Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.941 mal aufgerufen
 Schauspieler/-innen
Seiten 1 | 2 | 3
Gubanov Offline




Beiträge: 15.309

14.01.2007 18:38
#16 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Es soll ja auch viele Leute geben, die die Flickenschildt mit der Dagover vertauschen. Meine Eltern sagen immer: "Die seltsame Gräfin, das ist doch die olle Flickenschildt!"

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

14.01.2007 18:49
#17 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

^Naja die beiden sind sich schon recht ähnlich, aber Flickenschildt gefällt mir besser und die ist außerdem nicht oll!^^
mfg Dittmann

Gubanov Offline




Beiträge: 15.309

14.01.2007 19:05
#18 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten
Das habe ja auch nicht ich gesagt! Aber als Kaschemmenwirtin wirkt sie trotz hoheitlicher Eleganz schon relativ oll. In der "Gräfin" wäre das natürlich so oder so nicht der Fall gewesen.

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

14.01.2007 19:12
#19 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Mh!
mfg Dittmann

Jomei2810 Offline



Beiträge: 46

24.10.2007 22:05
#20 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Die Flickenschildt hätte zu einer Ikone des klassischen Horrorfilms werden können, wenn derartiges bei uns in Deutschland produziert worden wäre. In manchen Einstellungen wirkt sie dermaßen furchteinflößend, das man ihr im Dunkeln lieber nicht über den Weg laufen möchte... Allein schon diese Körpergröße und ihre faszinierende Art zu sprechen läßt einen erschaudern... und durch die wunderbaren S/W Aufnahmen in den Wallace-Filmen wird diese Wirkung nur noch verstärkt.

Gubanov Offline




Beiträge: 15.309

24.10.2007 22:08
#21 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten
Die perfekte Verkörperung einer Horrorfigur liefert sie in den Lausbubenfilmen ab. Dafür möchte ich ihr meinen vollen Respekt aussprechen! (Mein seliger Mann war Postexpeditor! )

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover
(letztes Cover: 16.10.2007)
Havi17 Offline




Beiträge: 3.000

25.10.2007 06:22
#22 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Zitat von Jomei2810
Die Flickenschildt hätte zu einer Ikone des klassischen Horrorfilms werden können, wenn derartiges bei uns in Deutschland produziert worden wäre. In manchen Einstellungen wirkt sie dermaßen furchteinflößend, das man ihr im Dunkeln lieber nicht über den Weg laufen möchte... Allein schon diese Körpergröße und ihre faszinierende Art zu sprechen läßt einen erschaudern... und durch die wunderbaren S/W Aufnahmen in den Wallace-Filmen wird diese Wirkung nur noch verstärkt.
Desgleichen gilt für den männlichen Part für Fritz Rasp !

Gruss
Havi17

niobe Offline




Beiträge: 106

01.11.2007 11:22
#23 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Elisabeth Flickenschildt ist auch für mich eine großartige Schauspielerin, die die Wallace Filme sehr bereichert hat und
für mich als eine der besten Schauspielerinnen ganz weit oben steht.
Wenn man sich reinzieht dass sie Jahre lang an der Seite von Gustaf Gründgens am Hamburger Schauspielhaus tätig war und
u.a. in "Der zerbrochene Krug" und "Faust" mitgewirkt hat, dann ist es kein wunder dass sie so eindrucksvoll bei den
Zuschauern ankommt!

Blinde Jack Offline




Beiträge: 2.000

11.12.2007 18:14
#24 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

sie ist mir heilig!

!

Kleine Offline




Beiträge: 77

19.02.2008 15:23
#25 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Für mich ist sie eine der wenigen Schauspielerinnen die ich nicht mag.

Sei der, der du selbst glaubst zu sein. Allerdings ist übersinnliches keinswegs unheimlich sondern normal...... Jedenfalls für mich.

Mike Pierce ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2008 18:44
#26 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten
Auf jeden Fall hat diese grandiose Schauspielerin alle drei Wallace-Filme bereichert
und durch ihre große Darstellungskunst geprägt.

Genauso verhält es sich auch bei "Das Phantom von Soho".

Alleine ihre Präsenz ließ viele Darsteller oft in den Hintergrund treten.

Sie war eine Erscheinung von unglaublicher Eleganz mit einer sehr eindrucksvollen Stimme.


Herrlich komisch war ihre Rolle in "Das ideale Brautpaar" als Heiratsvermittlerin Baronin Windschildt.


Es ist immer wieder schön, sie agieren zu sehen:
"Sohn ohne Heimat", "Scampolo", "Wir Wunderkinder", "Eheinstitut Aurora", "Das Schwarz-weiß-rote Himmelbett" usw.


Interessante Bücher über sie:
http://www.elimbo.de/FA0B0001bo86-kind_m...e_ein_traum.htm
http://www.booklooker.de/app//detail.php...diaType=0&pid=8




Gruß
Mike
niobe Offline




Beiträge: 106

25.08.2015 18:53
#27 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Habe mal was rausgekramt:

EF an GG

"Liebster Gustaf!

Im Spiegel ist ein Bild von mir aus einem Kriminalfilm, den ich gemacht habe. Darin wird noch einmal erwähnt, dass ich Mitglied des Hamburger Schauspielhauses bin. Ich weiß nicht, wie Du darüber denkst, aber wenn es Dir nun ganz und gar unangenehm ist, dass diese Schandtat von mir im Zusammenhang mit Dir erwähnt wird, bin ich gern bereit, an den Spiegel ein Telegramm zu schicken, dass ich den Film gemacht habe, als ich nicht bei Dir war. Aber vielleicht nimmst Du es gar nicht so wichtig. Ich weiss es nicht. Ich wohne in Berlin im Hotel Bristol-Kempinski. Vielleicht schickst Du eine kleine Nachricht dorthin. Herzliche Grüße Flicki"

GG an EF

"Dein Name kann im Zusammenhang mit meinem Theater gar nicht oft genug genannt werden stop see you in NY Gustaf 17.00 30.11.60"

Es war also gar nicht so, dass die Flickenschildt zufrieden war mit den Krimis, in denen sie mitwirkte. Wie sie auch in einem Interview mit Friedrich Luft mal sagte, verstand sie es nicht, warum denn gute Kriminalfilme in Deutschland nur selten möglich seien. Schaut man sich das Datum von GGs Telegramm an, kann m.E. nur von "Die Bande des Schreckens" die Rede sein.

Jan Offline




Beiträge: 1.306

26.08.2015 09:23
#28 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Zitat von niobe im Beitrag #27

Es war also gar nicht so, dass die Flickenschildt zufrieden war mit den Krimis, in denen sie mitwirkte. Wie sie auch in einem Interview mit Friedrich Luft mal sagte, verstand sie es nicht, warum denn gute Kriminalfilme in Deutschland nur selten möglich seien. Schaut man sich das Datum von GGs Telegramm an, kann m.E. nur von "Die Bande des Schreckens" die Rede sein.


Ich denke, dass die Flickenschildt da kaum eine Ausnahme bildet. Schon damals verlief zwischen den "Niederungen" des Unterhaltungsfilms, zu dem die Krimis nach Wallace de facto zählten, und der "großen Kunst" an der Bühne eine Trennlinie. Man liest das immer wieder heraus, wenn (bedeutende) Bühnenschauspieler zu ihren Filmengagements befragt werden. Ich glaube, dass man einen Lowitz, Kieling, de Kowa, Deltgen, Teege oder sonst wen Vergleichbares hätte fragen können und eine ähnliche Meinung bekommen hätte. Manche waren schlau genug, es nicht offen zu sagen, was sie vermutlich dachten, andere wiederum konnten mit ihrer Beurteilung weniger hinter dem Berg halten (Kinski, Lowitz, Wischnewski zum Beispiel).

Gruß
Jan

Gubanov Offline




Beiträge: 15.309

26.08.2015 09:58
#29 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Wobei sicher auch zu merken ist, dass es da gerade in den 1960er Jahren einen Unterschied gab zwischen der "alten Garde", auf die deine Beobachtungen sicher zutreffen, und den Jungschauspielern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. Joachim Fuchsberger ähnlich gedacht und es nur verschwiegen haben würde. Und deswegen würde ich ihm trotzdem keinerlei künstlerische Ambitionen absprechen.

Joe Walker Offline




Beiträge: 738

26.08.2015 10:16
#30 RE: Elisabeth Flickenschildt - Meinungen zur Schauspielerin (9) Zitat · antworten

Vielen Dank für die interessante "Korrespondenz" dieser beiden Heroen des Schauspiels!

Allerdings ist gerade GG ein Sonderfall, da er speziell es in seiner Zeit als Intendant ungern sah, wenn seine Ensemblemitglieder allzu sehr mit der leichten Muse des Unterhaltungsfilmes liebäugelten. Teilweise untersagte er den Schauspielern (vgl. Aussage von F. G. Beckhaus) sogar, überhaupt andere Engagements anzunehmen, solange sie bei ihm unter Vertrag waren. Allerdings war - so interpretiere ich das Antworttelegramm von GG - er wohl auch über gute Werbung dankbar und wenn eine Aktrice vom Rang einer EF über den Umweg 'Krimi' Publicity für sein Theater machen konnte - warum denn nicht?

Andere Theaterspielleiter ließen sich wiederum Kniffe einfallen, um von den Unterhaltungsfilmen ihrer Ensemblemitglieder zu profitieren: bestes Beispiel ist Albert Bessler, damals Chefdramaturg am Berliner Schiller-Theater, der immer eine kleine Filmrolle für sich als Bedingung stellte, um eines seiner 'Schäffchen' freizugeben (vgl. Diana Körner in "Die blaue Hand").

Gruß
Joe Walker

Seiten 1 | 2 | 3
«« Klaus Kinski
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen