 100%ig zu John Garko, aber bei den drei anderen ist sie perfekt. Zudem hat man ein Wiedersehen im "Lande Winnetous".

Alles in allem vier unterhaltsame Western - perfekt inszeniert.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

06.06.2010 08:38
#85 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Tony Anthony & Ringo Starr in
BLINDMAN - DER VOLLSTRECKER
Ein Film in CinemaScope von Ferdinando Baldi. FSK: ab 18 Jahren.

Die Idee dass ein Blinder der Held eines ganzen Films ist, ist schon etwas ungewöhnliches. Und anders als der taubstumme Held bei Sergio Curbucci (Leichen pflastern seinen Weg) darf dieser Held auch überleben. Trotz Sehens 1000er von Filmen inkl. der Western Ende der 60er/ Anfang der 70er-Jahre habe ich diesen Film jetzt erstmals gesehen. Irgendwie interessierte mich damals der Film nicht - und heute muß ich zugeben dass es auch kein Western ist, den man sich von Zeit zu Zeit immer wieder ansieht. Er wirkt weder als harter Western noch als komöd.Western. Er ist ein Zwitter - ein Western der sich nicht entscheiden kann. Vielleicht ändere ich aber noch mein Urteil wenn ich ihn irgendwann ein zweites Mal mir angesehen habe.

Joachim.
*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

16.06.2010 16:20
#86 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Giulianno Gemma & Georg Eastman in
BEN & CHARLIE - ZWEI HIMMELHUNDE IM WILDEN WESTEN
Ein Film von Michael Lupo.

Bei diesem Film ging es mir ähnlich wie bereits bei "Blindman" - ich werde einfach nicht "warm" mit diesem Film. Ob es an der dt. Synchro liegt oder an der Inszenierung liegt - ich weiß es nicht. Irgendwie ist es eine "Suppe" in der sehr viel Salz fehlt. Man meint alles zu kennen - und das bereits besser. Der Regisseur an sich hat ja noch viele Bud-Spencer-Filme realisiert - aber alle immer hinter der Qualität seiner Kollegen. Vielleicht sollte ich mir diesen Film - allein schon wegen Giuliano Gemma wieder ansehen. Schaden kann's ja nicht.

Joachim.
*Filme und Bücher werden niemals alt!*

Mamba91 Offline



Beiträge: 745

30.10.2010 15:03
#87 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Die letzte Rechnung zahlst du selbst (Italien/Deutschland 1967/68)

mit: Antonio Sabato, Lee van Cleef, Lionel Stander, Al Hoosmann, Graziella Granata, Günther Stoll, Bud Spencer, Ann Smyrner, Hans Elwenspoek, Herbert Fux und Gordon Mitchell u.a.

Zitat
Cudlip, Al und der Priester erbeuten durch einen cleveren Trick die Lohngelder von Minenarbeitern. Doch dann funkt ihnen die Burton-Bande dazwischen.



Ein äußerst unterhaltsamer Italowestern, der ein sehr deutsches Feeling hat. Die Geschichte ist eher ruhig und "sauber", die Musik wildromantisch und der Titelheld ein Greenhorn, der sich als Ingenieur im Wilden Westen ein neues Leben aufbauen möchte. Die schauspielerischen Leistungen sind gelungen und Günther Stoll mal in einem Western zu sehen, ist eine echte Überraschung. Unglaubwürdig sind hingegen die Charakterwandlungen Lee van Cleefs, Lionel Standers und Al Hoosmanns und das absolut überraschende Finale. Trotzdem ein sehr sympathischer Film.

Von der Story und der Inszenierung hat der Film Ähnlichkeiten mit den Schneewestern von Harald Reinl.

3,5 von 5 Punkten

Den tollen Score von Riz Ortolani gibt es hier auf die Ohren:

http://www.youtube.com/watch?v=debvYUqhQSw

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

09.11.2010 03:39
#88 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Zitat von Blinde Jack
Besonders gut gefällt mir Lee van Cleef!!!! Meine Gute ist der cool! Er spielt einfach wunderbar den Bösen Killer! Ich hätte gerne noch ein paar Meinung von euch über die Filme.




Den Mann sehe ich absolut gerne, eine Freundin aus England nennt ihn gerne "Mr Unusual Face"
Ein klasse Schauspieler mit verdammt viel Charisma

Glasauge Offline




Beiträge: 1.321

01.02.2011 19:39
#89 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Bin seit relativ kurzer Zeit auf dem Italowestern-Trip.

Allerdings kenne ich mich dabei nicht sonderlich aus.

Bisher habe ich gesehen:

Spiel mir das Lied vom Tod
Für eine Hand voll Dollar
Für ein paar Dollar mehr

Für die nächste Zeit habe ich noch

Hängt ihn höher
Zwei glorreiche Halunken


Nun würde ich gerne wisse, welche für mich als Anfänger etwas wären.
Mag bei Western allerdings fast ausschließlich Italowestern, weil ich diesen amerikanischen/deutschen Romantik/Helden/Indianerwestern nicht mag...


Ich danke Joachim übrigens für seine Berichterstattung in diesem Thread

Glasauge
Aurum potestas est!

Edgar007 Offline




Beiträge: 2.297

01.02.2011 19:55
#90 RE: Der Italo-Western Zitat · antworten

Also "HÄNGT IHN HÖHER" ist kein Italo-Western!

Mit "ZWEI GLORREICHE HALUNKEN" komplettierst Du die Dollar Trilogie von Sergio Leone. Als "Italo"-Fan möchte ich Dir noch "SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD" ans Herz legen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen