Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.785 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2
Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

16.12.2007 18:58
#16 RE: Sabina Sesselmann - Meinungen zur Schauspielerin Zitat · Antworten

eine der besten weibl. darstellerinen!!!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Gonzague Offline



Beiträge: 1

23.05.2008 00:43
#17 RE: Sabina Sesselmann - Meinungen zur Schauspielerin Zitat · Antworten

Die Wallace-Krimis habe ich mir fast alle angeschaut, da ich eigentlich bekennender Kinski-Fan bin, wurde aber dabei auch aufmerksam auf Sabina Sesselmann, die ich vordem in dem franz. Film "Le bossu" (1959)gesehen hatte. Ich finde, daß sie eine der besten deutschen Schauspielerinnen war und zudem noch gut aussah u. dies besonders in letztgenanntem Film, den sie im Alter von 22 Jahren unter der Regie von André Hunebelle und an der Seite so bekannter Schauspieler wie
Jean Marais, Bourvil und Francois Chaumette- um nur einige zu nennen- in Frankreich drehte, zum Tragen kam. Wer diesen Film gesehen hat, weiß, daß sie dort eine Doppelrolle spielte (Mutter und Tochter). Als Mutter stellte sie eine bald 40-jährige Frau so überzeugend dar, daß sogar Leute aus meinem Bekanntenkreis, mit denen ich mir den Film auf DVD anschaute, der festen Überzeugung waren , daß sich Mutter und Tochter wohl sehr ähnlich sehen, aber unmöglich von ein und derselben Schauspielerin gespielt würden. S. Sesselmann hat es verstanden, diese beiden Rollen so mit Leben und Temperament zu füllen, daß zwei völlig unterschiedliche Identitäten auf der Leinwand erschienen. Und das ist m.E. nach eine Meisterleistung für eine 22-jährige Schauspielerin. Schade, daß sie sich so früh aus dem "Geschäft" verabschiedet hat...

Mr. Krimi Offline




Beiträge: 297

14.04.2011 20:55
#18 RE: Sabina Sesselmann - Meinungen zur Schauspielerin Zitat · Antworten

Sabina Sesselmann, eine Kaufmannstochter aus München, trat zum ersten Mal als 21jährige in einem Märchenfilm vor der Kamera. In dem Film "Aufruhr im Schlaraffenland" (1957) war Sie ein junges Mädchen, das vom König in einer Unwetternacht Unterkunft und Milch bekommt, und sich dann schließlich als gute Fee herausstellt und den König für seine Hilfsbereitschaft reich beschenkt. In diesem Kinderfilm spielen neben ihr u.a. der Märchenfilm erprobte Harry Wüstenhagen und Alexander Engel, beide Schauspieler sollen ebenfalls wie die Sesselmann in den Edgar-Wallace-Krimis noch groß heraus kommen.

1958 war sie dann in Harald Reinl's Antikriegsfilm "U 47 - Kapitänleutnant Prien" die Ehefrau des U-Boot-Kommandanten Günther Prien (Dieter Eppler).

Im Frühjahr 1961 steht sie für den Wallace-Film Das Geheimnis der gelben Narzissen, für die Rialto, vor der Kamera. Sabina Sesselmann spielt in der ersten deutsch-englischen Co-Produktion die Anne Rider (die dann allerdings doch nur in der, für Deutschland gedrehten Fassung zu sehen und zu hören ist), die hübsche Sekretärin eines Export-Unternehmens. Ihr Chef ist Albert Lieven, der sogenannte Wolf im Schafspelz, und dessen dunklen Machenschaften dann auch recht bald die schöne Anne zu spüren bekommt. Doch um Schlimmstes zu vermeiden ist Inspektor Jack Tarling (Joachim Fuchsberger) nicht weit. Vor dem "Wahnsinnigen" Klaus Kinski konnte Blacky sie allerdings nicht beschützen, bei der Erwürgungsszene zwischen Sesselmann und ihm, soll Kinski dann seine Rolle etwas zu genau genommen haben. Die blonde Münchnerin harrte mehrere Minuten aus und war dann mehr als erleichtert, als Kinski dann wieder von ihr ließ. Auch soll er ihr bei einer Szene, wo sie die Sesselmann von ihm an den Haaren gezogen wurde, mehrere Haarbüschel rausgerissen haben.

Das viele Kollegen und vorallem die Frauen Angst vor ihm hatten, kann man nach diesen Vorfällen verstehen...

Ein Jahr später waren die beiden trotz alledem nochmal gemeinsam in einem Wallace-Film dabei. Im 11. Film der Reihe Die Tür mit den sieben Schlössern ist sie die junge Bibliothekarin Sybil, die aufgrund ihrer aristokratischen Herkunft, über sieben Ecken, auch in den Genuß eines wertvollen Schatzes und somit wiederum ein Opfer eines üblen Mordplanes wird. Doch, auch hier wird sie gerettet, diesmal nicht vom "feinfühligem" Fuchsberger sondern vom coolen und abgeklärten Heinz Drache, der schon sehr auf die schlanke Sesselmann und ihren "hübschen Beinen" aufmerksam wird.

Leider, war dies der zweite und zugleich letzte Auftritt von Sabina Sesselmann innerhalb der Wallace-Reihe und nach nur noch zwei weiteren Kinofilmen in den Jahren 1963 und 1964 verschwand sie wieder von der Kinoleinwand. Mit noch nicht einmal 30 Jahren sagte sie dem Film und der Glitzerwelt ade!

Was hätte aus ihr in den 60er Jahren noch alles werden können? Die Rollen spielten dann andere und schon bald wahr ihr Name vergessen und auch mit den bekannten und beliebten Edgar-Wallace-Krimis wurde sie später nicht mehr gleich in Verbindung gebracht.

Obwohl ihre beiden Rollen in den Wallace-Filmen nicht so sehr prägend waren, und auch diese aus dem damals üblichen Frauenbild jener Tage nicht heraus fiel, war sie doch mehr als nur hübsch anzusehen. Sie war eine schöne Frau, sie strahlte eine unterkühlte Erotik aus und war doch Feuer und Flamme wie etwa zum "Rauhbein" Drache, der durch seine Coolness und die tollen Wortgefechte sie wohl letztendlich doch zum Schmelzen brachte...

Schon alleine deshalb, möchte ich auf die beiden Filmrollen von ihr, nicht verzichten.

Außerdem, hat und hätte keine andere weibliche Hauptdarstellerin der Edgar-Wallace-Filme so gut zu beiden "Inspektor-Typen" Joachim Fuchsberger und Heinz Drache gepasst, so unterschiedlich angelegt diese auch waren.

Sabina Sesselmann kam mit beiden bestens aus.

Mr. Krimi (Der Mann von Miss Krimi)

Giacco Offline



Beiträge: 1.987

22.07.2012 14:52
#19 RE: Sabina Sesselmann - Meinungen zur Schauspielerin Zitat · Antworten

Zu den ausführlichen Informationen von Mr. Krimi hier noch ein paar Ergänzungen:
Neben den beiden Wallace-Filmen war Sabina Sesselmann 1964 auch in der James-Hadley-Chase-Verfilmung "Ein Sarg aus Hongkong" zu sehen. Eine deutsch-französische Produktion, an der auch Wolf C. Hartwig beteiligt war. Allerdings hat sie hier nur eine kleine und unbedeutende Rolle. Sie ist in ein paar Szenen mit Heinz Drache und Willy Birgel zu sehen. Im fernöstlichen Teil des Films kommt sie - wenn ich mich recht erinnere - gar nicht vor.

In der englischen Fassung von "Das Geheimnis der gelben Narzissen" ist sie zwar nicht zu sehen, doch im Anschluss an die Dreharbeiten erhielt sie die weibliche Hauptrolle in der britischen Produktion "Information Received", die bei uns mit dem Titel "Scotland Yard hört mit" in die Kinos kam. Damals hatte sie sogar eine Wohnung in London.

Noch nicht erwähnt wurde ihre Mitwirkung in der 10-teiligen TV-Abenteuer-Serie "Alarm für Dora-X", die 1962 im Vorabendprogramm ausgestrahlt wurde. Darin ging es um die Einsätze eines Rettungs-Hubschraubers in den Alpen. Den Piloten spielte Adrian Hoven.
Die komplette Staffel ist 2011 auf DVD erschienen.
1969 konnte man sie in einer Folge der TV-Serie "Luftsprünge" mit Toni Sailer sehen.

Als sie das Angebot für den James-Bond-Film "Man lebt nur zweimal" erhielt, musste sie "schweren Herzens" ablehnen, da die Hochzeit mit Ernst Henne, dem Repräsentanten einer großen deutschen Autofirma, schon geplant war. Die Rolle ging dann an Karin Dor.
Sabina Sesselmann wurde Mutter von 2 Töchtern. Nach 16 Jahren Ehe trennte sich das Paar in "gutem Einvernehmen".
1998 starb die Schauspielerin im Alter von nur 61 Jahren an Krebs.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz