Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 262 Antworten
und wurde 42.537 mal aufgerufen
 Edgar-Wallace-Forum
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 18
greaves Offline




Beiträge: 525

14.07.2013 21:45
#166 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Ja da gebe ich dir recht.technik und und...wären ein grosser aufwand gewesen.

Ja wenn uschi im forum wäre,könnte man sie direkt anfragen

Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.447

14.07.2013 21:52
#167 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Vermutlich wüsste Uschi auch nicht weiter. Sie hat nämlich keine Szene vor der Villa. Mensch Gubanov, ich dachte, dass du den Film in- und auswendig kennst.

greaves Offline




Beiträge: 525

14.07.2013 21:59
#168 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Dachte ich mir auch..
Aber ich kenne den film auch nicht in und auswendig.
Frau glas war zu dieser zeit mit den krokodilen beschäftigt.
Und sigi rauch wurden glaub ich extra die augen verbunden das er es heute nicht mehr erzählen kann

Gubanov Offline




Beiträge: 16.171

14.07.2013 22:06
#169 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Ich bezog mich eher darauf, dass Uschi Glas noch unter den Lebenden weilt. Hinweise zum Drehort der Villa sind von keinem der Schauspieler zu erwarten, wie Elford schon vor einigen Beiträgen klargestellt hat.

greaves Offline




Beiträge: 525

14.07.2013 22:12
#170 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Das stimmt.
Es wird sich sicher noch ein ergebnis heraustellen

Elford Offline




Beiträge: 1.015

14.07.2013 22:12
#171 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #165
Na unsere herzallerliebste Uschi.

Ich schätze den Aufwand einer Kulisse geringer ein als den, mal schnell einen geeigneten Schauplatz aufzutun, Dreherlaubnis einzuholen, Team und Technik an- und abzukarren. Aber das würde natürlich der Information zwecks Wirtshaus-Casting widersprechen, die man im Wallace-Lexikon lesen kann. Andererseits: Das dort vermerkte Resultat stimmt ja angeblich auch nicht.


Nicht nur angeblich. Der Gasthof Schildhorn passt nicht zum "Old Inn". Genau so wenig wie das Haus an der Anlegestelle der Pfaueninsel.

greaves Offline




Beiträge: 525

16.07.2013 22:24
#172 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Ich komme nochmal aus old inn zurück:
Könnte auch das fachwerkhaus(holzbalkenfasade)neben dem jagdschloss grunewald
dafür hergehalten haben?????was meint ihr??

Gubanov Offline




Beiträge: 16.171

27.08.2013 15:19
#173 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Den Sieg der „toten Augen“ im gerade beendeten Forumsspiel und damit auch den Doppelsieg von „Wallace made in Hamburg“, wie Marmstorfer gestern bemerkte, möchte ich zum Anlass nehmen, euch einige Bildvergleiche zu zeigen, die ich euch schon eine ganz schön lange Zeit vorenthalten habe. Es handelt sich um diverse Motive, die ich von meinem gemeinsamen Hamburg-Urlaub mit Percy Lister im September 2012 mitgebracht habe und die – fragt mich nicht, warum – bisher in der digitalen Fotokiste schlummerten.
Beginnen möchte ich die Rekapitulation der Hamburgreise mit Bildern, die genaugenommen gar nicht in der Hansestadt entstanden sind, sondern in unmittelbarer Nähe in der Kleinstadt Ahrensburg. Diese ist Wallace-Fans natürlich bestens bekannt – allerdings nicht unbedingt durch den dortigen Friedhof, dessen Aufnahmen in einer Szene für „Die toten Augen von London“ im Winter / Frühjahr 1961 zu sehen sind. Es handelt sich um den Friedhof, zu dem sich Gordon Stewart stets hatte fahren lassen und auf dem Inspektor Holt und Sunny Harvey mit dem Totengräber (in einer Nebenrolle: Joseph Offenbach) sprechen.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.171

28.08.2013 11:12
#174 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

„Wallace made in Hamburg“ (Teil 2)

Der Film, der am meisten von seinen Ahrensburger Aufnahmen profitiert, ist ohne Frage „Der grüne Bogenschütze“. Für seinen zweiten Wallace nutzte Jürgen Roland die Anlage Schloss Ahrensburg von innen und außen und griff darüber hinaus auch auf den benachbarten Marstall zurück. Kurios ist, dass sich das Schloss heute in einem Zustand zeigt, der zwar dem der Eröffnungszeit entspricht, aber nicht dem zum Zeitpunkt der Filmaufnahmen. Ein kurzer Galopp durch die Historie:
Das Renaissancegebäude, das eigentlich ein Herrenhaus ist, wurde um 1595 als Wasserschloss erbaut – das heißt, es war (und ist inzwischen wieder) von einem bachartigen Graben umgeben. Dieser verschwand im Jahr 1759, als der damalige Besitzer Heinrich Carl von Schimmelmann ihn zuschütten ließ. Dies hatte vor allem zur Folge, dass man das Schloss nun auch von der Gartenseite aus betreten konnte. Auch wenn Schimmelmann und seinen Nachfahren dieser Zustand bestens gefiel, so sorgte er für bauliche Probleme im Keller, der durch den nun direkt anliegenden feuchten Boden stark angegriffen wurde. Zwischen 1983 und 1985 rekonstruierte man den Schlossgraben, um das Gebäude zu retten.
Im Klartext bedeutet das, dass während der Aufnahmen zu den Wallace-Filmen noch die Gestaltung Schimmelmanns existierte und rund um den Schlossbau herum Aufnahmen möglich waren. Heute ist das nicht immer der Fall, v.a. was die Szenen angeht, die außen am Keller aufgenommen wurden (z.B. nächtlicher Ausflug Valeries). Des Weiteren wurden im Zuge der Rekonstruktionsarbeiten einige Umdekorationen des Parks vorgenommen, sodass z.B. Löwenstatue und Eisenkettengeländer nicht mehr an ihren ursprünglichen Plätzen stehen. Auf den Vergleichsbildern sorgt das ggf. für ein wenig Verwirrung.
Das Schloss wird heute als Museum betrieben, während man den Marstall zum Kulturzentrum umgewandelt hat.




Die Bilder 7, 8 und 14 belegen, dass auch innerhalb der Schlossmauern gedreht wurde (vgl. dazu auch dieses Bild). Man darf wohl davon ausgehen, dass Roland hier eine erstaunlich gut gelungene Mischung aus Original- und Kulissenaufnahmen einfließen ließ. Selbst für das freundliche Mitglied des Schlossvereins, das eigens eine kleine private Kellerführung organisierte, war das eine Neuigkeit.

Natürlich ist das Schloss Ahrensburg auch in „Die seltsame Gräfin“ zu sehen. Verkörpert es im „Bogenschützen“ Garre Castle, so wurde es hier zu Schloss Cornerflet der Gräfin Eleonora Moron. Da von Baky und seine Ersatzregisseure eher auf Innenaufnahmen setzten, gibt es zum Lil-Dagover-Film eine deutlich schmalere Ausbeute:



Zum Thema Wallace aus Ahrensburg schreibt auch die Website der Filmstadt Hamburg ein paar Sätze und hinterlegt ebenfalls ein sehenswertes Foto, das die Ausleuchtung des Drehortes zeigt: Klick mich.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.171

28.08.2013 21:20
#175 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

„Wallace made in Hamburg“ (Das Bonusmaterial)

Den Film „Vier Schlüssel“, den Jürgen Roland 1966 in seiner Heimatstadt Hamburg drehte, kann man in gewisser Hinsicht als einen Edgar-Wallace-Stilverwandten bezeichnen. Denn auch wenn die Handlung klar und deutlich in der Hansestadt spielt, so weist sie doch einen exzellenten Spannungsbogen und ein perfekt geplantes Verbrechen auf. Der Film besticht nicht nur mit seiner Besetzung (neben Günther Ungeheuer in seiner in meinen Augen besten Rolle treten die Wallace-Stars Walter Rilla, Monika Peitsch und Hellmut Lange auf), sondern auch mit vielen Aufnahmen des zeitgenössischen Hamburgs. Das steckte damals übrigens – ebenso wie jetzt – mitten im Wahlkampf.

„Vier Schlüssel“ zeigt vor allem viele Aufnahmen aus der Innenstadt und bietet damit charakteristischere Motive als die im Norden entstandenen Wallace-Filme. Zu sehen ist zum Beispiel das Rathaus, aber auch die angrenzende Straße Alter Wall, an dessen Kreuzung mit Adolphsplatz und Adolphsbrücke das „Bankhaus Traven“ steht, das die heimliche Hauptrolle im Film spielt. Direkt gegenüber, in einem Haus, das ebenfalls in einer Filmeinstellung zu sehen ist, hat sich trotz der erwiesenermaßen gefährlichen Lage noch eine Deutsche-Bank-Filiale gehalten.

Weitere Drehorte umfassen den Alsterpavillon am Jungfernstieg (ein Vergleichsbild konnte aus einem Fenster des Alsterhauses heraus geschossen werden – sicher wurde es damals auch so aufgenommen) und eine Einstellung vom Gänsemarkt. Für ein paar idyllische Aufnahmen im Grünen sorgt eine Villa in der Elbchaussee. Da es sich jedoch um Hamburgs längste Straße handelt, ist sie nicht weniger als 5,7 Kilometer von der Clifton-Villa aus dem „Fälscher“ entfernt. Die im Film als Bankiersvilla verwendete Location wird heute als einer „der imposantesten und außergewöhnlichsten Veranstaltungsorte Hamburgs“ genutzt und nennt sich Elb Lounge. Überfälle wie die im Film gezeigten gehören heute hoffentlich nicht mehr zum Angebot der Veranstalter.

Als Hamburg-Schaufenster bietet „Vier Schlüssel“ noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Drehorte, die in Zukunft sicher nach und nach ergänzt werden können.


Elford Offline




Beiträge: 1.015

01.09.2013 13:58
#176 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Noch einige Anmerkungen zu Schloss Ahrensburg:

1. Als wir im November 2009 das Schloss besichtigten, hatten wir gleichzeitig Glück und Pech: Ein Baugerüst ver(un)zierte das Schloss. Außenaufnahmen zu machen, war teilweise sinnlos. Allerdings gab uns das Gerüst und einige hilfsbereite Bauarbeiter die Gelegenheit, zwei Aufnahmen anzufertigen, die ohne das Gerüst nicht möglich gewesen wären:

Die seltsame Gräfin





2. Der Schrank, der auf Foto 14 in Gubanovs # 174 im Film noch das Foyer ziert, ist inzwischen in die 1.Etage befördert worden.

3. Auch im Inneren des Schlosses wurden diese Szenen gedreht. Die Räume befinden sich im Erdgeschoss und zweigen vom Foyer ab. Da das Fotografieren im Museumsbereich nicht erlaubt ist, gibt es auch keine Vergleichsfotos.



Außerdem entstanden noch Originalaufnahmen im Turm während des finalen Schusswechsels.

Gubanov Offline




Beiträge: 16.171

02.09.2013 10:43
#177 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Danke für die Ergänzung der "Gräfin"-Fotos; diese hatten wir zwar auch ursprünglich auf unserer Liste, mussten sie aber streichen, nachdem wir den Umbau des Schlossgrabens festgestellt hatten. Es ist ja ein klasse Zufall, dass ihr damals auf das Gerüst gestoßen seid. Einmal mehr der Beweis, dass man beim Drehortvergleichen auch eine ganze Menge Glück gebrauchen kann.

Hier die fertigen Versionen der Gegenüberstellungen:

Barnaby Offline




Beiträge: 312

02.09.2013 23:50
#178 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Das ist ja eine fette Foto-Beute aus Hamburg und der Nähe!

Schade, dass die markanten Bäume auf dem Ahrensburger Friedhof verschwunden sind. Die Suche wird dort nicht einfach gewesen sein.

Kurios, dass der Wassergraben vor dem Schloss das Gebäude vor Feuchtigkeit bewahrt haben soll. Filmisch wäre das sogar noch interessanter gewesen, wenn Margaret in der Balkonabsturzszene über dem Wasser geschwebt hätte.

Gruß,
Barnaby

Clifton Morris Offline



Beiträge: 116

08.09.2013 11:38
#179 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Sehr interessante, tolle Berichte! Es gibt hier wirklich schöne Fotovergleiche "damals/heute". Z.B. zu den Karl-May-Filmen existiert Literatur zu den Drehorten. Teilweise Fan-Broschüren, aber auch das gebundene Standardwerk "Der Weg zum Silbersee" von Michael Petzel. Es wäre toll, wenn vielleicht auch mal in Sachen Edgar Wallace bzw. Mabuse & Krimi-Epigonen ein Buch/eine Broschüre mit Erläuterungen zu den Drehorten und Wegbeschreibungen in Angriff genommen würde.

Joe Walker Offline




Beiträge: 744

09.09.2013 10:05
#180 RE: Edgar Wallace Schauplätze Zitat · Antworten

Zitat von Clifton Morris im Beitrag #179
[...] Es wäre toll, wenn vielleicht auch mal in Sachen Edgar Wallace bzw. Mabuse & Krimi-Epigonen ein Buch/eine Broschüre mit Erläuterungen zu den Drehorten und Wegbeschreibungen in Angriff genommen würde.

Ein sehr guter Gedanke. Dadurch, dass viele Drehorte aber bereits hier dokumentiert sind und somit verfügbar für die Fans, dürfte sich der Markt für so ein Buch nicht unbedingt vergrößern. Wenn selbst bei Wikipedia schon Drehorte genannt sind (z.B. Mabuse-Filme), wird es noch schwieriger da einen Mehrwert zu generieren. Aber die Idee als solche finde ich gut und würde bei Erscheinen eines solchen Buches natürlich umgehend zugreifen!

Gruß
Joe Walker

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 18
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz