Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 10.829 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Mr. Krimi Offline




Beiträge: 295

16.10.2016 13:17
#136 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Zitat von DanielL im Beitrag #135


Dann empfehle ich dringend, die "Semanta Santa", die Karwoche in Andalusien, zu meiden. :)

http://www.artencordoba.com/semana-santa..._OFICIAL_07.jpg




Als sich ständig durch's Spandauer Unterholz aka auf dem CCC-Gelände rumzuschlagen, wäre das ja hier für den einen oder anderen mal 'ne echte Alternative.

Ray Offline



Beiträge: 644

16.10.2016 13:23
#137 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Zitat von Gubanov im Beitrag #131
@Ray: Meine alten Besprechungen stimmen oft nicht mehr mit meinen aktuellen Sichtweisen überein (wäre mal wieder Zeit für ein Update), deshalb bitte nicht ernst nehmen. Alles im Fluss. Die Mönche und viele der Vohrer-Farbfilme allerdings eher im Abfluss.


Das beruhigt mich jetzt zumindest teilweise. Stimmt, die allermeisten Besprechungen liegen schon lange zurück, in manchen Bewertungsthreads habe ich sogar gar keine Besprechung von dir gefunden. Würde mich daher über ein "Update" in nächster Zeit freuen.


Zitat von Jan im Beitrag #133


Ich halte die Kreation des Mönchs für einen der besten Einfälle aus der Serie, wobei ich noch immer nicht so ganz genau weiß, ob man mit so einer Peitsche und der Bleikugel am Ende wirklich jemanden mit dieser Präzision ins Jenseits befördern könnte. Spielt aber auch keine Rolle, denn der Effekt dieser Verbrecherfigur ist so groß, dass es wenig verwunderlich ist, ihn in gleich zwei Filmen zu sehen.

Kritik gibt's beim Farbmönch auch von mir an Uschi Glas, deren damalige Funktion als Kassenmagnet mir nach wie vor suspekt und unerklärlich ist. Ihr Auftritt im Gorilla ist zwar besser als hier; der Level, auf dem das aber in beiden Fällen zu bewerten ist, liegt nach meinem Dafürhalten nicht sonderlich hoch. Verglichen mit der weiblichen Hauptrolle im uMönch muss Uschi Glas leider passen, auch wenn man ihr zugute halten muss, dass die weibliche Hauptrolle im uMönch erheblich dankbarer war als ihre hier im Farbpendant.




Zitat von Mr. Krimi im Beitrag #134
Der "Mönch", ob in s/w oder in Farbe, gehört für mich auch per se zu den besten und wirkungsvollsten Verbrechern der Wallace-Serie.



Der "Mönch" ist bei Wallace so ein bisschen das, was die "Roboter" bei "Mit Schirm, Charme und Melone" sind. Nicht zuletzt wegen der mehrfachen Auftritte.


An der Performance von Uschi Glas kann ich auch kein gutes Haar lassen, vor allem gegenüber Karin Dor im "unheimlichen Mönch" schmiert sie gnadenlos ab. Zum Glück ist ihre Präsenz im Film nicht allzu groß, so dass sich ihre Darbietung auf meinen Gesamteindruck nur unwesentlich auswirkt.

Mr. Krimi Offline




Beiträge: 295

16.10.2016 13:36
#138 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Ja, sowohl im Remake von "Die toten Augen von London", als auch im Remake von "Der unheimliche Mönch" spielte ja Uschi Glas die weibliche Hauptrolle.

Ja, und hier wie da, erreicht sie die Darstellung einer Karin Baal oder einer Karin Dor nicht mal im Ansatz...da war die Uschi Glas in ihren beiden noch folgenden Wallace-Filmen, wenn nicht in schauspielerischer Höchstform, doch zumindest für mich; "überzeugender".

Lord Low Offline




Beiträge: 441

16.10.2016 22:28
#139 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Hier ein Bericht über die Dreharbeiten:



Dabei hört man auch die tatsächliche Stimme von Wilhelm Vorwerg.

Baal1985 Offline



Beiträge: 28

21.04.2017 14:00
#140 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Ich habe mir den Film gestern nach vielen Jahren wieder einmal angesehen und kann mich nur anschließen. Er ist weder besonders schlecht noch gut.Für mich ist das Werk im oberen Mittelfeld der Serie anzusiedeln.

Was den Film trägt sind Ideen wie der Giftmord, die Gruft des Verbrechers oder die Idee einen verurteilten Mörder als Serienkiller einzusetzen. Gerade den letzten Einfall finde ich genial. Schauspielerisch gibt es einige gute Leistungen hervorzuheben wie die von Konrad Georg oder Siegfried Rauch. Fuchsberger und Schürenberg agieren routiniert aber eben auch nicht mehr.
Die Musik ist solide kommt aber für mich nicht an die Melodien aus "Der Zinker", "Der Hexer" oder meinem heißgeliebten Titelmotiv aus "Der unheimliche Mönch" heran.

Über Uschi Glas ist das Wichtigste gesagt worden. Sie agiert nicht schlecht, wirkt aber recht farblos. Es fehlt ihr und ihren Rollen im Gegensatz zu Kolleginnen wie Karin Baal oder Karin Hübner einfach an Tiefgang.

Wofür ich rigoros Punkte abziehen muss, ist das Mordmotiv.

Drei Mädchen müssen sterben,um die Aufmerksamkeit von einer vierten abzulenken. Mit Verlaub "Häää?". Das wirkt absolut unglaubwürdig. Es erscheint mir so, als ob hier jemand auf Biegen und Brechen eine Mordserie konstruieren wollte, da eine Tote zu wenig ist für 90 Minuten.

Fazit: 3,5/5 Punkten.

Lord Low Offline




Beiträge: 441

20.07.2017 16:46
#141 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Wo genau befindet (oder befand) sich denn die Einfahrt zum Zuchthaus? In der Umgebung der JVA Moabit bin ich da bisher nicht fündig geworden. Die Einfahrt sieht mir auch mehr nach Spandau aus.

Lord Low Offline




Beiträge: 441

11.08.2017 01:06
#142 RE: Bewertet: "Der Mönch mit der Peitsche" (1967, 24) Zitat · antworten

Heute vor genau 50 Jahren fand in München die Premiere von "Der Mönch mit der Peitsche" statt.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen