Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.024 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | 2
Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2007 08:14
75. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Anläßlich des heutigen 75.Todestag von Edgar Wallace ein Nachruf:

Richard Horatio Edgar Wallace wurde am 01.04.1875 in Greenwich als unehelicher Sohn von « Marie (Polly) Richards, einer Schauspielerin, und « Richard Horatio Edgar Mariott, dem Mitglied einer fahrenden Theatertruppe, geboren (zum Namen Wallace: « Walter Wallace). Edgar Mariott, der mit einer anderen Frau verlobt war, schwängerte Polly Richards in Trunkenheit. Neun Tage nach der Geburt gab Polly Richards ihren Sohn zur Adoption frei. Er wuchs bei der Familie des Fischmarktarbeiters « George Freeman unter dem Namen Dick Freeman auf. Edgar Wallace besuchte bis zu seinem elften Lebensjahr die Schule und schlug sich dann als Zeitungs- und Milchverkäufer sowie als Maurergehilfe durch. Später fuhr er zur See und landete schließlich als Sanitäter beim Militär. In seiner Freizeit schrieb er Gedichte und ging gern ins Theater. 1896 ließ er sich nach Südafrika versetzen (« Afrika), wo er 1899 aus der Armee entlassen wurde. Anschließend Kriegsberichterstatter für die Agentur Reuter. 1901 heiratete er seine erste Frau « Ivy Caldecott. Nachdem er 1902 die Lizenz als Kriegsberichterstatter verloren hatte, wurde er Reporter, eine Zeitlang auch Herausgeber einer Zeitung. 1903 kehrte er mit seiner Familie - 1902 war die erste Tochter « Eleanore Clare Hellier zur Welt gekommen - nach London zurück. Hier setzte er sein Reporterleben fort; seinen Verdienst investierte er vorwiegend in Rennwetten, seine lebenslange Leidenschaft. In London begann er auch mit seiner schriftstellerischen Tätigkeit. Sein erster Roman « The Four Just Men fand zwar eine wohlwollende Leserschaft, brachte aber dem Autor durch Überreklame hohe Verluste. Wallace’ journalistische Tätigkeit führte ihn zu wichtigen Ereignissen in aller Welt. Er nahm an der Krönung von König Haakon in Norwegen und an der von Alfons XIII. in Madrid teil und wurde dort 1906 auch Zeuge des Bombenattentats auf den König. Aus Lissabon berichtete er von einer Palastrevolution und aus Kanada über Streitigkeiten um den Getreidepreis sowie über Grenzkonflikte um Alaska. Während der »Panther«-Affäre 1911 befand er sich in Marokko. Seine eindrucksvollste Reise als Journalist führte ihn nach Zentralafrika, um für die Daily Mail von den »Kongogreueln« zu berichteten. Hier sammelte er Eindrücke, die er in seinen « Afrikaerzählungen wirkungsvoll verarbeitete. Diese seit 1911 veröffentlichten Geschichten begründeten seinen einzigartigen literarischen Erfolg. Privat hatte Wallace zunächst weniger Glück. 1903 starb seine erste Tochter. Drei weitere Kinder, « Bryan Edgar (geb. 1904), « Patricia (geb. 1907) und « Michael (geb. 1916), verschärften Wallace’ Geldnöte; die Familie mußte des öfteren die Wohnung wechseln (die Londoner Adressen waren Flanders Road, Sydenham Hill; Elgin Crescent 37, Notting Hill; Tressillian Crescent 6, Brockley; Clarence Gate Gardens). In der Ehe kriselte es; im Sommer 1918 wurde die Scheidungsklage eingereicht und im Juni 1919 die Scheidung rechtskräftig. 1920 heiratete er seine Sekretärin « Violet Ethal King, von Wallace immer nur liebevoll »Jim« genannt. Wie bei der ersten Hochzeit wurde im kleinen Kreis gefeiert; Flitterwochen gab es nicht, da Wallace gerade am Roman « The Three Oak Mystery arbeitete. In den 20er Jahren gingen viele Wünsche des Autors in Erfüllung: Violet schenkte ihm die Tochter « Penelope (geb. 1923), der Verleger « Ernest Hodder-Williams brachte mit überaus großem Erfolg seine Romane auf den Markt, durch das Zusammentreffen mit dem Intendanten « Gerald du Maurier vom Londoner Wyndham Theater reüssierte er auch als Dramatiker. 1926 überredete ihn du Maurier zu Änderungen an seinem Stück « The Gaunt Stranger; unter dem Titel « The Ringer wurde es zu Wallace’ größtem Bühnenerfolg. Als Wohnsitz erwarb der Autor das Anwesen Chalklands in Bourne End (ca. 50 km westlich von London); zeitweise leistete er sich einen Rennstall mit mehr als zehn Pferden. So wie sein Geld hereinkam, gab er es auch wieder aus - sei es für Empfänge oder für seine Rennleidenschaft. Darüber hinaus hatte er Einkünfte durch das neue Medium Film. Er schrieb Drehbücher zu Verfilmungen etlicher seiner Romane: « Nurse and Martyr (1915), « The Forger (1928), « The Ringer (1928), « The Terror (1928), « The Valley of Ghosts (1928), « Der rote Kreis (The Crimson Circle, 1928), « Prince Gabby (1929), « Red Aces (1929), « Should a Doctor Tell? (1930), « The Squeaker (1930), « The Hound of the Baskervilles (1931), « The Old Man (1931). Zweimal führte er selbst Regie (Red Aces und The Squeaker), einmal wagte er einen Kurzauftritt als Darsteller (in The Crimson Circle). Darüber hinaus wurde Wallace Vorstandmitglied der Filmgesellschaft « British Lion. Auf dem Höhepunkt seines Schaffens konnte binnen dreier Tage ein komplettes Werk (Roman oder Bühnenstück) liefern. So kehrte er 1929 von einer Amerikareise, bei der er « Al Capone kennengelernt hatte, zurück, mietete sich für drei Tage in einem Hotel in Southampton ein und schrieb zu Ehren des Gangsters das Theaterstück « On The Spot. Auch in Berlin, wohin er gern reiste (u.a. 1926 und 1930), schloß er sich einmal für drei Tage in seinem Lieblingshotel Adlon ein, um das Theaterstück « The Man Who Changed His Name zu verfassen. Edgar Wallace war 1922 Mitbegründer des Presseclubs in London und zeitweise auch dessen Präsident. Nach den auch für ihn »goldenen« Zwanzigern neigte sich Wallace’ Glückssträhne dem Ende zu. 1931 ließ er sich bei den Unterhaus-Wahlen als Kandidat der Liberalen Partei aufstellen, wurde aber nicht gewählt, was ihn persönlich sehr schmerzte. Als die Hollywood-Mächtigen nach ihm riefen, reiste er bereitwillig als Drehbuchautor dorthin, schrieb die Geschichte vom Riesengorilla « King Kong, holte sich in Zugluft eine beidseitige Lungenentzündung und starb am 10. Februar 1932 im fernen Hollywood. Mit dem Ozeandampfer »Berengaria«, dessen Flaggen man auf Halbmast gesetzt hatte, wurde er nach Southampton zurückgebracht; das Licht des « Wyndham Theaters erlosch, die Arbeiten in der Fleet Street ruhten und die Glocken läuteten zu seinen Ehren. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof von Bourne End, den er vom Arbeitszimmer seines Hauses aus hatte überblicken können.

Quelle: Das Edgar-Wallace-Lexikon

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

10.02.2007 21:39
#2 RE: 75. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Vielen Dank für diesen wundervollen Nachruf. Kein anderer Autor hat mein Leben derart beeinflusst wie Edgar Wallace - seine Bücher, seine Filme - sie bestimmen auch heute noch meine Kreativität. Und vielen Dank auch an Joachim für diesen Thread und seine wunderbaren Bücher

...farewell RHEW, your soul will live forever because you are still in our hearts*


----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2008 08:56
#3 RE: 76. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

...und wieder ist ein Jahr vorüber. Damit ich keinen neuen Thread eröffnen muß nehme ich diesen zum heutigen 76. Todestag hier einmal nach vorne.

Joachim.

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2010 08:56
#4 RE: 78. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Heute vor 78 Jahren verstarb Edgar Wallace in Hollywood. Wir gedenken immer noch seiner!

Joachim.

*Filme bleiben ewig jung!*

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2011 20:47
#5 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Heute sind bereits 79 Jahre vergangen als Edgar Wallace in Hollywood starb.
Die Filme nach seinen Büchern und auch die Bücher selbst sind unvergänglich!

Joachim.

Janek Offline




Beiträge: 1.852

10.02.2011 20:59
#6 RE: 78. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Gibt es irgenwo eine Sendung, anlässlich seines Todestages ? (Radio oder Tv ?)



MfG

Janek

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2011 21:32
#7 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

nein - das interssiert heut zu tage (fast) niemand mehr...

j.

Janek Offline




Beiträge: 1.852

10.02.2011 21:48
#8 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Nei, weil auf WDR 5 vor ein paar Jahren mal ein ganzer Abend nur für Edgar Wallace gemacht wurde, mit anschließendem Hörspiel DER JOKER

MfG

Janek

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

10.02.2011 21:59
#9 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

...vielleicht wieder zum 8o. todestag!?

j.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.775

10.02.2011 22:03
#10 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Vielleicht in einem Paralleluniversum.
Unterdessen lassen sogar die Jubiläumsausgaben der Goldmann-Taschenbücher auf sich warten. Mit der Einstellung regelmäßiger Buchveröffentlichungen und dem Verzicht auf TV-Ausstrahlungen wird Wallace endgültig zur Nische werden. Dass sich daran zum 80. Todestag etwas ändern könnte, ist leider unwahrscheinlich - man denke nur an die nichtexistierende Rezeption des Ereignisses "ein halbes Jahrhundert Rialto-Wallace".

Joachim Kramp Offline




Beiträge: 4.901

11.02.2011 01:26
#11 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

...meist werden ja auch nur Geburtsjubiläum gebührend berücksichtigt. Also warten wir nun erst einmal seinen 150. Geburtstag am 1. April 2025 ab. Vielleicht gibt es zu diesem Jubiläum dann auch endlich eine neue Verfilmung eines seiner Romane. "Der Hexer" oder "Der Zinker" wäre demnach angebracht. Wir werden es dann sehen!

Joachim.

der seltsame Graf Offline




Beiträge: 157

11.02.2011 10:56
#12 RE: 79. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

ich denke, so ganz tot ist die Szene ja noch nicht :-) die Filme kommen immer wieder im TV und erzielen gute Quoten, Hörspiele sind vielerorts erhältlich, und solange dieses Forum noch so aktiv ist und überraschend viele junge Fans hat - solange mache ich mir nicht wirklich Sorgen :-)

Billyboy03 Offline




Beiträge: 703

06.01.2012 14:33
#13 RE: 80. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

im WDR 4 Radioprogramm habe ich folgende Ankündigung gefunden:

http://www.wdr.de/radio/wdr4/musik/flimm...2/20120212.html

Vielleicht wird ja EW auch in diesem Jahr nicht ganz vergessen?

BillyBoy03

Billyboy03 Offline




Beiträge: 703

06.01.2012 15:30
#14 RE: 80. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

und ein netter - wenn auch für Wallace-Fans ohne großen Neuigkeitswert - Beitrag in einem anderen Forum:

http://www.zauberspiegel-online.de/index...d=9095&Itemid=1

BillyBoy03

Gubanov Offline




Beiträge: 15.775

06.01.2012 16:56
#15 RE: 80. Todestag von EDGAR WALLACE Zitat · antworten

Danke für die zwei Hinweise, Thorsten. Das Radioprogramm werde ich mir sicher anhören!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen