Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
chris2005 Offline



Beiträge: 102

11.10.2006 09:20
DM-Killer (1964) Zitat · antworten

Hat jemand mal den Film "DM-Killer" gesehen? Leider kenne ich nur Reviews. Von den Darstellern (Curd Jürgens, Walter Giller, Daliah Lavi, Elisabeth Flickenschildt, Charles Regnier, Elga Andersen) her ein Film, den ich unbedingt mal gern sehen würde. Bei Ebay wurde mal vor langer Zeit die alte Videokassette angeboten, aber leider habe ich sie nicht gewonnen ...

Das ist ja - wie der hier schon beschriebene "Einer frisst den anderen" - eine seltene Filmperle. Auch hier kann ich mich an eine TV-Ausstrahlung nicht erinnern.

Chris

Ray Offline



Beiträge: 1.247

08.05.2019 19:37
#2 RE: DM-Killer (1964) Zitat · antworten

Zitat von chris2005 im Beitrag #1
Hat jemand mal den Film "DM-Killer" gesehen?



Eine zugegebenermaßen etwas späte Antwort: Ja, ich


DM-Killer (AT 1965)

Regie: Rolf Thiele

Darsteller: Curd Jürgens, Charles Regnier, Walter Giller, Daliah Lavi, Elga Andersen, Elisabeth Flickenschildt, Erica Beer, Tilo von Berlepsch, Hubert von Meyerinck, Ivan Desny, Stanislav Ledinek u.a.



Drei "Ex-Knackis" entdecken ein neues Geschäftsmodell: Sie kaufen neue Volkswagen auf und exportieren diese nach Amerika. Die Amerikaner, die ansonsten lange Lieferzeiten in Kauf nehmen müssen, lassen sich die verkürzte Lieferzeit einen ordentlichen "Aufpreis" kosten und machen die drei ehemaligen Gauner im Nu zu Millionären...

Diese Karl Spiehs-Produktion aus dem Jahre 1965 unter der Regie von Rolf Thiele ist eine Gaunerkomödie mit Seitenhieben auf das Wirtschaftswunder-Deutschland. Die Besetzung ist für Freunde des deutschsprachigen Kriminalfilms der Zeit reiner Zucker. Curd Jürgens, Charles Regnier und Walter Giller geben ein überzeugendes Trio ab. Charles Regnier, von seinen Kollegen respektvoll als "Professor" bezeichnet, ist der Kopf des ganzen Unternehmens. Er heckt den Plan aus und sorgt dafür, dass die beiden Kollegen nicht allzu übermütig werden - was allerdings nur teilweise gelingt. Curd Jürgens gibt einmalmehr gekonnt den Lebemann, dem die Frauen zu Füßen liegen. Walter Gillers Figur kann dagegen froh sein, einen Freund wie Regnier zu haben, seine "Ideen" sind nämlich wenig erfolgreich. In der Rolle seiner Mutter sieht man Elisabeth Flickenschildt, die mit ihrem kleinen Part als "Puffmutter" die Produktion aufwertet. Die holde Weiblichkeit ist mit Daliah Lavi und Elga Andersen im Übrigen blendend vertreten. Lavi spricht sich dabei erfreulicherweise selbst und überzeugt mit einer anrüchigen Darbietung. Kleinere Auftritte von Ivan Desny, Tilo von Berlepsch oder Hubert von Meyerinck runden den sehr guten Cast ab.

Der Film beginnt flott, verlässt sich dann im zweiten Drittel jedoch allzu sehr auf seine satirischen Spitzen auf das Wirtschaftswunder. Gezeigt wird eine Gesellschaft in Saus und Braus. Die erstaunliche FSK 18-Freigabe lässt sich in Retrospektive mit für damalige Verhältnisse recht frivolen Inhalten erklären. Insgesamt hätte man den Film gut und gerne um 20 Minuten kürzen können. Man sollte also trotz der hervorragenden Besetzung insgesamt nicht zu viel erwarten, dann unterhält der Film über weite Strecken recht gut.

Die frisch veröffentlichte DVD von Filmjuwelen präsentiert den Film im 1,85:1-Format, laut IMDB soll das Original-Format jedoch 2,35:1 sein. Die Bildqualität ist nicht besonders, eine Bearbeitung ist offenbar unterblieben. Als Bonus gibt es den Kinotrailer und das obligate Booklet.


Hervorragend besetzte Gaunerkomödie, der vor satirischen Spitzen mitunter der Fokus auf die Handlung abgeht. 3,5 von 5 Punkten.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.117

08.05.2019 21:00
#3 RE: DM-Killer (1964) Zitat · antworten

Gruss
Havi17

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen