Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 182 Antworten
und wurde 11.876 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Marmstorfer Offline




Beiträge: 7.446

11.04.2019 21:53
#181 RE: Bewertet: "Die Tür mit den 7 Schlössern" (1962, 10) Zitat · Antworten

Auch ich war von der "Tür" positiv überrascht - und muss mich doch sehr wundern, wenn ich auf meine Grand-Prix-Rangliste von 2014 gucke, wo der Film gerade mal Platz 28 belegt. Gut, das dürfte auch der verständlicherweise niedrigen Bepunktung in den Kategorien "Titelsequenz" und "Musik" geschuldet sein, aber ich war tatsächlich nie ein großer Fan des Films, obwohl ich mich doch bei Vohrer eigentlich immer gut aufgehoben fühle. Aber nun muss ich konstatieren: atmosphärisch und darstellerisch ist der Film erstklassig. Es stimmt schon - die "Tür" ist ein "Richtungsfilm" - erstmals verbreitet ein Wallace-Film diese wunderbare (West-)Berliner Wohlfühl-Atmosphäre (insbesondere natürlich durch den erstmaligen Einsatz der Pfaueninsel geprägt), die für Vohrers Wallace-Schaffen so essentiell werden sollte. Und dann diese Darsteller-Riege... Eine typische Vohrer-Besetzng - mit Drache, Uhlen, Hendriks, Schürenberg, Berber, Kinski und Braun. Es ist kein Zufall, dass die für die Reihe so wichtigen Schauspieler Drache und Schürenberg hier erstmals bei der Rialto eingesetzt wurden. Drache spielt so selbstsicher und arrogant, dass es eine wahre Freude ist; trotzdem erscheint er alles andere als unsympathisch. Das Zusammenspiel mit dem in einer Assistenten-Rolle einmal mehr überzeugenden Eddi Arent gehört zu den großen Stärken der Produktion. Werner Peters habe ich noch nicht erwähnt - er spielt hier seine wohl beste Wallace-Rolle - bedauerlich und merkwürdig, dass Vohrer ihn erst wieder in "Perrak" besetzte. Aber vielleicht hatte Peters bei all den Gottlieb-Filmen (allein sieben zwischen 1963 und 1965) auch einfach keine Zeit.

Leider baut die überzeugend entwickelte Geschichte spätestens mit dem Tod der Codys etwas ab - die Entlarvung des Haupttäters ist dann auch keine wirkliche Überraschung mehr. Der Film trudelt so ein bisschen aus; es fehlt ein richtiger Knalleffekt. Die zurückgenommene Musik von Peter Thomas ist gar nicht schlecht, bleibt aber von all seinen Wallace-Soundtracks am wenigsten im Gedächtnis. Es fehlt ein einprägsames Hauptthema, und dieses fehlt, weil ein richtiger Vorspann fehlt. Der Count hat diesen Umstand mit dem Begriff "Antiklimax" schon überaus treffend beschrieben. Ein einmaliger Fauxpas innerhalb der Reihe, der sich zum Glück nicht wiederholen sollte, und der einem den Einstieg in den Film gehörig vermiest. Warum man so vorging (und darüber hinaus die Eröffnungssequenz entfernte) bleibt unklar. Sollte die Szene tatsächlich noch auftauchen (die Blu-ray-Veröffentlichung steht schließlich noch aus), würde jeder Wallace-Fan wohl freiwillig in die Havel hüpfen. Allein, mir fehlt der Glaube...

Andreas Offline




Beiträge: 435

28.06.2019 21:19
#182 RE: Bewertet: "Die Tür mit den 7 Schlössern" (1962, 10) Zitat · Antworten

Im Vergleich zum voran gegangenen Teil macht die TÜR wieder richtig Spaß. Unterhaltung, Spannung und Spaß müssen Maßstab für die Bewertung sein und nicht Logik oder ähnliches. Die Tür hat eigentlich alles, was ein Wallace braucht: Toller Cast, abstruse Geschichte, Gruselelemente und Witz. Und ein verrückter Schere. Leider ist die Musik verunglückt. Für den charmanten Streifen, der auch bei jüngster Sichtung nicht langweilt, gibt es starke 4/5 Punkte.

Count Villain Offline




Beiträge: 4.247

10.08.2019 20:56
#183 RE: Bewertet: "Die Tür mit den 7 Schlössern" (1962, 10) Zitat · Antworten

Der schurkische Nachschuss: Mustergültiger Wallace-Grusler mit einigen beeindruckenden Darstellerleistungen. Das entschädigt mehr als genug für die nicht vorhandene Titelmusik und den wenig überraschenden Inhalt der Gruft. 5 von 5 Punkten.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz