Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Edgar Wallace ,...



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 6.594 mal aufgerufen
 Film- und Fernsehklassiker national
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
katzenkreis Offline



Beiträge: 254

09.07.2005 20:57
#16 RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Dann gibts diesmal eine neue Variante:

1. Der Zeitzünder 27.05.2005
2. Die Hexe von Ödach 03.06.2005
3. Der Kunstfreund 10.06.2005
4. Das Wunder 17.06.2005
5. Ballgeflüster 24.06.2005
6. Es liegt in der Luft 01.07.2005
7. Kavaliere 08.07.2005
8. Der Winterurlaub 15.07.2005 (laut TV-Spielfilm und http://www.tvtv.de)
9. Der Kanarienvogel 22.07.2005 (laut TV-Spielfilm und http://www.tvtv.de)
10.Eine Spur für "Schneewittchen" 29.07.2005 (laut http://www.tvtv.de)


http://007soundtracks.michaelfuhrer.de

Alessandro Geraldino Fabio Maldi Offline



Beiträge: 133

12.08.2005 15:55
#17 RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Das freut mich das die klasse Serie mal wieder läuft, ich schaue mir jede Folge sofern ich zeit habe an.
Das ist eben richtiger Kult und es sollten so ältere öfters mal wiederholt werden, so auch z.B.
"Kommissar Freytag" oder "Kommissar Brahm"

Ciao Alessandro

HiersprichtEdgarWallace ( Gast )
Beiträge:

29.09.2005 14:42
#18 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten
Hat zufällig jemand alle Episoden aufnehmen können, diese bereits gesehen und benötigt sie nicht mehr?
Würde mich über Info mittels Privater Nachricht freuen.

Vielen Dank!

Lieber Gruß aus Wien,
HiersprichtEdgarWallace
aka Markus

********** HIER SPRACH EDGAR WALLACE **********

Der Austausch von Nachrichten mit o.a. Absender via e-mail oder sonstiger elektronischer Post dient ausschliesslich Informationszwecken. Rechtsgeschaeftliche Erklaerungen duerfen ueber dieses Medium nicht ausgetauscht werden.

Markus Offline



Beiträge: 623

09.08.2007 16:38
#19 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Der Wanninger kommt auf DVD !

http://www.cinefacts.de/dvd/db/details.php?id=37133

Gruß
Markus

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

09.08.2007 20:04
#20 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten
Wunderbar - und auch noch von der Lümmel- und Lausbubenfirma "EuroVideo".
Es handelt sich um 21 Folgen. Hier das Cover und der zugehörige Link:



http://www.eurovideo.de/film_detail.php?...suche=wanninger

EDIT: Leider soll kein Bonusmaterial auf den Discs enthalten sein, aber vielleicht ändert EuroVideo ja noch seine Meinung...

2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

09.08.2007 20:17
#21 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Allerdings verwundert mich die Reihenfolge der Folgen, wie sie von EuroVideo bzw. bei Krimiserien.de.vu angegeben ist:


EUROVIDEO KRIMISERIEN
01. Folge 01. Folge
02 02
03 03
--------------
04 04
05 05
06 06
07 08
08 07
09 09
10 15
11 12
12 13
13 14
14 10
15 11
16 16
17 21
18 17
19 20
20 19
21 18

Nichtsdestotrotz handelt es sich ingesamt gesehen, um die ersten 21 Folgen der Serie (die ersten zweieinhalb Staffeln).


2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Havi17 Offline




Beiträge: 3.008

09.08.2007 22:48
#22 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten
Die ersten 27 Folgen liefen unlängst in Bayern 3, so konnte
ich diese erstmalig nun auch digital aufzeichnen. Damals
hatte ich die Hoffnung alle meine 112 analogen Folgen nun
endlich digital in besserer Qualität auf DVD zu bringen.

Auf Nachfrage bei Bayern 3 sagte man mir, daß es nicht nicht
ausgeschlossen ist, daß weitere der 112 Folgen digitalisiert
werden, jedoch vorr. nicht mehr dieses Jahr. Daß Eurovideo erst
jetzt die ersten Folgen auf DVD bringt, verwundert mich etwas.
Vielleicht hat Eurovideo jetzt vor bei Erfolg die weiteren Folgen
zu digitalisieren, ich hoffe der Markt wird dies bestätigen.

Gruss
Havi17

Georg Offline




Beiträge: 2.907

10.08.2007 21:08
#23 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten


Die Reihenfolge der Folgen auf meiner Seite ergibt sich aus den Erstausstrahlungsdaten im Werbefenster des Westdeutschen Rundfunks (WWF), der Auftraggeber für die Reihe war.

Die Serie wurde damals von allen Rundfunkanstalten ausgestrahlt, jedoch in unterschiedlicher Episodenreihenfolge.
Für meine Krimihomepage verwende ich immer die EA-Daten des Auftraggebers, daher divergieren die Eurovideo-Folgennummern und die auf meiner Seite wohl....

LG
Georg

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

10.08.2007 21:12
#24 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Aha!


2. EWGP: 36 35 34 33 32 31 30 29 28 / 27 26 25 24 23 22 21 20 19 / 18 17 16 15 14 13 12 11 10 / 9 8 7 6 5 4 3 2 1 / Übersicht
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3 / DVD-Cover

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

28.08.2009 23:08
#25 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Erst lange nach dem Erscheinen habe ich mich am 21. August dieses Jahres dazu entschlossen, mir die DVD-Box „Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger“ zuzulegen. Doch umso schneller war ich mit den (passenderweise) 21 Episoden der Edition fertig: Nur eine Woche hat’s gedauert; bis zu sieben Folgen täglich umfasste das Programm. Warum? Die Antwort fällt einfach: Die „Wanninger“-Serie fesselt und beweist meinen Zweifeln zum Trotz, dass es tatsächlich deutsche TV-Serien gibt, die bei einer Episodenlaufzeit von gerade einmal rund 25 Minuten am laufenden Band interessante und kluge, wenn auch zugegebenerweise nicht immer hochspannende Krimihandlungen aufbieten können. Doch Hochspannung ist auch nicht das primäre Ziel der Serie. Vielmehr ist es das liebenswerte Zeichnen kurioser Kriminalfälle, die von Mord bis hin zum einfachen Diebstahl von Heiligenfiguren reichen und von einem ebenso kuriosen Ermittlerteam aufgeklärt werden. Kriminalinspektor Franz Josef Wanninger ist dabei genauso bayerisch wie sich sein Name anhört. Doch entgegen des von Schauspieler Beppo Brem lang und breit gepflegten Rufs, ein polternder Tölpel zu sein, überzeugt er hier durch besonders schlaue Hinterlist und freundlich bodenständiges Kumpeltum. An seiner Seite: Kriminalassistent Fröschl. Frisch und amüsant verkörpert von Maxl Graf. Ein besseres Münchner Duo hätte es für diese Serie kaum geben können. Fritz Strassner und Wolf Ackva (der erste deutsche TV-Sherlock-Holmes) sowie Franziska Liebing tun ihr Übriges dazu, die durchgängigen Hauptrollen perfekt zu machen.
Die Fälle indes leben von eben jenen im Titel erwähnten „seltsamen Methoden des F.J. Wanninger“. Sie ermöglichen nicht nur einen Blick auf ganz ausgefallene Polizeimethoden, sondern gleichsam auch eine chamäleonartige Wandlung des Hauptdarstellers, die die Serie und den Charakter im Besonderen immer interessant und unverbraucht hält. Einmal schlüpft Wanninger in die Rolle des Dieners, einmal in die des Filmliebhabers, ein andermal in die des Flugschülers und auch als Reiter, Erfinder, Fernsehstatist, Viehhändler, Jazzliebhaber, Playboy und Skifahrer ist er zu sehen – oft zu ungunsten seines kontinuierlich beibehaltenen Bandscheibenleidens. Überhaupt entzückt gerade trotz eben jener Wandlungsfähigkeit und der Vielzahl der sich abwechselnden Drehbuchautoren der Stil und die Abgestimmtheit der Folgen aufeinander. Kaum eine andere Serie wirkt so aus einem Guss wie diese – Qualitätsunterschiede oder gar inhaltliche Kontinuitätsfehler sind kaum festzustellen.
Dazu die beschauliche Musik von Eugen Thomass, die abwechslungsreichen, doch oft ebenso beschaulichen Schauplätze in und um München (der Tegernsee und der Sternberger See, Garmisch und bayerische Kleinstdörfer sind beliebte Ausflugsziele des Inspektors), eine beachtliche Riege bekannter Gastdarsteller und die sehr gelungene DVD-Aufarbeitung durch EuroVideo machen das Vergnügen perfekt. Für mich muss „Wanninger“ ab jetzt in jede Aufzählung gelungener deutscher Krimiserien mit hinein – und steigt direkt hinter „Stahlnetz“ auf Platz 2 in meiner persönlichen Hitliste ein. Kurz, knackig und unterhaltsam – diese Dreier-Erfolgskombo kann auf fast nichts mehr zutreffen als auf „Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger“. Definitive Empfehlung!

PS: Ob der Qualität der Serie ist es schwer, abzustufen, aber spontan behaupte ich einfach einmal: Meine Lieblingsfolge unter den ersten 21 Episoden ist vielleicht „Der Winterurlaub“. Doch auch die beiden Abschlussepisoden der Box, „Das Fest der Mönche“ und „Der Einbrecher“ gelangen ganz nah daran. Episode 2, „Die Hexe von Ödach“, weist enorme Brutalität auf, die in ihrer Bedrohlichkeit jedoch ebenfalls einen Reiz hat.

PPS: Ich hoffe inständig, dass sich EuroVideo nach einer so langen VÖ-Pause doch noch für das Herausbringen der übrigen 31 Folgen der Serie entscheidet. Es wäre ein Segen! (Und ich würde nicht mehr so lange mit dem Kauf warten...)

2. Edgar-Wallace-Grand-Prix: Übersicht / Epigonen-Grandprix: Übersicht / Quoten
UND NOCH MEHR LINKS: Der Lümmel-Blog / Das Lümmel-Forum
/ JBV1 JBV2 / EWP1 EWP2 EWP3

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

22.12.2009 21:21
#26 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Überraschung, Überraschung. Auch wenn wohl kaum einer mehr daran geglaubt hätte, dass nach nunmehr zweieinhalb Jahren Pause weitere "Wanninger"-Folgen auf DVD erscheinen, zumal zwischendurch von ominösen Musikrechteproblemen die Rede war, gibt EuroVideo zwei Tage vor dem Weihnachtsfest eine tolle Mitteilung heraus: "Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger" wird auf DVD fortgesetzt. Die zweite Box soll die Folgen 22 bis 36 (s/w, teilw. Farbe, 1965-8) enthalten und am 11.03.2010 erscheinen.

Havi17 Offline




Beiträge: 3.008

22.12.2009 21:34
#27 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Das freut mich, ich hatte vor langer Zeit intensiv mit dem BR telefoniert.
Der Stop der Ausstrahlung der bisherigen Wanninger-Folgen lag nicht an
der "Quote" - Der Sendeplatz war unqoutiert, sondern liegt in den erwähnten
Gründen. Freut mich, daß diese hervorragende Serie nun auch digital abgetastet
wird und dem großen Publikum zugänglich gemacht wird. Wir kennen die 112 Folgen
schon auswendig ...

Gruss
Havi17

Percy Lister Offline



Beiträge: 3.508

25.12.2009 09:27
#28 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Wow! Was für eine tolle Nachricht! Ich freue mich sehr, zumal ich rückblickend auf das Jahr 2009 behaupten möchte, dass die "Wanninger"-Box für mich eine der ertragreichsten DVD-Erwerbungen in diesem Jahr war. Ich schätze den Humor und die Originalität der Serie und blicke besonders dem Wiedersehen mit dem distinguierten Wolf Ackva mit Freude entgegen.

Georg Offline




Beiträge: 2.907

14.02.2010 11:29
#29 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Bei meinem 25min-Krimiserienrevival bin ich mittlerweile bei den "seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger" angelangt. Es ist schon erstaunlich, welche Qualitäten diese Serie - nicht nur in punkto Spannung - sondern vor allem was den Humor betrifft, hat. Die Auswahl der Charaktere - der ständig unter Kreuzschmerzen leidende Wanninger, der hinter jedem Rock herhaschende Fröschl, der stocksteife Preuße Steiner und der gemütliche Chef sowie die abergläubische Putzfrau Burgmüller - ist schon ein Kabinettstückchen für sich. Die Bavaria-Dramaturgen der 60er hatten schon was los, was ja auch bei anderen Produktionen aus diesem Haus immer wieder ersichtlich wird. Die meisten von ihnen machten später ja noch große Karriere: Oliver Storz, Karl Heinz Willschrei, Georg Althammer (Produzent "Ein Fall für zwei" etc.), um nur einige zu nennen. Die gemächliche Titelmusik passt ebenso wie die hervorragende Auswahl professioneller Regisseure: Dr. Michael Braun, einer der routiniertesten und besten Fernsehregisseure überhaupt (keine bekannte Serie der 60er und 70er, wo er nicht Regie geführt hat!), Günter Gräwert (natürlich wieder in mehreren Cameos dabei), Theo Mezger, Imo Moszkowicz. Und dann sind da noch die Gastrollen, die - ebenfalls bei Bavaria Film üblich - prominent besetzt sind.
Hinzu kommt der Running Gag mit der Abkürzung ZBV, die Wanninger einmal als "Zum Biertrinken verpflichtet" deutet. *g*.
Beppo Brem war mit dem Erfolg der Serie ja überhaupt nicht glücklich, weil er dadurch keine ernsten Rollen mehr bekam. Umso seltsamer, dass er nochmals für 60 Folgen Ende der 70er zur Verfügung stand ("Die unsterblichen Methoden ..."). Diese Serie konnte aber in punkto Qualität nicht an die 60er-Serie anknüpfen, auch wenn die gleichen Schauspieler dabei waren und das Grundkonzept "Fröschl ermittelt und der pensionierte Wanninger muss ihm in irgendeiner Rolle helfen" an die erste Serie erinnert. Steiner, nunmehr Kriminaldirektor, ist zwar auch wieder mit dabei, die Konstelation Fröschl:Kettwig (Claus Biederstaedt) passt aber in meinen Augen nicht so gut, auch wenn Biederstaedt natürlich ein sympathischer Schauspieler war.
Interessant innerhalb der ersten Reihe "seltame Methoden" sind auch die Verweise und Querverbindungen zu anderen Serien:
- in "Rivalitäten" liest Wanninger den "Nachtkurier" mit der Schlagzeile "Wer sah Christa?". "Wer sah Christa" war eine Episode aus der Bavaria-Serie "Der Nachtkurier meldet", beide Episoden schrieben Willschrei/ Althammer.
- in irgendeiner Episode wird die Funkstreife "Isar 12" angefordert, ebenfalls eine alte Bavaria-Serie, in der Fritz Strassner schon eine ähnlich gelagerte Rolle spielte.
- "Blüten aus den Isarauen" bildet die Grundstory zur "Der Alte"-Folge "Blütenträume".
usw.

Was die neue DVD-Veröffentlichung betrifft (26 Euro für 15 Folgen sind preismäßig eine Frechheit, finde ich), so bin ich gespannt, wie die Bildqualität der Farbfolgen sein wird. Bei der letzten Wiederholung im SWF waren die Folgen ziemlich blaß, ja geradezu schwarz/weiß mit einem Braunton, vgl.:

Gubanov Offline




Beiträge: 15.359

14.02.2010 14:05
#30 RE: RE:Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger Zitat · antworten

Zitat von Georg
Was die neue DVD-Veröffentlichung betrifft (26 Euro für 15 Folgen sind preismäßig eine Frechheit, finde ich), so bin ich gespannt, wie die Bildqualität der Farbfolgen sein wird. Bei der letzten Wiederholung im SWF waren die Folgen ziemlich blaß, ja geradezu schwarz/weiß mit einem Braunton


Ich finde die Farbgebung der gezeigten Fotomotive irgendwie interessant. Die Serie lebt durch ihre Traditionalität und ihre altmodische Anlegung, sie trumpft heute mit dem "Faktor Nostalgie" auf. In diesem Umfeld fände ich es schade, wenn die Farben der Farbfolgen allzu grell und modern daherkommen würden; gedecktes Braun passt da viel besser zur gediegenen Münchner Ermittlerriege.
Einspruch erheben muss ich außerdem auch, was deine Anmerkung zu den DVDs angeht. Woher du den Preis von 26 Euro beziehst, ist mir schleierhaft - bei so gut wie allen großen Online-Versandhäusern wird "Wanninger 2" für 19,99 Euro geführt. Wer sich übrigens dem Problem mit dem knappen Verfehlen der Portofreigrenze von 20 Euro entziehen will, der ist mit einer heutigen Bestellung bei JPC gut beraten. Bis 24 Uhr noch ist jede Order dort versandkostenfrei. - Dennoch steckt in deiner Bemerkung ein Funken Wahrheit, allerdings in anderer Hinsicht: Die zweite Box enthält schlichtweg zu wenig Folgen. Box 1 zeigte, dass locker 7 Folgen auf eine DVD passen, aber auch 8 wären technisch ohne Qualitätseinbußen möglich. Momentan noch unveröffentlicht sind aus der Original-Serie 31 Folgen. Diese hätte man locker in ein 4-DVD-Set packen können, anstatt daraus zwei unnötig aufgeblähte 3 DVD-Sets zu machen. Doch es sei bei dieser tollen Serie EuroVideo gerade noch verziehen, dass sie ihre Kunden ein wenig "melken".

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen