Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 163 Antworten
und wurde 11.144 mal aufgerufen
 Filmbewertungen
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Jan Offline




Beiträge: 1.500

29.04.2020 00:13
#151 RE: Bewertet: "Die toten Augen von London" (1961, 5) Zitat · Antworten

Zitat von DanielL im Beitrag #150

Auf der englischsprachigen Tonspur sagt der Reverend übrigens "Beecham".

Echt? Sehr interessant! Das wusste ich nicht. Wobei es dort natürlich naheliegt. Nicht wegen Beethoven, sondern wegen Beechams Status als Nationalheiliger quasi. Noch einen Grund der Synchronisierung könnte es geben: Just eben fiel mir auf, dass Beecham am 08.03.1961 verstorben war. Uraufführung der Augen war nur 20 Tage später am 28.03.1961. Möglicherweise hat man da auch aus einer Form der Pietät heraus noch hastig den Namen geändert.

Gruß
Jan

Melmoth Offline



Beiträge: 11

01.05.2020 21:07
#152 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

ein bißchen zu diesem Film noch von mir:

Zitat von patrick im Beitrag #72
Adi Berber in seiner wohl stärksten Rolle. Einziger Kritikpunkt ist, dass bei den wenigen Worten, die er spricht, sein ostösterreichischer Akzent deutlich hörbar ist
(nicht steaben). Da hätte ich drübersynchronisiert.


Dann hätte man Gertrud Prey auch synchronisieren müssen...schönstes Hamburgisch


Etwas fiel mir noch auf....was um Himmels Willen macht ein Gasschneidbrenner in einer Wäscherei?
Und warum schliesst ein reicher kanadischer Millionär in Kanada eine Lebensversicherung ursprünglich zugunsten einer Wohltätigkeitsstiftung in England ab...in Erinnerung an die schönsten Tage seines Lebens? Dazu hätte er doch einfach sein Vermögen vermachen müssen...und auch als noch armer Mensch kann er das nicht gemacht haben..bei dieser Versicherungssumme waren die Raten bestimmt sehr hoch..

und noch eine kleine Randbemerkung..
Zur damaligen Zeit waren 500.000 kanadische Dollar ca 1.430.000 D-Mark wert.... warum Dieter Borsche dann von lumpigen 100.000 (Pfund) spricht..das waren immerhin auch ca 1.137.000 D-Mark.

Aber ich will nicht päpstlicher als der Papst...insgesamt ein sehr guter Film...man darf nicht vergessen, wann der Film gedreht wurde..da gibt es neuere Produktionen mit wesentlich schlimmeren Fehlern..

Peter Offline




Beiträge: 2.866

01.05.2020 22:31
#153 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Zitat von Melmoth im Beitrag #152
... Etwas fiel mir noch auf....was um Himmels Willen macht ein Gasschneidbrenner in einer Wäscherei? ...

Das könnte man noch am leichtesten erklären.
Immerhin haben die Gebrüder Judd die Wäscherei schon seit einiger Zeit absolut zweckentfremdet.
So gesehen hätten sie schon allerlei zusätzliche Folter- und Tatwerkzeuge anschleppen und für ihre Spezial-Befragungen zu Unterschriftsangelegenheiten bereitgelegt haben können...

Gubanov Offline




Beiträge: 16.370

01.05.2020 22:45
#154 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Vielleicht musste auch einfach nur der Deckel des Waschkessels 'mal repariert werden. Wenn man blindes Personal beschäftigt - noch dazu so ruppiger Natur -, geht halt manchmal zu Bruch, zumal einige unwillige Opfer auch noch von innen dagegenschlugen. Oder Reverend Dearborn wollte 'mal ein paar der im Hinterhaus herumlaufenden Ratten ausräuchern. You never know ...

Melmoth Offline



Beiträge: 11

09.05.2020 19:32
#155 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Ich wollte mich auch nochmal zu Wort melden...
Nachdem ich den Film nun x.ten Mal gesehen habe, fiel mir der doch "geschockte,erschrockene" Gesichtsausdruck von Karin Baal auf, nachdem Blacky sie aus dem Waschkessel geholt hat.
Das wirkte sehr echt...ich fragte mich, ob eventl. kaltes Wasser daran schuld war oder sonstige Umstände.

Nun habe ich mir das Buch von Karin Baal (Ungezähmt) besorgt..und siehe da..das Rätsels Lösung:

Karin Baal schreibt:

Was für den Zuschauer nervenaufreizend genug ist, wurde für mich zum realen Horror. Während ich im Bottich eingesperrt keinen Boden unter den Füßen spürte und mir das Wasser bis zum Hals stand, wurde draußen konzentriert weitergedreht. Ich dachte: Wenn die den Deckel endlich aufmachen, bin ich ertrunken.Voller Panik hämmerte ich an die beschlagene Scheibe, damit jemand endlich den Wasserhahn wieder zudrehte. Doch niemand bemerkte, das ich ernsthaft in Not geraten war, gehörten das Geklopfe und meine panisch aufgerissenen Augen schließlich zu meiner Rolle. Zu allem Unglück löste sich im Wasser auch noch mein Kleid auf, die Produktion hatte offenbar wieder an der Garderobe gespart, und die einzelnen Fusseln verklebten mir die Nase. Als ich schon überzeugt war, dass ich jämmerlich ertrinken müsste, öffnete sich plötzlich die Klappe und ein besorgter Blacky zog mich aus meinem beinahe tödlichem Gefängnis.

Soweit dazu...im übrigen beschreibt sie u.a. auch die Dreharbeiten zu "Das Geheimnis der grünen Stecknadel"..die wohl sehr chaotisch waren..(u.a. wurde wohl gleichzeitig mit einem Teil der "Schülerinnen" ein Erotikfilm gedreht...laut Karin Baal.

Melmoth Offline



Beiträge: 11

09.05.2020 21:18
#156 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Noch etwas vergessen..... Flimmer Fred und Strauss sprechen von einer "Kreuzlage" ... sinngemäß bedeutet das was genau?...ich habe nirgends etwas gefunden, was diesen Ausdruck in diesem Zusammenhang erklären würde..hat jemand eine Ahnung??

Peter Offline




Beiträge: 2.866

10.05.2020 00:09
#157 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Zitat von Melmoth im Beitrag #156
Noch etwas vergessen..... Flimmer Fred und Strauss sprechen von einer "Kreuzlage" ... sinngemäß bedeutet das was genau?...ich habe nirgends etwas gefunden, was diesen Ausdruck in diesem Zusammenhang erklären würde..hat jemand eine Ahnung??

Im Hinblick auf Flimmer-Freds hauptberufliche und Straussens nebenberufliche Tätigkeiten ist wohl ausschließlich diese Kreuzlage gemeint:

https://www.redensarten-index.de/suche.p...anz&sp0=rart_ou

Melmoth Offline



Beiträge: 11

10.05.2020 10:15
#158 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Ja natürlich..da stand ich wohl auf der Leitung! Danke!

Melmoth Offline



Beiträge: 11

31.05.2020 22:38
#159 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Mir ist da noch etwas aufgefallen:
Während die Requisite gute Arbeit geleistet hat, haben andere Verantwortliche doch etwas geschlampt...
Beispiel:
In einer Szene ist kurz die Wand hinter Stephen Judds Schreibtisch zu sehen..mit einem dort hängenden Stadtplan...und dieser scheinz tatsächlich London zu zeigen..Respekt!

Dafür..um in diesem Büro zu bleiben...

die Schüsse aus dem Fernseher...der steht in der Ecke...darüber das Barometer..rechts das Bild/ versteckter Tresor..
bei der Durchsuchung....ist dieser Fernseher verschwunden..gibt keinen Sinn..wir sind in den Anfang 60ern...da gab es noch keine umfangreichen CSI Untersuchungen, um sowas weg zuschaffen..

Judd fährt mit Blake im Fahrstuhl nach oben..trifft dort auf Holt..geht mit ihm zu seinem Büro..schliesst dann von außen die Tür auf..und zwar in dem oberen Schloss von zwei Schlössern..
das war die Aussenaufnahme..

Innenaufnahme:
die Tür schlägt auf..gegen das kleine Regal...die beiden gehen rein..und 123 Zauberei...das obere Schloss ist weg...man sieht beide Seiten der Tür..aussen und innen..
ebenso bei dem Einbruch vom "Inschpektor"..

Giacco Offline



Beiträge: 1.969

27.07.2020 16:02
#160 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Ankündigung des PRISMA-Verleihs 1960/61:

Edgar Wallace - wie ihn jeder liebt
Die toten Augen von London

mit Fritz Rasp, Karin Dor, Dieter Eppler, Wolfgang Büttner, Harald Maresch, Herbert Tiede
Regie: Harald Reinl - Musik: Conny Schumann

Jan Offline




Beiträge: 1.500

27.07.2020 16:09
#161 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Zitat von Giacco im Beitrag #160
Ankündigung des PRISMA-Verleihs 1960/61:
Musik: Conny Schumann

Das ist dann in der Tat mal eine kreative Ankündigung gewesen. Ich musste erst einmal googeln, wer das überhaupt ist.

Gruß
Jan

Giacco Offline



Beiträge: 1.969

27.07.2020 17:56
#162 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Zitat von Jan im Beitrag #161
Ich musste erst einmal googeln, wer das überhaupt ist.

Ging mir auch so.
Irgendwie schon interessant, dass keiner von all den angekündigten Namen letztendlich am Film beteiligt war.

Tremor Offline



Beiträge: 128

08.09.2020 20:03
#163 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Ich bin gerade mal wieder dabei, mir den Film anzuschauen und möchte bez. der hier aufgekommenen Frage zu Mister Strauss' Tätigkeiten anmerken, dass er (der seiner Reaktion zufolge keinesfalls den Mord an Flimmer-Fred begangen hat) auch für die Entführung von Noras Tante verantwortlich gewesen sein dürfte:
Schneiderin Ms. Brown weist ebenso wie zuvor der Steinmetz auf die große Sonnebrille des Entführers hin.
Und da er laut ihr mit einem Lieferwagen gekommen ist, dürfte Strauss wohl tiefer in den Machenschaften der Judds verstrickt gewesen sein als bislang angenommen (wenn auch sicher nicht als Killer, denn dann würde er den Gedanken, seinen Chef mit einem Schlüssel erpressen zu können, sicher nicht sonderlich verlockend finden).
Klar: Auch mindestens einer der Judds hätte eine solche tragen können; nur wird das im Film nicht gezeigt.

Tremor Offline



Beiträge: 128

08.09.2020 20:35
#164 RE: Wallace der Woche (06): Die toten Augen von London (1961) Zitat · Antworten

Übrigens ist mir gerade aufgefallen: Den Mord am Pförtner dürfte wohl Stephen und nicht David Judd begangen haben. Denn der vermeintliche Reverend betritt den Raum nicht durch die Tür neben dem Kruzifix (was, wenn er durch das Loch in der Wand geschossen hätte, doch naheliegend wäre), sondern durch eine andere. Dazwischen befindet sich sogar noch die Tür mit der Mauer dahinter. Warum hätte der Mörder einen solchen Umweg nehmen sollen?

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz