Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 116 Antworten
und wurde 8.938 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Georg Online




Beiträge: 2.778

30.10.2011 21:10
#76 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

So, wer an der ungekürzten (?) Originalfassung interessiert ist:

http://kinofilms.tv/film/dvulikij/33329/

Hier gibt's die englische Version zu sehen, mit französischem Vorspann und russischen Untertiteln ;-).
Gezeigt wird u. a. auch die (schlecht mit Rückprojektion gedrehte) Eröffnungssequenz, bei der sich Mrs. und Mr. Alexander im Schnee vergnügen.
Interessant auch, dass Kinski das Geschehen aus dem Off quasi in einer Rückblende erzählt. Man sieht wie in der dt. Version den Unfall des Täters. Dabei beginnt sich Kinski zu erinnern ... So ergibt es auch Sinn, dass die letzte Szene am Anfang gezeigt wird. In der dt. Version hat mich das immer etwas gewundert, jetzt wird es klar ...

Gubanov Online




Beiträge: 14.848

30.10.2011 21:17
#77 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Wie bei den meisten "Originalfassungen" entfaltet der Film eine rundere, stimmigere Wirkung und gibt einige Details preis, die dem Zuschauer der deutschen Version verborgen bleiben (interessant finde ich vor allem die zusätzlichen Ermittlersequenzen), doch all das macht aus dem "Gesicht" in meinen Augen trotzdem keinen wirklich befriedigenden Thriller. Schade, man hätte sich einen besseren Regisseur leisten sollen.

Georg Online




Beiträge: 2.778

31.10.2011 08:15
#78 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Zitat
die dem Zuschauer der deutschen Version verborgen bleiben


Ich verstehe nicht, warum diese Details in der dt. Version entfernt wurden, denn sie tragen doch zu einem besseren Verständnis bei (auch die Off-Stimme am Ende, die manches erklärt, das in der dt. Version offen bleibt). Das Schaffen zweier Versionen - einer deutschen und einer italienisch-internationalen - ist doch völlig sinnlos bzw. trug womöglich auch zum schlechten Abschneiden des Films an den heimischen Kinokassen bei.
Alles in allem hinterlässt der Film - wie von mir schon vor 6 Jahren geschrieben - einen zwiespältigen Eindruck. Die Locations, die dunklen Gassen und die Verfolgungsjagd durch eine verregnete Landschaft auf der einen Seite und die absolut stümperhafte Inszenierung des Unfalls, die schwachen Rückprojektionen (die Szenen vor der Kathedrale z.B.) usw. auf der anderen. Die Geschichte wäre dabei nicht mal schlecht gewesen. Ich weiß nicht, was ich von "Das Gesicht im Dunkeln" halten soll.

Prisma Offline




Beiträge: 7.468

31.10.2011 11:43
#79 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Ja, das sieht wirklich alles wesentlich stimmiger aus, auch der schöne Soundrack kommt viel besser zur Geltung. Sehr auffallend ist noch, wenn man sich mal die Dialoge dieser Fassung anhört (die ja ohnehin kein Highlight sind), wie schlecht eigentlich die Synchronisation für die deutsche Version ist, vor allem wie trivial viele der Passagen sind.
Die Urlaubsszene vor winterlicher Kulisse reiht sich in die dilletantischen Crashzsenen ein. Es handelt sich um keine uninteressante Passage, wirkt aber in meinen Augen zunächst und irgendwie kontraproduktiv für das Gesamtgeschehen. Erstens wird John dadurch als Verdächtiger viel mehr unglaubwürdig und zweitens nehmen diese paar Einstellungen einen großen Teil an Helens Stichhaltigkeit und der härte ihres Charakters.
Auch wenn Margaret Lee nur einen kurzen Auftritt im Film hat, gerade ihre Interpretation hat mich immer sehr fasziniert. Ich warte mal ab und wenn sich das bei mir gesetzt hat, sehe ich vielleicht auch die andere, mögliche Absicht die dahintersteckt. Eine ausgelassene Frau, die aus einer Laune heraus geheiratet hat und nach kürzester Zeit das Interesse an ihrem Mann verloren hat. Das würde dann auch deutlich die Sprunghaftigkeit und Oberflächlichkeit ihrer Person herausarbeiten.
Insgesamt ist es allerdings wirklich schwer nachzuvollziehen, warum diese Szenen und die Off-Stimmen entfernt wurden.

Janek Offline




Beiträge: 1.852

31.10.2011 17:45
#80 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Seht ihr, hier geht es schon los, Joachim hätte garantiert darauf eine Anwort gewusst, was das Fehlen der Film Szenen anbelangt

MfG

Janek

a_doppia_faccia Offline



Beiträge: 35

26.02.2012 21:10
#81 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

So ich habe es einer bestimmten Person versprochen, mich zu diesem Film zu äußern.
Zunächst sei gesagt, dass ich hier mir nicht den ganzen Thread durchgelesen habe. Also sollte etwas doppelt vorkommen,dann seht ihr mir das bitte nach.

Wie schwer an meinem Name zu erkennen, bin ich ein ein "Fan" von diesem Film.
Grundsätzlich besteht das Problem das der Film zwischen Baum und Borke steht. Er wil nicht so recht dem Edgar Wallace Stil gerecht werden, ebenfalls tuen sich die Giallo Fans schwer sich mit dem Film anzufreunden.
Die Filmacher haben ein Experiment gewagt, was für viele leider kräftig in die Hose ging. Sicherlich waren die äußeren Bedingungen nicht die besten, sollten aber dem Film an sich nicht schmälern.
Kommen wir zunächst zum Inhalt des Film. Leider wird öfters als negativer Aspekt das Täterpofil gesehen oder besser gesagt der Täterkreis. Diese Meinung kann ich nicht unbedingt teilen. Wie war das nochmal mit dem Sprichwort Quantität und Qualität? Wenn ich mich zurück erinnere an den ein oder anderen Teil, so waren die Täter doch recht leicht festzustellen, wobei der achso große Täterkreis das Gegenteil hätte unter Beweis stellen sollen.
Als nächsten Aspekt widme ich mich den Schauspielern. Persönlich kommt die die Krause wenn ich lese ("Kinski in der Hauptrolle, damit kann ich mich nicht anfreunden). Kinski, auch wenn ich das sicherlich etwas durch die rosa rote Brille sehe, liefert einen sauberen Job ab. Der Zuschauer kann sich verdamt nochmal gut in ihn hineinversetzen und endlich gibt es ein Film, wo er im Rampenlicht steht und nicht nur die zweite Geige spielt.Evtl. sollte man auch etwas von dem "retro" wegkommen und sich durchaus auf neue Dinge einlassen.
Ebenfalls positiv anzumerken, wo sich die Menge wenigstens einig ist, Nora Orlandi.
Ein weiterer Punkt sind die so pompösen dargestellten "Sexszenen".War halt der Aufschwung, so wohl im Reallife als auch in der Filmwelt.Warum sollte man das nicht auch einfließen lassen?Im Gegensatz zu manch anderen Filmen, hält sich das sogar noch in Grenzen. Persönlich bestätigt mich das wieder nur, das Deutsche Publikum kommt über den Tatort Krimi nicht hinaus. Ist ein anderes Thema.

Insgesamt betrachtet ein gelungener Film. Ich gehe sogar soweit das es der beste Film aus der Kategorie Farbfilm ist(cosa avete to solange und Sette orchidee macchiate di rosso ausgenommen, da diese für mich giallos darstellen, die lediglich schlicht und einfach unter falschem Namen vermarktet wurden)

Und nun steinigt mich

Janek Offline




Beiträge: 1.852

26.02.2012 21:24
#82 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Warum steinigen ?

Da gibt es noch viele andere Methoden

Nein, jetzt mal im ernst, ich in auch einFan von Fredda´s: Die Bestie mti dem feurigen Atem, zwar ist Gesicht im Dunklen ein wenig Schwächer als Bestie aber sonst finde ich den Film sher gut, man müsste den Film Theoretisch nur Neu schneiden, sodass man die "Explosions" Effekte nur für ne Sekunde sieht, aber sonst macht der Film nach dem 3. Mal sehen viel mehr Spass, als noch beim ersten mal.

Also ich finde schon das der Film ein Giallo ist, es gibt ja Schwarze Handschuhe zu sehen, als der Mörder den Sprengstoff in dei Achse legt, wenn auch nur Kurz immerhin kurz sind Schwarze Hanschuhe da

Zu dem Täterkreis...

ACHTUNG SPOILER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Kinski der Mörder sein soll galaubte ich keinen Moment und deswegen kahm ich sehr schnell Sydney Chaplin, dass liegt auch daran, wenn man bei mehreren Filmen die Art sieht, wie sich Mörder verhalten, ist es bei den anderen Filmen leichter sie heraus zu finden, dass merkt man vor allem an den Stellen mit Chaplin und der Polizei, wo er der Polizei sagt, dass "Kinski" auf keinen Fall Verdächtig ist und er nicht an dies und das glaubt was Kinski getan haben soll, Schlussvolgerung: Er spielt den Gut Menschen und versucht sich somit aus dem Verdacht zu ziehen= Für den Kenner, er hängt ganz tief mit drin oder er ist der Mörder.

Also eine Punktewertung kann ich diesen Film nicht geben, da es einfach zu schwer ist.....

Gruß,

Janek

a_doppia_faccia Offline



Beiträge: 35

26.02.2012 21:29
#83 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Janke Janke Janek

mit den Handschuhen hast du es ja

Prisma Offline




Beiträge: 7.468

26.02.2012 21:35
#84 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Aus damaliger Sicht kann ich mir aber dennoch vorstellen, dass Klaus Kinski als Verdächtiger in Frage kam. Er hatte dutzendfach den Mörder und Irren gespielt, das werden viele Zuschauer noch in Betracht gezogen haben. So ungünstig konstruiert finde ich das Ganze gar nicht.

Janek Offline




Beiträge: 1.852

26.02.2012 21:39
#85 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Zitat von a_doppia_faccia
Janke Janke Janek

mit den Handschuhen hast du es ja



Ja, sobald ich irgendwo auch im Fernsehen einen Film sehe wo Handschuhe Messer in Händen Halten oder Leise Türen öffnen ist mein Interesse geweckt. Handschuhe stellen eben immer eine Entmenschlichung des Täters da. Deswegen frage ich mich auch bei manchen Gialli, warum die Mörder KEINE Handschuhe tragen ?!

Gruß,

Janek

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

26.02.2012 21:39
#86 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Ja sehr richtig Kinski hatte in keinem Wallace Film eine saubere Weste.

Mfg Jacob

Josh Offline




Beiträge: 7.846

26.02.2012 21:43
#87 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Als ich den Film zum ersten Mal sah, habe ich Kinski auch für den Hauptverdächtigen gehalten, da ich ihn auch nur in seinen Rollen als Irrer kannte. Ich konnte mir damals nicht vorstellen, dass er mal keinen Verbrecher spielt.

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

26.02.2012 21:44
#88 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

So ging es wahrscheinlich den meisten. Man musste schon sehr kompliziert denken um nicht auf Kinski zu kommen.

Mfg Jacob

brutus Offline




Beiträge: 12.817

26.02.2012 21:47
#89 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Wobei Kinski ja nie der Drahtzieher, sondern meist nur Helfershelfer des Oberschurken war.

Viele Grüße

Brutus

Jacob Starzinger Offline



Beiträge: 1.413

26.02.2012 21:48
#90 RE: Bewertet "Das Gesicht im Dunkeln" (29) Zitat · antworten

Ja aber er hat auch nie vor nem Mord zurück geschreckt.

Mfg Jacob

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen