Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.485 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2 | 3
Ray Online



Beiträge: 825

27.07.2017 22:09
#31 RE: Siegfried Schürenberg - Meinungen zum Schauspieler (43) Zitat · antworten

Zitat von Lord Low im Beitrag #27
Für mich ist Schürenberg als Sir John eindeutig in "Die Tote aus der Themse" am besten.


Das sehe ich komplett anders. In meinen Augen seine schlechteste Performance in der Rolle. Man merkt einfach, dass er die Rolle bei Rialto ein paar Jahre nicht gespielt hat. Es fehlt der Charme. Die Witze und Sprüche sind (zeitgemäß) überwiegend ziemlich flach. Der Gipfel ist die Jack the Ripper-Farce. Insgesamt ein Schatten seiner selbst.

Lord Low Offline




Beiträge: 590

28.07.2017 08:32
#32 RE: Siegfried Schürenberg - Meinungen zum Schauspieler (43) Zitat · antworten

Das kommt wohl drauf an, wie man sich die Rolle des Sir John vorstellt. Ich für meinen Teil erwarte mir da schon, dass jemand, der es an die Spitze von Scotland Yard geschafft hat, nicht komplett auf den Kopf gefallen ist. Leider hat man die Rolle in manchen Wallace-Streifen (wie z. B. in "Der Bucklige von Soho" oder "Der Mönch mit der Peitsche") nach der Devise gestaltet: Je dümmer, desto besser.

Peter Offline




Beiträge: 2.795

28.07.2017 08:52
#33 RE: Siegfried Schürenberg - Meinungen zum Schauspieler (43) Zitat · antworten

Zitat von Ray im Beitrag #31
...... Es fehlt der Charme. Die Witze und Sprüche sind (zeitgemäß) überwiegend ziemlich flach. Der Gipfel ist die Jack the Ripper-Farce. Insgesamt ein Schatten seiner selbst....

Zitat von Lord Low im Beitrag #32
Das kommt wohl drauf an, wie man sich die Rolle des Sir John vorstellt. Ich für meinen Teil erwarte mir da schon, dass jemand, der es an die Spitze von Scotland Yard geschafft hat, nicht komplett auf den Kopf gefallen ist. Leider hat man die Rolle in manchen Wallace-Streifen (wie z. B. in "Der Bucklige von Soho" oder "Der Mönch mit der Peitsche") nach der Devise gestaltet: Je dümmer, desto besser.

Das sehe ich auch so. Der von Schürenberg verkörperte ‚Sir John‘ hatte seine stärksten Auftritte, als er noch mit deutlich mehr als nur halbherziger Ernsthaftigkeit autoritär sein durfte. Dies war nach meinem Gefühl fast ausschließlich in seinen beiden allerersten Rialto-Wallaces 1962, „Gasthaus“ und „Tür“ der Fall (‚Staines‘ im „Rächer“ mal außen vor). Auch in diesen Filmen verstand Sir John nicht alles, war aber noch eine glaubhafte Führungskraft und hatte seinen Inspektoren zumindest hin und wieder etwas voraus. Bereits 1963 In „Zimmer 13“ glitt die Figur eine Spur zu sehr ins Alberne ab, auch wenn der Unterhaltungswert natürlich stimmte (als er zum Beispiel höhnisch lachend rief: „Sie werden hängen, Igle!“). ‚Hockbridge‘ (gut) und ‚Fielding‘ (schon grenzwertig) waren andere, wenn auch artverwandte Figuren, die Tendenz war aber bereits eindeutig. Im „Hexer“ gefiel er mir noch (in der Fortsetzung passte er sich der allgemeinen Langeweile an), danach ging es allerdings endgültig auf die Klamauk-Schiene, passend zur offiziellen Eröffnung der Trash-Ära mit dem uMönch (Probelauf dafür war ja schon die „Gruft“ gewesen ;-). Selbstverständlich war dann nicht jede Szene der Farb-Ära misslungen, aber auch im Auf und Ab der Figur störte jede aufdringliche Komik, da die eigentliche Stärke der Rolle ja darin bestand, Sir Johns Humor aus den Feinheiten eines strengen und unbewusst nicht ganz vollkommenen Yard-Herrschers zu ziehen, der aber unter absolut gar keinen Umständen ein unfähiger Trottel hätte sein dürfen! Auch mit Meyerinck wurde die Rolle später dann leider in falscher Richtung weiterentwickelt, nämlich im Niveau zusehends abwärts….

patrick Online




Beiträge: 2.819

28.07.2017 13:52
#34 RE: Siegfried Schürenberg - Meinungen zum Schauspieler (43) Zitat · antworten

Zitat von Peter im Beitrag #33
...... Auch mit Meyerinck wurde die Rolle später dann leider in falscher Richtung weiterentwickelt, nämlich im Niveau zusehends abwärts….




Wie wahr, wie wahr!!! Meyerinck als Sir Arthur macht die Filme zumindest stellenweise (nämlich immer dann wenn er auftaucht) regelrecht kaputt.

Lord Low Offline




Beiträge: 590

28.07.2017 17:09
#35 RE: Siegfried Schürenberg - Meinungen zum Schauspieler (43) Zitat · antworten

Zitat von patrick im Beitrag #34
Zitat von Peter im Beitrag #33
...... Auch mit Meyerinck wurde die Rolle später dann leider in falscher Richtung weiterentwickelt, nämlich im Niveau zusehends abwärts….




Wie wahr, wie wahr!!! Meyerinck als Sir Arthur macht die Filme zumindest stellenweise (nämlich immer dann wenn er auftaucht) regelrecht kaputt.


Und auch da ist es meiner Meinung nach nicht dem Schauspieler anzulasten. Dass Meyerinck auch anders kann, hat er ja bei "Neues vom Hexer" bewiesen.

Seiten 1 | 2 | 3
«« Lil Dagover
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen