Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.539 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

16.05.2006 21:10
Klausjürgen Wussow Zitat · Antworten

Für mich ein sehr interessanter Inspektorendarsteller, da sehr geringer Image-Faktor.
Dummerweise Kapitän auf dem rasant sinkenden Schiff "Bogenschütze", aber im "roten Kreis" brillant. Dass der "rote Kreis" so wenig schemenhaft und hochspannend ist geht in einigen wesentlichen Punkten auf Wussow zurück. Dazu kommt das phantastische Zusammenspiel mit Renate Ewert.
Ich hätte Wussow insgesamt betrachtet gern immer anstelle von Harald Leipnitz gesehen, dessen biederes Image Wussow hätte abdecken und kompensieren können, zumal sie sich ansonsten ("Typ Mann", rein optisch) schon ähnlicher waren als die anderen Inspektoren bei Wallace, in welcher konkreten Konstellation auch immer.
Wussow konnte ein gutes Drehbuch als ermittelnder Hauptdarsteller, glaube ich, absolut genial verkaufen, da eben keine kaschierenden Images im Weg waren (wie besonders beim guten Blacky), aufgrund des Fehlens eines wirklichen Images hatte er im "Bogenschützen" folglich aber auch Schwierigkeiten Stroh zu Gold zu spinnen, da ihm keine Mittel gegeben waren und er selbst auch nichts Kaschierendes beigeben konnte.
Infolgedessen wäre er für das relativ unglücklich verfilmte "Rätselschloss" sicher günstig gewesen und hätte den noch(!) größten Schwachpunkt am sehr guten Mönch (Leipnitz) noch mehr wettgemacht. Und vor allem hätte er auch ohne Image wenigstens die nötige Coolness gehabt, um die Trash-Oper "blaue Hand" durchzudrücken, was Leipnitz mit seinem Coolness eigentlich entgegensetzten Image nicht gelang.

Dass man auch in einem Film als Ermittler schon viel Image aufbauen kann beweist z.B. Wussows "roter Kreis"-Filmpartner Karl Georg Saebisch und später bewies es auch auch Hansjörg Felmy. Bei Wussow war's aber interessanterweise nicht so, trotz sogar zweier Filme. Eine Eigenschaft, die er bei Wallace höchstens noch mit Adrian Hoven teilt. Sehr ansprechend!

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

17.05.2006 09:34
#2 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Ich muss ehrlich gestehen, dass Klausjürgen Wussow auf mich immer etwas unsympathisch wirkt, vor allem durch sein meiner Meinung nach recht arrogantes Auftreten.
Dennoch: Seine schauspielerische Leistung in "Der rote Kreis" gefiel mir auf jeden Fall gut, bereichert auf jeden Fall den Film. In "Die Gruft mit dem Rätselschloss" hätte er sicherlich die Rolle des Inspektors aufgewertet, zumal Harry Meyen hier meiner Meinung nach die absolute Fehlbesetung war (obwohl ich Harry Meyen als Schauspieler sehr gut finde, vor allem in einigen Kommissar-Folgen eine überragende Leistung!).

Gruß, Ewok

Peitschenmönch Offline




Beiträge: 536

17.05.2006 16:23
#3 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

In Bezug auf Meyen stimmt's in jedem Fall auch, wobei ich mich (eher) auf Leipnitz' Part bezog.

ewok2003 Offline




Beiträge: 1.290

17.05.2006 22:56
#4 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Huch, da hatte ich wohl deinen Beitrag zu schnell gelesen...
Gruß, Ewok

fritz k Offline



Beiträge: 243

27.05.2006 23:21
#5 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Ganz subjektiv mochte ich Wussow noch nie so sehr, auch als Prof. Brinkmann nicht.
Mir kommt es so vor, als könne er seine private Eitelkeit in den Filmrollen nicht verbergen; vielleicht bin ich da aber auch sehr ungerecht.
Bei Wallace sehe ich ihn mehr als Lückenfüller zwischen den Fuchsberger- und vor den Drache-Filmen.
Am besten gefallen hat er mir in einigen TV-Krimis, z.B. in "Der Alte" oder "Der Kommissar - Lisa Bassenges Mörder".

blofeld Offline




Beiträge: 407

02.06.2006 11:03
#6 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Als Derrick Yale im "Roten Kreis" war er aber sehr gut. Könnte mir seitdem keinen anderen Schauspieler als Wussow in dieser Rolle vorstellen.

Opi Offline



Beiträge: 65

29.12.2006 09:42
#7 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Gestern abend wurde bei uns hier in Fernsehen gemeldet ,das der Wussow
bewußtlos in seinem Haus in Berlin -Westend aufgefunden und mit Herzkollaps
in die Charite eingeliefert wurde
wünschen wir ihm gute Besserung!

rainbow Offline




Beiträge: 1.597

30.12.2006 06:31
#8 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten
Beim "roten Kreis" gefiel er mir ganz gut - dafür war meiner Meinung nach seine schauspielerische Leistung im "Bogenschützen" 'unter aller Kanone' wie man hier in meiner Gegend so schön sagt. Am besten hat er mir eigentlich in dem Film "Endstation rote Laterne" gefallen, die Rolle hat er wirklich gut rüber gebracht. Aber insgesamt ist er definitiv kein Schaupsieler bei dem ich sagen würde das ich ihn gerne öfter bei Wallace gesehen hätte. Beim "Kreis" fand ich ihn wie bereits erwähnt ganz gut - aber das reichte dann auch eigentlich.

edit:
...habe gerade eben erst den Beitrag von opi gelesen - auch von mir natürlich alles Gute :)
----
http://www.dogster.com/pet_page.php?j=t&i=144717
http://rainbow71.siteboard.de

Boris Offline




Beiträge: 83

12.01.2007 18:57
#9 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

auch von mir gute Besserung! Also, ich wusste gar nicht bis vor kurzem, dass "Dr. Brinkmann" auch bei Wallace mitgespielt hat - und ich finde, er macht seine Sache besonders im "Roten Kreis" großartig! Hätte ich nicht gedacht! Er beherrscht es, auf der einen Seite charmant, auf der anderen Seite aber auch sehr schneidig aufzutreten, so daß man ihm den ambivalenten Charakter vollkommen abnimmt!
In der "Grüne Bogenschütze" war seine Rolle wohl auch eher undankbar, um viel daraus machen zu können..aber ich hätte durchaus gerne auch andere Filme mit ihm gesehen. Er ist sehr charismatisch und überzeugend als Inspektor - oder ggf. auch als Bösewicht.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

16.12.2007 19:38
#10 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

im bogenschützen leider nur eine schwache leistung, dafür im roten kreis umso besser!

Grunge - The best Musicstyle ever...

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

11.05.2008 17:27
#11 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten
Ich fand seine Leistungen in "Der rote Kreis" und "Der grüne Bogenschütze" sehr gut.
Ob er nun in einem Film schwächer war oder nicht, ist für mich nicht so wichtig. Dafür sehe ich ihn einfach zu gerne.
Das liegt auch an seiner Art, zu spielen. Eine Mischung aus trockenem Humor, Charisma und Eleganz. Vielleicht auch eine Spur weltmännisch, das dann aber in späteren Filmen/Serien.

So sehe ich es jedenfalls.

Natürlich kennen viele ihn als Professor Brinkmann aus "Die Schwarzwaldklinik". Die Serie war sehr berühmt.
Wussow wurde sogar auf der Straße mit "Brinkmann" angesprochen.
Dass ich die Serie gerne sehe, liegt natürlich auch an ihm.

Welcher Film mit ihm auch ganz interessant klingt, ist
"Die Tote von Beverly Hills"
BRD 1963/64
Heidelinde Weis, Horst Frank, Ernst Fritz Fürbringer usw.
Regie: Michael Pfleghar
(http://www.deutscher-tonfilm.de/dtvbh1.html)


Ich finde ihn einfach sehr sympathisch und hätte mir mit ihm gerne mehr Inspektor-Rollen bezüglich der EW-Filme gewünscht.
Es ist für mich immer wieder eine Freude, ihn auf dem Bildschirm zu erleben.




Interessantes über Klausjürgen Wussow mit schönen Fotos unter
http://www.steffi-line.de/archiv_text/no...h/83_wussow.htm






MfG
Mike
tilomagnet Offline



Beiträge: 543

12.05.2008 20:35
#12 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Im ROTEN KREIS fand ich ihn sehr gut. Im BOGENSCHÜTZEN war er viel blasser, aber der Film ist ohnehin dermaßen verkorkst, dass Wussow auch nicht mehr negativ auffällt.

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

15.10.2011 20:13
#13 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten



Klausjürgen Wussow ist dem Kreis der Wallace-Fans vor allem als schneidiger Privatdetektiv Derrick Yale in Erinnerung. Als solcher bringt er frischen Wind in das knarrende Getriebe von Scotland Yard, das mit Inspektor Elk ("Der Frosch mit der Maske") und Inspektor Parr ("Der rote Kreis") zwei altgediente Ermittler beschäftigt, die zwar reichlich Erfahrung mitbringen, es jedoch an jugendlichem Schwung missen lassen. Bereits im dritten Film der EW-Reihe ("Die Bande des Schreckens") wird das erfolgreiche Konzept mit Chefinspektor Long, der vom jungen Blacky Fuchsberger verkörpert wird, in Serie geschickt.
Klausjürgen Wussow holte man anschließend im "Grünen Bogenschützen" wieder zurück, wo er jedoch durch die Dominanz des kraftvollen Gert Fröbe zur Seite gedrängt wurde und in seiner Rolle als Inspektor Featherstone -auch durch die Mittelmäßigkeit der Produktion- wenig bleibende Spuren hinterlassen konnte.
Seine wohl prägnanteste Rolle innerhalb des Krimi-Genres bleibt deshalb die des forschen Henry Charles Lightman, der sich hinter der Maske des cleveren Derrick Yale verbirgt, um an Exklusiv-Informationen zu kommen und von seiner eigentlichen Betätigung als Erpresser abzulenken. Trotz eines kleinen Flirts mit Thalia Drummond vermutet man hinter dem geschniegelten, leicht arrogant auftretenden Mann keinen Liebhaber; schon gar nicht einen perfekten Schwiegersohn in spe wie ihn etwa sein Kollege Fuchsberger so oft dargestellt hat. Wussow gab seinen Rollen stets eine Portion Unergründlichkeit und Eigennutz, weshalb es schade ist, dass er dem breiten Publikum vor allem als vertrauenserweckender Mediziner Professor Brinkmann aus der Serie "Schwarzwaldklinik" bekannt ist. Lächelnd standen wir deshalb an seinem Grab und lasen die Inschrift "Professor Klausjürgen Wussow", wobei hier gesagt werden soll, dass ihm diese Ehrenprofessur vom Staat Österreich verliehen wurde (ebenso wie eine Ehrenstaatsbürgerschaft). Die letzte Ruhestätte des Schauspielers ist der Friedhof Heerstraße in Berlin, wo er ein schönes, großzügig angelegtes Grab belegt. Es ist sehr gepflegt und mit Blumen der Saison geschmückt. Wir brachten ihm ein weißes Alpenveilchen mit, das sehr gut zu den bereits vorhandenen rosa und violetten Alpenveilchen passte. Nach getaner Grabearbeiten sinnierten wir über seinen letzten Ruheplatz und kamen zu dem Schluss, dass er es gut getroffen hat, hier in Berlin beerdigt zu werden, obwohl er ursprünglich in Wien beigesetzt werden wollte. Sein Grab ist dem Publikum ein Begriff, wies uns doch ein Herr im Eingangsbereich des Friedhofs auf die frische Ruhestätte von Loriot hin, indem er erklärte, sie liege in der Nähe von Klausjürgen Wussow.

Der schwarze Abt Offline



Beiträge: 3.879

07.09.2012 14:35
#14 RE: Klausjürgen Wussow - Meinungen zum Schauspieler (34) Zitat · Antworten

Klausjürgen Wussow nimmt man die Rolle des gewiegten Ermittlers sofort ab. Ihn in „Der rote Kreis“ als den durch und durch bösartigen Erpresser und Serienmörder Henry Lightman einzustzen finde ich einfach nur genial. Ich war von seiner Rolle als Privatdetektiv so sehr überzeugt, dass ich niemals vermutet hätte, dass er der es ist. Hier stellt er Renate Ewert und Karl-Georg Saebisch in den Schatten.
In rutscht er wegen Gert Fröbe und Karin Dor etwas in den Hintergrund, spielt seine Rolle dennoch überzeugend.
Schade, dass er nur zweimal mitgespielt hat.

«« Otto Stern
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz