Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 11.871 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Lord Low Offline




Beiträge: 652

31.08.2017 00:33
#136 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Wo wurden denn die Aufnahmen vor dem Zuchthaus gedreht?

Lord Low Offline




Beiträge: 652

13.09.2017 16:33
#137 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Wer ist eigentlich im "Zinker" die Stimme von Paul Mulford?

Jan Offline




Beiträge: 1.431

13.09.2017 19:48
#138 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Möglicherweise Sebastian Fischer. Das ist aber nur eine grobe Vermutung; der Satz "Ja, Nancy, das hast Du fein gemacht!" gibt nicht wirklich viel her. Zumindest kommt Fischer als orstansässiger Synchronsprecher, häufig beschäftigt bei der Ultra Film Synchron, durchaus in Betracht.

Gruß
Jan

Lord Low Offline




Beiträge: 652

13.09.2017 22:49
#139 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #138
Möglicherweise Sebastian Fischer.


Der Sprecher klingt doch viel älter.

Uli1972 Offline



Beiträge: 33

07.04.2018 00:33
#140 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Mich persönlich stört bei Spielfilmen schon die manchmal fehlende Logik. So auch beim Zinker. Aus dramaturgischen Gründen macht die Szene mit Sutton und der zahnlosen Schlange vielleicht Sinn, logisch ist sie nicht. Ausser ihm ist doch keiner im Zimmer. Da hätte er doch im Bett nicht so eine Show abziehen müssen, sondern die Schlange gleich erschlagen können.

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 228

07.04.2018 20:51
#141 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ja, diese Stelle stört mich auch jedes Mal. Ist wirklich extrem unlogisch. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass sogar Klaus Kinski diesbezüglich während der Dreharbeiten eine Bemerkung gemacht haben soll.
Auch das Geständnis zum Schluss des Films hätte wohl kein Gericht anerkannt, da es ja unter Zwang erfolgte. Inspektor Elford hätte das ja wissen müssen.
Außerdem ist es vollkommen unlogisch, dass man die Leiche von Captain Leslie mit Absicht wieder zu Tage förderte, wo man sie doch in der Kiste problemlos hätte verschwinden lassen können. Da wurde doch der Verdacht erst wieder auf die Tierhandlung gelenkt.
Naja, Logik ist nun mal keine Stärke der Wallace-Filme. Da könnte man wohl endlos weitermachen... Aber das mit der Schlange beim Zinker ist schon irgendwie ganz besonders krass.

greaves Offline




Beiträge: 523

08.04.2018 00:30
#142 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ich meinte bezüglich auf die Wallace-Filme mal gehört zu haben:“ACTION VOR LOGIK“

Uli1972 Offline



Beiträge: 33

08.04.2018 01:29
#143 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ich bin ja auch seit den frühen 80ern ein Fan der Wallace-Filme. Damals liefen sie immer um 19 Uhr 30 im ZDF und ich hab mich manchmal ganz schön gegruselt. Zum Beispiel bei der Einstiegsszene vom Schwarzen Abt, den ich als ersten gesehen habe. Heute ist dieser Gruseleffekt zwar nicht mehr da, aber ich sehe die Filme immer noch sehr gerne. Auch der Zinker
ist zumindest akzeptabel. Zwar fehlt die Logik und die Story ist nicht sonderlich spannend, dafür überzeugen die Darsteller. Allen voran Agnes Windeck. Ihre prägnante, unverwechselbare Stimme hat mich als Kind bereits im Hörspiel Frau Holle beeindruckt und bei den Unverbesserlichen war sie auch meine Favoritin.

schwarzseher Offline



Beiträge: 480

08.04.2018 15:56
#144 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

"Unsere"Wallace Filme nach evtl. unlogischen Handlungen zu bewerten oder zu durchforsten wird den Filmen und ihrer Machart und Sinn der wohl hieß Unterhaltung und Verwirrung,gruseln der Zuschauer und sich selbst nicht so ernst nehmen.
Aktuelles Beispiel...habe vor kurzem einen Schweden Krimi gesehen "Rebecka Martinsson" der sich wie alle nordischen Krimis sehr ernst nimmt.Dort entstand die meiste (einzige ?)Spannung nur aus der Tatsache das die Ermittlerinnen immer ALLEINE zu irgendwelchen Hinterwäldlern mit Mordabsichten usw fuhren.(und natürlich immer in super "spannende" Situationen kamen )
Logisch ??? füer mich nicht ...eher leichtsinnig ?blöd ? was auch immer ....
Der Unterschied ist ,das sich diese Filme "ernst "nehmen und trotzdem irgendwas einbauen müssen was "normal"nicht logisch erscheind.

Uli1972 Offline



Beiträge: 33

08.04.2018 16:42
#145 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ich bin auch ein Fan skandinavischer Krimis. Die haben immer diese dunkle Atmosphäre. Ich habe selbst 88 mal Urlaub in Finnland gemacht. Damals war es allerdings Sommer. Es war warm und die Mücken haben mich fast aufgefressen. Es war trotzdem der beste Urlaub meines Lebens. Diese Weite kann man sich in einem zu gebauten Land wie Deutsc:hland gar nicht mehr vorstellen. On Toppic: Ich glaube, dass Logikfehler wie im Zinker einfach aufgrund eines nachlässigen Drehbuchs entstanden sind. Ich glaube nicht, dass die Macher generell gesagt haben: die Logik ist uns egal. PS: Diese Internetseite kommt mir vor wie viele andere, die heute tot im Netz hängen. Die Resonanz ist extrem mau. Schade eigentlich...

schwarzseher Offline



Beiträge: 480

08.04.2018 17:35
#146 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Zitat von Uli1972 im Beitrag #145
Ich bin auch ein Fan skandinavischer Krimis. Die haben immer diese dunkle Atmosphäre. Ich habe selbst 88 mal Urlaub in Finnland gemacht. Damals war es allerdings Sommer. Es war warm und die Mücken haben mich fast aufgefressen. Es war trotzdem der beste Urlaub meines Lebens. Diese Weite kann man sich in einem zu gebauten Land wie Deutsc:hland gar nicht mehr vorstellen. On Toppic: Ich glaube, dass Logikfehler wie im Zinker einfach aufgrund eines nachlässigen Drehbuchs entstanden sind. Ich glaube nicht, dass die Macher generell gesagt haben: die Logik ist uns egal. PS: Diese Internetseite kommt mir vor wie viele andere, die heute tot im Netz hängen. Die Resonanz ist extrem mau. Schade eigentlich...


Mit der Resonaz liegst du etwas falsch.....das (dein )Problem ist einfach nur das man als Neueinsteiger das Rad selten neu erfindet.Zu den meisten Filmen/Themen ist (fast) alles schon gesagt ( und ja,sogar fast auch von jedem )und oft sogar mehrmals
Trotzdem graben unsere Fans immer wieder Neuigkeiten/Besonderheiten/Neuerscheinungen usw usw. aus die für uns andere von Interesse sind .
Ohne dieses Forum wäre zB. meine kleine DVD/Hörspiel Sammlung noch kleiner und vieles hätte ich verpasst.
Klar würde jede "Neue" jedes Thema nochmal gerne von grundauf angehen,aber das ist für die meisten hier dann doch oft zuviel des Guten.
Ist jetzt nicht böse gemeint ,es geht mir auch oft so ( gehöre auch nicht zu den Wallaceianern der ersten Forumsstunde)
Ich find die Resonanz da wo es darauf ankommt schon ok.

Uli1972 Offline



Beiträge: 33

08.04.2018 17:59
#147 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Worauf kommt es denn an? Ich habe in diesem Forum schon vor zehn Jahren gelesen. Damals war die Beteiligung schon mau. Wenn ein Thema tot ist, sollte man sollte es begraben.

Uli1972 Offline



Beiträge: 33

08.04.2018 19:00
#148 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ich wollte einfach mal sehen, ob hier noch Leben ist. In Zukunft kann ich mir das sparen. Ich bin raus. Zu langweilig...

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.586

08.04.2018 19:30
#149 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

@Uli1972: Nimm bitte Schwarzsehers pessimistischen Kommentar (nomen est omen) nicht allzu ernst. Es ist bei weitem noch nicht alles gesagt worden, auch nicht zu den Edgar-Wallace-Filmen. Es ist wünschenswert, wenn neue Mitglieder zur alteingesessenen Forumsgemeinde stoßen und auch neue Impulse mitbringen. Warum sollte nicht nach der Logik gefragt werden? Ist das nicht angebracht unter Erwachsenen? Wollen wir alles verklären, unkritisch sein bis zur Verleugnung kontroverser Denkweisen? Solche Mitglieder hatten wir schon einmal hier, mit dem Ergebnis, dass jede kritische Anmerkung zu den enthusiastisch verehrten Filmen bzw. Schauspielern unterblieb, aus Angst, man könnte jemanden kränken oder seinen (in jenem Fall: ihren) Zorn herausfordern. Ein Forum lebt von der Diskussion und wir freuen uns über jeden Kommentar, der beweist, dass die Beschäftigung mit der Materie immer noch lohnenswert und ertragreich ist.

Dr. Oberzohn Offline



Beiträge: 228

08.04.2018 19:31
#150 RE: Bewertet: "Der Zinker" (1963, 12) Zitat · Antworten

Ich glaube, das Problem ist, dass zu viel über die Filme und zu wenig über die Bücher von Edgar Wallace geschrieben wird. Ich war auch vor zehn Jahren schon mal längere Zeit unter anderem Namen angemeldet , aber da ging es schon für meinen Geschmack auch zu viel um die Filme bzw. alles darum, wie viele Pixxel genau nun jedes Standbild hat und wann irgendein Film irgendwo mal mit welchem Vorspann gezeigt wurde usw. Naja, für mich persönlich jetzt nicht sooo interessant.
Die Romane von Edgar Wallace hätten es auch verdient, so sorgfältig durchgekaut zu werden, da vieles was Filme angeht heutzutage auch Bücher betrifft. Ich meine eben den oft unerträglichen Einheitsbrei, zu viel technischer Schnickschnack bei allem, unerträgliche Brutalität, aber auch die ständige Political Correctness und der ganze hingeseierte Weltschmerz. Von so etwas wird man bei Krimiklassikern, eben auch Romanen von Edgar Wallace, völlig oder weitgehend verschont. Interessant eben auch der zeitliche Abstand - fast schon hundert Jahre. Manches wirkt antiquiert, manches modern. Da könnte man wohl viel draus machen, aber leider wird heutigentags wohl kaum noch gelesen, und wenn, dann nur Mainstream-Reißer. Schade.
Zumindest gibt es im Forum, so weit mir bekannt ist, noch keinen Thread über die Rangfolge der Wallace-Filme, die sich am nahesten am Roman bewegen. Oder wo das Drehbuch am besten umgeschrieben wurde, um die Handlung im Vergleich zu straffen oder nachvollziehbarer zu machen (Auch das gibt es - Edgar Wallace hat sich in seinen Büchern auch nicht gerade um die Logik geschert und viel dem Zufall überlassen. Manchmal wurde das in den Filmen verbessert, wie beim "Frosch" mit dem gefilmten Mord). Das wäre doch vielleicht noch was, was nicht so ausgenudelt ist.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz